Logo PolaroidFoto iM1836Eine neue System­kamera mit Android-Betriebs­system und Polaroid-Marken­schriftzug will offen­sichtlich Sakar Inter­na­tional Inc. auf den Markt bringen. Die Infor­ma­tionen zur iM1836 sind aller­dings noch reichlich spärlich. Festzu­stehen scheint derzeit nur, dass es zudem zwei Schwes­ter­mo­delle iM1030 und iM1232 geben wird, und dass sie alle sehr preiswert sind – beginnend bei 299 US-Dollar inkl. Objektiv 10–30 mm:

Was bereits seit Ende letzten Jahres durch die Gerüchteküche geisterte und seinen Ursprung wohl in Russland hatte, findet jetzt offizielle und mehr oder weniger konkrete Bestä­tigung: einer Beschreibung von Sakar International Inc. zufolge handelt es sich bei der iM1836 um eine System­kamera, die im Kit mit einem Wechsel­ob­jektiv 10–30 mm erhältlich ist, es gibt zudem ein weiteres Objektiv 3,8–5,6/30–110 mm (auf der Produkt­ab­bildung an der Kamera montiert). Angaben zum Bajonett fehlen. Der Sensor noch ungenannter Größe hat demnach 18 Megapixel, die Empfind­lichkeit reicht bis ISO 3200, HD-Videos sind möglich. Als Betriebs­system wird Android 4.1 „Jelly Bean“ genutzt, das die Welt der Apps auch der Kamera erschließen kann. Monitor ist ein 3,5-Zoll-Touchscreen; ausge­stattet ist die iM1836 zudem mit SD-Kartenslot, WiFi, HDMI-Ausgang und Ausklapp­blitz. Im Kit mit dem 10–30 mm soll sie 399 US-Dollar kosten.
 

Foto iM1836

 
Wie The Verge meldet, soll es auch einen Adapter für Micro­fourT­hirds-Objektive geben. Und laut DigitalCameraInfo.com soll es gar gleich drei Modelle geben: die iM1030 für 299 US-Dollar im Kit, die iM1232 (mit WiFi) für 349 US-Dollar im Kit und die iM1836 mit Android 4.1 für 399 US-Dollar im Kit.

Sakar International Inc., behei­matet in Edison, New Jersey, USA, vermarktet Unter­hal­tungs­elek­tronik und Acces­soires unter verschie­denen Marken­namen, darunter Mattel, Disney, Vivitar und eben auch Polaroid.

(thoMas)
 

Nachtrag (9.1.2013): Theano Nikitas, die für uns vor Ort ist, berichtet, dass es nicht so ganz einfach ist, an genauere Infor­ma­tionen zu kommen. Die einzige Aussage, die bislang von der Presse­ab­teilung am Stand zu bekommen war: der Sensor sei kleiner als Micro­FourT­hirds. Ansonsten ist Frau Nikitas, ebenso wie wir hier in der Redaktion, etwas skeptisch, ob die Kamera tatsächlich wie verkündet im 1. Quartal 2013 auf den Markt kommen wird – und ob sie überhaupt kommen wird. Die vor einem Jahr gleich­falls anlässlich der CES gezeigte Polaroid SC1630, eine Smart-Kamera mit Android, jeden­falls erlangte nie die Markt­reife.

Und so präsen­tiert sie sich am Messe­stand, die iM1836:
 

Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas
 
 
Foto Theano Nikitas