Foto Coolpix P340Nikons neue Pre­mium-Kom­pakte Cool­pix P340 (369 Euro) ist mit ver­gleichs­weise großem Bild­sen­sor mit 12 Mega­pi­xeln und mit sta­bi­li­sier­tem Zoom­ob­jek­tiv 1,8–5,6/24–120 mm (entspr. Klein­bild) aus­ge­stat­tet, kann natür­lich auch RAW spei­chern, und soll ab Ende Februar 2014 erhält­lich sein:

Pres­se­mit­tei­lung der Nikon GmbH:

Die neue COOLPIX P340 – licht­stark, schnell und mit inte­grier­ter Wi-Fi-Funk­tion

Düs­sel­dorf, 7. Februar 2014 – Nikon stellt heute mit der COOLPIX P340 eine neue Pre­mium-Kamera mit 12 Mega­pi­xeln vor. Die schi­cke und kom­pakte COOLPIX P340 ver­fügt über ein licht­star­kes Objek­tiv mit opti­schem 5-fach-Zoom, erwei­ter­bar auf 10-fachen Dyna­mic Fine Zoom*. Das Objek­tiv mit einer Licht­stärke von 1:1,8 in Weit­win­kel­stel­lung ist opti­mal abge­stimmt auf den großen, rück­wär­tig belich­te­ten 1/1,7-Zoll-CMOS-Bildsensor. So gelin­gen jeder­zeit beein­dru­ckende Bilder!
 

Foto Coolpix P340

 
Wenn es auf Schnel­lig­keit ankommt, lie­fert die COOLPIX P340 dank ihres opti­mier­ten Algo­rith­mus für die AF-Mess­feld­steue­rung und der Mul­ti­task-Bild­ver­ar­bei­tung rasche Ergeb­nisse. Sie wurde vor allem für Foto­en­thu­si­as­ten ent­wi­ckelt, die eine Pre­mium-Kom­pakt­ka­mera suchen und ihre Fotos ein­fach und bequem mit­hilfe ihres Smart­ge­räts spei­chern und teilen möch­ten. Der um den Objek­tiv­tu­bus herum plat­zierte mul­ti­funk­tio­nale Ein­stell­ring ermög­licht den raschen Zugriff auf ver­schie­den­ste Ein­stel­lun­gen, wie manu­elle Fokus­sie­rung, Belich­tungs­zeit oder ISO-Emp­find­lich­keit. Zudem lie­fert der große und hoch­emp­find­li­che Sensor selbst bei schwa­chem Licht gesto­chen scharfe Bilder – ideal für krea­tive Nacht­auf­nah­men in der Stadt. Es ist sogar eine exakte Bestim­mung des Auf­nah­me­or­tes mög­lich, da die GPS-Daten von Smart­ge­rä­ten in die Bild­da­ten der Fotos inte­griert werden können.
 

Foto Coolpix P340

 
Wert­volle Momente in hoch­wer­ti­gen Bil­dern fest­hal­ten
Die COOLPIX P340 macht in jeder Situa­tion Ein­druck! Der Bild­sta­bi­li­sie­rungs­mo­dus »Active« sorgt für ver­wack­lungs­freie Auf­nah­men, wäh­rend der opti­mierte Algo­rith­mus für die AF-Mess­feld­steue­rung selbst bei schwa­chem Licht für die gewünsch­ten Ergeb­nisse sorgt. Wenn es auf Qua­li­tät ankommt, können Bilder im RAW-(NRW)-Format auf­ge­nom­men werden, um das volle Poten­zial des Bild­sen­sors aus­zu­schöp­fen. Die so erstell­ten Bilder können direkt in der Kamera ver­ar­bei­tet und gesto­chen scharf auf dem 7,5cm (3 Zoll) großen RGBW-Moni­tor mit 921.000 Bild­punk­ten ange­zeigt werden.

 

Foto Coolpix P340

 
Das hoch­auf­lö­sende Objek­tiv der Kamera sorgt für gesto­chene Schärfe und hohen Detail­reich­tum von der Mitte bis zu den Bild­rän­dern, wäh­rend die Iris­blende mit 7 Lamel­len Auf­nah­men mit wun­der­bar unschar­fem Hin­ter­grund lie­fert. Der inte­grierte Neu­tral­grau­fil­ter (ND-Filter) ermög­licht das Foto­gra­fie­ren mit län­ge­ren Belich­tungs­zei­ten selbst bei grel­lem Licht sowie das krea­tive Spiel mit Bewe­gungs­un­schärfe – ideal für aus­drucks­starke Auf­nah­men von flie­ßen­den Gewäs­sern wie etwa dra­ma­ti­schen Was­ser­fäl­len. Wenn man zu Full-HD-Video (1.080/60i/50i) wech­seln möchte, drückt man ein­fach die spe­zi­elle Taste für die Film­auf­zeich­nung, um Filme mit 30 oder 25 Bildern/s auf­zu­neh­men. Dabei kann man sogar wäh­rend des Fil­mens weiter foto­gra­fie­ren sowie den Auto­fo­kus und den opti­schen Zoom ver­wen­den.

Jens Gut­zeit, Mana­ger Pro­duct Mar­ke­ting der Nikon GmbH: »Die COOLPIX P340 strotzt nur so vor inno­va­ti­ven Funk­tio­nen wie etwa Focus Pea­king zur Kon­trolle der Lage der Schärfe mit Anpas­sung der Inten­si­täts­stu­fen für fei­nere Details. Die Mul­ti­task-Bild­ver­ar­bei­tung ermög­licht es, bereits wäh­rend der Ver­ar­bei­tung des ersten Bildes ein zwei­tes auf­zu­neh­men, wodurch sich die War­te­zei­ten beim Foto­gra­fie­ren im RAW-Format deut­lich redu­zie­ren. Mit 18 Motiv­pro­gram­men kann man die Aus­wahl der für zahl­rei­che gän­gige Auf­nah­me­si­tua­tio­nen geeig­nets­ten Ein­stel­lung getrost der Kamera über­las­sen. Dar­über hinaus stehen ein umfang­rei­ches Bild­be­ar­bei­tungs­menü und ver­schie­dene Fil­ter­ef­fekte ein­schließ­lich »Selek­tive Farbe«, »Gemälde« und »Fis­heye« zur Ver­fü­gung. Die Bear­bei­tung der Fotos macht damit ebenso viel Spaß wie das Auf­neh­men selbst. Mit der USB-Auf­la­de­mög­lich­keit über ein Smart­ge­rät ist sicher­ge­stellt, dass der Akku immer rasch gela­den wird. Die COOLPIX P340 ist eine schnelle Kamera für einen dyna­mi­schen Life­style und bietet daher auch High­speed-Seri­en­auf­nah­men, um Motive in schnel­ler Bewe­gung fest­hal­ten zu können.«
 

Foto Coolpix P340

 
Ver­füg­bar­keit und Preis:
Die COOLPIX P340 ist in den Farben Schwarz und Weiß vor­aus­sicht­lich ab Ende Februar 2014 zu einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 369,00 EUR im Handel erhält­lich.

*Der Dyna­mic Fine Zoom kann im Ver­gleich zur längs­ten opti­schen Tele­brenn­weite zwei­mal näher her­an­zoo­men und sorgt gleich­zei­tig für maxi­male Bild­auf­lö­sung.
 

Tech­ni­sche Daten Cool­pix P340
Typ Digi­tale Kom­pakt­ka­mera
Effek­tive Auf­lö­sung 12,2 Mil­lio­nen Pixel
Bild­sen­sor 1/1,7-Zoll-CMOS-Sensor, Gesamt­pi­xel­an­zahl: ca. 12,76 Mil­lio­nen
Objek­tiv NIKKOR-Objek­tiv mit opti­schem 5-fach-Zoom
Brenn­weite 5,1 bis 25,5 mm (Bild­win­kel ent­spricht 24 bis 120 mm bei Klein­bild­for­mat)
Licht­stärke 1:1,8 bis 5,6
Opti­scher Aufbau 7 Linsen in 6 Grup­pen
Digi­tal­zoom-Ver­grö­ße­rung Bis zu 4-fache Ver­grö­ße­rung (Bild­win­kel ent­spricht ca. 480 mm bei Klein­bild­for­mat)
Bild­sta­bi­li­sa­tor Beweg­li­che Lin­sen­gruppe
Kor­rek­tur von Bewe­gungs­un­schärfe Motion Detec­tion (für Fotos)
Auto­fo­kus (AF) AF mit Kon­tras­ter­ken­nung
Fokus­be­reich [W]: ca. 30 cm bis unend­lich, [T]: ca. 50 cm bis unend­lich. Makro­funk­tion: ca. 2 cm (in Weit­win­kel-Zoom­po­si­tion) bis unend­lich. (Sämt­li­che Abstände gemes­sen vom Zen­trum der Front­lin­sen­ober­flä­che)
Fokus­mess­feld­aus­wahl AF-Ziel­su­che, Por­trät-Auto­fo­kus, Manu­ell (Punkt), Manu­ell (normal), Manu­ell (gr. Mess­feld), Motiv­ver­fol­gung
Moni­tor 7,5 cm (3 Zoll) großer, neig­ba­rer TFT-LCD-Moni­tor (RGBW) mit ca. 921.000 Bild­punk­ten, großem Betrach­tungs­win­kel, Anti­re­flex­be­schich­tung und sechs­stu­fi­ger Hel­lig­keits­re­ge­lung
Bild­feld­ab­de­ckung (Auf­nahme) ca. 100 % hori­zon­tal und ver­ti­kal (ver­gli­chen mit Auf­nahme)
Bild­feld­ab­de­ckung (Wie­der­ga­be­be­triebs­art) ca. 100 % hori­zon­tal und ver­ti­kal (ver­gli­chen mit Auf­nahme)
Spei­cher­me­dien Inter­ner Spei­cher (ca. 56 MB), SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte
Datei­sys­tem Kon­form zu DCF, Exif 2.3 und DPOF
Datei­for­mate Fotos: JPEG, RAW (NRW; Nikon-eige­nes Format). Sprach­auf­zeich­nung (Sprach­no­tiz): WAV. Filme: MOV (Video: H.264/MPEG-4 AVC, Audio: LPCM-Stereo).
Bild­größe (in Pixel) 12 M [4.000x3.000]; 8 M [3.264x2.448]; 4 M [2.272x1.704]; 2 M [1.600x1.200]; VGA [640x480]; 16:9 9 M [3.968x2.232]; 16:9 2 M [1.920x1.080]; 3:2 [3.984x2.656]; 1:1 [3.000x3.000].
Auf­nah­me­be­triebs­ar­ten Auto­ma­tik, Motiv­pro­gramme (Motiv­au­to­ma­tik, Por­trät, Land­schaft, Sport, Nacht­por­trät, Innen­auf­nahme, Strand, Schnee, Son­nen­un­ter­gang, Däm­me­rung, Nacht­auf­nahme, Nah­auf­nahme, Food, Museum, Feu­er­werk, Schwarz-Weiß-Kopie, Gegen­licht, Ein­fach-Pan­orama, Tier­por­trät), Effekte, P, S, A, M, User Set­tings
Seri­en­auf­nah­men Ein­zel­bild (Stan­dard­ein­stel­lung), H-Serie (Seri­en­auf­nahme von bis zu 10 Bil­dern bei einer Bild­rate von ca. 10 Bildern/s), L-Serie (Seri­en­auf­nahme von bis zu 200 Bil­dern bei einer Bild­rate von ca. 1 Bilder/s), Pre-Shot-Cache (Seri­en­auf­nahme von bis zu 20 Bil­dern bei einer Bild­rate von ca. 15 Bilder/s, ein­schließ­lich bis zu 5 Bil­dern im Pre-Shot-Cache), H-Serie: 120 Bilder/s (Seri­en­auf­nahme von bis zu 60 Bil­dern bei einer Bild­rate von ca. 120 Bilder/s), H-Serie: 60 Bilder/s (Seri­en­auf­nahme von bis zu 60 Bil­dern bei einer Bild­rate von ca. 60 Bilder/s), BSS (Best-Shot-Selec­tor), 16er-Serie, Inter­vall­auf­nahme
Film 1.080/30p (Stan­dard­ein­stel­lung): 1.920x1.080/16:9, 1.080/25p (Stan­dard­ein­stel­lung): 1.920x1.080/16:9, 1.080/60i: 1.920x1.080/16:9, 1.080/50i: 1.920x1.080/16:9, 720/30p: 1.280x720/16:9, 720/25p: 1.280gx720/16:9, iFrame 720/30p: 1.280x720/16:9, iFrame 720/25p: 1.280x720/16:9, 480/30p: 640x480/4:3, 480/25p: 640x480/4:3, HS 480/4x: 640x480/4:3, HS 720/2x: 1.280x720/16:9, HS 1.080/0,5x: 1.920x1.080/16:9
ISO-Emp­find­lich­keit (Stan­dard output sen­si­ti­vity) ISO 80 bis 3.200. ISO 6.400, Hi 1 (ent­spricht ISO 12.800) (ver­füg­bar bei Belich­tungs­steue­rung P, S, A und M). Hi 2 (ent­spricht ISO 25.600) (ver­füg­bar bei Mono­chrom mit hoher ISO-Emp­find­lich­keit im Effekt­mo­dus)
Belich­tungs­mes­sung Matrix-, mit­ten­be­tonte oder Spot­mes­sung
Belich­tungs­steue­rung Pro­gramm­au­to­ma­tik mit Pro­gramm­ver­schie­bung, Blen­den­au­to­ma­tik, Zeit­au­to­ma­tik, manu­elle Belich­tungs­teue­rung, Belich­tungs­rei­hen, Belich­tungs­kor­rek­tur (-2,0 bis +2,0 LW, Schritt­weite: 1/3 LW)
Ver­schluss Mecha­ni­scher und elek­tro­ni­scher CMOS-Ver­schluss
Belich­tungs­zeit 1/2.000 bis 1 s, 1/2.000 bis 60 s (bei manu­el­ler Belich­tungs­steue­rung (M) und ISO 80 bis 400) 1/4.000 s (kür­zeste Belich­tungs­zeit bei schnel­len Seri­en­auf­nah­men)
Blende Elek­tro­ni­sch gesteu­erte Iris­blende mit 7 Lamel­len
Blen­den­be­reich 14-stufig mit einer Schritt­weite von 1/3 LW (in Weit­win­kel­stel­lung und Belich­tungs­steue­rung A und M)
Selbst­aus­lö­ser Vor­lauf­zeit von 10 oder 2 Sekun­den wähl­bar
Blitz­reich­weite (ca.) (ISO-Emp­find­lich­keit: Auto­ma­ti­sch) [W]: 0,5 bis 6,5 m; [T]: 0,5 bis 2,5 m
Blitz­be­lich­tungs­steue­rung TTL-Blitz­au­to­ma­tik mit Mess­blit­zen
Blitz­be­lich­tungs­kor­rek­tur –2 und +2 LW, Schritt­weite: 1/3 LW
Schnitt­stel­len Ent­spre­chend High­speed-USB
Daten­über­tra­gungs­pro­to­koll MTP, PTP
HDMI-Aus­gabe Ein­stell­bar auf Auto­ma­tik, 480p, 720p und 1080i
Anschlüsse Micro-USB-Anschluss. HDMI-Mini-Anschluss (Typ D) (HDMI-Aus­gang)
Wi-Fi-Stan­dards (Wire­less-LAN) IEEE 802.11b/g (Stan­dard­pro­to­koll für Wire­less-LAN). ARIB STD-T66 (Stan­dard für Daten­über­tra­gungs­sys­teme mit gerin­ger Leis­tung)
Wi-Fi-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­to­kolle (Wire­less-LAN) IEEE 802.11b: DBPSK/DQPSK/CCK; IEEE 802.11g: OFDM.
Wi-Fi-Reich­weite (Wire­less-LAN; ca. 10 m direkte Sicht­ver­bin­dung ohne Hin­der­nisse)
Wi-Fi-Betriebs­fre­quenz (Wire­less-LAN) 2.412 bis 2.462 MHz (1 bis 11 Kanäle)
Wi-Fi-Sicher­heit (Wire­less-LAN) OPEN/WPA2
Wi-Fi-Zugriffs­pro­to­kolle (Wire­less-LAN) CSMA/CA
Menü­spra­chen Ara­bi­sch, Ben­gali, Bul­ga­ri­sch, Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht und tra­di­tio­nell), Däni­sch, Deut­sch, Eng­li­sch, Fin­ni­sch, Fran­zö­si­sch, Grie­chi­sch, Hindi, Indo­ne­si­sch, Ita­lie­ni­sch, Japa­ni­sch, Korea­ni­sch, Mara­thi, Nie­der­län­di­sch, Nor­we­gi­sch, Per­si­sch, Pol­ni­sch, Por­tu­gie­si­sch (euro­päi­sch und bra­si­lia­ni­sch), Rumä­ni­sch, Rus­si­sch, Schwe­di­sch, Ser­bi­sch, Spa­ni­sch, Tamil, Telugu, Thai, Tsche­chi­sch, Tür­ki­sch, Ukrai­ni­sch, Unga­ri­sch, Viet­na­me­si­sch
Strom­ver­sor­gung Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL12 (im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten). Netz­ad­ap­ter EH-62F (sepa­rat erhält­lich)
Lade­zeit ca. 1 h 50 min (bei Nut­zung des Netz­ad­ap­ters mit Akku­la­de­funk­tion EH-71P und bei voll­stän­dig leerem Akku)
Akkukapazität(1) ca. 220 Auf­nah­men mit EN-EL12-Akkus
Film­auf­nah­men (tat­säch­li­che Akku­ka­pa­zi­tät für Aufnahmen)(2) ca. 50 min mit EN-EL12-Akkus
Sta­tiv­an­schluss 1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmes­sun­gen (HxBxT) ca. 58,3 x 103,0 x 32,0 mm (ohne vor­ste­hende Teile)
Gewicht ca. 194 g (mit Akku und SD-Spei­cher­karte)
Tem­pe­ra­tur 0 °C bis 40 °C
Luft­feuch­tig­keit bis 85 % (nicht kon­den­sie­rend)
Mit­ge­lie­fer­tes Zube­hör Tra­ge­rie­men, Lithium-Ionen-Akku EN-EL12, Netz­ad­ap­ter mit Akku­la­de­funk­tion EH-71P, USB-Kabel UC-E21, CD-ROM mit ViewNX 2

1 Gemäß CIPA-Stan­dard für die Mes­sung der Lebens­dauer von Kameraakkus/-batterien.
2 Bei Auf­zeich­nung eines ein­zel­nen Films.
Irr­tü­mer und Ände­run­gen vor­be­hal­ten.

 
(thoMas)