Foto Stephan SahmStephan Sahms Bildzyklus thema­ti­siert jenseits der sattsam bekannten Postkar­ten­idyllen die „Roman­tische Straße“, die längste und bekann­teste Ferien­straße Deutsch­lands:

 
 
 
 
 

Foto Stephan Sahm

 
Presse­mit­teilung des Münchner Stadt­mu­seums:

FORUM 031:
Stephan Sahm – Roman­tisch. Eine Straße

Kabinett­aus­stellung im Münchner Stadt­museum
11. Oktober – 17. November 2013

Stephan Sahms Bildzyklus „Roman­tisch. Eine Straße“ thema­ti­siert die „Roman­tische Straße“, die mit 366 Kilometern längste und bekann­teste Ferien­straße Deutsch­lands. Die Asphalt­route erstreckt sich von Würzburg bis Füssen und verbindet eine Vielzahl berühmter Sehens­wür­dig­keiten von der Würzburger Residenz, über die histo­ri­schen Innen­städte von Rothenburg ob der Tauber und Augsburg bis hin zum Märchen­schloss Neuschwan­stein. Was von einer Gruppe süddeut­scher Bürger­meister im Jahr 1950 für auslän­dische Touristen erdacht wurde, um das Image des Landes nach dem 2. Weltkrieg wieder zu verbessern, ist bis heute ein erfolg­reiches Marke­ting­in­strument: Besucher aus aller Welt schwärmen von der „Romantic Road“ und die Hoteliers entlang der Route freuen sich über rund 5 Millionen Übernach­tungen pro Jahr.
 

Foto Stephan Sahm
 
 
Foto Stephan Sahm

 
Zuneh­mender Verkehr auf den im Lauf der Zeit ausge­bauten Bundes­straßen veran­lasste die Touris­tik­branche die ursprüng­liche Routen­führung seit 2009 etappen­weise auch auf Neben­strecken zu verlegen. Für die Serie „Roman­tisch. Eine Straße“ zeichnet Stephan Sahm den ursprüng­lichem Verlauf nach. Als Flaneur mit der Kamera setzt er sich mit dem Mythos dieser Ferien­straße ausein­ander, verknüpft Archi­tektur- und Landschafts­fo­to­grafien, die Idylle und Tristesse mitunter direkt aufein­an­der­prallen lassen. Darüber hinaus spürt Sahm in seinen von 2009 bis 2013 entstan­denen Bildern den Tendenzen der allge­meinen Verkit­schung des öffent­lichen Raums entlang der Route auf. Der Fotograf blickt hinter die Kulissen und bietet Blicke jenseits der sattsam bekannten Postkar­ten­idyllen.

Biografie

Stephan Sahm wurde 1971 in Künzelsau geboren. Nach dem Studium an der Staat­lichen Fachaka­demie für Fotodesign in München assis­tierte er bei verschie­denen Fotografen. Seit 1999 ist er als selbst­stän­diger Fotograf für nationale und inter­na­tionale Magazine, Werbe­agen­turen, Archi­tekten und Designer tätig. 2009 gewann er den Europäi­schen Archi­tek­tur­fo­to­preis. Er wird vertreten von der Agentur „laif“ in Köln. Der Fotograf lebt in München.

Ausstellung:
Stephan Sahm – Roman­tisch. Eine Straße
Kabinett­aus­stellung im Münchner Stadt­museum
11. Oktober – 17. November 2013

Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München
 

(thoMas)