Ab sofort, und noch bis 1. März 2014, sind alle Kinder und Jugend­lichen unter 26 Jahren aufge­rufen, ihre Fotografien zum Deutschen Jugend­fo­to­preis einzu­reichen; zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 15.000 Euro:

Presse­infor­mation vom Kinder- und Jugend­film­zentrum in Deutschland:

Deutscher Jugend­fo­to­preis 2014

Jetzt mitmachen beim Deutschen Jugend­fo­to­preis

Gesucht werden starke Bilder aus dem Alltag

KJF, Remscheid, Oktober 2013. Wie gelingen tolle Fotos? Ganz einfach: eine gute Idee haben und die eigene Sicht der Dinge festhalten. Die besten Bilder kann man jetzt beim Deutschen Jugend­fo­to­preis 2014 einreichen. Zu gewinnen gibt es viele Preise im Gesamtwert von mehr als 15.000 Euro. Wer nicht älter als 25 Jahre ist, kann mitmachen. Der Wettbewerb wird vom Kinder- und Jugend­film­zentrum in Deutschland (KJF) im Auftrag des Bundes­ju­gend­mi­nis­te­riums veran­staltet. Einsen­de­schluss ist der 1. März 2014. Alle Infos gibt es auf www.jugendfotopreis.de.

Gefragt sind alle Themen
Ob Schnapp­schuss oder Insze­nierung, Einzelbild oder Serie, Reportage oder Experiment – beim Deutschen Jugend­fo­to­preis kommt es auf inter­es­sante Bildideen und ihre kreative Umsetzung an. Die Themen können dabei frei gewählt werden. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, und wir freuen uns auf neue, starke Bilder“, so der Wettbe­werbs­leiter Jan Schmolling. Damit alle Teilnehmer eine faire Chance haben, werden die Bilder in vier Alters­gruppen bewertet (bis 10, 11 – 15, 16 – 20, 21 – 25 Jahre). Bei dem zusätz­lichen Jahres­thema „Draußen vor der Tür“ steht die eigene Umgebung im Mittel­punkt. „Nach draußen zu schauen und dabei Neues zu entdecken, kann spannende Erfah­rungen bieten“, so Hans-Georg Wicke, Leiter von „JUGEND für Europa“, dem Stifter der Preise im Jahres­thema.

Auf Fotosafari in Games
Wer sich für Bild-Erfin­dungen an der Schnitt­stelle von Fotografie, Grafik und Design inter­es­siert, liegt beim Deutschen Jugend­fo­to­preis ebenfalls richtig. Die Wettbe­werbs­ka­te­gorie „Next Level“ bietet ein Forum für mediale Grenz­gänge und digitale Fotokunst. Dazu zählen auch mit dem Computer herge­stellte fotorea­lis­tische Bilder oder virtuelle Fotografien in Games. Die Preise in dieser Kategorie verleiht das nordrhein- westfä­lische Jugend­mi­nis­terium.

Preise für Schul­pro­jekte
Ausge­stellt werden die besten Bilder des Deutschen Jugend­fo­to­preises auf der photokina in Köln, der größten Messe für Fotografie. Dort findet auch die Preis­ver­leihung statt. Auf die Gewinner warten über 50 Preise, darunter auch die Auszeich­nungen des Photo­in­dustrie-Verbandes für die besten schuli­schen Fotopro­jekte.
 

(thoMas)