Foto Samsung NX30Bild­qua­li­tät auf Pro­fi­ni­veau“ ver­heißt Samsung bei der neuen Flagg­schiff-Sys­tem­ka­mera NX30 mit 20-Mega­pi­xel-Sensor, DRIMe-IV-Bild­pro­zes­sor und Wi-Fi, die es ab Februar 2014 für 899 Euro geben soll. Im Kit mit Stan­dard­zoom kostet die spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera im APS-C-Format 100 Euro mehr:

Pres­se­mit­tei­lung der Samsung Elec­tro­nics GmbH:

Samsung NX30: Bril­lante Fotos aus jeder Per­spek­tive

Sys­tem­ka­mera mit Bild­qua­li­tät auf Pro­fi­ni­veau mit dreh- und schwenk­ba­rem elek­tro­ni­schem Sucher und Dis­play
Don­ners­tag, 2. Januar 2014
 

Foto Samsung NX30

 
Schwalbach/Ts., 2. Januar 2014 – Außer­ge­wöhn­li­che Foto­mo­tive erfor­dern ori­gi­nelle Per­spek­ti­ven. Die neue Flagg­schiff-Sys­tem­ka­mera Samsung NX30 lie­fert ideale Vor­aus­set­zun­gen dafür. Sie bietet einen um 80 Grad nach oben beweg­li­chen Sucher, der eine fle­xi­ble Per­spek­tiv­wahl erlaubt. Mit diesem dar­über hinaus beson­ders fein auf­ge­lös­ten AMOLED-Sucher (2,35 Mega­pi­xel) erhal­ten Foto-Fans die krea­tive Frei­heit, um das volle Poten­zial der NX30 zu ent­fes­seln. Bril­lante Auf­nah­men ermög­li­chen dabei der 20,3-Megapixel-APS-C-Sensor und der ultra­schnelle Hybrid-Auto­fo­kus. Als eines der ersten Modelle ent­hält die NX30 zudem die jüngs­ten Smart Camera 3.0 Fea­tures zum kom­for­ta­blen Bear­bei­ten und Teilen direkt von der Kamera. Dank NFC und mit­tels „Tag & Go“ können Bilder nur durch Berüh­rung und ganz ohne Kon­fi­gu­ra­tion über­tra­gen werden. Damit ver­eint die NX30 her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät, moderne Ver­net­zung und intui­tive Bedie­nung in einem kom­pak­ten Gehäuse.

Wie bereits der viel­fach aus­ge­zeich­nete Vor­gän­ger NX20 – die erste Sys­tem­ka­mera mit inte­grier­tem Wi-Fi – setzt auch die NX30 Maß­stäbe. Durch den ein­zig­ar­ti­gen hoch­auf­lö­sen­den Dreh- und Schwenk­me­cha­nis­mus ist der helle und kon­trast­rei­che AMOLED-Sucher für eine opti­male Bild­kom­po­si­tion selbst dann noch voll ein­seh­bar, wenn man die Kamera auf Brust­höhe hält. Damit haben Nutzer die freie Wahl, ob sie den Sucher oder das eben­falls dreh- und schwenk­bare 3-Zoll-AMOLED-Dis­play auf der Kamerarück­seite ver­wen­den möch­ten, um von einem erhöh­ten Stand­punkt aus etwa Kinder und Haus­tiere auf Augen­höhe zu por­trä­tie­ren. „Für viele anspruchs­volle Foto­gra­fen ist ein Sucher unver­zicht­bar. Die NX30 erlaubt ihnen noch besser, ihre Bild­ideen in her­aus­ra­gen­der Qua­li­tät umzu­set­zen“, erklärt Andreas Wahlich, Head of Mar­ke­ting im Bereich Digi­tal Ima­ging bei Samsung Elec­tro­nics GmbH.
 

Foto Samsung NX30

 
Spit­zen­tech­no­lo­gie für bril­lante Foto- und Video­auf­nah­men
Wie über­ra­schend das Motiv auch aus­fal­len mag – dafür, dass es zuver­läs­sig scharf­ge­stellt auf der Spei­cher­karte landet, sorgt der neu­ar­tige Hybrid-Auto­fo­kus. Dieser ver­eint die Schnel­lig­keit von Pha­sen­de­tek­tion-Auto­fo­kus mit der Prä­zi­sion eines Kon­trast-AF. Bei der kleins­ten Ver­schluss­zeit von 1/8000 Sekun­den und rasan­ten neun Bil­dern pro Sekunde werden auch mini­male Bewe­gun­gen fest­ge­hal­ten. Beste Bedin­gun­gen für detail­rei­che und rausch­freie Bilder bieten der 20,3-Megapixel-APS-C-Sensor und der DRIMe IV-Bild­pro­zes­sor. Mit einer Licht­emp­find­lich­keit von 100 bis 25.600 ISO lassen sich schöne Momente sowohl im hells­ten Son­nen­schein als auch in der Däm­me­rung ein­fan­gen.

Videos spei­chert die NX30 in 60p Full HD-Auf­lö­sung, also 1920 x 1080 Bild­punk­ten. Ver­wa­ckel­ten Film­auf­nah­men beugt die leis­tungs­starke Dual IS-Tech­no­lo­gie vor, die opti­sche und digi­tale Bild­sta­bi­li­sie­rung kom­bi­niert. Opti­male Ton­auf­nah­men erlaubt der Anschluss eines exter­nen Mikro­fons. Per HDMI-Aus­gang sind die Auf­nah­men von der Kamera direkt auf ein Fern­seh­ge­rät oder einen exter­nen Moni­tor über­trag­bar.

Smart Camera 3.0: Bilder draht- und kon­fi­gu­ra­ti­ons­los unmit­tel­bar teilen
Die NX30 ist eines der ersten Modelle, die mit den jüngs­ten Smart Camera 3.0 Fea­tures aus­ge­stat­tet sind. So lassen sich Fotos nun noch ein­fa­cher draht­los und ohne die Spei­cher­karte zu ent­fer­nen auf andere Geräte über­tra­gen. Dafür sorgt die Inte­gra­tion von NFC (Near Field Com­mu­ni­ca­tion). Unter dem Motto „Tag & Go“ ist ledig­lich eine Berüh­rung der NX30 mit einem NFC-fähi­gen Emp­fän­ger­ge­rät nötig – schon ist ohne wei­tere Ein­stel­lun­gen eine Ver­bin­dung her­ge­stellt. Die neue Funk­tion „Photo Beam“ erlaubt das unmit­tel­bare und auto­ma­ti­sche Über­tra­gen von Fotos auf ein Smart­phone oder Tablet, ohne dass der Nutzer ein­grei­fen muss. Das Spei­chern und Teilen der schöns­ten Auf­nah­men auf Diens­ten wie Drop­box wird somit zum Kin­der­spiel. Dafür erhal­ten Nutzer für ein Jahr 50 GB kos­ten­lo­sen Spei­cher­platz.
 

Foto Samsung NX30

 
Mit der NX30 haben anspruchs­volle Foto­gra­fen Zugriff auf das kon­ti­nu­ier­lich erwei­terte Samsung NX-System und damit inzwi­schen eine breite Aus­wahl an 13 hoch­wer­ti­gen Objek­ti­ven für unter­schied­lichste Bedürf­nisse. Neu hin­zu­kom­men außer­dem das licht­starke und wet­ter­feste 16–50 mm F2-2.8 Pre­mi­um­ob­jek­tiv und das 16–50 mm F3.5–5.6 Power Zoom-Objek­tiv.

Die Samsung NX30 ist ab Februar 2014 in der Farbe Schwarz im Kit mit dem 18–55 mm F3.5–5.6 OIS III Stan­dard­zoom-Objek­tiv zum Preis von 999 Euro (UVP) erhält­lich. Die NX30 ohne Objek­tiv wird für 899 Euro (UVP) im Handel erhält­lich sein. Der Lie­fer­um­fang umfasst zudem Adobe® Pho­to­shop® Light­room® 5.

Über Samsung Elec­tro­nics:
Samsung Elec­tro­nics Co., Ltd., ist ein glo­ba­ler Tech­no­lo­gie­füh­rer, der den Men­schen auf der ganzen Welt neue Mög­lich­kei­ten eröff­net. Mit star­ken Inno­va­tio­nen und dem Stre­ben, immer wieder Neues zu ent­de­cken, ver­än­dern wir die Welt von Fern­se­hern, Smart­pho­nes, PCs, Dru­ckern, Kame­ras und Haus­ge­rä­ten, LTE-Sys­te­men bis hin zu Medi­zin­tech­nik, Halb­lei­tern und LED-Lösun­gen. Wir beschäf­ti­gen welt­weit 270.000 Men­schen in 79 Län­dern bei einem Jah­res­um­satz von über 187,8 Mil­li­ar­den US-Dollar. Ent­de­cken Sie mehr unter www.samsung.com/de.
 

(thoMas)