Foto Leica DG Nocticron 1,2/42,5 mmMit dem Leica DG Noc­ticron 1,2/42,5 mm ASPH./POWER O.I.S. stellt Pana­so­nic das der­zeit licht­stärkste Micro-FourT­hirds-AF-Objek­tiv vor und für März 2014 in Aus­sicht. Was das Objek­tiv kosten wird, sagen die Japa­ner noch nicht:

Pres­se­infor­ma­tion von Pana­so­nic Deutsch­land:

Neues Fest­brenn­wei­ten-Objek­tiv LEICA DG NOCTICRON F1,2/42,5mm ASPH./POWER O.I.S. für LUMIX G Sys­tem­ka­me­ras

Der neue Lich­triese und Por­traitspe­zia­list kommt mit Blen­den­ring, Power O.I.S.-Bildstabilisator und Full-Time-Auto­fo­kus

Foto Leica DG Nocticron 1,2/42,5 mm

Ham­burg, Januar 2014 – Mit dem Leica DG Noc­ticron 1,2/42,5mm Asph./Power-O.I.S. (85mm KB) stellt Pana­so­nic das der­zeit licht­stärkste Micro-FourT­hirds-AF-Objek­tiv vor. Die Licht­stärke von f/1,2 ermög­licht auch unge­wöhn­li­che Ein­satz­mög­lich­kei­ten bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen. Der inte­grierte Power O.I.S.-Bildstabilisator kom­pen­siert Ver­wack­lun­gen, und die Blende lässt sich schnell über den Blen­den­ring am Objek­tiv ein­stel­len. Dank Full-Time-Auto­fo­kus ist auch die kon­ti­nu­ier­li­che Fokus­sie­rung bei Video­auf­nah­men mög­lich.

Die Leica Camera AG bezeich­net diese außer­ge­wöhn­lich licht­starke Fest­brenn­weite für Micro-FourT­hirds-Sys­tem­ka­me­ras mit dem neuen Namen »Noc­ticron« und garan­tiert eine hohe opti­sche und mecha­ni­sche Qua­li­tät des Spit­zen­ob­jek­tivs mit robus­tem Metall­tu­bus. Es besteht aus 14 Linsen in 11 Grup­pen, dar­un­ter 2 asphä­ri­sche Ele­mente, 1 ED (Extra-low Disper­sion)- und ein UHR (Ultra High Refrac­tive Index)-Element. Die asphä­ri­schen Linsen unter­drü­cken die sphä­ri­sche Aberra­tion und Ver­zeich­nung. Die ED-Linse bewirkt eine scharfe, kon­trast­rei­che Detail­zeich­nung ohne Farb­säume bis in die Ecken, wäh­rend die UHR-Linse eine gleich­mä­ßig hohe, opti­sche Leis­tung von der Mitte bis zu den Rän­dern sicher­stellt und zugleich eine kom­pak­tere Bau­weise ermög­licht.

Die klas­si­sche mitt­lere Tele­brenn­weite von 42,5mm ent­spre­chend 85mm bei einer 35mm-Kamera eignet sich bes­tens für die Por­traitfo­to­gra­fie. Die große Blen­den­öff­nung erlaubt den geziel­ten Umgang mit der gerin­gen Tie­fen­schärfe. Die 9 Lamel­len erzeu­gen eine runde Blen­den­öff­nung, die für ein beson­ders schö­nes Bokeh in den unschar­fen Bild­be­rei­chen sorgt. In der Land­schafts­fo­to­gra­fie zeich­net sich diese Brenn­weite durch eine natür­li­che Per­spek­tive aus.

Die Pana­so­nic Nano-Ver­gü­tungs­tech­no­lo­gie mini­miert beim Leica DG Noc­ticron 1,2/42,5mm Asph./Power O.I.S. Reflexe im gesam­ten Bereich des sicht­ba­ren Lichts von 380 bis 780nm. Für beson­ders kon­trast­rei­che Bilder mit extrem nied­ri­gem Bre­chungs­in­dex sorgt die Ver­gü­tungs­schicht mit Nano-Struk­tur auf der Lin­sen­ober­flä­che.

Das Innen­fo­kus­sier­sys­tem gewähr­leis­tet gleich­blei­bende Auf­lö­sung und gleich­blei­ben­den Kon­trast über den gesam­ten Ent­fer­nungs­be­reich. Ein neu ent­wi­ckel­ter Schritt­mo­tor fokus­siert bei Foto-und Video­auf­nah­men sanft und leise. Beson­ders bei großen Blen­den­öff­nun­gen mit gerin­ger Schärf­en­tiefe spielt das Kon­trast-AF-System der LUMIX G Sys­tem­ka­me­ras seinen Vor­teil grö­ße­rer Genau­ig­keit gegen­über klas­si­schen Pha­sen­dif­fe­renz-AF-Sys­te­men aus.

Das Leica DG Noc­ticron 1,2/42,5mm Asph./Power O.I.S. besteht aus einem hoch­wer­ti­gem Metall­tu­bus und einem robus­ten, lang­le­bi­gen Metall­ba­jo­nett sowie einer Streu­licht­blende eben­falls aus Metall.

Ver­füg­bar­keit und Preis
Das neue LUMIX G Objek­tiv ist ab März 2014 im Handel erhält­lich. Eine unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung steht noch nicht fest.
 

Foto Leica DG Nocticron 1,2/42,5 mm
 
 
Konstruktion Leica DG Nocticron 1,2/42,5 mm
 
 
MTF Leica DG Nocticron 1,2/42,5 mm

 

Tech­ni­sche Daten Leica DG Noc­ticron 1,2/42,5 mm ASPH./POWER O.I.S.
Anschluss Micro-FourT­hirds-Bajo­nett
Bild­win­kel dia­go­nal 29°
Brenn­weite 42,5 mm (ent­spre­chend 85 mm bei 35mm-KB)
Licht­stärke f/1,2
Klein­ste Blende f/16
Blen­den­auf­bau 9 Lamel­len, kreis­runde Öff­nung
Kür­zeste Ent­fer­nung 50cm
Abbil­dungs­maß­stab max. 0,1x (ent­spre­chend 0,2x bei 35mm-KB)
Objek­tiv­kon­struk­tion 14 Linsen in 11 Grup­pen (2 asphä­ri­sche, 1 ED, 1 UHR), Nano-Ober­flä­chen­ver­gü­tung
Bild­sta­bi­li­sa­tor POWER O.I.S.
Fokus­sie­rung Schritt­mo­tor
Fil­ter­durch­mes­ser 67 mm
Durch­mes­ser x Länge 74 mm Ø x 76,8 mm (Vor­der­kante bis Bajo­nett­auf­la­ge­flä­che)
Gewicht ca. 425g
Stan­dard-Zube­hör Front­de­ckel, Rück­de­ckel, Streu­licht­blende, Tra­ge­beu­tel

Stand: Januar 2014. Ände­run­gen und Irrtum vor­be­hal­ten.
 

(thoMas)