Foto Cyber-shot RX100 II von SonyNahezu auf Spie­gel­re­flex­ni­veau soll sich die Bild­qua­li­tät der neuen Cyber-shot RX100 II (749 Euro) bewe­gen, bei der Sony gegen­über der RX100 vor allem an Bild­qua­li­tät und Funk­tio­na­li­tät gefeilt hat. Geblie­ben ist es beim Vario-Sonnar 1,8–4,9/28–100 mm (entspr. Klein­bild) und 20 Mega­pi­xeln, der 1-Zoll-Sensor ist aber laut Sony neu und besser und ein elek­tro­ni­scher Sucher kann jetzt auch ange­setzt werden:

Wei­tere Detail­ver­bes­se­run­gen sind der Zube­hör­schuh für Blitz, Mikro­fon oder Sucher, ein schwenk­ba­rer Moni­tor und vor allem auch die WiFi- und NFC-Funk­tio­na­li­tät, mit der sich die Kamera via Smart­phone oder Tablet steu­ern lässt und dank der die Über­tra­gung, Wie­der­gabe & Siche­rung der Fotos draht­los erfol­gen kann.
 

Foto Cyber-shot RX100 II

 
Pres­se­mit­tei­lung der Sony Europe Ltd., Zweig­nie­der­las­sung Deutsch­land:

Cyber-shot RX100 II: bes­sere Bild­qua­li­tät und neue Ver­net­zungs­mög­lich­kei­ten

Die Cyber-shot RX100 Kamera ist sehr gut – das neue Schwes­ter­mo­dell RX100 II noch besser: Die neue Gene­ra­tion der im Juni 2012 vor­ge­stell­ten welt­weit ersten Kom­pakt­ka­mera mit einem 20,2 Mega­pi­xel-Bild­sen­sor (effek­tiv) glänzt mit Ver­net­zungs­funk­tio­nen und noch bes­se­rer Bild­qua­li­tät: WiFi sowie Near Field Com­mu­ni­ca­tion (NFC) Tech­no­lo­gie sind inte­griert. Bes­sere Auf­nah­men bei Dun­kel­heit sind dank des neu ent­wi­ckel­ten ein Zoll großen Exmor R CMOS Bild­sen­sors mög­lich. Mehr Fle­xi­bi­li­tät garan­tiert der schwenk­bare LCD-Moni­tor und der inte­grierte Multi Inter­face Zube­hör­schuh.

Foto Cyber-shot RX100 II von Sony

Berlin, 27. Juni 2013. Dank ihres Alu­mi­ni­um­ge­häu­ses ist sie so leicht, dank ihrer kom­pak­ten Maße ist sie extrem hand­lich – bei der Bild­qua­li­tät hin­ge­gen zeigt sie nahezu Spie­gel­re­flex-Niveau: Die Cyber-shot DSC-RX100 eta­blierte sich vor einem Jahr als klare Emp­feh­lung für Foto­gra­fen mit hohen Ansprü­chen an eine kom­pakte „Immer-dabei-Kamera“. Doch besser geht es immer – wie das Schwes­ter­mo­del RX100 II ein­drucks­voll belegt. Beide Modelle werden zukünf­tig par­al­lel erhält­lich sein.

Mehr Licht: neuer licht­emp­find­li­cher Bild­sen­sor und Top-Objek­tiv
Um die Bild­qua­li­tät bei Fotos und Videos noch weiter zu stei­gern, sam­melt im Inne­ren der Kamera ein neu ent­wi­ckel­ter ein Zoll großer Exmor R CMOS Sensor mit effek­tiv 20,2 Mega­pi­xel die Bild­in­for­ma­tio­nen. Er ist unge­fähr dop­pelt so licht­emp­find­lich wie der Sensor der RX100. Ob bei Auf­nah­men in Innen­räu­men, in der Däm­me­rung oder mit Blitz­licht: In allen Situa­tio­nen mit kri­ti­schen Licht­ver­hält­nis­sen gelin­gen nun noch detail­rei­chere Fotos mit weni­ger Bild­rau­schen.

Einen großen Anteil an der über­durch­schnitt­li­chen Bild­qua­li­tät hat auch das licht­starke Carl Zeiss Vario-Sonnar T* Objek­tiv mit einer Offen­blende von F1.8. Dank dieser großen Anfangs­blende und einer gerin­gen Nahe­in­stell­grenze ermög­licht es der edle Licht­fän­ger, Motive durch eine gezielte Hin­ter­grundunschärfe auf pro­fes­sio­nelle Art frei zu stel­len. Der 3,6fache opti­sche Zoom (28 bis 100 Mil­li­me­ter) eröff­net wei­tere Bild­ge­stal­tungs­mög­lich­kei­ten. Die Brenn­weite lässt sich auf Wunsch schritt­weise ändern. Kon­kret bietet die RX100 II Zoom­stu­fen bei gän­gi­gen Brenn­wei­ten wie 28, 35, 50, 70 und 100 Mil­li­me­tern an.

Immer in Ver­bin­dung: RX100 II mit WiFi und NFC
Der größte Unter­schied zwi­schen den beiden RX100 Model­len besteht zwei­fels­ohne bei den Ver­net­zungs­funk­tio­nen. Mit der RX100 II ist es deut­lich leich­ter, Fotos und Videos auf andere Geräte zu über­tra­gen. Dank der WiFi-Funk­tion kann die Kamera sehr schnell und kabel­los zum Bei­spiel mit einem VAIO PC oder BRAVIA Fern­se­her ver­bun­den werden.

Foto Cyber-shot RX100 II von Sony

Als erste Kamera von Sony ist die DSC-RX100 II mit der Near Field Com­mu­ni­ca­tion (NFC) Tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet. Ist NFC bei Kamera und Fern­se­her, Tablet oder Smart­phone akti­viert, funk­tio­niert die Über­tra­gung von Bil­dern und Videos leich­ter als je zuvor. Keine Vor­ein­stel­lun­gen, keine Pass­wör­ter, keine Netz­werk­su­che: Es genügt, die RX100 II an das jewei­lige Gerät zu halten – den Rest erle­digt die NFC-Tech­no­lo­gie: In weni­gen Augen­bli­cken sind beide Geräte mit­ein­an­der ver­bun­den. Eine per­fekte Lösung, um zum Bei­spiel die Kamera mit dem Smart­phone fern­aus­zu­lö­sen oder Fotos im Hand­um­dre­hen via Inter­net zu teilen.

Klar, dass auch die neuste Ver­sion der kos­ten­freien Play­Me­mo­ries Mobile App für Smart­pho­nes und Tablets NFC unter­stützt.

Foto der Oberseite der Cyber-shot RX100 II von Sony

Wei­tere Ver­bes­se­run­gen: klapp­ba­rer Moni­tor und Zube­hör­schuh
Mehr Kom­fort bietet zudem der neue LCD-Moni­tor der RX100 II. Er lässt sich nun um 84 Grad hoch- und um fast 45 Grad her­un­ter­klap­pen, so dass selbst dann noch auf das Dis­play geschaut werden kann, wenn die Kamera wenige Mil­li­me­ter über dem Boden oder am aus­ge­streck­ten Arm in der Luft auf Motiv­su­che geht. Mit 7,5 Zen­ti­me­tern (drei Zoll) und 1,229 Mil­lio­nen Bild­punk­ten ist der Moni­tor so groß und so hoch auf­ge­löst wie bisher.

So wie die “großen” Kame­ras von Sony ver­fügt die RX100 II von Sony im Gegen­satz zur RX100 der ersten Gene­ra­tion über einen Zube­hör­schuh. Er ermög­licht es, Zube­hör wie ein exter­nes Blitz­ge­rät, einen elek­tro­ni­schen Sucher oder ein Stereo-Mikro­phon an die Kamera anzu­schlie­ßen. Über die jetzt eben­falls vor­han­dene Multi Ter­mi­nal-Buchse lässt sich zudem ein kabel­ge­bun­de­ner Fern­aus­lö­ser anschlie­ßen.

Mehr Farben für ein natür­li­che­res und bril­lan­te­res Bild
Damit die Qua­li­tät der Bilder ver­lust­frei den Weg auf den Fern­se­her zu Hause findet, ver­fügt die RX100 II über die neue Trilumi­nos Tech­no­lo­gie von Sony. Damit ist die Kamera in der Lage, bei Auf­nah­men, die mehr Farb­in­for­ma­tio­nen ent­hal­ten, diese auch an den Fern­se­her wei­ter­zu­ge­ben. Jedes Foto und Video wirkt dadurch noch rea­lis­ti­scher. Hier­für müssen die Auf­nah­men auf einem BRAVIA TV mit Trilumi­nos Dis­play-Tech­no­lo­gie wie­der­ge­ge­ben werden.

Per­fekte Videos in PAL oder NTSC
Dank ihrer aus­ge­zeich­ne­ten opti­schen Eigen­schaf­ten eignet sich die RX100 II auch her­vor­ra­gend für Film­auf­nah­men. Videos nimmt die Kamera in Full HD Auf­lö­sung (1920 x 1080, 50p/60p) und im AVCHD-Format auf. Aller­dings sind auch Auf­nah­men in ande­ren Auf­lö­sun­gen und im MP4-Format mög­lich.

Foto der Rückseite der Cyber-shot RX100 II von Sony

Tech­ni­sche Aus­stat­tung auf gewohnt hohem Niveau
Alle übri­gen tech­ni­schen Eigen­schaf­ten der DSC-RX100 II lassen die hohen Ambi­tio­nen der Kom­pakt­ka­mera erken­nen. Ein opti­scher Steady­Shot Bild­sta­bi­li­sa­tor, eine Licht­emp­find­lich­keit von ISO 160 bis ISO 12.800 sowie manu­elle Auf­nahme-Modi plus 13 Bild­ef­fekte runden den Funk­ti­ons­um­fang der neuen Edel-Kom­pak­ten aus der RX-Serie ab.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zu der neuen DSC-RX100 II finden Inter­es­sierte im Inter­net unter: www.sony.de/rx.

Unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung und Ver­füg­bar­keit
DSC-RX100 II von Sony: 749,00 Euro
Ver­füg­bar­keit: ab vor­aus­sicht­lich Ende August 2013

Elek­tro­ni­scher Sucher FDA-EV1MK von Sony: 449,00 Euro
Ver­füg­bar­keit: ab sofort

Filter-Adap­ter VF-A49R1 von Sony: noch offen
Auf­steck-Griff AG-R1B von Sony: noch offen
Leder­ta­sche LCJ-RXCB von Sony: noch offen
Ver­füg­bar­keit: ab Herbst 2013
 

Foto Cyber-shot RX100 II
 
 
Foto der Rückseite der Cyber-shot RX100 II

 

Tech­ni­sche Daten RX100 II
Bild­sen­sor 1-Zoll-Typ (13,2 x 8,8 mm), Exmor-CMOS-Sensor, Sei­ten­ver­hält­nis 3:2
Bild­pro­zes­sor BIONZ
Effek­tive Pixel­an­zahl ca. 20,2 Mega­pi­xel; ca. 20,9 Mega­pi­xel (Gesamt­pi­xel­an­zahl)
Auf­lö­sung 5472x3648 max.; 5472x3080, 4864x3648, 3888x2592, 3648x3648, 3648x2736, 2736x1824, 2592x1944, 2592x1944
Datei­for­mate RAW (ARW2.3); RAW+JPEG; JPEG
Video­for­mat MPEG-4; AVCHD: 28M PS (1920x1080, 50p) / 24M FX (1920x1080, 50i ) / 17M FH (1920x1080, 50i); MP4: 12M (1440x1080, 25 B/s) / 3M VGA (640x480 25 B/s)
Objek­tiv Carl Zeiss Vario-Sonnar T*, mit 7 Ele­men­ten in 6 Grup­pen (4 asphä­ri­sche Ele­mente inkl. Advan­ced-Asphe­ri­cal-Linsen); F1,8 (Weit) – 4,9 (Tele); Brenn­weite = 10,4–37,1 mm; auf 35 mm Klein­bild umge­rech­net (Foto 3:2) = 28–100 mm; Step-Zoom
LCD-Moni­tor 7,5 cm (3,0 Zoll) (4:3) / 1.228.500 Pixel, schwenk­bar
Bild­sta­bi­li­sa­tor Foto: Opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor „Steady­Shot“; Video: Opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor „Steady­Shot“ mit Aktiv­mo­dus
Fokus­modi Ein­zel­bild-AF (AF-S) / Nach­führ-AF (AF-C) / Direkt-Manu­ell-Fokus (DMF) / Manu­el­ler Fokus; Pea­king-Funk­tion für ein­fa­ches manu­el­les Fokus­sie­ren
AF-Feld Multi (25 Punkte) / Mitte / Fle­xi­ble Spot / Fle­xi­ble Spot (Nach­führ-AF) / Fle­xi­ble Spot (Gesichts­ver­fol­gung) Digi­tal­zoom: ca. 4x (Foto / Video)
ISO-Emp­find­lich­keit (Foto) Auto (ISO 160–12.800, Begren­zung nach oben / unten varia­bel), 160 / 200 / 400 / 800 / 1600 / 3200 / 6400 / 12.800 (erwei­ter­bar auf ISO 80 / 100) Multi Frame NR: Auto (ISO 160–25.600) äqui­va­lent, 200 / 400 / 800 / 1600 / 3200 / 6400 / 12800 / 25.600 äqui­va­lent.
Belich­tungs­mes­s­cha­rak­te­ris­tik Mehr­feld, mit­ten­be­tont inte­gral, Spot
Belich­tungs­kor­rek­tur +/- 3 EV (1/3-Stufen)
Ver­schluss­zei­ten 1/2000 s – 30 s
Blitz intern, Auf­klapp­blitz
Seri­en­bild­funk­tion Seri­en­auf­nahme: ca. 10 Bilder/Sek max.; Bild­fol­ge­zeit­prio­ri­tät: 2,5 Bilder/Sek (AF-S)
Auf­nah­me­modi Über­le­gene Auto­ma­tik, Intel­li­gente Auto­ma­tik, Pro­gramm­au­to­ma­tik, Zeit­prio­ri­tät, Blen­den­prio­ri­tät, Manu­elle Belich­tung, Sze­nen­wahl, Film, Schwenk­pan­orama
Auf­nah­me­funk­tio­nen Motiv­pro­gramme, Bild­ef­fekte, Gesichts­er­ken­nung, Gesichts­re­gis­trie­rung, Lächel­er­ken­nung, Dual Rec, Git­ter­li­nie, Digi­tale Was­ser­waage, MR (Spei­cher­ab­ruf), Belich­tungs­reihe, Weiß­ab­gleich­reihe, Pea­king-Funk­tion (Kan­ten­an­he­bung bei MF), MF Assist, Auto Por­trait Framing, Foto­ge­stal­tungs­mo­dus, Auf­nah­me­tipps
WiFi- / NFC Funk­tion WiFi & NFC inte­griert zur Steue­rung der Kamera über Smart­phone oder Tablet sowie zur ein­fa­chen Über­tra­gung, Wie­der­gabe & Siche­rung der Fotos
Multi Inter­face Zube­hör­schuh für optio­nal erhält­li­chen Blitz oder elek­tro­ni­schen Sucher
Spei­cher­kar­ten SD, SDHC, SDXC, Memory Stick Duo, Pro Duo, Pro-HG Duo
Akku-Lade­funk­tion über USB
Gehäuse Alu­mi­nium
Abmes­sun­gen (BxHxT) Ca. 101,6 x 58,1 x 35,9 mm (CIPA kon­form)
Gewicht Ca. 213 g (Gehäuse) Ca. 240 g (inkl. Bat­te­rie und Memory Stick Duo)

Anga­ben ohne Gewähr.
 

(thoMas)
 

Anzeige: