Gestern hat Sony im Rahmen einer Presse­kon­ferenz zur Alpha 7S II völlig unerwartet die Vollformat-Kompakte RX1R II aus dem Hut gezaubert. Fotogra­fieren mit den präsen­tierten Vorse­ri­en­mo­dellen war noch nicht erlaubt, doch ich konnte sie bereits in die Hand nehmen und etwas auspro­bieren. Zudem hat Sony einige Hinter­grund­in­for­ma­tionen zur RX1R II preis­ge­geben.

Kaum einen Monat ist es her, dass Sony die Alpha 7S II angekündigt hat, schon kommt jetzt die nächste Kamera mit Klein­bild­sensor: Gestern hat Sony gänzlich überra­schend die RX1R II präsen­tiert. Sie folgt auf die RX1R, deren Objektiv 35/2.0 sie übernimmt. Ansonsten ist bei der RX1R II fast alles neu.

Sony RX1R II

Die RX1R II wartet mit einem versenk­baren EVF auf, eine Augen­mu­schel dafür gibt es als Sonder­zu­behör.

Sensor der Alpha 7R II mit variablem Tiefpass­filter

Während sich die Ur-RX1 noch mit einem 24-Megapixel-Sensor begnügen musste, übernimmt die neue RX1R II den 42,4-Megapixel-Bildwandler aus der Alpha 7R II. Er zeichnet sich durch seine BSI-Techno­logie sowie einer Kupfer­ver­drahtung aus – beides sorgt angesichts der recht hohen Pixel­dichte für überra­schend gute High-ISO-Fähig­keiten. Hinzu kommen 399 Phasen-AF-Sensoren auf dem Sensor, die rund 45 Prozent des gesamten Bildfelds abdecken. Dass der Autofokus der RX1R II pfeil­schnell arbeitet, davon konnte ich mich bereits überzeugen. Ob er auch genau genug ist, kann ich noch nicht sagen – die Speicher­kar­ten­schächte der Vorse­ri­en­mo­delle hatte Sony versiegelt (einige Beispiel­bilder von Sony gibt es hier). Doch in der Vergan­genheit gab es an der Akkurates des Sony-AF nichts zu mäkeln – warum sollte das nun ausge­rechnet bei der RX1R II anders sein?

Auf einen Bildsta­bi­li­sator per Sensor-Shift muss die RX1R II verzichten – vermutlich hätte sonst das Gehäuse größer ausfallen müssen. Einen optischen Stabi­li­sator gibt es ebenfalls nicht, dazu hätte das Objektiv komplett überar­beitet werden müssen. Und während die Alpha 7R II wahlweise in 4K filmt, beträgt die Video-Auflösung bei der RX1R II höchstens 1920 x 1080 Pixel, also Full-HD.

Sony RX1R II: rückwärtiges Display

Das rückwärtige Display der RX1R II lässt sich nach oben und unten klappen.
 

Dafür hat Sony der Kompakt­kamera mit Klein­bild­sensor einen regel­baren Tiefpass­filter spendiert. Er bietet die Modi „Aus“, „Standard“ und „Hoch“. Sony hat bei der Vorstellung der RX1R II gestern eine Reihe von Vergleichs­auf­nahmen gezeigt, die die Notwen­digkeit eines Tiefpass­filters zur Vermeidung von Moiré eindrucksvoll illus­triert haben. Vor allem Motive mit sehr feinen Struk­turen profi­tieren sichtbar davon, wenn der Tiefpass­filter zugeschaltet wird.

Wie der variable Tiefpass­filter funktio­niert, erschließt sich mir noch nicht zur Gänze. Grund­sätzlich besteht das System aus zwei überein­an­der­lie­genden Tiefpass­filtern, zwischen denen sich eine Flüssig­kris­tall­schicht befindet. Wird eine Spannung an diese Flüssig­kris­talle angelegt, ändert sie ihre optischen Eigen­schaften derart, dass sich die beiden Tiefpass­filter addieren oder aufheben. Das Verfahren erinnert stark an die kürzlich vorgestellte AF-Technologie von LensVector.

Das Promo-Video von Sony zeigt das Funkti­ons­prinzip des Variablen Tiefpass­filters.
 

Wie schon die Alpha 7S II und bald auch die Alpha 7R II bietet die neue RX1R II die Option zur Aufzeichnung unkomprimierter RAW-Dateien mit 14-Bit Wortbreite. Sony hat gestern in der Presse­kon­ferenz aller­dings eigens darauf hinge­wiesen, dass das neue RAW-Format nur bei Motiven mit extremen Kontrasten Vorteile bringt – etwa bei nächt­lichen Stadt­szenen. Nachteil des neuen RAW-Formats ist die Datei­größe, die sich etwa verdoppelt.

Elektro­ni­scher Sucher anstelle eines Bordblitzes

Anders als die Ur-RX1, kommt die neue RX1R II mit einem versenk­baren elektro­ni­schen Sucher, wie ihn Sony erstmals mit der RX100 III einge­führt hat. Er zeigt das Sucherbild mit 0,74facher Vergrö­ßerung und damit fast so groß wie die Alpha 7R II (0,78fache Vergrö­ßerung). Ein Sony-Ingenieur hat mir auf Nachfrage erklärt, dass die Elektronik des Suchers im Wesent­lichen auf der des Suchers der RX100 III basiert, die Optik aber völlig neu entwi­ckelt sei. Bei mir hat der EVF jeden­falls einen sehr guten Eindruck hinter­lassen. Er löst mit knapp 2,4 Millionen Sub-Pixel äußerst fein auf und vermag auch hohe Kontraste adäquat dazustellen. Anders als bei der RX100 III/IV muss übrigens bei der RX1R II die Optik des Suchers nicht erst heraus­ge­zogen werden, der EVF funktio­niert sofort, nachdem er ausge­fahren wurde.

RX1R II: Top-Ansicht

Geblieben ist es beim kompakten 35-Milli­meter-Objektiv, das einen Blenden- und Fokusring aufweist.
 

Dem elektro­ni­schen Sucher weichen musste der Bordblitz. Immerhin ist die RX1R II mit einem Blitz­schuh ausge­stattet, sodass sich der Verlust leicht verschmerzen lässt. Sony bietet als Sonder­zu­behör auch einen optischen Sucher an, der sich in den Zubehör­schuh einsetzen lässt.

Handling und Verar­beitung

Für eine Klein­bild­kamera mit licht­starkem Objektiv ist die RX1R II ausge­sprochen handlich und leicht, gerade einmal ein Pfund wiegt sie betriebs­bereit mit Akku. Der Energie­speicher ist aller­dings sehr knapp bemessen, für mehr als 220 Aufnahmen reicht seine Kapazität nicht, bei Verwendung des EVF sinkt die Reich­weite auf ca. 200 Fotos. Das Gehäuse mit seiner klaren, reduzierten Form hat Sony gegenüber der Vorgän­gerin kaum geändert. Das sieht zwar gut aus, ein deutlich ausge­formter Griff würde die Kamera aber noch besser in der Hand liegen lassen. Geblieben ist es auch dabei, dass sich Blende und Fokus­ent­fernung ganz klassisch am Objektiv einstellen lassen.

Der rückwärtige Monitor löst mit 1,2 Million Bildpunkten sehr fein auf und lässt sich nach oben und unten klappen, ist aber nicht berüh­rungs­emp­findlich – da bleibt Sony konser­vativ. Ebenso mit einem Innen­ge­winde im Auslöser, in das sich ganz klassisch ein Draht­aus­löser einschrauben lässt.

Kamera und Objektiv wirken sehr hochwertig und akkurat verar­beitet, das Kamera­ge­häuse besteht aus einer Magnesium-Legierung. Sony legt zudem Wert darauf, dass die RX1R II in Japan gefertigt wird. Der Grund für dieses „Made in Japan“: Die Planlage zwischen Objektiv und Sensor muss möglichst exakt mithilfe kleiner Distanz­plättchen abgestimmt werden. Dazu sind laut Sony quali­fi­zierte Fachkräfte nötig, die sich nur in Japan finden.

RX1R II: Made in Japan

Damit Objektiv und Sensor exakt zuein­ander positio­niert sind,
lässt Sony die RX1R II von eigens geschulten Fachkräften in Japan fertigen.

Meine Meinung

Auf den ersten Blick mag es erscheinen, als habe Sony für die RX1R II einfach nur in den Baukasten gegriffen und aus bereits bestehenden Modulen eine neue Edel-Kompakte zusam­men­ge­zimmert. Das licht­starke 35-Milli­meter-Objektiv übernimmt sie von der Vorgän­gerin, den aufwän­digen 42,4-Megapixel-Sensor bekommt sie von der Alpha 7R II, einen versenk­baren EVF gab’s bereits bei der RX100 III. Doch der Schein trügt, Sony sprüht derzeit geradezu vor Innova­ti­ons­freude. Und so haben die Ingenieure in Tokio der RX1R II auch noch einen einzig­ar­tigen, variablen Tiefpass­filter mit auf den Weg gegeben.

Einziger Wermuts­tropfen ist einmal mehr der recht hohe Preis von rund 3500 Euro, den Sony für die RX1R II verlangt. Das mag zwar angesichts des Gebotenen durchaus angemessen sein, wird die auf den ersten Blick rundum gelungene RX1R II aber für viele Inter­es­senten in unerreichbare Sphären rücken. Ander­seits ist Sonys jüngster Spross immer noch günstiger als die ganz ähnlich konzep­tio­nierte Leica Q (Typ 116).

Technische Daten: RX1R II

Image Sensor Sensor Type 35mm full frame (35.9 x 24.0mm), Exmor R CMOS sensor, aspect ratio 3:2
Number of Gross Pixels Approx. 43.6 megapixels
Number of Effective Pixels Approx. 42.4 megapixels
Lens Lens Type ZEISS® Sonnar T*, 8 elements in 7 groups (3 asphe­rical elements including AA lens)
Max. Magni­fi­cation Standard/Macro 0.15x / 0.26x (By Macro Switching Ring)
F-number (maximum aperture) F2
Aperture Type Iris diaphragm (9 blades)
Focal Length (f=) f=35mm
[Still image 3:2] f=35mm [Still image 16:9] f=37mm
[Still image 1:1] f=44mm [Still image 4:3] f=38mm
[Movie 16:9 ] f=44mm (SteadyShot On), f=37mm (SteadyShot Off)
Focus Range (from the front of the lens) Approx. 24cm to infinity (Normal mode),
approx. 14cm to 29cm (Macro mode)
Focus Range (from the focal plane) Approx. 30cm to infinity (Normal mode),
approx. 20cm to 35cm (Macro mode)
Optical Variable Low-Pass Filter Yes
Clear Image Zoom [Still Image] 2x
[Movie] 2x
Digital Zoom [Still Image] 42M approx. 4x / 18M approx. 6.2x / 11M approx. 8x
[Movie] Approx. 4x
Filter Diameter 49mm
Screen Screen Type 7.5cm (3.0 type) (4:3) / 1,228,800 dots / Xtra Fine / TFT LCD
Brightness Control Auto / Manual (5 steps) / Sunny Weather mode
Adjus­table Angle Up approx. 109 degrees, down approx. 41 degrees, at max.
Display Selector (Finder/LCD) Auto / EVF / Monitor
MF Assist Magni­fi­cation 5.0x, 12.5x
Viewfinder Screen Type / Number of Dots 0.39-type electronic viewfinder (OLED), 2,359,296 dots
Brightness Control Auto, Manual (5 steps)
Field Coverage 100%
Magni­fi­cation Approx. 0.74x (with 50mm lens equiv. at infinity, –1m–1)
Eye Point Approx. 19mm from the eyepiece lens, 18.4mm from the eyepiece frame at –1m–1 (CIPA standard)
Diopter Adjustment –4.0 to +3.0m–1
Camera SteadyShot Electronic type (for movies)
Focus Type Fast Hybrid AF (phase-detection AF / contrast-detection AF)
Focus Mode Single-shot AF (AF-S) / Conti­nuous AF (AF-C) / Direct Manual Focus (DMF) / Manual Focus
Focus Area Wide (399 points for phase-detection AF / 25 points for contrast-detection AF) / Center / Flexible Spot (S/M/L) / Expand Flexible Spot / Lock-on AF (Wide / Center / Flexible Spot (S/M/L) / Expand Flexible Spot)
Metering Type 1200-zone evaluative metering
Light Metering Mode Multi Pattern / Center Weighted / Spot
Exposure Compen­sation +/-5.0 EV (in 1/3 EV steps), with exposure compen­sation dial: +/-3.0 EV (in 1/3 EV steps)
ISO Sensi­tivity (still image)*1 ISO 100–25600 (1/3 EV step)
(expan­dable to ISO 50/64/80/32000/40000/51200/64000/80000/102400),
AUTO (ISO 100–102400, selec­table upper / lower limit),
Multi Frame NR: ISO 100–102400 (1 EV step),
AUTO (ISO 100–102400, selec­table upper / lower limit)
ISO Sensi­tivity (movie) ISO 100–25600 equivalent (1/3 EV step),
AUTO (ISO 100–25600 equivalent, selec­table upper / lower limit)
White Balance Mode Auto / Daylight / Shade / Cloudy / Incan­de­scent / Fluor.: Warm White / Fluor.: Cool White / Fluor.: Day White / Fluor.: Daylight / Flash / C.Temp. / Filter / Custom
WB Micro Adjustment Yes (G7 to M7 (57 steps), A7 to B7 (29 steps))
Shutter Speed Program Auto (30″-1/4000* sec.) / Aperture Priority (30″-1/4000* sec.) / Shutter Priority (30″-1/4000* sec.) / Manual Exposure (Bulb, 30″-1/4000* sec.) / iAuto (4″-1/4000* sec.)
*At F5.6 or greater aperture value. Fastest limit at F2 is 1/2000 sec.
Aperture F2-22
RAW Output 14 bit
Uncom­pressed RAW Yes
Image Control Contrast, Saturation, Sharpness, Creative Style, Color Space (sRGB/Adobe RGB), Quality (RAW / RAW & JPEG / Extra fine / Fine / Standard)
Noise Reduction Long exposure NR: On / Off, available of shutter speeds longer than 1 sec.,
High ISO NR: Normal / Low / Off, Multi Frame NR: Auto / ISO 100–102400
Dynamic Range Functions Off, Dynamic Range Optimizer (Auto / Level 1–5), Auto High Dynamic Range: Off, Auto Exposure Diffe­rence, Exposure diffe­rence Level (1.0–6.0 EV, 1.0 EV step)
Shooting Mode AUTO (Intel­ligent Auto / Superior Auto), Program Auto, Aperture Priority, Shutter Speed Priority, Manual Exposure, MR (Memory Recall) 1,2,3, Movie Mode (Program Auto, Aperture Priority, Shutter Speed Priority, Manual Exposure), Panorama, Scene Selection
Scene Selection Portrait, Sports Action, Landscape, Sunset, Night Scene, Handheld Twilight, Night Portrait, Anti Motion Blur
Conti­nuous Shooting Speed (maximum)
(Maximum number of recoded pixels)*2
Speed priority conti­nuous shooting: approx. 5fps,
Conti­nuous shooting:approx. 2.5fps (AF-S)*3
Self-Timer 10 sec. / 5 sec. / 2 sec. / 3 or 5 conse­cutive shots with 10 sec. 5 sec. or 2 sec. delay selec­table / Bracketing shots with 10 sec. 5 sec. or 2 sec. delay selec­table
Drive Modes Single, Conti­nuous shooting, Speed priority conti­nuous shooting, Self-timer, Self-timer (cont.), Cont.-bracketing*4, Single-bracketing*4, White balance bracketing*4, DRO bracketing*4, LPF bracketing*4
Picture Effect [Still Image] Toy camera, Pop Color, Poste­rization, Retro Photo, Soft High- key, Partial Color, High Contrast Mono., Soft Focus, HDR Painting, Richtone Monochrome, Miniature, Water­color, Illus­tration
[Movie] Toy camera, Pop Color, Poste­rization, Retro Photo, Soft High-key, Partial Color, High Contrast Mono.
Creative Style Standard, Vivid, Neutral, Clear, Deep, Light, Portrait, Landscape, Sunset, Night Scene, Autumn Leaves, Black & White, Sepia, Style Box
Number of Recognized Scenes [Still image]Superior Auto: 44, Intel­ligent Auto: 33
[Movie]33
Flash Flash Mode: Flash Off / Autoflash / Fill-flash / Slow Sync. / Rear Sync. / Wireless (with optional compliant flash)
Recording Compa­tible Recording Media*5 Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO Duo (High Speed), Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick Micro*6, Memory Stick Micro (Mark2)*6, SD Memory Card, SDHC Memory Card, SDXC Memory Card, microSD Memory Card*6, microSDHC Memory Card*6, microSDXC Memory Card*6
Recording Format [Still Image]: JPEG (DCF Ver.2.0,Exif Ver.2.3, MPF Baseline compliant), RAW (Sony ARW 2.3 format),
[Movie]: XAVC S, AVCHD format Ver.2.0 compa­tible, MP4
Recording Format (Movie Audio) XAVC S: LPCM 2ch / AVCHD: Dolby Digital (AC-3) 2ch (Dolby Digital Stereo Creator) /
MP4: MPEG-4 AAC-LC 2ch
Colour Space (Still) sRGB / Adobe RGB
Number of Recorded Pixels (Image Size) [3:2] L: 42M (7,952 x 5,304) / M: 18M (5,168 x 3,448) / S: 11M (3,984 x 2,656),
[4:3] L: 38M (7,072 x 5,304) / M: 16M (4,592 x 3,448) / S: 9.4M (3,536 x 2,656),
[16:9] L: 36M (7,952 x 4,472) / M: 15M (5,168 x 2,912) / S: 8.9M (3,984 x 2,240),
[1:1] L: 28M (5,296 x 5,296) / M: 12M (3,440 x 3,440) / S: 7.1M (2,656 x 2,656),
[Sweep Panorama] Standard (3,872 x 2,160 / 8,192 x 1,856) / Wide (5,536 x 2,160 / 12,416 x 1,856)
Movie Recording Mode [NTSC] AVCHD: 28M PS (1,920 x 1,080/60p) / 24M FX (1,920 x 1,080/60i) / 17M FH (1,920 x 1,080/60i) / 24M FX (1,920x1,080/24p) / 17M FH (1,920 x 1,080/24p),
XAVC S HD: 60p 50M (1,920 x 1,080/60p) / 30p 50M (1,920 x 1,080/30p) / 24p 50M (1,920 x 1,080/24p) / 120p 50M (1,280 x 720/120p),
MP4: 28M (1,920 x 1,080/60p) / 16M (1,920 x 1,080/30p) / 6M (1,280x720/30p)
[PAL] AVCHD: 28M PS (1,920 x 1,080/50p) / 24M FX (1,920 x 1,080/50i) / 17M FH (1,920 x 1,080/50i) / 24M FX (1,920 x 1,080/25p) / 17M FH (1,920 x 1,080/25p),
XAVCS HD: 50p 50M (1,920 x 1,080/50p) / 25p 50M (1,920 x 1,080/25p) / 100p 50M (1,280 x 720/100p),
MP4: 28M (1,920 x 1,080/50p) / 16M (1,920 x 1,080/25p) / 6M (1,280 x 720/25p)
Print Exif Print, PRINT Image Matching (PIM3)
Interface Input and Output Terminal Multi / Micro USB Terminal*7, Micro HDMI, Micro­phone (3.5mm Stereo minijack), Multi Interface Shoe
NFC NFC forum Type 3 Tag compa­tible, One-touch remote, One-touch sharing
Wi-Fi Yes (IEEE802.11b/g/n (2.4GHz band))
Power Power Source DC3.6V (supplied battery) / DC5.0V (supplied AC Adaptor))
Battery System Rechar­geable Battery Pack NP-BX1
Power Consumption (camera mode) Approx. 2.5W with LCD monitor and approx. 2.7W with viewfinder (CIPA standard)
USB Charge / USB Power Supply Yes (supplied AC adaptor)
Battery Life Still Images*8 Monitor: Approx. 220 shots / Approx. 110 min.,
Viewfinder: Approx. 200 shots / Approx. 100 min.
Movies (actual shooting)*9*10 Monitor: Approx. 30 min., Viewfinder: Approx. 30 min. (In [MP4 28M] mode, max. conti­nuous shooting time is approx. 20 min. and max. file size is 4GB.)
Movies (conti­nuous shooting)*9 Monitor: Approx. 50 min., Viewfinder: Approx. 50 min. (In [MP4 28M] mode, max. conti­nuous shooting time is approx. 20 min. and max. file size is 4GB.)*11
Others PlayMe­mories Camera Apps Yes
Shooting Functions Smart Telecon­verter (approx. 1.4x / 2x) / Eye AF / Lock-on AF / Face Detection / Face Regis­tration / Smile shutter / Grid Line / Quick Navi / Digital Level Gauge (pitch and roll) / Exposure Bracketing / White Balance Bracketing / DRO Bracketing / Flash Bracketing / LPF bracketing / MF Assist / Peaking / Zebra / Marker Display / Photo­grapher Name & Copyright / ISO Auto Minimum Shutter Speed / PC Remote Control / Auto Object Framing
Playback Functions BRAVIA Sync (Control for HDMI) / Single (with or without shooting infor­mation, RGB histogram & highlight/shadow warning) / 9/25-frame index view / Enlarged display mode / Auto Orien­tation / Slide Show / Panorama scrolling / Auto Review (10sec./5sec./2sec./off) / Forward / Rewind (Movie) / Delete / Protect / 4K still image playback
Operating Tempe­rature Approx. 0°C to 40°C (32F° to 104F°)
Supplied Access­ories Rechar­geable Battery Pack NP-BX1, AC Adaptor AC-UUD11 / 12, Micro USB Cable, Shoulder Strap, Lens Cap, Shoe Cap, Instruction Manual, cleaning cloth, Battery charger (BC-DCX), Eyepiece cup

 

(Martin Vieten)