Foto thoMasGestern Abend wurde „OM-D Photo­graphy Playground“ – eine Mischung aus Kunst-, Entde­ckungs- und Erfah­rungsfeld – in den Berliner Opern­werk­stätten eröffnet. Das Kunst- und Fotografier-Erlebnis ist vier Wochen lang zu sehen. Hier ein paar Eindrücke:

 
 
 
 
 

Foto: thoMas

Elisabeth Claußen-Hilbig (Olympus-Öffent­lich­keits­arbeit; links) und Leigh Sachwitz (Künst­le­rische Leitung)
 
 
Foto: thoMas

Vernissage am Freitagabend
 
 
Foto: thoMas

Laser­in­stal­lation
 
 
Foto: thoMas

Papier­theater von Tim John
 
 
Foto: thoMas

Starstyling; Spiel mit Mode und Acces­soires
 
 
Foto: thoMas

Martin Butler, „Alice through the key hole“
 
 
Foto: thoMas

Sven Meyer hinter seiner Instal­lation „Sonic Water“: auch die Besucher können experi­men­tieren und ihre Klang­bilder fotogra­fieren.
 
 
Foto: thoMas

Jeongmoon Choi, „Drawing in Space“ (gespannte Fäden im UV-Licht)

 
Olympus OM-D: Photo­graphy Playground
26. April bis 24. Mai 2013
Opernwerkstätten Berlin
Zinno­witzer Str. 9
10115 Berlin

Öffnungs­zeiten: tägl. 11 bis 19h, der Eintritt ist frei

Besucher können sich kostenlos die System­kamera OM-D von Olympus ausleihen, um damit den Spielplatz zu erkunden. Die beigefügte Speicherkarte dürfen sie behalten. Olympus rechnet damit, dass während der Laufzeit der Ausstellung um die 50.000 Speicher­karten verschenkt werden.

Kuratorin: Jenny Falckenberg
Künst­le­rische Leitung: Leigh Sachwitz
 

(thoMas)
 

Nachtrag (27.4.2013): Das erste Foto zeigt nicht die Kuratorin Jenny Falckenberg, sondern die künst­le­rische Leiterin Leigh Sachwitz. Die Bildun­ter­schrift wurde korrigiert.