Foto PEN E-P5Mit der PEN E-P5 (999 Euro) stellt Olympus „die PEN mit der besten Bildqualität“ vor und für Juni 2013 in Aussicht. Neben einem 16-Megapixel-Sensor bietet die Neue u. a. Drahtlos-Anbindung, 5-Achsen-Bildsta­bi­lisator, bis zu 9 B/s und eine schnellste Verschlusszeit von 1/8000 s:

 
 
 
 
 

Foto PEN E-P5

 
Bei der PEN E-P5 hat Olympus – neben einer üppigen Ausstattung – besonderen Wert auf die Gestaltung gelegt. So sind die Entwickler beispielsweise stolz darauf, dass außen (bis auf die Boden­platte) keine Schrauben zu sehen sind; auch nicht am Monitor.

In die PEN E-P5 wurden die derzeit besten Kamera­tech­no­logien der Firma gepackt, und teilweise noch verbessert. Der aus der OM-D (E-M5) bekannte 5-Achsen-Bildsta­bi­lisator etwa erkennt jetzt Schwenks automatisch und deaktiviert die fragliche Stabi­li­sie­rungsachse selbsttätig.

Flott soll sie auch sein: Laut Olympus vergehen nur 0,5 s nach dem Einschalten, bis die Kamera betriebs­bereit ist, in Reihe schafft die Kamera 9 B/s vorfo­kussiert bzw. 5 B/s bei Nachführ­au­tofokus, die schnellste Verschlusszeit ist 1/8000 s.

Die eingebaute WiFi-Funktio­naliät ermöglicht nicht nur das Abrufen von Fotos aus der Kamera, sondern die kann damit auch vom Smartphone oder Tablet aus gesteuert werden. Das Live-View-Bild wird übertragen und so sind aus der Ferne Motiv­be­trachtung, Scharf­stellen und Auslösen (auch Selbst­auslöser) reali­sierbar. Die App wird es für iOS und Android geben.
 

Foto PEN E-P5

 
Die Presse­infor­mation der Olympus Deutschland GmbH:

Die neue PEN E-P5 mit integriertem WLAN

Sammlerstück und Hommage an die Olympus PEN F

Hamburg, 10. Mai 2013 – Fragt man einen Kameraent­wickler, einen Design­ex­perten und einen Profi­fo­to­grafen, wie sie sich die ideale System­kamera vorstellen, käme als Ergebnis die neue Olympus PEN E-P5 heraus. Das wunder­schöne Retro­design entstand in Anlehnung an die berühmte PEN F aus den Sechzigern. In dem edlen Gehäuse steckt neueste Kamera­technik aus der OM-D in Verbindung mit Verschluss­zeiten von 1/8.000 Sekunde – weltweit einmalig in der kompakten System­ka­me­ra­klasse, WLAN und einem Bedien­konzept, das sowohl Einsteigern als auch Profis gerecht wird. Die PEN E-P5 ist ab Ende Juni 2013 für 999 € bzw. 1.299 CHF erhältlich.

Foto PEN E-P5

Ein Leicht­gewicht mit Stil
Als Olympus 2009 die erste digitale PEN präsen­tierte, sorgte das Retro­design weltweit für Begeis­terung. Kein Wunder also, dass die Designer das bewährte Konzept weiter­ent­wickelt haben. Für die neue E-P5 stand die berühmte PEN F, die vor 50 Jahren eingeführt wurde, Modell. Die Serie löste damals eine kleine Revolution aus. Denn seit Einführung der PEN musste niemand mehr ein komplettes Jahres­ein­kommen für eine klobige Kamera ausgeben, statt­dessen gab es nun ein kompaktes Modell – sogar mit Wechsel­ob­jektiven – für nicht mehr als ein Monats­gehalt. Die E-P5 begeistert mit derselben Linien­führung, dem prägnanten Olympus Schriftzug und dem unver­wech­selbaren Look. Die exzellente Verar­beitung ist eine weitere Huldigung des Klassikers. Schrauben findet man lediglich an der Unterseite der Kamera. Für den indivi­duellen Stil kann ein ergono­mischer Handgriff aus Echtholz angebracht werden. Dieser ist in drei Versionen optional erhältlich.

Bewährte Olympus Techno­logien weiter­ent­wickelt
Die E-P5 ist mit dem 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor und dem TruePic VI Bildpro­zessor der OM-D ausge­stattet. Sie ist die erste spiegellose System­kamera mit einem mecha­nischen Verschluss, der eine 1/8.000 Sekunde Verschlusszeit ermöglicht. In Verbindung mit den super­licht­starken System­ob­jektiven ist eine Top-Bildqualität auch bei ungünstigen Licht­ver­hält­nissen garantiert. Der Olympus FAST AF gibt Makro-Fans bei der E-P5 die Möglichkeit, einen sehr kleinen AF-Punkt in einem Motiv zu wählen, beispielsweise einen einzigen Pollen in der Mitte einer Blüte. Und weil er außerdem extrem schnell ist, erhöht die E-P5 die Chancen auf exzellente Aufnahmen.

Smarte Kamera meets Smartphone
Die PEN E-P5 bietet ein integriertes WLAN, das es nicht nur ermöglicht, Bilder online zu teilen. Mit dem Apple- oder Android-Smartphone lässt sich die Kamera auch fernsteuern, inklusive Autofokus und Auslöser. Die Displays von Kamera und Smartphone können so synchro­nisiert werden, dass die Infor­ma­tionen der Kamera auch auf dem Touch­screen des Smart­phones zu sehen sind. Ideal für die Wahl des Schär­fe­punktes mit FAST AF, Selbst­porträts und für Aufnahmen von scheuen Tieren aus der Ferne. Man kann auf dem Smartphone zudem einen Countdown für den Auslöser festlegen, den Geräten von Freunden Zugriff auf bestimmte Bilder einrichten und – mit der neuen Software Olympus Image Share 2.0 – GPS-Infor­ma­tionen vom Smartphone in die Aufnahmen einbetten.

Foto PEN E-P5

Perfekte manuelle Kontrolle
Das 2x2 Dial Control System der E-P5 besteht aus zwei einfach erreichbaren Einstell­rädern, die sich vorne und auf der Rückseite der Kamera befinden, sowie einem Schie­be­schalter. Bei manuellen Aufnahmen kann der Schalter auf der Rückseite schnell in eine von zwei Positionen gebracht werden: In der ersten verändert das Einstellrad vorne an der Kamera die Blende, während das Einstellrad hinten die Belich­tungszeit beein­flusst. In der zweiten Stellung lassen sich so der ISO-Wert und der Weißab­gleich regeln. Alternativ kann man dem Einstellrad auf der Rückseite andere Funktionen zuweisen.

Zur Ausstattung der PEN gehören außerdem der 5-Achsen-Bildsta­bi­lisator, eine Serien­bild­funktion mit 9 Bildern pro Sekunde und der neigbare 3-Zoll-Tochscreen.

Der neue elektro­nische Sucher VF-4 mit seinen 2.360.000 Pixeln ist neigbar und bietet das größte Sucherbild in der System­ka­me­ra­klasse. Er schaltet sich automatisch ein, wenn er das Auge des Fotografen erkennt.

Die PEN E-P5 ist ab Ende Juni 2013 für 999 € bzw. 1.299 CHF verfügbar, wahlweise auch im Kit: Entweder mit dem 17 mm 1:1.8 und dem Sucher VF-4 für 1.449 € bzw. 1.899 CHF oder mit dem 14–42 mm für 1.099 € bzw. 1.399 CHF.

Micro Four Thirds Festbrenn­weiten jetzt auch in edlem schwarz
Natürlich ist die E-P5 mit allen Micro Four Thirds Objektiven kompatibel. In den letzten Monaten wurde das System konti­nu­ierlich um Festbrenn­weiten ergänzt, die nun auch in edlem schwarz zur Verfügung stehen. Dazu zählen M.ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:1.8, M.ZUIKO DIGITAL 45 mm 1:1.8 und M.ZUIKO DIGITAL ED 75 mm 1:1.8.

Foto PEN E-P5

Ausge­wählte heraus­ragende Merkmale
• Edles Metall­gehäuse im Retro­design ohne sichtbare Verschraubung
• Die PEN mit der besten Bildqualität
• Erste System­kamera mit einer Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde
• Integriertes WLAN mit Smartphone-Inter­aktion
• FAST AF mit Super Spot AF und Touch Shutter AF
• Anpassbares manuelles System „2x2 Dial Control“
• 5-Achsen-Bildsta­bi­li­sation mit IS Auto
• Live-Bulb-Funktion mit Histogramm
• Photo Story und 12 Art Filter
• Focus Peaking on MF Assist
• Serien­bild­aufnahme mit 9 Bildern/Sekunde
 

Foto PEN E-P5

 

Spezi­fi­ka­tionen PEN E-P5
Gehäuse Metall
Bajonett Micro Four Thirds
Bildsensor 4/3″ Live-MOS-Sensor; 17,3 x 13,0 mm; 17,2 Megapixel
Effektive Pixel 16,1 Megapixel; 4608x3456
Bildpro­zessor TruePic VI
Bildsta­bi­li­sierung Sensorshift; Fünf Achsen, vertikale oder horizontale Aktivierung, automatisch; effektive Kompen­sation Range bis zu 5 EV-Stufen
Autofokus Kontrast-AF
Modi Manueller Fokus, Einzel-AF, Konti­nu­ier­licher AF, Einzel-AF + MF, AF-Verfolgung, Super-Spot-AF
Monitor Schwenkbares LCD-Touch-Panel; 7,6 cm / 3.0″; 1.037.000 dots
Belich­tungs­messung TTL-Offen­blend­messung;  324 Zonen
Modi ESP-Messung, Spotmessung, Mitten­betont, Lichter, Schatten
Programme Auto, Zeit- und Blenden­au­tomatik, manuell, Bulb, Time, i-Auto, Motiv­pro­gramme, Art Filter, Photo Story, My Mode
Motiv­pro­gramme 25
Empfind­lichkeit Auto ISO LOW – 25600 (ISO LOW einstellbar)
Verschluss Schlitz­ver­schluss, 1/8000 – 60s (in 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen); Bulb bis zu 30 Minuten
Serien­auf­nahmen (H) ca. 9 B/s; (L) 5 B/s (IS aus), 4,5 B/s (IS an); max. 18 Aufnahmen in Folge (RAW); bis Karten­ka­pazität (JPEG)
Weißab­gleich AUTO-WB-System; manueller Weißab­gleich; Weißab­gleichs­reihen
Datei­formate RAW 12 Bit; RAW & JPEG; JPEG; MPO (3D); MOV(MPEG-4AVC/H.264), AVI(Motion JPEG)
Farbraum sRGB / AdobeRGB
Internes Mikrofon Stereo; Stereo PCM/16bit, 48kHz, Wave Format Base
Externes Mikrofon optional
Lautsprecher Ja
Interner Blitz LZ 10 (ISO 200); AUTO, manuell (voll, 1/4, 1/16, 1/64), Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation mit Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Langzeit­syn­chro­ni­sation auf 2. Verschluss­vorhang, Aufhellblitz, Aus; Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 3 EV ( 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen)
X-Synchronzeit 1/320 s / 1/4000 s (Super-FP-Modus)
Externer Blitz TTL-Auto; 1/320 s / 1/4000 s (Super-FP-Modus); AUTO, MANUAL, FP TTL AUTO, FP MANUAL; Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation mit Rote-Augen-Reduzierung, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Langzeit­syn­chro­ni­sation auf 2. Verschluss­vorhang, Aufhellblitz, Aus; Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur +/- 3 EV ( 1/3, 1/2, 1 EV-Stufen)
Drahtlose Blitz­steuerung 4 Kanäle; Steuerung via internem Blitz; Kompatibel: FL-36R, FL-50R, FL-300R, FL-600R
Akku BLN-1 Lithium-Ion-Akku
Speicher­medien SD-Karten (SDHC, SDXC, UHS-I)
Anschlüsse HDMI (Typ D); USB 2.0 High Speed; T-V & USB-Ausgang (NTSC / PAL wählbar)
Wi-Fi GPS-Info via Smartphone-GPS-Daten
Drahtlos-Aufnahmen Live View, Rec View, Touch-AF & –Verschluss, Selbst­auslöser, Ausschalten; JPEG, MOV
Abmes­sungen (B x H x T) 122,3 x 68,9 x 37,2 mm
Gewicht 420 g (inkl. Akku und Speicherkarte); 378 g (Gehäuse)
Farben Schwarz, silber, weiß

 
(thoMas)
 

Nachtrag (13.5.2013): Für Inter­es­senten der PEN E-P5 hat Olympus hat ein Frühbucher-Angebot aufgelegt: Wer sich jetzt unver­bindlich regis­triert, wird informiert, wenn es die Kamera zu kaufen gibt. Sollte er sich dann zum Kauf entschließen, gibt es als Bonus einen limitierten, perso­na­li­sierten Trage­riemen (bis zu 22 Zeichen frei wählbar) zur PEN dazu: Frühbucher-Angebot.
 

Anzeige: