Bildbe­ar­bei­tungs­spe­zialist Adobe spürt Rückenwind: Im Ende November abgeschlos­senen Geschäftsjahr 2015 konnte das Unter­nehmen aus dem kalifor­ni­schen San Jose sowohl Umsatz wie auch Gewinn gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Verant­wortlich dafür ist vor allem die starke Zunahme bei den Abonnenten der Creative Cloud.

Anfang Dezember hat Adobe seinen vierten Quartals­be­richt für das Geschäftsjahr 2015 vorgelegt und dieses damit auch abgeschlossen. Aus dem opera­tiven Geschäft hat das Software-Unter­nehmen knapp 223 Millionen Dollar verdient – das ist ein deutlich höherer Gewinn als die 88 Millionen Dollar im Vorjahr.

Beflügelt wird das Geschäft bei Adobe von den Abonnenten der Creative Cloud. Im letzten Quartal konnte Adobe 833.000 neue Cloud-Kunden gewinnen, Analysten hatten lediglich 678.000 Neukunden prognos­ti­ziert.

Weiter­füh­rende Infor­ma­tionen bei Adobe (in Englisch)

(Martin Vieten)