+++ Erfolge +++ Misserfolge +++ Zahlen­spiele +++ Kurt im Glück +++

Die Walser GmbH & Co. KG in Burgheim hat den Foto Walser Spezi­al­versand Online-Shop zum 3.9.2013 abgeschaltet. Man stellt die Direkt­ver­marktung an Endkunden damit ein und will die Produkte verstärkt über den Fachhandel vermarkten. Weiter­geführt werden die Handels­marken Walimex Pro und Mantona. Neu aufge­taucht im Umfeld von Walser ist die im schwä­bischen Schorndorf angesiedelte Firma SIX GMBH, die ihre Marke „SIX PRO“ im profes­sio­nellen Bereich weiterführt, während unter dem Namen „Walimex Pro Mutabilis“ der Amateurmarkt über Walser bedient werden soll. Geschäfts­führer bei Walser ist seit dem 6.12.2013 wieder Niclas Walser. Er löste Andreas Braun mit sofortiger Wirkung ab.

Tamrac ist insolvent. Der Taschen­her­steller Tamrac Inc. hat sich am 6. Januar 2014 unter den Schutz des Chapter 11 des US-ameri­ka­nischen Insol­venz­rechts begeben. Das 1977 gegründete Unter­nehmen, in Chatsworth, Kalifornien ansässig, verlor in den vergangenen Jahren mit dem Wegbrechen des stationären Fotof­ach­handels in den USA in zuneh­mendem Maße seine tradi­tio­nellen Absatz­mittler. Die Geschäfte sollen auch während der Restruk­tu­rierung weiter­geführt werden. Siehe auch Tamrac & Chapter 11 Bankruptcy.

Über das Vermögen der Firma Multiblitz Dr. Ing. D.A. Mannesmann Gesell­schaft mit beschränkter Haftung wurde am 1.11.2013 unter dem Akten­zeichen: 73 IN 352/13 beim Amtsgericht Köln das Insol­venz­ver­fahren wegen Zahlungs­un­fä­higkeit und Überschuldung eröffnet. Die Gläubi­ger­ver­sammlung ist für Freitag, 31.01.2014 angesetzt. Ein unerwartet starker Auftrags­rückgang aus wichtigen EU‐Staaten während des vergangenen Sommers hatte das stark export­ori­en­tierte Unter­nehmen nach Aussage des damaligen Geschäfts­führers Hans‐Gerd Wulms in eine wirtschaftliche Schieflage gebracht. Der Geschäfts­betrieb einschließlich Entwicklung und Produktion in Deutschland soll jedoch auch nach dem Tod von Hans-Gerd Wulms am 5. Dezember 2013 unver­mindert weiter­geführt werden.

Mit Datum vom 18.12.2013 teilte Multiblitz mit, dass Hans-Gerd Wulms (1935 – 2013) in den frühen Morgen­stunden des 5. Dezembers 2013 verstorben ist. Gerd Wulms stand seit 1973 an der Spitze von Multiblitz.

Le Bon Image, General­im­porteur für die Ilford-Photo-Schwarz­weiß­produkte (FP4 Plus, HP5 Plus, Multigrade-Schwarz­weiß­papiere, …) in Deutschland und Österreich, vertreibt diese Produkte seit Dezember 2013 exklusiv auch in der Schweiz. Weitere Infor­ma­tionen und Kontakt: www.bon-image.com.

Bei Canon Deutschland hat Rainer Führes zum 1. Januar 2014 die Geschäfts­führung von Jeppe Frandsen übernommen. Rainer Führes war zuvor Head of Consumer Imaging Group bei Canon Europe. Siehe auch: Führungswechsel bei Canon Deutschland: Rainer Führes übernimmt die Geschäftsführung von Jeppe Frandsen.

Die Firma Quato­graphic Technology GmbH in Braun­schweig, die Monitore und Monitor­ka­li­brie­rungen unter der Marke Quato angeboten hatte, befindet sich mangels Nachfolger per 15.8.2013 in einer geordneten Liqui­dation und ist still­gelegt. Die Website des Unter­nehmens (de.quato.com) verspricht, dass in den nächsten Tagen / Wochen Infor­ma­tionen über die Abwicklung eventueller Gewähr­leis­tungsfälle bekannt gegeben würden. Aus dem Herbst des Jahres 2013 sind noch erfolg­reiche Reparaturen bekannt. Aktuell (Januar 2014) meldet sich jedoch unter der Telefon­nummer 0531–281381 niemand, und auf Nachfrage unter info@quato.de erfolgt keine zeitnahe Antwort.
 

Grafik thoMas

 
Die japanische CIPA („Camera and Imaging Products Association“, ein Inter­es­sens­verband japanischer Foto-Hersteller) hat kürzlich die neuesten Zahlen zu Kamera-Auslie­fe­rungen vorgelegt. Noch fehlt der Dezember 2013, aber die Zahlen für die ersten elf Monate des Jahres 2013 bestätigen den Abwärtstrend: Immer weniger Kameras werden produziert und verschifft. So wurden im Zeitraum Januar bis November nurmehr gut halb so viele Kompakt­kameras gefertigt wie noch im Vorjahr (-44,6 %), auch bei den System­kameras wurde die Produktion sichtlich zurück­ge­fahren: rund –20 % bei den Spiegel­re­flex­mo­dellen und rund –25 % bei den Spiegellosen. Grund sind Verkaufs­ein­brüche überall auf der Welt – nur in Japan nicht. Hier fällt der Kompakt­kamera-Einbruch vergleichsweise moderat aus (ca. –22 % Auslie­fe­rungen); an Spiegel­re­flex­kameras wurden gar rund 40 % mehr Stück ausge­liefert, Spiegellose rund 7 % mehr (Basis sind die Zahlen der CIPA-Mitglieder, inklusive deren Auslands­pro­duktion).

Kurt Tauber, Initiator und Leiter des Deutschen Kamera­museums in Plech bei Nürnberg (siehe Das Deutsche Kameramuseum), konnte seine Beerdigung nochmals verschieben: Am 28. Januar 2013 nach einem Darmdurchbruch klinisch tot, fand er dank Notope­ration den Weg ins Leben zurück und kann sich wieder um den Ausbau des Museums kümmern. Seine Klinik­erfah­rungen hat er jetzt unter dem launigen Namen „Schildkrötkänguru“ (9,95 Euro) veröf­fentlicht. Der Reinerlös aus dem Buchverkauf soll dem Kamera­museum zugute kommen.
 

(CJ / thoMas)