Foto Rainer HolstDie Sieger des Zeitungsleser-Fotowettbewerbs „Blende“ wurden aus annähernd 80.000 Einsendungen erwählt:

Der Deutsche Zeitungsleser-Fotowettbewerb „Blende“ habe auch im 38. Jahr seines Bestehens seine Spitzenposition als Europas größter Fotowettbewerb für alle Fotobegeisterten weiter ausgebaut, meldet die Prophoto GmbH, die diesen Wettbewerb gemeinsam mit den deutschen Tageszeitungen ausrichtet.

Zu „Blende 2012“ hatten mehr als 50 teilnehmenden „Blende“-Redaktionen aufgerufen, woraufhin die imposante Zahl von nahezu 80.000 Bildeinsendungen einging. Darunter rund 73.000 Einsendungen von Erwachsenen und rund 6.200 von jungen Nachwuchsfotografen. Auszumachen sei zudem, so die Veranstalter, dass, im Gegensatz zu den Anfängen von „Blende“, mit der Digitalisierung der Fotografie von Jahr zu Jahr mehr Frauen zu den Teilnehmern gehören.

Zur bundesweiten Endausscheidung wurden über 7.000 Aufnahmen von den über 50 Redaktionen eingereicht. Hier die glücklichen Gewinner der Spitzenpreise bei „Blende 2012“:
 

Foto Rainer Holst

1. Platz: Rainer Holst, Harburger Anzeigen und Nachrichten, „Frühlingssonne im Fischereihafen Boltenhagen (Ostsee)“ zum Thema „Licht und Schatten“
(Sigma SD1 Merrill mit Sigma 2,8/17-50 mm DC OS, Goldmedaille und Urkunde)

 
 
Foto Anne Rollero

2. Platz: Anne Rollero, Grafschafter Nachrichten, „Morgenrot an der Vechte - Quendorf“ zum Thema „Gutes Wetter - Schlechtes Wetter“
(7-tägige Fotoreise nach Zingst zum 6. Umweltfotofestival „horizonte zingst“ mit einem Fotoworkshop nach Wahl vor Ort, Silbermedaille und Urkunde)

 
 
Foto Max Striegl

3. Platz: Max Striegl, Der Neue Tag, „Reise in den Sonnenuntergang“ zum Thema „Doppelt gesehen - Spiegelungen“
(Tamron SP 2,8/24-70 mm F/2.8 Di VC USD, Bronzemedaille und Urkunde)

 
Insgesamt gab es 133 Preisträger, 55 Sonderpreisträger und 111 Verlosungsgewinner, die- Preise im Wert von insgesamt rund 35.000 Euro erhielten. Weitere Informationen zu „Blende 2012“ sowie die Bildergalerien der 133 Preisträger und 55 Sonderpreisträger unter www.prophoto-online.de.

„Blende 2013“ steht übrigens schon in den Startlöchern.

(thoMas)