FotoDie Zeichen mehren sich, dass Sony demnächst eine spiegellose Systemkamera im Kleinbildformat vorstellen wird. Was per se gar nicht so überraschend ist

... und auch grundsätzlich sehr glaubwürdig ist, steht doch seit September 2012 fest, dass Sonys E-Bajonett für die NEX auch einen Kleinbildsensor erlaubt. Denn damals wurde der Camcorder NEX-VG900 mit E-Bajonett und 24-Megapixel-Sensor im Kleinbildformat vorgestellt. Ein entsprechender Fotoapparat war da nur eine Frage der Zeit.
 

Sensorvergleich NEX-VG30 / NEX-VG900

Es geht offensichtlich: Links der APS-C-Sensor des Camcorders NEX-VG30, rechts der Kleinbildsensor der Handycam NEX-VG900; beide hinter demselben E-Bajonett, das auch die NEX-Fotokameras benutzen.

 
Womit auch auf mögliche Eckdaten für die NEX-9 / NEX-FF, so der kolportierte Name, geschlossen werden kann, denn das sind im Wesentlichen auch die Eigenschaften der Handycam NEX-VG900:

  • Exmor-CMOS-Bildsensor im Kleinbildformat
  • Auflösung min. 24 Megapixel; evtl. über 30
  • Sony E-Bajonett
  • Naheliegend ist, dass es dann auch eine neue Reihe NEX-Objektive geben wird, die für den Kleinbildsensor gerechnet sind
  • NEX-Objektive, die fürs APS-C-Format gerechnet sind, können benutzt werden, allerdings wird nur deren kleinerer Bildkreis genutzt bzw. der Sensor aufs halb so große APS-C-Format umgeschaltet (Formatfaktor um 1,5x)
  • alpha-Objektive sind (mittels Adapter LA-EA3) nutzbar. Kleinbildobjektive wie gewohnt, APS-C-Objektive nutzen auch nur das halbe Sensorformat APS-C (Formatfaktor um 1,5x)
  • Hinzu kommt, dass sich an eine NEX dank des geringen Auflagemaßes so ziemlich jedes Kleinbildobjektiv adaptieren lässt, was in der Praxis sehr gut funktioniert: Sony NEX-5N + M-Objektive.

Was den elektronischen Sucher angeht (wir rechnen nicht mit einem optischen (Mess-)Sucher und für einen feststehenden oder schwingenden Spiegel lässt das Auflagemaß keinen Platz): da hat Sony Erfahrung und vor allem auch sehr gute Exemplare gezeigt. Wenn auch nicht alle glücklich sind mit elektronischen Suchern – der der alpha SLT-A99 ist schon sehr gut. Bleibt noch die Frage, ob fest eingebaut oder zum Aufstecken.

Sonyalpharumors hat darüber hinaus weitere Informationen zur NEX-9 / NEX-FF zugespielt bekommen:

  • Preis unter 3000 US-Dollar / Euro. Es steht zu erwarten, dass die NEX-FF um oder unter der UVP der SLT-A99 angesiedelt ist. Die kostet 2.799 Euro UVP, der Straßenpreis liegt derzeit bei ca. 2500 Euro (Gehäuse).
  • 5-Achsen-Bildstabilisator wie er auch in der Olympus OM-D (E-M5) zum Einsatz kommt (was auch Einiges für sich hat, denn Sony ist ja bei Olympus eingestiegen).

Nach den Leica-M-Modellen (Wechselobjektive, aber ohne Autofokus) und Sonys eigener RX1 / RX1R (fest eingebaute Festbrennweite) wäre die NEX-9 / NEX-FF dann die dritte spiegellose digitale Kleinbildkamera –  und die erste spiegellose Systemkamera mit Autofokus im Kleinbildformat. Wir rechnen damit, dass die Kamera im Spätsommer oder Frühherbst 2013 offiziell vorgestellt wird.

(thoMas)