Mit der D500 hat Nikon auf der CES 2016 in Las Vegas ein neues DX-Spitzen­modell präsentiert. Ihr Herzstück ist ein APS-C-Sensor mit rund 21 Megapixel Auflösung. Von der heute ebenfalls offiziell vorge­stellten D5 übernimmt die D500 das „Multi-CAM 20K“-AF-Modul mit 153 AF-Sensoren sowie die Fähigkeit zu 4K-Video­auf­nahmen. Völlig neu ist die „SnapBridge“-Schnittstelle, die Mobil­geräte via „Bluetooth Low Energy“ anbindet. Die Nikon D500 wird im März 2016 in den Handel kommen und soll 2.329 Euro (Kamera­gehäuse) kosten.

Seit der D300s hat Nikon keine profes­sionelle DX-Kamera mehr vorge­stellt. Fast schien es, als würde Nikon für profes­sionelle oder ambitio­nierte Fotografen nur noch das FX- oder Voll-Format vorsehen. Doch jetzt meldet sich der Hersteller mit der heute präsen­tierten D500 in der APS-C-Klasse zurück.

Nikon D500

 

Die D500 erbt viele Ausstat­tungs­merkmale von der ebenfalls zur CES 2016 vorge­stellten Nikon D5. Dazu zählen unter anderem:

  • Das neue AF-Modul „Multi-CAM 20K AF“ mit 153 AF-Sensoren (davon 99 Kreuz­sensoren), das an der Halbfor­mat­kamera D500 einen wesentlich größeren Bildbereich abdeckt.
  • Eine mit 10 fps sehr hohe Serien­bildrate, die sich dank des üppigen Puffer­speichers für 79 RAW-Aufnahmen auch lange durch­halten lässt.
  • Die Fähigkeit, Videos in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) bei maximal 30 fps aufzeichnen zu können.
  • Ein rückwärtiges Display, das berüh­rungs­emp­findlich ist und sich klappen lässt.
Nikon D500; Rückansicht

 

Ganz neu mit der D500 führt Nikon die „SnapBridge“-Schnittstelle ein. Sie verbindet Mobil­geräte via „Bluetooth Low Energy“, was laut Nikon eine Reihe von Vorteilen bringt:

  • Eine Verbindung zwischen der Nikon D500 und einem Smartgerät muss nur einmalig etabliert werden.
  • Via SnapBridge bezieht die D500 automatisch GPS-Infor­ma­tionen von einem Smartgerät; auf einen eigenen GPS-Empfänger kann sie also gut verzichten.
  • Kameras wie die D500 lassen sich via SnapBridge vom Mobilgerät aus fernbe­dienen.
Nikon D500: Topansicht

 

Nikon Deutschland hat bis zur Veröf­fent­lichung dieses Beitrags noch keine Infor­ma­tionen zur D500 bekannt gegeben. In einer Presse­mit­teilung hebt Nikon USA die Vorteile des APS-C-Formats hervor, wenn es um lange Telebrenn­weiten geht. Ab wann und zu welchem Preis die D500 hierzulande erhältlich sein wird, ist aktuell noch unbekannt. Vermutlich wird die D500 im März 2016 in den Handel kommen und könnte rund 2.000 Euro kosten. 

Aktua­lisiert (06.01.2016, 13:11 Uhr): Offizielle Presse­mit­teilung von Nikon Deutschland mit weiteren Infor­ma­tionen zur D500 eingefügt.

Aktua­lisiert (07.01.2016, 12:20 Uhr): Inzwischen ist auch die unver­bindliche Preis­emp­fehlung bekannt, zu der Nikon die D500 verkaufen möchte. Sie beträgt 2.329 Euro für das Kamera­gehäuse und 3.329 Euro für das Kit bestehend aus D500 und dem Objektiv AF-S DX 16–80 mm 1:2,8–4 ED VR.

Presse­infor­mation der Nikon Deutschland GmbH:

Die Nikon D500: Die Leistungs­stärke einer FX-Format-DSLR in handlichem DX-Format und immer online
Die D500 ermöglicht dank Nikon-Technologie die ständige, drahtlose Verbindung zu anderen Mobil­geräten

06/01/2016

TOKYO – Nikon gibt heute die Einführung der D500 bekannt: eine digitale Spiegel­re­flex­kamera der Spitzen­klasse mit DX-Format-Sensor, die das fantas­tische Leistungs­vermögen einer FX-Format-DSLR mit einem handlichen Gehäuse und heraus­ra­gender Benut­zer­freund­lichkeit vereint. 

Die Nikon D500 reflektiert die Wünsche und Gewohn­heiten der Anwender die stets mehr Bilder bester Qualität direkt online teilen wollen. Das neue Kamera­modell ist auch eine Antwort auf die steigende Nachfrage nach dauer­haften Verbin­dungen zwischen Kameras und anderen mobilen Geräten wie Smart­phones und Tablets. Darüber hinaus erfüllt die Nikon D500 die höher werdenden Ansprüche ambitio­nierter Fotound Video­grafen. 

Folglich wurde die Nikon D500 mit einem der fortschritt­lichsten Autofokus-Systeme ihrer Klasse ausge­stattet. Zudem wird mit ihr die 4K/UHD-Videoaufzeichnung in der Nikon DX-Klasse eingeführt. Und als Beson­derheit bietet die D500 als erste Nikon-Kamera die Fähigkeit, eine dauerhafte Funkver­bindung für den Austausch mit der SnapBridge-App aufrecht zu erhalten. 

Dies ist eine neue visuelle Welt, in der wir durch Bilder miteinander kommu­ni­zieren. Daher werden unsere Inter­es­senten zunehmend anspruchs­voller und verlangen immer mehr von ihren Kameras. So hatte unsere Neuent­wicklung das vorrangige Ziel, die Performance der FX-Format-Kameras in die kompakte D500 zu packen, um dem Verlangen unserer Kunden einschließlich profes­sio­neller Fotografen nach überlegener Bildver­ar­bei­tungs­tech­nologie gerecht zu werden“, erläutert Tadashi Nakayama, Corporate Vice President, Sector Manager of Marketing Sector, Imaging Business Unit, Nikon. 

Geballte Leistungskraft

Die D500 besitzt das gleiche 153-Messfeld-AF-System der neuesten Generation wie die Nikon D5 und zeichnet sich besonders beim Verfolgen von schnell bewegten Motiven aus. Die exakte Motive­rfassung sogar während Highspeed-Serien­auf­nahmen mit ca. 10 Bildern pro Sekunde stellt sicher, dass sowohl Fotos vom Motorsport oder auch von aufre­genden Reise­er­leb­nissen perfekt einge­fangen werden. Videobe­geisterte können nun Action-Szenen oder packende Momente in hochauf­ge­lösten 4K/UHD-Filmen festhalten, unter­stützt von der neuen Bildver­ar­beitungs-Engine EXPEED 5, die für beste Bildqualität sorgt. Die D500 punktet außerdem mit einem großen Empfind­lich­keits­bereich von ISO 100 bis ISO 51.200, der bis Hi 5 erwei­terbar ist (ISO 1.640.000 entsprechend). Dies verhilft zu eindrucks­vollen Resultaten unter den verschie­den­ar­tigsten Licht­ver­hält­nissen. Die Kombi­nation von hoher Leistung und Vielsei­tigkeit mit bequemer Handhabung macht die D500 zu einem kompakten Werkzeug, das es ermöglicht, kreative Vorstel­lungen und Leiden­schaft in heraus­ragende Bilder umzusetzen und das persönliche Potenzial voll auszu­schöpfen. 

Drahtlose, ständige Verbindung mit SnapBridge

Die D500 ist die erste Kamera im Nikon-Sortiment, via Bluetooth Low Energy eine dauerhafte Funkver­bindung zu Smart­phones und Tablet-PCs aufrecht zu erhalten. Diese Nikon-Innovation erlaubt die konti­nu­ierliche und sofortige Übertragung der Bilder von der Kamera zum Mobilgerät. Mit dieser “Echtzeit-Funktion” wandelt sich die Fotografie zum Gemein­schafts­er­lebnis. Der Vorgang läuft wenn gewünscht vollau­to­matisch ab, ohne die Bildüber­tragung manuell starten zu müssen. Bluetooth Low Energy als Standard ist vor allem unterwegs von Vorteil, sodass der Strom­ver­brauch beider Geräte minimal gehalten wird. 

Heraus­ragende Merkmale der D500

  1. Leistungs­starker Autofokus mit 153 Messfeldern für hervor­ragende Leistung bei der Motive­rfassung in einer großen Bandbreite von Aufnah­me­si­tua­tionen 
    Das Autofokus-Modul Multi-CAM 20K der D500 ist dicht gepackt mit 153 Fokus­mess­feldern (davon 99 Kreuz­sensoren), die einen sehr großen Teil des Bildfelds abdecken. Selbst schnelle Motive lassen sich damit präzise erfassen. Die Licht­emp­find­lichkeit wurde ausgedehnt bis –4 LW* für das mittlere AF-Messfeld und bis –3 LW* für alle anderen Messfelder, wodurch der Autofokus auch bei extrem geringem Licht oder bei kontras­tarmen Motiven einsetzbar ist. Eine neue AF-Engine und der 180K-Pixel-RGB-Sensor tragen ebenfalls zu den außer­or­dent­lichen Autofokus-Fähig­keiten in einer Vielzahl von Motiv­si­tua­tionen bei. 
    * ISO 100, 20 °C 
  2. Highspeed-Serien­fo­to­grafie mit ca. 10 Bildern pro Sekunde und bis zu 200 Aufnahmen (RAW, 14 Bit, verlustfrei komprimiert)
    Die D500 ermöglicht rasante Bildserien mit einer Aufnah­me­frequenz von ca. 10 Bildern pro Sekunde *1 und einer Serienlänge von bis zu 200 JPEG-Aufnahmen bzw. Fotos im RAW-Format (14 Bit, verlustfrei komprimiert), ohne dass die Aufnah­me­ge­schwin­digkeit abfällt. Auch Objekte in Bewegung lassen sich bei solch hohen Bildraten exakt innerhalb des weiten Sichtfelds verfolgen, wobei die Vorteile des ruhigen Sucherbilds und des derzeit größten Sucher-Sehwinkels *2 von ca. 30,8° (diagonal) zum Tragen kommen. 
    *1 Circa-Bildrate mit einem voll aufge­ladenen Lithium-Ionen-Akku EN-EL15, konti­nu­ier­lichem Autofokus, einer Belich­tungszeit von 1/250 s oder kürzer und den sonstigen Einstel­lungen auf den Standard­werten. 
    *2 Stand: 06/01/ 2016, bei DSLR-Kameras mit APS-C-Bildsensor. Gemäß Recherchen von Nikon.
  3. Einzig­artige Vorzüge des kompakten DX-Systems — von Vorteil bei Teleauf­nahmen
    Nikons DX-Format-Kamera D500 liefert einen Bildaus­schnitt, der Objektiven mit etwa 1,5× längerer Brennweite *1 entspricht. Dies erlaubt Teleauf­nahmen mit kleineren und leichteren Objektiven mit kürzerer Brennweite, jedoch mit einem Leistungs­angebot, das mit dem FX-Format-Flagg­schiff D5 wetteifert. Die Handlichkeit der Kamera wird auch durch das Kit-Objektiv gesteigert: das leichte AF-S DX NIKKOR 16-80mm f/2.8-4E ED VR mit 5fach-Zoom, das nur ca. 1340 g *2 wiegt, wenn es an die D500 angeschlossen ist. 
    *1 35mm-Format-Äquivalent. 
    *2 Einschließlich Akku, XQD Speicherkarte und Objektiv. 
  4. 4K/UHD-Video, geeignet für profes­sionelle Produk­tionen
    Die D500 kann Videofilme in 4K/UHD-Auflösung aufnehmen (3840 × 2160, 30p/25p/24p) genauso wie in Auflösung 1080/60p, und das bis zu einer Länge von 29 min 59 s*1. Die gleich­zeitige Ausgabe via HDMI ist möglich. Zudem lassen sich mit der Kamera 4K/UHD-Zeitrafferfilme erzeugen. Im Full-HD- oder HD-Modus verringert der digitale Bildstabilisator*2 bei Filmauf­nahmen aus freier Hand die Auswir­kungen von horizontalem, vertikalem und drehendem Kamera­wackeln. Active D-Lighting bewahrt die Details in den Lichtern und Schatten für Videos mit natür­licher Wiedergabe der jeweiligen Licht­si­tuation. 
    *1 Aufzeichnung in separaten Dateien. 
    *2 Das Bildfeld wird bei Aufnahmen im DX-basierten Filmformat etwas beschnitten. 
  5. Neue Bildver­ar­beitungs-Engine EXPEED 5 mit Empfind­lich­keiten bis ISO 51.200, erwei­terbar bis Hi 5 (entspricht ISO 1.640.000) 
    Die neue Bildver­ar­beitungs-Engine EXPEED 5 der D500, die auch in der D5 zum Einsatz kommt, ermöglicht einen Standard-ISO-Bereich von 100 bis 51.200. Dieser Bereich kann abwärts bis auf Lo 1 (entsprechend ISO 50) und aufwärts bis auf Hi 5 (entsprechend ISO 1.640.000) erweitert werden. Die Bildver­ar­beitung garantiert außer­ge­wöhnlich hochauf­gelöste Bilder und reduziert wirksam das Bildrauschen auch bei hohen ISO-Einstel­lungen. Der ebenfalls neue 180K-Pixel-RGB-Belich­tung­mess­sensor steigert die Leistungs­fä­higkeit des erwei­terten Motive­r­ken­nungs­systems, und die Flimmer­re­du­zierung für Fotoauf­nahmen verringert das Auftreten von Belich­tungs­un­ter­schieden unter der Beleuchtung mit flimmernden Licht­quellen. 
  6. Neigbarer, hochauf­lö­sender Touch­screen-Monitor (8 cm / 3,2 Zoll) bringt Profis und ambitio­nierten Amateuren mehr Komfort 
    Das berüh­rungs­sen­sitive Monit­or­display der D500 erschließt eine Vielzahl von Bedien­mög­lich­keiten. Dazu gehören — wie bei der D5 — der schnelle Bildwechsel mittels Bildscroll­leiste und die Texteingabe; darüber hinaus stehen Touch-AF und Touch-Auslösung (bei Fotoauf­nahmen) zur Verfügung. Der neigbare Monitor mit der dreiteiligen Schar­nier­struktur erlaubt die ungehinderte Betrachtung des Livebilds bei einer Vielzahl von Kamer­a­po­si­tionen, sodass der Benutzer stets aus bequemer Haltung heraus fotogra­fieren und filmen kann. Und schließlich ermöglicht das große 8-cm-Display (3,2 Zoll) der D500 mit deutlich verbes­serter Auflösung (2,359 Mio. Punkte) dem Fotografen das Festlegen und Überprüfen der Schärfe in beein­dru­ckender Detailf­einheit. 
  7. SnapBridge-Unter­stützung ermöglicht die Verbindung der Kamera mit Mobil­geräten mittels Bluetooth® und Wi-Fi® 
    Wenn die SnapBridge-Anwendung installiert ist, kann die D500 eine dauerhafte Verbindung zu einem Mobilgerät aufbauen (als kostenloser Download verfügbar), via Bluetooth oder WLAN. Daraus ergeben sich vielfältige Funktionen: Mit der D500 aufge­nommene Bilder lassen sich automatisch auf das Mobilgerät übertragen und genauso automatisch auf NIKON IMAGE SPACE hochladen und sichern. Sie können außerdem auf dem Mobilgerät die in der Kamera gespei­cherten Fotos durchsehen, sowie Lage-, Datums- und Uhrzeit­in­for­ma­tionen in Bilder einbetten. SnapBridge steigert drastisch den Wert und die Zweck­mä­ßigkeit der Bilder, die mit der D500 aufge­nommen worden sind. 
    * Smart­phones und Tablet-Computer mit iOS oder Android™ 
  8. Wireless-LAN-Adapter WT-7/A/B/C (optional) für Highspeed-Netzwerk­ver­bin­dungen mit und ohne Kabel 
    Der Wireless-LAN-Adapter WT-7/A/B/C von Nikon zielt auf profes­sionelle Anwender, die ihre Bilder schneller drahtlos übertragen möchten als es mit einer integrierten WLAN-Funktion möglich ist. Angebracht an der D500 erlaubt der Adapter das Übertragen von Foto- und Filmdateien auf Computer*1 oder FTP-Server dank der integrierten Ethernet-Schnitt­stelle nicht nur drahtlos sondern auch kabel­ge­bunden. D500 und WT-7/A/B/C können dank des neuen Access-Point-Modus gemeinsam als WLAN-Basis­station dienen, was das einfache Verbinden mit Computern und Mobil­geräten ermöglicht.
    * Wireless Trans­mitter Utility erfor­derlich (Download von der Nikon-Website)

Technische Daten, Design, Produktname und mitge­lie­fertes Zubehör können sich je nach Land oder Region unter­scheiden. Änderung der technischen Daten und Ausstattung ohne vorherige Ankün­digung oder Verpflichtung seitens des Herstellers vorbe­halten. 

Aktua­lisiert (06.01.2016, 14:23 Uhr): Technische Daten ergänzt.

Technische Daten (derzeit nur in Englisch verfügbar):

TYPE
Type Single-lens reflex digital camera
Lens Mount Nikon F bayonet mount
IMAGE SENSOR
Picture Angle Nikon DX format
Effective Pixels (Megapixels) 20.9 million
Sensor Size 23.5 mm x 15.7 mm
Image Sensor Format DX
Image Sensor Type CMOS
Total Pixels 21.56 million
Dust-reduction system Image sensor cleaning
Image Dust Off reference data (optional Capture NX-D software required)
Dust-Off Reference Photo Yes
Image Area (pixels) DX-format
(L) 5,568 x 3,712
(M) 4,176 x 2,784
(S) 2,784 x 1,856
1.3x Crop Mode

(L) 4,272 x 2,848
(M) 3,200 x 2,136

(S) 2,128 x 1,424

Photo­graphs taken during movie recording at a frame size of 3,840 x 2,160: 3,840 x 2,160

Photo­graphs with image area of DX taken during movie recording:
(L) 5,568 x 3,128
(M) 4,176 x 2,344
(S) 2,784 x 1,560

Photo­graphs with image area of 1.3x taken during movie recording:
(L) 4,272 x 2,400
(M) 3,200 x 1,800
(S) 2,128 x 1,192
FILE SYSTEM
File Format Still Images
TIFF (RGB)
JPEG: JPEG-Baseline Compliant with fine (approx 1:4), Normal (approx 1:8) or Basic (approx 1:16) Compression
NEF (RAW) + JPEG: Single Photograph Recorded in both NEF (RAW) and JPEG Formats
NEF (RAW): 12 or 14 bit, lossless compressed, compressed, or uncom­pressed;
large, medium, and small available (medium and small images are recorded at a bit depth of 12 bits using lossless compression)
TIFF (RGB)
Storage Media SD
SDHC

SDXC

XQD Type Memory
Card Slot Either card can be used for primary or backup storage or for separate storage of NEF (RAW) and JPEG images; pictures can be copied between cards.
File System Compliant with DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0
EXIF 2.3 (Exchan­geable Image File Format for Digital Still Cameras)
PictBridge
VIEWFINDER
Viewfinder Eye-level Pentaprism Single-Lens Reflex Viewfinder
Viewfinder Frame Coverage DX (24x16): 100% Horizontal and 100% Vertical (Approx.)
1.3x (18x12): 98% Horizontal and 98% Vertical (Approx.)
Viewfinder Magni­fi­cation 1.0x (50 mm f/1.4 lens at infinity, –1.0 m–1) (Approx.)
Viewfinder Eyepoint 16mm (-1.0 m¯¹)
Viewfinder Diopter Adjustment –2.0 to +1.0m¯¹
Focusing Screen Type B BriteView Clear Matte Mark II with AF Area Brackets (grid lines can be displayed)
Reflex Mirror Quick-return type
Mirror Lock Up Yes
LENS
Lens Aperture Instant-return type
Electro­nically Controlled
Depth-of-field Control Pressing Pv button stops lens aperture down to value selected by user (A and M modes) or by camera (other modes)
Lens Compa­ti­bility at a Glance*** AF-S or AF lenses fully compatible
Metering with AI lenses (exposure modes A and M only)
Compatible Lenses AF NIKKOR lenses, including type G, E, and D lenses (some restrictions apply to PC lenses) and DX lenses, AI-P NIKKOR lenses, and non-CPU AI lenses (exposure modes A and M only).
Electronic range­finder can be used with lenses that have a maximum aperture of f/5.6 or faster (the electronic range­finder supports 15 focus points with lenses that have a maximum aperture of f/8 or faster, of which 9 points are available for selection).
IX NIKKOR lenses, lenses for the F3AF, and non-AI lenses cannot be used.
SHUTTER
Shutter Type Electro­nically controlled vertical-travel focal-plane mechanical shutter
Electronic front-curtain shutter available in mirror up release mode
Shutter Speed 1/8000 to 30 sec. in steps of 1/3, 1/2, or 1 EV, Bulb, Time, X250
Fastest Shutter Speed 1/8000 sec.
Slowest Shutter Speed 30 sec.
Flash Sync Speed Up to 1/250 sec.
*
Synchronizes with shutter at 1/250s or slower
Bulb Shutter Setting Yes
Shutter Release Modes Continuous low-speed [CL] mode 
Continuous high-speed [CH] mode 
Mirror-up [Mup] mode 
Quiet Shutter Release 
Quiet Continuous Release 
Self-timer Mode 
Single-frame mode
Frame Advance Rate Up to 9 fps (manual focus, mode M or S, shutter speed 1/250 sec or faster, and other settings at default values)
Continuous Shooting Options DX-format
CH: Up to 10 frames per second
CL: Up to 1–9 frames per second
Top Continuous Shooting Speed at full resolution 10 frames per second
Self-timer 2, 5, 10, 20 sec.; 1 to 9 exposures at intervals of 0.5, 1, 2, or 3 sec.
Timer duration electro­nically controlled
EXPOSURE
Exposure Metering System TTL exposure metering using appro­xi­mately 180K (180,000) pixels RGB sensor
Metering Method Center-weighted: Weight of 75% given to 8 mm circle in center of frame. Diameter of circle can be changed to 6, 10, or 13 mm, or weighting can be based on average of entire frame (non-CPU lenses use 8-mm circle) 
Matrix: 3D Color Matrix Metering III (type G, E, and D lenses); Color Matrix Metering III (other CPU lenses); Color Matrix Metering available with non-CPU lenses if user provides lens data 
Spot: Meters 3.5 mm circle (about 2.5% of frame) centered on selected focus point 
Highlight-weighted: Available with type G, E, and D lenses; equivalent to center-weighted when non-CPU lens is used
Metering Range –3 ± 20 EV (Matrix or center-weighted metering) 
0 to 20 EV (Highlight-weighted metering)
Exposure Meter Coupling CPU 
AI
Exposure Modes Aperture-Priority (A) 
Manual (M) 
Programmed auto with flexible program ℗ 
Shutter-Priority (S)
Exposure Compen­sation ±5 EV in increments of 1/3, 1/2 or 1 EV
Exposure Bracketing 2 to 9 frames in steps of 1/3, 1/2, 2/3 or 1 EV
Exposure Lock Luminosity locked at detected value with AE-L/AF-L button
Picture Control Flat 
Landscape 
Monochrome 
Neutral 
Portrait 
Standard 
User-custo­mizable Settings 
Vivid
SENSITIVITY
ISO Sensi­tivity ISO 100 – 51,200 
Can also be set to approx. 0.3, 0.5, 0.7, or 1 EV (ISO 50 equivalent) below ISO 100 or to approx. 0.3, 0.5, 0.7, 1, 2, 3, 4, or 5 EV (ISO 1,640,000 equivalent) above ISO 51,200; auto ISO sensi­tivity control available
Lowest Standard ISO Sensi­tivity 100
Highest Standard ISO Sensi­tivity 51,200
Lowest Expanded ISO Sensi­tivity Lo-1 (ISO 50 equivalent)
Highest Expanded ISO Sensi­tivity Hi-5 (ISO 1,640,000 equivalent)
Expanded ISO Sensi­tivity Options Lo-1 (ISO 50 equivalent) 
Hi-1 (ISO 102,400 equivalent) 
Hi-2 (ISO 204,800 equivalent) 
Hi-3 (ISO 409,600 equivalent) 
Hi-4 (ISO 892,200 equivalent) 
Hi-5 (ISO 1,640,000 equivalent)
Long Exposure Noise Reduction Yes
High ISO Noise Reduction Low 
Normal 
High 
Off
Active D-Lighting Auto 
Extra High 
Normal 
Low 
Off
D-Lighting Bracketing 2 frames using selected value for one frame 
3–5 frames using preset values for all frames
FOCUS/AUTOFOCUS
Single-point AF Mode Yes
Dynamic AF Mode Number of AF points: 25, 72 and 153 (3D-tracking)
Auto-area AF Mode Yes
Autofocus System Nikon Advanced Multi-CAM 20K autofocus sensor module with TTL phase detection and fine-tuning, and 153 focus points (including 99 cross-type sensors and 15 sensors that support f/8), of which 55 (35 cross-type sensors and 9 f/8 sensors) are available for selection
Detection Range –4 to +20 EV (ISO 100, 68°F/20°C)
Lens Servo Autofocus (AF): Single-servo AF (AF-S); Continuous-servo AF (AF-C); predictive focus tracking activated automa­tically according to subject status 
Manual focus (MF): Electronic range­finder can be used
AF-area Mode 25, 72, or 153 point Dynamic-area AF 
Auto-area AF 
Single-point AF 
3D-tracking 
Group-area AF
Focus Lock Focus can be locked by pressing shutter-release button halfway (single-servo AF) or by pressing the center of the sub-selector
Focus Modes Continuous-servo (AF-C) 
Face-Priority AF available in Live View only and D-Movie only 
Full-time Servo (AF-F) available in Live View only 
Manual (M) with electronic range­finder 
Normal area 
Single-servo AF (AF-S) 
Wide area
Maximum Autofocus Areas/Points 153
Autofocus Sensi­tivity –4 to +20 EV (ISO 100, 20°C/68°F)
Autofocus Fine Tune Yes
FLASH
Built-in Flash Yes
Flash Bracketing 2 to 9 frames in steps of 1/3, 1/2, 2/3 or 1 EV
X-Sync Speed 1/250
Top FP High Speed Sync Up to  1/8000
Flash Control TTL: i-TTL flash control using RGB sensor with appro­xi­mately 180K (180,000) pixels; i-TTL balanced fill-flash for digital SLR is used with matrix, center- weighted, and highlight-weighted metering, standard i-TTL fill-flash for digital SLR with spot metering
Flash Sync Modes Auto FP High-Speed Sync supported 
Front-curtain sync (normal) 
Rear-curtain sync 
Red-Eye reduction 
Red-Eye reduction with slow sync 
Slow rear-curtain sync 
Slow sync
Flash Compen­sation –3 to +1 EV in increments of 1/3, 1/2 or 1 EV
Flash-ready Indicator Lights when optional flash unit such as SB-5000, SB-910, SB-900, SB-700, SB-400, SB-300 or SB-R200 is fully charged
Accessory Shoe Yes
Nikon Creative Lighting System (CLS) CLS Supported
Flash Sync Terminal Yes
WHITE BALANCE
White Balance Auto (3 types) 
Choose color tempe­rature (2500K–10000K) 
Cloudy 
Direct Sunlight 
Flash 
Fluorescent (7 types) 
Incan­descent 
Preset manual (up to 6 values can be stored, spot white balance measu­rement available during live view)
White Balance Bracketing 2 to 9 exposures in increments of 1, 2 or 3 EV
LIVE VIEW
Live View Shooting Photo­graphy Live View Mode 
Movie Live View Mode
Live View Lens servo Autofocus (AF): Single-servo AF (AF-S); full-time-servo AF (AF-F) 
Manual focus (MF)
Live View AF-area mode Face-priority AF 
Wide-area AF 
Normal-area AF 
Subject-tracking AF
Live View Autofocus Contrast-detect AF anywhere in frame (camera selects focus point automa­tically when face-priority AF or subject-tracking AF is selected)
MOVIE
Movie Metering TTL exposure metering using main image sensor
Movie Maximum recording time 4K/UHD 3 minutes; 1,080 50/60p 10/20 minutes (HQ/Norm); 1,080 30/25/24p and 720 50/60p 20/29:59 minutes (HQ/Norm)
Movie File Format MOV
Movie Video Compression H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding
Movie Audio recording format Linear PCM
Movie 4K/UHD 3,840x2,160 / 30 fps 
4K/UHD 3,840x2,160 / 25 fps 
4K/UHD 3,840x2,160 / 24 fps 
Full HD 1,920x1,080 / 60 fps 
Full HD 1,920x1,080 / 50 fps 
Full HD 1,920x1,080 / 30 fps 
Full HD 1,920x1,080 / 25 fps 
Full HD 1,920x1,080 / 24 fps 
HD 1,280x720 / 60 fps 
HD 1,280x720 / 50 fps 
Actual frame rates for 60p, 50p, 30p, 25p, and 24p are 59.94, 50, 29.97, 25, and 23.976 fps respec­tively 
High quality available at all frame sizes, normal quality available at all sizes except 3,840 x 2,160
Movie Audio Built-in microphone, stereo 
External stereo microphone (optional) 
Microphone sensi­tivity can be adjusted
MONITOR
Monitor Size 3.2 in. diagonal
Monitor Resolution 2,359,000 Dots
Monitor Type TFT touch-sensitive LCD with 170° viewing angle
Monitor Angle of View 170 –degree wide-viewing angle
Monitor Adjustments Brightness,  5 levels
Virtual Horizon Camera Indicator Yes 
Also visible in LiveView Modes 
Also visible in Viewfinder
PLAYBACK
Playback Functions Auto Image Rotation 
Full-Frame and Thumbnail (4, 9, or 72 images or calendar) 
GPS data display 
Highlights 
Image Rating 
Image Rotation 
Image Slideshow 
IPTC infor­mation embedding and display 
Movie Playback 
Movie Slideshow 
Photo Infor­mation 
Playback with Zoom
In-Camera Image Editing Color Balance 
D-Lighting 
Distortion Control 
Edit Movie 
Filter Effects 
Image Overlay 
Monochrome 
NEF (RAW) Processing 
Perspective Control 
Red-Eye Correction 
Resize 
Side-by-Side Comparison 
Straighten 
Trim
Image Comment Yes
INTERFACE
Interface 10-pin Remote­Terminal 
HDMI output: Type C mini-pin HDMI connector 
Headphone Connector 
NTSC 
Stereo Microphone Input 3.5mm 
SuperSpeed USB (USB 3.0 Micro-B connector); connection to built-in USB port is recom­mended
Wi-Fi Functio­nality Built-in Wi-Fi with NFC and Bluetooth
GPS GP-1A GPS unit (optional)
Save/Load Camera settings Yes
MENUS
Total Custom Settings 52
My Menu Yes with custo­mization
Recent Settings Yes
Supported Languages Arabic 
Bengali 
Brazilian Portuguese 
Bulgarian 
Chinese (Simplified and Tradi­tional) 
Czech 
Danish 
Dutch 
English 
Finnish 
French 
German 
Greek 
Hindi 
Hungarian 
Indonesian 
Italian 
Japanese 
Korean 
Marathi 
Norwegian 
Persian 
Polish 
Portuguese 
Romanian 
Russian 
Serbian 
Spanish 
Swedish 
Tamil 
Telugu 
Thai 
Turkish 
Ukrainian 
Vietnamese
Date, Time and Daylight Savings Time Settings Yes
World Time Setting Yes
POWER
Battery / Batteries EN-EL15 Lithium-ion Battery 
Optional MB-D17 multi-power battery pack with one rechar­geable Nikon EN-EL18a or EN-EL18 Li-ion battery (available separately), one rechar­geable Nikon EN-EL15 Li-ion battery, or eight AA alkaline, Ni-MH, or lithium batteries. A BL-5 battery-chamber cover is required when using EN-EL18a or EN-EL18 batteries.
AC Adapter EH-5b AC Adapter; requires EP-5B Power Connector (available separately)
Battery Charger MH-25a Quick Charger
MISCELLANEOUS
Tripod Socket 1/4 in.
Approx. Dimensions (Width x Height x Depth) 5.8 in. (147 mm) x 4.6 in. (115 mm) x 3.2 in. (81 mm9
Approx. Weight 26.9 oz. (760 g)
camera body only
Operating Environment 0–40 °C (+32–104 °F) 
Less than 85% (no conden­sation)

 

(Martin Vieten)