Bereits im Sommer 2015 hatte Panasonic das Telezoom Leica Vario-Elmar DG F4.0-6.3/100-400mm für Micro Four Thirds angekündigt, heute haben die Japaner weiterte Informationen dazu bekannt gegeben. Das wettergeschützte und spritzwasserresistente Super-Telezoom deckt bezogen auf Kleinbild eine Brennweite von 200 bis 800 Millimeter ab, wiegt dabei aber weniger als ein Kilogramm. Das Leica Vario-Elmar wird ab März 2016 erhältlich sein, ein Verkaufspreis steht noch nicht fest.

LEICA DG VARIO-ELMAR  F4.0-6.3/100-400mm

 

Pressemitteilung von Panasonic Deutschland:

LEICA DG VARIO-ELMAR 4-6.3/ 100-400mm/ Asph./ Power OIS Teleobjektiv
Neues Extrem-Tele für Micro-FourThirds ab März 2016

Hamburg, Januar 2016 – Mit dem LEICA DG VARIO-ELMAR F4.0-6.3/100-400mm (200-800mm KB) führt Panasonic ein hochwertiges und besonders kompaktes Superteleobjektiv für Micro-FourThirds ein. Als erstes Zoom unter dem Namen LEICA garantiert diese außergewöhnliche Telebrennweite die hohe optische und mechanische Qualität eines Spitzenobjektivs. Vier LEICA DG Festbrennweiten haben sich bereits unter dem Micro-FourThirds-Standard einen Namen gemacht.

Das LEICA DG VARIO-ELMAR verfügt über 20 Linsen in 13 Gruppen, darunter ein asphärisches ED-Element, zwei ED (Extra-low Dispersion)- und ein UED (Ultra Extra-low Dispersion)-Element. Die optimierte Anordnung der Linsen ermöglicht trotz der extremen Telebrennweite von 800mm (KB-äquivalent) eine sehr kompakte Bauweise, während zugleich Verzeichnung und chromatische Aberration minimiert werden. Durch den Abbildungsmaßstab von 0,5x (KB) eignet es sich darüber hinaus auch gut für Makroaufnahmen.

Die hohe Abbildungsleistung über die gesamte Brennweite des Objektivs hinweg ermöglicht im Zusammenspiel mit dem POWER O.I.S. Bildstabilisator höchste Schärfe auch bei extremen Teleaufnahmen aus der Hand. Ein Stativ wird damit nur selten benötigt. Zudem ist das LEICA DG VARIO-ELMAR kompatibel mit der exklusiven Dualen Bildstabilisierung von Panasonic, die durch das Zusammenspiel des optischen Stabilisators mit dem Gehäusebildstabilisator der LUMIX GX8 eine noch effizientere Stabilisierung ermöglicht.

Eine große Stärke des neuen Superteleobjektivs liegt in seiner kompakten Konstruktion: Das Objektiv misst nicht einmal 18 Zentimeter Länge bei einem Gewicht von weniger als einem Kilogramm. Staub- und Spritzwasserschutz machen es zum optimalen Begleiter der LUMIX GH4 oder GX8 etwa für Outdoor-Sportaufnahmen oder Wildlife-Fotografie.

Per Feststellring am Objektiv lassen sich ungewollte Änderungen der eingestellten Brennweite vermeiden. Ein beweglicher Stativadapter am Objektiv ermöglicht den schnellen Wechsel von horizontalen zu vertikalen Aufnahmen. Zusammen mit dem hochwertigen Metalltubus garantiert das robuste Metallbajonett eine lange Lebensdauer. Die Signalübertragungsrate von bis zu 240B/s unterstützt darüber hinaus den schnellen und präzisen Hybrid-Kontrast-Autofokus aktueller LUMIX G Kameras.

Verfügbarkeit und Preis

Das neue LEICA DG H-RS100400 Objektiv ist ab März 2016 im Handel erhältlich. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

Technische Daten:

Anschluss Micro-FourThirds-Bajonett
Bildwinkel diagonal 12°(W) - 3.1°(T)
Brennweite 100-400mm (entsprechend 200-800mm KB)
Lichtstärke f/4.0(W) - F6.3(T)
Kleinste Blende f/22
Blendenaufbau 9 Lamellen
Kürzeste Entfernung FULL: 1.3m, LIMIT: 5.0m - ∞
Abbildungsmaßstab max. 0.25x  (entspr. 0.5x KB)
Objektivkonstruktion 20 Elemente in 13 Gruppen  (1 asph. ED-, 1 UED-, 2 ED Linsen)
Bildstabilisator POWER O.I.S.
Filterdurchmesser 72mm
Durchmesser x Länge 8,3cm Ø x 17,2cm (Vorderkante bis Bajonettauflagefläche)
Gewicht ca. 985g (ohne Deckel, externe Streulichtblende und externem Stativadapter)
Standard-Zubehör Frontdeckel, Rückdeckel, Streulichtblende, Tragebeutel, externer Stativadapter, externe Streulichtblende

• LEICA ist eine registrierte Handelsmarke der Leica Microsystems IR GmbH
Stand: Januar 2016. Änderungen und Irrtum vorbehalten.

(Redaktion photoscala)