Foto RX1RMit der DSC-RX1R stellt Sony eine zweite Inkar­na­tion einer äußerst ambi­tio­nier­ten Kom­pakt­ka­mera vor: Klein­bild­sen­sor mit 24 Mega­pi­xeln, Fest­brenn­weite Sonnar 2/35 mm, Fokus- und Blen­den­ring. Von ihrer Schwes­ter RX1 unter­schei­det sie im Wesent­li­chen das feh­lende Anti-Alia­sing-Filter; was die Preis­emp­feh­lung angeht, bleibt es bei 3099 Euro:

 
 
 
 
 

Foto RX1R

DSC-RX1R mit Sucher FDA-V1K (599 Euro UVP)

 
Pres­se­mit­tei­lung der Sony Europe Ltd., Zweig­nie­der­las­sung Deutsch­land:

Voll­for­mat kom­pakt: mit der DSC-RX1R ver­schiebt Sony die Gren­zen der Kame­ra­tech­nik

Mit der RX1R bekommt die welt­weit erste kom­pakte Voll­for­mat­ka­mera RX1 ein Schwes­ter­mo­dell zur Seite. Ver­bes­sert in meh­re­ren Details und erwei­tert um die Trilumi­nos Tech­no­lo­gie, kann die RX1R in den Dis­zi­pli­nen Bild­schärfe sowie Farb­ge­nau­ig­keit und –umfang wesent­lich zule­gen. Schließ­lich ist sie die erste Kamera aus der RX-Serie ohne opti­schen Tief­pass­fil­ter: Ein Schmuck­stück für echte Detail­lieb­ha­ber.

Berlin, 27. Juni 2013. Die RX1 gehörte im ver­gan­ge­nen Jahr zu den Kame­ras, die die meiste Auf­merk­sam­keit auf sich zogen. Sie ist die welt­weit erste Voll­for­mat­ka­mera im Kom­pakt­for­mat und begeis­tert Ama­teure wie Profis glei­cher­ma­ßen. Ihr Voll­for­mat­sen­sor mit 24,3 Mega­pi­xel Auf­lö­sung, ihre Licht­emp­find­lich­keit bis ISO 102.400 und das einer DSLR ähnelnde Bedien­kon­zept sind bis heute für eine Kamera dieses For­mats ein­zig­ar­tig.

Nun stellt Sony mit der RX1R eine Schwes­ter­ka­mera vor, die im Kern die Vor­züge der RX1 behält und in eini­gen wich­ti­gen Punk­ten einen Schritt wei­ter­geht.

Unge­fil­ter­tes Licht
Wie fast alle Kame­ras ver­fügt auch die RX1 über einen opti­schen Tief­pass­fil­ter vor dem Bild­sen­sor. Diesen Filter hat Sony in der RX1R ent­fernt. Das Ergeb­nis: Das Licht kann jetzt unge­fil­tert und direkt zum Sensor gelan­gen. Der Sensor kann so mehr Details auf­zeich­nen – die sehr gute Detail­auf­lö­sung der RX1 wird bei der RX1R somit noch besser. Die Kamera erkennt fein­ste Struk­tu­ren und sorgt dank des opti­mier­ten Bild­pro­zes­sors für ein per­fek­tes Bild mit best­mög­li­cher Schärfe und ein­wand­freien Farben.
 

Foto DSC-RX1R

 
Trilumi­nos: Mehr Farben dank der Inno­va­tion von Sony
Apro­pos Farb­wie­der­gabe: Wer die Bilder der RX1R auf einem neuen BRAVIA Fern­se­her von Sony mit Trilumi­nos Dis­play-Tech­no­lo­gie prä­sen­tie­ren möchte, pro­fi­tiert zusätz­lich von der Trilumi­nos Tech­no­lo­gie in der neuen Kamera. Die RX1R ist in der Lage, deut­lich mehr Farb­in­for­ma­tio­nen an den Fern­se­her wei­ter­zu­ge­ben als gewöhn­li­che Kame­ras. Fein­ste Farb­nu­an­cen werden sicht­bar. Jedes Foto und Video wirkt dadurch noch rea­lis­ti­scher.

Bes­se­rer Ton für Videos
Alle, die die RX1R auch zum Filmen nutzen wollen, können unter ande­rem auf ein exter­nes Stereo-Mikro­fon zurück­grei­fen. Pro­fes­sio­nelle Bedin­gun­gen für die­je­ni­gen, die die her­vor­ra­gen­den opti­schen Eigen­schaf­ten der RX1R auch zur Auf­nahme von Full HD Videos nutzen möch­ten, sind somit im Kom­pakt­for­mat garan­tiert.

Alles Gute bleibt erhal­ten
Alle wei­te­ren guten Eigen­schaf­ten der RX1 blei­ben auch bei der Schwes­ter­ka­mera RX1R erhal­ten. Gewicht und Maße der Kamera sind unver­än­dert und auch die wei­tere tech­ni­sche Aus­stat­tung erbt die RX1R von ihrer Schwes­ter. Das licht­starke F2 Carl Zeiss Objek­tiv mit 35 Mil­li­me­ter Fest­brenn­weite, das pro­fes­sio­nelle Bedien­kon­zept und die vielen Krea­tiv-Funk­tio­nen und Bild­ef­fekte sind auch in der RX1R die Merk­male für die Qua­li­tät einer außer­ge­wöhn­li­chen Kamera.

Die bereits im ver­gan­ge­nen Jahr ein­ge­führte DSC-RX1 bleibt weiter erhält­lich. Foto­gra­fen, die das ober­ste Limit in punkto Auf­lö­sung nutzen wollen, haben mit der RX1R nun eine echte Alter­na­tive.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur neuen RX1R finden Inter­es­sierte im Inter­net unter www.sony.de/rx.

Unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung und Ver­füg­bar­keit
DSC-RX1R von Sony: 3.099,00 Euro
Ver­füg­bar­keit: ab August 2013
 
 
Siehe auch: Kompakt im Kleinbild: Cyber-shot DSC-RX1 von Sony
 

Foto RX1R

DSC-RX1R mit Son­nen­blende LHP-1 (189 Euro UVP) und Sucher FDA-EV1MK (449 Euro UVP)

 

Tech­ni­sche Daten RX1R
Objek­tiv Carl Zeiss Sonnar T* 2/35 mm, 8 Ele­mente in 7 Grup­pen (3 asphä­ri­sche Ele­mente inkl. Advan­ced-Asphe­ri­cal-Linsen)
Blende Iris­blende (9 Lamel­len); F2-22
Bild­sen­sor Voll­for­mat-Exmor-CMOS-Sensor (35,8 x 23,9 mm) ohne Tief­pass­fil­ter
Pixel­an­zahl Effek­tiv ca. 24,3 Mega­pi­xel; Gesamt­pi­xel­zahl ca. 24,7 Mega­pi­xel
Farb­raum sRGB / Adobe RGB
Format Foto: JPEG, RAW (Sony ARW), Video: AVCHD, MP4
Bild­größe (Pixel) [3:2] L: 24M (6000x4000) / M: 10M (3936x2624) / S: 4.6M (2640 x1760) [16:9] L: 20M (6000x3376) / M: 8.7M (3936x2216) / S: 3.9M (2640x1488) [Schwenk­pan­orama] Stan­dard (3872x2160/8192x1856) / Wide (5536x2160/12416x1856)
Video­größe AVCHD: 28M PS (1920x1080, 60p/50p), 24M FX (1920x1080, 60i/50i), 17M FH (1920x1080, 60i/50i), 24M FX (1920x1080, 24p/25p), 17M FH (1920x1080, 24p/25p) MP4: 12M (1440x1080, 30 B/s/25 B/s), 3M VGA (640x480, 30 /B/s/25 B/s)
ISO Emp­find­lich­keit (Foto) ISO 100–25.600 (1/3 EV Schritte, erwei­ter­bar bis ISO 50/64/80) Auto: ISO 100–25.600, Gren­zen varia­bel bestimm­bar. Lang­zeit­rauschmin­de­rung: Auto (ISO 100–25.600, Gren­zen varia­bel bestimm­bar), 100–102.400 (1-EV-Schritte)
ISO Emp­find­lich­keit (Video) ISO 100‑6400 äqui­va­lent (1/3-EV-Schritte) Auto: ISO 100‑3200 äqui­va­lent
Weiß­ab­gleich Auto, Tages­licht, Schat­ten, Bewölkt, Glüh­lampe, Leucht­stoff­lampe (warm, kalt, Tag.-weiß, Tages­licht), Blitz Benut­zer­de­fi­niert, Fein­an­pas­sung der Pre­sets, Farb­tem­pe­ra­tur von 2500~9900 K)
Moni­tor 7,5 cm (3.0”), ca. 1.228.800 Punkte; Hel­lig­keits­an­pas­sung Auto / manu­ell (in 5 Stufen) / Sonnig
Steady­Shot Elek­tro­ni­sch (nur für Video)
Auto­fo­kus­typ Kon­trast-Detek­ti­ons-AF
Fokus­modi Ein­zel­bild-AF (AF-S), kon­ti­nu­ier­li­cher AF (AF-C), / Direk­ter Manu­el­ler Fokus (DMF), manu­el­ler Fokus
Ver­schluss­zei­ten Pro­gram Auto (30–1/4000) / Blen­den­au­to­ma­tik (30–1/42000) / Zeit­au­to­ma­tik (30–1/4000) / manu­ell (Bulb, 30–1/4000)
Belich­tungs­modi Pro­gramm­au­to­ma­tik, Blen­den­au­to­ma­tik (A), Zeit­au­to­ma­tik (S), Manu­ell (M), MR (Memory Recall) 1 / 2 / 3, Video, Schwenk­pan­orama, Sze­nen­wahl , Intel­li­gent Auto
Belich­tungs­mess­ar­ten Mehr­feld­mes­sung, mit­ten­be­tonte Inte­gral­mes­sung, Spot-Mes­sung
Belich­tungs­kor­rek­tur +/- 3,0 EV, 1/3-EV-Schritte
Seri­en­bild­ge­schwin­dig­keit (maxi­mal) Seri­en­bild­mo­dus mit auto­ma­ti­scher Belich­tungs­prio­ri­tät: ca. 5 B/Sek, Seri­en­bild­mo­dus: ca. 2,5 B/Sek (AF-S)
Selbst­aus­lö­ser 10 Sek. / 2 Sek.
Blitz Inte­griert; LZ 6 (in m bei ISO 100)
Blitz­modi Auto­ma­ti­sch, Auf­hell­blitz, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Sync. 2. Vor­hang, Draht­los
Blitz­reich­weite ISO Auto 0,75 m – 21,7 m; ISO 25.600 bis zu 43,4 m
Wei­tere Funk­tio­nen Smart Tele­con­ver­ter (ca. 1.4x / 2x), Gesichts­er­ken­nung, Gesichts­re­gis­trie­rung, Smile Shut­ter, Quick Navi, Git­ter­netz, Digi­tale Was­ser­waage (Neigen und Kippen), Bra­cke­ting (Belich­tung, Weiß­ab­gleich, DRO, Flash), Pea­king, Fokus­sier­hilfe MF Assist, Auto Por­trait Framing
Spei­cher­me­dien Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO Duo (High Speed), Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick Micro, Memory Stick Micro (Mark2), SD Memory Card, SDHC Memory Card, SDXC Memory Card, microSD Memory Card*5, microS­DHC Memory Card
Ein- und Aus­gänge Micro-USB, Hi-Speed-USB (USB 2.0), Micro-HDMI, Mikro­fon­an­schluss, Multi-Inter­face-Zube­hör­schuh
Abmes­sun­gen (BxHxT) 113,3 x 65,4 x 69,6 mm
Gewicht Ca. 482 g (inkl. Akku und Memory Stick Duo) / ca. 453 g (nur Gehäuse)

Anga­ben ohne Gewähr.
 

(thoMas)
 

Anzeige: