Zeiss MilvusZeiss legt mit der Milvus-Familie eine komplett neue Objektivserie für Kleinbildkameras von Nikon und Canon auf. Zum Start besteht die Milvus-Reihe aus sechs Festbrennweiten, darunter zwei Makro-Objektive. Auf einen Autofokus verzichtet Zeiss bei der neuen Serie, dafür gibt es einen griffigen Fokusring. Videofilmer wird freuen, dass sich die Rastblende bei den Nikon-Varianten auch auf stufenlos umstellen lässt.

Zeiss Milvus: Objektive für Canon und Nikon

Mit gleich sechs Objektiven startet Zeiss die neue Milvus-Serie für Canon und Nikon.
 

Jetzt also Milvus, der Milan, – seit einiger Zeit benennt Zeiss seine Objektive ja nach den lateinischen Bezeichnungen diverser Vogelarten. Den Traditionalisten mag es schaudern, dass sich nicht mehr wie früher die Bauart aus der Bezeichnung ablesen lässt. Viel wichtiger aber dürfte sein, dass Zeiss nicht nur mit Sony flirtet, sondern sich nun auch wieder Canon und Nikon zuwendet und neue Objektive für deren Kleinbild-DSLRs bringt.

Zeiss Milvus

Charakteristisch für die Milvus-Objektive ist ein griffiger Fokusring.
Die ZF.2-Variante für Nikon (rechts) ist zudem mit einem Blendenring ausgestattet.

 

Folgende Milvus-Objektive hat heute Zeiss jeweils mit Anschlüssen für Canon (ZE) und Nikon (ZF.2) zu den genannten unverbindlichen Preisempfehlungen angekündigt:

  • 2.8/21 (1699 Euro)
  • 2/35 (1099 Euro)
  • 1.4/50 (1199 Euro)
  • 2/50 Makro (1199 Euro)
  • 1.4/85 (1799 Euro)
  • 2/100 Makro (1699 Euro)

Zu den beiden Weitwinkelobjektiven sowie dem 1.4/50 verrät Zeiss, dass es sich dabei um klassische Distagone handelt. Das 85er folgt dem Planar-Design, die beiden Makroobjektive sind als Makro-Planar aufgebaut. Letztere erlauben zwar nur einen Abbildungsmaßstab von 1:2, sollen dafür aber nicht nur bei kurzen Fokusdistanzen zur Höchstform auflaufen, sondern auch bei Motiven in mittlerer und weiter Entfernung.

Bei den heute vorgestellten Milvus-Objektiven ist die Frontlinse mit der Anti-Reflexbeschichtung T* vergütet. Ferner ist die gesamte Milvus-Familie mit neun Blendenlamellen ausgestattet, die für eine nahezu kreisrunde Blendenöffnung sorgen sollen. Ein griffiger Fokusring mit einem weiten Verstellweg erleichtert laut Zeiss die exakte Fokussierung per Hand. Für alle Objektive verspricht Zeiss dieselbe Farbcharakteristik, sodass der Look von Film- und Fotoaufnahmen nach dem Objektivwechsel erhalten bleibt.

Zeiss Milvus: Rastblende

Bei der Nikon-Variante der Milvus-Familie lässt sich die Rastblende abschalten.
 

Der ZF.2-Variante für Nikon vorbehalten bleibt die Möglichkeit, die Rastblende mit einem kleinen beiliegenden Schlüssel abschalten zu können, sodass sich die Blende stufenlos verstellen lässt. Die Milvus-Objektive sind nach Angaben von Zeiss gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. Sie sollen noch im Laufe des Oktobers in den Handel gelangen. Die bisherigen Objektive der Distagon-, Planar- und der Apo-Sonnar-Reihen werden zu unveränderten Preisen weiterhin unter dem Label „ZEISS Classic lenses“ angeboten.

Technische Daten:

  Milvus 2.8/21 Milvus 2/35 Milvus 1.4/50 Milvus 1.4/85 Milvus 2/50M Milvus 2/100M
Brennweite 21 mm 35 mm 50 mm 85 mm 50 mm 100 mm
Blendenbereich f/2.8 – f/22 f/2.0 – f/22 f/1.4 – f/16 f/1.4 – f/16 f/2.0 – f/22 f/2.0 – f/23
Linsen / Gruppen 16 / 13 9 / 7 10 / 8 11 / 9 8 / 6 9 / 8
Fokussierbereich 0,22 m - ∞ 0,30 m - ∞ 0,45 m - ∞ 0,80 m - ∞ 0,24 m - ∞ 0,44 m - ∞
Arbeitsabstand 0,09 m - ∞ 0,18 m - ∞ 0,34 m - ∞ 0,65 m - ∞ 0,10 m - ∞ 0,25 m - ∞
Bildwinkel* (diag. / horiz. / vert.) 90° / 81° / 59° 62° / 53° / 37° 46° / 39° / 26° 29° / 24° / 16° 45° / 38° / 26° 25° / 21° / 14°
Objektfeld bei Naheinstellung* 120 mm x 180 mm 128 mm x 191 mm 245 mm x 162 mm 303 mm x 201 mm 48 mm x 72 mm 48 mm x 72 mm
Abbildungsmaßstab bei Naheinstellung 1 : 5 1 : 5.3 1 : 6.7 1 : 8.3 1 : 2 2 : 2
Filterdurchmesser M82 x 0.75 M82 x 0.75 M67 x 0.75 M77 x 0.75 M67 x 0.75 M67 x 0.76
Drehwinkel des Fokussierrings (inf – MOD) 124 ° 113 ° 225 ° 270 ° 303 ° 352 °
Durchmesser max. ZF.2: 95,30 mm
ZE: 95,50 mm
ZF.2: 77,0 mm
ZE: 77,0 mm
ZF.2: 82,9 mm
ZE: 82,5 mm
ZF.2: 90 mm
ZE: 90 mm
ZF.2: 80,7 mm
ZE: 81,0 mm
ZF.2: 80,5 mm
ZE: 80,5 mm
Länge ohne Objektivdeckel ZF.2: 92,50 mm
ZE: 95,00 mm
ZF.2: 81,3 mm
ZE: 83,0 mm
ZF.2: 94,0 mm
ZE: 97,5 mm
ZF.2: 110 mm
ZE: 113 mm
ZF.2: 72,8 mm
ZE: 75,3 mm
ZF.2: 103 mm
ZE: 104 mm
Gewicht ZF.2: 735 g
ZE: 851 g 
ZF.2: 649 g
ZE: 702 g
ZF.2: 875 g
ZE: 922 g
ZF.2: 1210 g
ZE: 1280 g
ZF.2: 660 g
ZE: 730 g
ZF.2: 807 g
ZE: 843 g

* bezugnehmend auf das 24x36mm Format

Weitere Informationen auf der Webseite von Zeiss

(Martin Vieten)