Fuji-FilmeWie Fujifilm Japan mitteilt, werden einige Filme bald nicht mehr produ­ziert bezie­hungs­weise konfek­tio­niert, etwa der FUJICHROME Velvia 50 (220). Die verblei­benden Filme verteuern sich um durch­schnittlich 20 Prozent.

Einige der jetzt abgekün­digten Filme werden auf der Webseite von Fujifilm Deutschland nicht mehr gelistet – mögli­cher­weise schon seit längerem nicht mehr. Dies sind:

  • Fujicolor PRO 160NS (35mm)
  • FUJICHROME PROVIA 400X (35mm and 120)
  • FUJICHROME Velvia 50 (220)
  • FUJICHROME Velvia 100F (4x5)

Aller­dings bedeutet das Auslaufen der Produktion keinen sofor­tigen Liefer­stopp, einige der jetzt abgekün­digten Filme werden noch bis ins Jahr 2017 erhältlich sein. Wie der japanischen Pressemitteilung ferner zu entnehmen ist, verteuern sich die verblei­benden Filme durch­schnittlich um rund 20 Prozent.

Auskunft über das hierzu­lande offiziell angebotene Filmma­terial gibt es auf der Webseite von Fujifilm Deutschland.

(Redaktion photoscala)