Foto PEN E-P5Mit der PEN E-P5 (999 Euro) stellt Olympus „die PEN mit der besten Bildqua­lität“ vor und für Juni 2013 in Aussicht. Neben einem 16-Megapixel-Sensor bietet die Neue u. a. Drahtlos-Anbindung, 5-Achsen-Bildsta­bi­li­sator, bis zu 9 B/s und eine schnellste Verschlusszeit von 1/8000 s:

 
 
 
 
 

Foto PEN E-P5

 
Bei der PEN E-P5 hat Olympus – neben einer üppigen Ausstattung – beson­deren Wert auf die Gestaltung gelegt. So sind die Entwickler beispiels­weise stolz darauf, dass außen (bis auf die Boden­platte) keine Schrauben zu sehen sind; auch nicht am Monitor.

In die PEN E-P5 wurden die derzeit besten Kamera­tech­no­logien der Firma gepackt, und teilweise noch verbessert. Der aus der OM-D (E-M5) bekannte 5-Achsen-Bildsta­bi­li­sator etwa erkennt jetzt Schwenks automa­tisch und deakti­viert die fragliche Stabi­li­sie­rungs­achse selbst­tätig.

Flott soll sie auch sein: Laut Olympus vergehen nur 0,5 s nach dem Einschalten, bis die Kamera betriebs­bereit ist, in Reihe schafft die Kamera 9 B/s vorfo­kus­siert bzw. 5 B/s bei Nachführ­au­to­fokus, die schnellste Verschlusszeit ist 1/8000 s.

Die einge­baute WiFi-Funktio­naliät ermög­licht nicht nur das Abrufen von Fotos aus der Kamera, sondern die kann damit auch vom Smart­phone oder Tablet aus gesteuert werden. Das Live-View-Bild wird übertragen und so sind aus der Ferne Motiv­be­trachtung, Scharf­stellen und Auslösen (auch Selbst­aus­löser) reali­sierbar. Die App wird es für iOS und Android geben.
 

Foto PEN E-P5

 
Die Presse­infor­mation der Olympus Deutschland GmbH:

Die neue PEN E-P5 mit integriertem WLAN

Sammler­stück und Hommage an die Olympus PEN F

Hamburg, 10. Mai 2013 – Fragt man einen Kameraent­wickler, einen Design­ex­perten und einen Profi­fo­to­grafen, wie sie sich die ideale System­kamera vorstellen, käme als Ergebnis die neue Olympus PEN E-P5 heraus. Das wunder­schöne Retro­design entstand in Anlehnung an die berühmte PEN F aus den Sechzigern. In dem edlen Gehäuse steckt neueste Kamera­technik aus der OM-D in Verbindung mit Verschluss­zeiten von 1/8.000 Sekunde – weltweit einmalig in der kompakten System­ka­me­ra­klasse, WLAN und einem Bedien­konzept, das sowohl Einsteigern als auch Profis gerecht wird. Die PEN E-P5 ist ab Ende Juni 2013 für 999 € bzw. 1.299 CHF erhältlich.

Foto PEN E-P5

Ein Leicht­ge­wicht mit Stil
Als Olympus 2009 die erste digitale PEN präsen­tierte, sorgte das Retro­design weltweit für Begeis­terung. Kein Wunder also, dass die Designer das bewährte Konzept weiter­ent­wi­ckelt haben. Für die neue E-P5 stand die berühmte PEN F, die vor 50 Jahren einge­führt wurde, Modell. Die Serie löste damals eine kleine Revolution aus. Denn seit Einführung der PEN musste niemand mehr ein komplettes Jahres­ein­kommen für eine klobige Kamera ausgeben, statt­dessen gab es nun ein kompaktes Modell – sogar mit Wechsel­ob­jek­tiven – für nicht mehr als ein Monats­gehalt. Die E-P5 begeistert mit derselben Linien­führung, dem prägnanten Olympus Schriftzug und dem unver­wech­sel­baren Look. Die exzel­lente Verar­beitung ist eine weitere Huldigung des Klassikers. Schrauben findet man lediglich an der Unter­seite der Kamera. Für den indivi­du­ellen Stil kann ein ergono­mi­scher Handgriff aus Echtholz angebracht werden. Dieser ist in drei Versionen optional erhältlich.

Bewährte Olympus Techno­logien weiter­ent­wi­ckelt
Die E-P5 ist mit dem 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor und dem TruePic VI Bildpro­zessor der OM-D ausge­stattet. Sie ist die erste spiegellose System­kamera mit einem mecha­ni­schen Verschluss, der eine 1/8.000 Sekunde Verschlusszeit ermög­licht. In Verbindung mit den super­licht­starken System­ob­jek­tiven ist eine Top-Bildqua­lität auch bei ungüns­tigen Licht­ver­hält­nissen garan­tiert. Der Olympus FAST AF gibt Makro-Fans bei der E-P5 die Möglichkeit, einen sehr kleinen AF-Punkt in einem Motiv zu wählen, beispiels­weise einen einzigen Pollen in der Mitte einer Blüte. Und weil er außerdem extrem schnell ist, erhöht die E-P5 die Chancen auf exzel­lente Aufnahmen.

Smarte Kamera meets Smart­phone
Die PEN E-P5 bietet ein integriertes WLAN, das es nicht nur ermög­licht, Bilder online zu teilen. Mit dem Apple- oder Android-Smart­phone lässt sich die Kamera auch fernsteuern, inklusive Autofokus und Auslöser. Die Displays von Kamera und Smart­phone können so synchro­ni­siert werden, dass die Infor­ma­tionen der Kamera auch auf dem Touch­screen des Smart­phones zu sehen sind. Ideal für die Wahl des Schär­fe­punktes mit FAST AF, Selbst­por­träts und für Aufnahmen von scheuen Tieren aus der Ferne. Man kann auf dem Smart­phone zudem einen Countdown für den Auslöser festlegen, den Geräten von Freunden Zugriff auf bestimmte Bilder einrichten und – mit der neuen Software Olympus Image Share 2.0 – GPS-Infor­ma­tionen vom Smart­phone in die Aufnahmen einbetten.

Foto PEN E-P5

Perfekte manuelle Kontrolle
Das 2x2 Dial Control System der E-P5 besteht aus zwei einfach erreich­baren Einstell­rädern, die sich vorne und auf der Rückseite der Kamera befinden, sowie einem Schie­be­schalter. Bei manuellen Aufnahmen kann der Schalter auf der Rückseite schnell in eine von zwei Positionen gebracht werden: In der ersten verändert das Einstellrad vorne an der Kamera die Blende, während das Einstellrad hinten die Belich­tungszeit beein­flusst. In der zweiten Stellung lassen sich so der ISO-Wert und der Weißab­gleich regeln. Alter­nativ kann man dem Einstellrad auf der Rückseite andere Funktionen zuweisen.

Zur Ausstattung der PEN gehören außerdem der 5-Achsen-Bildsta­bi­li­sator, eine Serien­bild­funktion mit 9 Bildern pro Sekunde und der neigbare 3-Zoll-Tochscreen.

Der neue elektro­nische Sucher VF-4 mit seinen 2.360.000 Pixeln ist neigbar und bietet das größte Sucherbild in der System­ka­me­ra­klasse. Er schaltet sich automa­tisch ein, wenn er das Auge des Fotografen erkennt.

Die PEN E-P5 ist ab Ende Juni 2013 für 999 € bzw. 1.299 CHF verfügbar, wahlweise auch im Kit: Entweder mit dem 17 mm 1:1.8 und dem Sucher VF-4 für 1.449 € bzw. 1.899 CHF oder mit dem 14–42 mm für 1.099 € bzw. 1.399 CHF.

Micro Four Thirds Festbrenn­weiten jetzt auch in edlem schwarz
Natürlich ist die E-P5 mit allen Micro Four Thirds Objek­tiven kompa­tibel. In den letzten Monaten wurde das System konti­nu­ierlich um Festbrenn­weiten ergänzt, die nun auch in edlem schwarz zur Verfügung stehen. Dazu zählen M.ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:1.8, M.ZUIKO DIGITAL 45 mm 1:1.8 und M.ZUIKO DIGITAL ED 75 mm 1:1.8.

Foto PEN E-P5

Ausge­wählte heraus­ra­gende Merkmale
• Edles Metall­ge­häuse im Retro­design ohne sichtbare Verschraubung
• Die PEN mit der besten Bildqua­lität
• Erste System­kamera mit einer Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde
• Integriertes WLAN mit Smart­phone-Inter­aktion
• FAST AF mit Super Spot AF und Touch Shutter AF
• Anpass­bares manuelles System „2x2 Dial Control“
• 5-Achsen-Bildsta­bi­li­sation mit IS Auto
• Live-Bulb-Funktion mit Histo­gramm
• Photo Story und 12 Art Filter
• Focus Peaking on MF Assist
• Serien­bild­auf­nahme mit 9 Bildern/Sekunde
 

Foto PEN E-P5

 

Spezi­fi­ka­tionen PEN E-P5
Gehäuse Metall
Bajonett Micro Four Thirds
Bildsensor 4/3″ Live-MOS-Sensor; 17,3 x 13,0 mm; 17,2 Megapixel
Effektive Pixel 16,1 Megapixel; 4608x3456
Bildpro­zessor TruePic VI
Bildsta­bi­li­sierung Sensor­shift; Fünf Achsen, vertikale oder horizontale Aktivierung, automa­tisch; effektive Kompen­sation Range bis zu 5 EV-Stufen
Autofokus Kontrast-AF
Modi Manueller Fokus, Einzel-AF, Konti­nu­ier­licher AF, Einzel-AF + MF, AF-Verfolgung, Super-Spot-AF
Monitor Schwenk­bares LCD-Touch-Panel; 7,6 cm / 3.0″; 1.037.000 dots
Belich­tungs­messung TTL-Offen­blend­messung;  324 Zonen
Modi ESP-Messung, Spotmessung, Mitten­betont, Lichter, Schatten
Programme Auto, Zeit- und Blenden­au­to­matik, manuell, Bulb, Time, i-Auto, Motiv­pro­gramme, Art Filter, Photo Story, My Mode
Motiv­pro­gramme 25
Empfind­lichkeit Auto ISO LOW – 25600 (ISO LOW einstellbar)
Verschluss Schlitz­ver­schluss, 1/8000 – 60s (in 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen); Bulb bis zu 30 Minuten
Serien­auf­nahmen (H) ca. 9 B/s; (L) 5 B/s (IS aus), 4,5 B/s (IS an); max. 18 Aufnahmen in Folge (RAW); bis Karten­ka­pa­zität (JPEG)
Weißab­gleich AUTO-WB-System; manueller Weißab­gleich; Weißab­gleichs­reihen
Datei­formate RAW 12 Bit; RAW & JPEG; JPEG; MPO (3D); MOV(MPEG-4AVC/H.264), AVI(Motion JPEG)
Farbraum sRGB / AdobeRGB
Internes Mikrofon Stereo; Stereo PCM/16bit, 48kHz, Wave Format Base
Externes Mikrofon optional
Lautsprecher Ja
Interner Blitz LZ 10 (ISO 200); AUTO, manuell (voll, 1/4, 1/16, 1/64), Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation mit Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Langzeit­syn­chro­ni­sation auf 2. Verschluss­vorhang, Aufhell­blitz, Aus; Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 3 EV ( 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen)
X-Synchronzeit 1/320 s / 1/4000 s (Super-FP-Modus)
Externer Blitz TTL-Auto; 1/320 s / 1/4000 s (Super-FP-Modus); AUTO, MANUAL, FP TTL AUTO, FP MANUAL; Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation mit Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Langzeit­syn­chro­ni­sation auf 2. Verschluss­vorhang, Aufhell­blitz, Aus; Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 3 EV ( 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen)
Drahtlose Blitz­steuerung 4 Kanäle; Steuerung via internem Blitz; Kompa­tibel: FL-36R, FL-50R, FL-300R, FL-600R
Akku BLN-1 Lithium-Ion-Akku
Speicher­medien SD-Karten (SDHC, SDXC, UHS-I)
Anschlüsse HDMI (Typ D); USB 2.0 High Speed; T-V & USB-Ausgang (NTSC / PAL wählbar)
Wi-Fi GPS-Info via Smart­phone-GPS-Daten
Drahtlos-Aufnahmen Live View, Rec View, Touch-AF & –Verschluss, Selbst­aus­löser, Ausschalten; JPEG, MOV
Abmes­sungen (B x H x T) 122,3 x 68,9 x 37,2 mm
Gewicht 420 g (inkl. Akku und Speicher­karte); 378 g (Gehäuse)
Farben Schwarz, silber, weiß

 
(thoMas)
 

Nachtrag (13.5.2013): Für Inter­es­senten der PEN E-P5 hat Olympus hat ein Frühbucher-Angebot aufgelegt: Wer sich jetzt unver­bindlich regis­triert, wird infor­miert, wenn es die Kamera zu kaufen gibt. Sollte er sich dann zum Kauf entschließen, gibt es als Bonus einen limitierten, perso­na­li­sierten Trage­riemen (bis zu 22 Zeichen frei wählbar) zur PEN dazu: Frühbucher-Angebot.
 

Anzeige: