Foto Loxia 2/35Mit zwei Klein­bild­ob­jek­ti­ven der neuen Gat­tung „Loxia“ – einem Biogon 2/35 mm (1149 Euro) und einem Planar 2/50 mm (849 Euro) – erwei­tert Carl Zeiss das Objek­tiv­an­ge­bot für Sony-Kame­ras mit E-Bajo­nett – nament­lich für die alpha-7-Reihe:

Nach „Otus“ (Apo-Dis­t­a­gon 1,4/55 mm – „Das beste Stan­dar­d­ob­jek­tiv der Welt“) für Klein­bild­ka­me­ras von Nikon und Canon und „Touit“ (Objek­tive fürs APS-C-Format von Sony NEX und Fuji­film X) folgt nun eine wei­tere Gat­tungs­be­zeich­nung: Loxia. Die manu­ell zu fokus­sie­ren­den Klein­bild­ob­jek­tive sind im Beson­de­ren für Sonys α7-Kame­ras (der­zeit alpha 7 / 7R und 7s) bestimmt, funk­tio­nie­ren aber natür­lich an allen Kame­ras mit E-Bajo­nett, und bieten laut Zeiss u. a. fol­gende Eigen­schaf­ten:

• Prä­zise und lang­le­bige Mecha­nik, gerin­ges Gewicht
• Robuste Metall­kon­struk­tion
• Grif­fi­ger Fokus­si­er­ring
• Hohe Bild­qua­li­tät durch bewährte opti­sche Designs
• Auto­ma­ti­sche Akti­vie­rung der Lupen­funk­tion bei Betä­ti­gung des Fokus­rings
• Optio­nal abschalt­bare Blen­den­ras­te­rung für die stu­fen­lose Blen­den­ein­stel­lung im Video­mo­dus
• Gleich­blei­ben­der Fokus­dreh­win­kel von rund 180° für die gesamte Objek­tiv-Fami­lie
• Die pas­sende Streu­licht­blende ist im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten
 

Foto Loxia 2/35Foto Loxia 2/50

Loxia 2/35 (links) und Loxia 2/50 mit Gegen­licht­blende

 
Zeiss will vor­erst fol­gende Objek­tive anbie­ten:

Loxia 2/35 (Biogon-Kon­struk­tion)
Loxia 2/50 (Planar-Kon­struk­tion)

Siehe auch:
Loxia 2/35
Loxia 2/50
Download Center – Loxia Objektive (Daten­blät­ter)
Download Center – Datenblätter und Broschüren (hier findet sich u. a. eine Pro­dukt­bro­schüre zu Loxia)

Sowie wir Nähe­res zu Prei­sen und Lie­fer­ter­mi­nen wissen, werden wir hier nach­tra­gen.

Mit Dank an HS für den Hin­weis.
 

(thoMas)
 

Nach­trag (2.9.2014; 12:05 Uhr): Nach­fol­gend die Pres­se­mit­tei­lung, der auch die Preise und Lie­fer­ter­mine zu ent­neh­men sind. Wir haben die Preise in der Ein­lei­tung nach­ge­tra­gen.

Pres­se­infor­ma­tion der Carl Zeiss AG:

Manu­el­ler Fokus, manu­elle Blende und maxi­male Bild­qua­li­tät

Mit den Objek­ti­ven Loxia 2/35 und Loxia 2/50 ver­bin­det ZEISS maxi­male Bild­qua­li­tät mit klas­si­schem Bedien­kom­fort für E-Mount Kame­ras mit Voll­for­mat

OBERKOCHEN, 2. Sep­tem­ber 2014
Die ZEISS Objek­tive Loxia 2/35 und Loxia 2/50 sind die ersten Ver­tre­ter einer neuen Fami­lie von Manu­ell-Fokus-Objek­ti­ven für das E-Mount-Voll­for­mat. Die Opti­mie­rung für digi­tale Sen­so­ren und elek­tro­ni­sche Sucher, die mecha­ni­sche Blen­den­ein­stel­lung sowie die mecha­ni­sche Deak­ti­vie­rung der Blen­den­ras­tung (de-click) für die ambi­tio­nierte Video­gra­fie sind nur einige High­lights. Die Objek­tive werden der Öffent­lich­keit am ZEISS Mes­se­stand (Halle 2.2, C-018) auf der pho­to­kina in Köln vom 16. bis 21. Sep­tem­ber 2014 prä­sen­tiert.

Seit mit der Sony Alpha 7/7r/7s der Durch­bruch bei den Spie­gel­lo­sen zum Voll­for­mat geschafft ist, wurde bei vielen der Wunsch nach einer ‚digi­ta­len Manuell-Fokus‘-Erfahrung, die das beste aus zwei Welten ver­bin­det, noch größer. Mit dem Loxia 2/35 und Loxia 2/50 als erste Ver­tre­ter einer neuen Fami­lie von Manu­ell-Fokus-Objek­ti­ven für das E-Mount-Voll­for­mat tritt ZEISS nun an, diesen Wunsch nicht nur zu erfül­len, son­dern zu über­tref­fen“, sagt Chris­to­phe Casenave, Pro­dukt­ma­na­ger, ZEISS Camera Lenses.
 

Foto Loxia 2/35

 
Foto­gra­fi­sche Gestal­tungs­frei­heit steht beim ZEISS Loxia 2/35 und ZEISS Loxia 2/50 an erster Stelle. Eine elek­tro­ni­sche Schnitt­stelle über­trägt einer­seits Objek­tiv­da­ten (EXIF), erkennt aber auch Fokus­sier­be­we­gun­gen und akti­viert auf Wunsch auto­ma­ti­sch die Lupen­funk­tion der Kamera. So werden die Mög­lich­kei­ten moder­ner spie­gel­lo­ser Sys­tem­ka­me­ras mit elek­tro­ni­schem Sucher unter­stützt. Dar­über hinaus ermög­li­chen die Loxia Objek­tive prä­zi­ses manu­el­les Fokus­sie­ren und mecha­ni­sches Ein­stel­len der Blende (Arbeits­blen­den-Zeit­au­to­ma­tik). Diese klas­si­sche Arbeits­weise wird zum Aus­druck des per­sön­li­chen Foto-Life­sty­les und bietet über­ra­schend krea­tive Ent­fal­tungs­mög­lich­kei­ten jen­seits aller Auto­ma­ti­ken.

Spie­gel­lose Sys­tem­ka­me­ras sind der­zeit nicht umsonst eine der inter­es­san­tes­ten Ent­wick­lun­gen auf dem Foto­markt. Viele Foto­gra­fen schät­zen zudem die Ver­bin­dung klas­si­scher Bedien­prin­zi­pien mit moderns­ter Tech­nik.

Wenn ich die Loxia Objek­tive in nur einem Satz beschrei­ben müsste“, so Chris­to­phe Casenave, „würde ich sagen: ‚Tra­di­tion trifft Moderne‘. Diese Objek­tive wurden für Foto­gra­fen ent­wi­ckelt, die Freude an spon­ta­nen Auf­nah­men haben, jedoch nicht alle Arbeit der Kamera über­las­sen wollen.“

Ein beson­de­res High­light macht die neue Objek­tiv-Fami­lie nicht nur für Foto­gra­fen, son­dern auch für ambi­tio­nierte Video­gra­fen zu einem Werk­zeug mit hohem krea­ti­ven Poten­zial: die mecha­ni­sche Deak­ti­vie­rung der Blen­den­ras­tung und somit einer stu­fen­lose und geräusch­lose Blen­den­ein­stel­lung (de-click). Wei­ter­hin ermög­licht der prä­zise manu­elle Fokus des Loxia 2/35 und des Loxia 2/50 die Nut­zung der Objek­tive auch bei pro­fes­sio­nel­len Video­pro­duk­tio­nen.

Die Objek­tiv-Fami­lie Loxia wurde spe­zi­ell für digi­tale Sen­so­ren opti­miert. Das Optik­de­sign des Loxia 2/35 basiert auf einem Biogon und besteht aus neun Linsen in sechs Grup­pen. Das Objek­tiv mit der Klein­bild-Brenn­weite eines gemä­ßig­ten Weit­win­kels ist ins­be­son­dere für die Natur-, Land­schafts- und Archi­tek­tur­fo­to­gra­fie prä­des­ti­niert. Dank der nied­ri­gen Nahe­in­stell­grenze von 0,3 Metern lässt sich sein krea­ti­ves Poten­zial aber auch bei Nah­auf­nah­men mit unge­wöhn­li­cher Per­spek­tive aus­spie­len.

Das Design des Loxia 2/50 basiert auf einem Planar und besitzt sechs Linsen in vier Grup­pen. Als ‚klas­si­sches‘ Stan­dard-Objek­tiv mit einer Klein­bild-Brenn­weite von 50 Mil­li­me­tern bietet es dem Foto­gra­fen einen Bild­win­kel, der dem des natür­li­chen Sehens ent­spricht. Das Loxia 2/50 eignet sich her­vor­ra­gend für eine Viel­falt von Situa­tio­nen: für Rei­se­fo­to­gra­fie, Fami­li­en­fo­to­gra­fie, Foto­jour­na­lis­mus, für Por­trät­an­wen­dun­gen und mit einem mini­ma­len Arbeits­ab­stand von 0,37 Metern auch für Nah­auf­nah­men. Ein ebenso unkom­pli­zier­tes wie qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Stan­dard-Objek­tiv, das Foto­gra­fen durch­gän­gig an ihrer Kamera lassen und damit fle­xi­bel auf eine Viel­zahl von All­tags­si­tua­tio­nen reagie­ren können.
 

Foto Loxia 2/50

 
Die hohe Licht­stärke von f/2 bei beiden Loxia Objek­ti­ven erwei­tert dar­über hinaus noch einmal die Mög­lich­kei­ten: effekt­vol­les Frei­stel­len von Moti­ven bei nied­ri­ger Schärf­en­tiefe oder Auf­nah­men aus freier Hand, auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen, sind nur zwei Bei­spiele.

Die Loxia Objek­tiv-Reihe ver­zich­tet bewusst auf Auto­fo­kus. Das macht sie kom­pakt und her­vor­ra­gend geeig­net für die Reise- und Street­fo­to­gra­fie. Foto­gra­fen, die in diesem Bereich arbei­ten, möch­ten häufig nicht sofort als Profis erkannt werden. Die Objek­tive bieten eine hohe Auf­lö­sung über das gesamte Bild­feld und ein har­mo­ni­sches Bokeh im Hin­ter­grund, beson­ders bei der maxi­ma­len Blen­den­öff­nung von f/2. Die Loxia Fami­lie besticht dar­über hinaus durch ihre her­aus­ra­gende mecha­ni­sche Qua­li­tät. Der sanfte Fokus­gang mit großem Dreh­win­kel von circa 180 Grad erlaubt fein­ste Varia­tio­nen bei der Fokus­sie­rung. Der Fil­ter­durch­mes­ser beträgt über die gesamte bis­he­rige Objek­tiv-Fami­lie hinweg ein­heit­lich M52. Das robuste Ganz­me­tall­ge­häuse ist für den rauen Pro­fi­all­tag gerüs­tet und sorgt für ein langes Pro­dukt­le­ben. Dar­über hinaus schützt ein spe­zi­el­ler Wet­ter­schutz am Objek­tiv­an­schluss gegen Spritz­was­ser zwi­schen Kamera und Objek­tiv.

Pro­dukt­ma­na­ger Chris­to­phe Casenave fasst die Vor­teile zusam­men: „Die Loxia Fami­lie kom­bi­niert her­aus­ra­gende Bild­qua­li­tät mit einem kom­pak­ten, moder­nen und unauf­dring­li­chen Design. Das ermög­licht es dem Foto­gra­fen, unauf­fäl­lig in den Hin­ter­grund zu treten und so mög­lichst natür­li­che Aus­drucks­for­men im Motiv ein­zu­fan­gen. Eine ideale Vor­aus­set­zung für Stra­ßen- und Repor­ta­ge­fo­to­gra­fie. Dank manu­el­lem Fokus, mecha­ni­schem Blen­den­ring und stu­fen­lo­ser Blen­den­ver­stel­lung können Foto­jour­na­lis­ten diese Objek­tive auch für das Drehen semi-pro­fes­sio­nel­ler Video­se­quen­zen bequem ein­set­zen.“

Das Loxia 2/50 wird ab Okto­ber 2014 und das Loxia 2/35 ab Ende des 4. Quar­tal 2014 welt­weit ver­füg­bar sein. Der Ver­kaufs­preis beträgt 849 Euro (inkl. 19% MwSt)* für das Loxia 2/50 und 1.149 Euro (inkl. 19 % MwSt.)* für das Loxia 2/35, unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen finden Sie auf www.zeiss.de/photo.
 
 

Tech­ni­sche Daten Loxia 2/35
Brenn­weite 35 mm
Blen­den­be­reich f/2 – f/22
Linsen / Grup­pen 9 / 6
Fokus­sier­be­reich 0,3 – unend­lich
Arbeits­ab­stand 0,23 – unend­lich
Bild­feld** (diag. / horiz. / vert.) 63.02° / 54.06° / 37.57°
Bild­kreis­durch­mes­ser 43 mm
Objekt­feld bei Nahe­in­stel­lung** 210,2 mm x 139,4 mm
Abbil­dungs­maß­stab bei Nahe­in­stel­lung 1 : 5,8
Dreh­win­kel des Fokus­si­er­rings (inf –MOD) 180°
Fil­ter­durch­mes­ser M52 x 0,75
Durch­mes­ser max. 62,1 mm
Durch­mes­ser des Fokus­si­er­rings 62,1 mm
Länge (ohne Objek­tiv­de­ckel) 59,2 mm
Länge (mit Objek­tiv­de­ckeln) 66 mm
Gewicht 340 g
Kamera­an­schluss E-Mount

 

Tech­ni­sche Daten Loxia 2/50
Brenn­weite 50 mm
Blen­den­be­reich f/2 – f/22
Linsen / Grup­pen 6 / 4
Fokus­sier­be­reich 0,45 m – unend­lich
Arbeits­ab­stand 0,37 m – unend­lich
Bild­feld** 46,78° / 39,38° / 26,70°
Bild­kreis­durch­mes­ser 43 mm
Objekt­feld bei Nahe­in­stel­lung** 255,1 mm x 168,3 mm
Abbil­dungs­maß­stab bei Nahe­in­stel­lung 1:6,9
Dreh­win­kel des Fokus­si­er­rings (inf – MOD) 180°
Fil­ter­durch­mes­ser M52 x 0,75
Durch­mes­ser max. 62,1 mm
Durch­mes­ser des Fokus­si­er­rings 62,1 mm
Länge (ohne Objek­tiv­de­ckel) 59,2 mm
Länge (mit Objek­tiv­de­ckeln) 66,2 mm
Gewicht 320 g
Kamera­an­schluss E-Mount

* Stand: 2.9.2014
** bezug­neh­mend auf das Format 24x36 mm