Foto EOS M2Canon Japan kündigt für Mitte Dezember 2013 eine EOS M2 an, deren Autofokus deutlich verbessert sein soll. Und WiFi-Funktio­nalität bekommt die Neue auch spendiert:

Gerüchte über eine neue „M“ gab es schon länger, nun meldet Canon Japan, dass man Mitte Dezember 2013 eine EOS M2 auf den Markt bringen wolle. Gegenüber der EOS M, Canons erster spiegelloser System­kamera, hat die Neue einen verbes­serten „Hybrid CMOS AF II“, der sehr gut doppelt so schnell sein soll und der zudem ein größeres Bildfeld abdeckt. Auch die interne Verar­bei­tungs­ge­schwin­digkeit soll sich erhöht haben. Letztlich ist die M2 mit WiFi ausge­rüstet, so dass die Kamera drahtlos via Smartphone gesteuert und Bilder drahtlos übertragen werden können. Siehe auch: Produktseite zur EOS M2 bei Canon Japan.
 

Foto EOS M2 Foto EOS M2

 
Die Eckdaten scheinen ansonsten denen der EOS M zu entsprechen:

• Spiegellose System­kamera
• APS-C-Sensor mit 18 Megapixeln
• Format­faktor 1,6 gegenüber Kleinbild
• DIGIC 5 Bildpro­zessor
• Hybrid-Autofokus; Phasen­de­tektion und Kontrast
• ISO 100–12.800.; erweitert bis ISO 25.600
• Monitor 7,7 cm (3,0 Zoll), ca. 1.040.000 Bildpunkte
• Wechsel­ob­jektive mit EF-M-Bajonett
• Adapter für EF- und EF-S-Objektive als Zubehör

Die EOS M kostet inkl. EF-M 3,5–5,6/18–55 mm IS STM und Speedlite 90EX 499 Euro (UVP), es steht zu erwarten, dass die M2 auch in dieser Preis­region angesiedelt sein wird.
 

(thoMas)