Wie Nikon mitteilt, hat das japanische Unter­nehmen jetzt die 90-Millionen-Marke bei der Produktion von Nikkor-Objek­tiven gerissen:

Wie Nikon meldet, wurden seit Einführung des F-Bajonetts 1959 bis Ende Oktober 2014 mittler­weile insgesamt 90 Millionen Nikkore gefertigt. In der Zählung erfasst Nikon alle Wechsel­ob­jektive für Nikon-System­ka­meras inklusive des Nikon-1-Systems. Vor einem dreiviertel Jahr, im Januar 2014, konnte die Produk­ti­ons­marke von 85 Millionen Nikkoren bekannt­ge­geben werden.

Damit liegt Nikon im Wechsel­ob­jektiv-Produk­tions-Wettbewerb hinter Canon zurück (und das schon geraume Zeit), die bereits Ende April 2014 die Fertigung von 100 Millionen Canon-EF-Objektiven verkünden konnten; das sind nicht nur ein paar mehr, sondern Canon zählt dabei eben auch nur EF- / EF-S-Objektive, und die werden „erst“ seit 1987 produ­ziert.

Wobei beide Zählweisen ihre Berech­tigung haben: Aktuelle Canon-Kameras können nur EF-Objektive nutzen, wohin­gegen aktuelle Nikon-System­ka­meras – zumindest einige Modelle – auch mit älteren Nikkoren umgehen können.

(thoMas)