Foto X100SMit der X100S stellt Fujifilm das Nachfol­ge­modell der X100 vor. Die Neue ist mit einer Festbrennweite 2/35 mm (entspr. Kleinbild) ausge­stattet und bietet u. a. 16-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, hybrid-optischen Sucher, Hybrid-Autofokus und manuelles Fokus­system. Sie verzichtet auf ein Tiefpass­filter und will so eine besonders hohe Auflösung reali­sieren. Die X100S soll ab Februar 2013 in silber oder schwarz für 1.199 Euro (UVP) erhältlich sein:

Presse­mit­teilung der Fujifilm Electronic Imaging Europe GmbH:

Brillanter Feingeist – Die Premium-Kompakt­kamera Fujifilm X100S

Die neue Premium-Kompakt­kamera Fujifilm X100S bietet einen sehr schnellen Autofokus, eine brillante Bildqualität und ein klassisches Bedien­konzept.

Kleve, 07. Januar 2013. Mit der neuen Premium-Kompakt­kamera X100S ist es Fujifilm gelungen, die bereits legendäre Vorgängerin X100 noch einmal in vielen wesent­lichen Punkten zu verbessern. Schon die X100 mit ihrem Hybrid-Optischen-Sucher, einem erstklassigen APS-C CMOS-Sensor und einem hochwertigen Fujinon Objektiv mit Festbrennweite veran­lasste die Fotogra­fenwelt zu wahren Lobes­hymnen.
 

Foto X100S

 
Die Fujifilm X100S ist im klassischen Design der Vorgängerin gehalten. Entscheidende Techno­logien wurden jedoch weiter­ent­wickelt und heben das Niveau der X100S auf eine noch höhere, beinahe nicht für möglich gehaltene Quali­tätsstufe. Verant­wortlich dafür sind unter anderem der 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor, der EXR Prozessor II, der Hybrid-Optische-Sucher mit einem extrem hochauf­lö­senden elektro­nischen Sucher, der intel­ligente Hybrid-Autofokus, das manuelle Fokus­system mit digitalem Schnitt­bild­in­dikator und Fokus Peaking sowie die vielen kreativen Fotofunk­tionen.

Die Fujifilm X100S ist maßge­schneidert für Vollblut-Fotografen, die viel Wert auf eine brillante Bildqualität und ein durch­dachtes fotogra­fisches Gesamt­konzept legen.

Brillante Bildqualität durch APS-C X-Trans CMOS II Sensor
Die Fujifilm X100S verfügt über einen 16,3 Megapixel  APS-C X-Trans CMOS II Sensor. Die Farbfilter-Anordnung des X-Trans CMOS II Sensors sorgt dafür, dass die Verwendung eines Tiefpass­filters nicht notwendig ist. Ein Tiefpass­filter bei konven­tio­nellen Kameras verhindert zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen oder die Darstellung von Farbfehlern, verringert aber zugleich auch die Auflösung.
 

Foto der Rückseite der X100S

 
Fujifilm hat eine Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Anordnung der Silber­ha­logenid-Kristalle bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregel­mäßige Anordnung ist kein Tiefpass­filter mehr nötig, um Moirés oder Farbfehler zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf extrem hohem Niveau.

Der Farbfilter des X-Trans CMOS II Sensors besteht aus 6x6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregel­mäßiges Muster zu erhalten. Zudem sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbin­for­ma­tionen (RGB) enthalten, wodurch eine nochmals verbesserte Farbwie­dergabe erzielt wird.

Der ebenfalls neue EXR Prozessor II optimiert die Bildqualität weiter, indem er typische Abbil­dungs­fehler wie chroma­tische Aberra­tionen oder Beugungs­un­schärfe automatisch aus dem Bild heraus rechnet. Das Rausch­ver­halten wird um mehr als 30 Prozent* im Vergleich zur Vorgängerin verbessert. Das Ergebnis sind Aufnahmen von beein­dru­ckender Schärfe.
*Im Vergleich zur Fujifilm X100.

Extrem schneller Autofokus und leistungs­fähiger Prozessor
Der innovative Hybrid-Autofokus der X100S, der je nach Situation einen Phasen- oder einen Kontrast-Autofokus verwendet, ermöglicht rasante Autofokus-Geschwin­dig­keiten von lediglich 0,08 Sekunden*1. Beim Phasen-Autofokus werden auf dem neu entwi­ckelten X-Trans CMOS II Sensor einige Pixel genutzt, um eine Berechnung der Phasen­dif­ferenz durch­zu­führen. Anders als beim Kontrast-Autofokus, der die Fokus­sierung konti­nu­ierlich anpasst, bis der maximale Kontrast erkannt wird, ermittelt der Phasen-Autofokus sofort die optimale Fokus­ein­stellung.
 

Foto der Oberseite der X100S

 
Der Hybrid-Autofokus der Fujifilm X100S wechselt je nach Situation und Motiv automatisch zwischen dem sehr schnellen Phasen- und dem hochpräzisen Kontrast-Autofokus. Auch bei wenig Licht kann die Kamera so jederzeit schnell und genau fokus­sieren.

Der neue EXR Prozessor II arbeitet mit erhöhter Taktfrequenz, wodurch sich die Leistung im Vergleich zur Vorgän­ger­ge­ne­ration verdoppelt. Das Ergebnis sind eine Einschaltzeit von lediglich 0,5 Sekunden*2, Aufnah­me­in­tervalle von 0,5 Sekunden und bis zu 6 Bilder pro Sekunde (max. 29  Aufnahmen) bei voller Auflösung.
*1 Fujifilm Forschung nach CIPA Standard und im „High Performance Modus“
*2 Im Schnellstart-Modus

Manuelles Fokus­system mit digitalem Schnitt­bild­in­dikator
Ein digitaler Schnitt­bild­in­dikator unter­stützt den Fotografen beim präzisen, manuellen Fokus­sieren. Durch die Nutzung der Pixel, die auf dem X-Trans CMOS II Sensor für den Phasen­au­tofokus verwendet werden, ist es erstmals möglich, auf dem LCD oder im elektro­nischen Sucher ein digitales Schnittbild anzuzeigen. Dies ist besonders hilfreich beim Fotogra­fieren mit offener Blende oder bei Makro­auf­nahmen.

Die X100S ist außerdem mit einer „Fokus Peaking“-Funktion zum exakten Fokus­sieren ausge­stattet. Beim manuellen Scharf­stellen werden die Kontrast­kanten farbig hervor­gehoben. So kann der Fotograf optimal fokus­sieren.

Perfekt kombiniert – Der Hybrid-Optische-Sucher
Beim Hybrid-Optischen-Sucher der Fujifilm X100S wird das Konzept des optischen Leucht­rah­men­suchers mit einem elektro­nischen Sucher kombiniert. Puristen bevorzugen oftmals das helle, klare Bild eines optischen Suchers. Immer mehr Fotografen wissen inzwischen aber auch die nützlichen Zusatz­in­for­ma­tionen auf modernen Displays zu schätzen. Der Hybrid-Optische-Sucher der X100S kombiniert das Beste aus beiden Welten.

Der elektro­nische Sucher bietet eine 100% Abdeckung und ist mit 2,36 Millionen Pixeln extrem hochauf­lösend. U.a. bei Makro­auf­nahmen ist der elektro­nische Sucher mit der exakten Anzeige des aufge­nommenen Bildaus­schnitts sehr hilfreich.

Der optische Sucher hat eine 0,5 fache Sucherver­grö­ßerung bei einer 35mm Festbrennweite (KB äquivalent) und bietet einen komfor­tablen Blick­winkel (circa 26°). Die Verwendung reiner Glaskom­po­nenten und der Einsatz von Glas mit geringem Brechungsindex garan­tieren ein helles klares Bild mit geringster Verzeichnung.

Durch ein integriertes Prisma und LCD-Element können die Infor­ma­tionen des elektro­nischen Suchers auf das optische Sucherbild übertragen werden. Im Hybrid-Optischen-Sucher kann der Fotograf also gleich­zeitig ein optisches Sucherbild betrachten und elektro­nische Infor­ma­tionen zur Aufnahme ablesen. Durch das einfache Umschalten zwischen dem optischen und dem elektro­nischen Sucherbild mittels eines Hebels bietet der Hybrid-Optische-Sucher die maximale Freiheit bei der Bildge­staltung.

Bei Verwendung des optischen Suchers kann ein Energie­sparmodus aktiviert werden, um die mögliche Anzahl der Aufnahmen je Akkuladung zu verdoppeln.

Exzel­lentes Fujinon Objektiv
Die Fujifilm X100S verfügt über ein fest verbautes Objektiv mit 23 mm Festbrennweite (35mm im Vergleich zu KB). Das Objektiv ist für eine Vielzahl von Motiven geeignet und verfügt über eine maximale Blenden­öffnung von F2. Diese Kombi­nation garantiert eine exzellente Bildqualität mit heraus­ra­gender Auflösung und minimaler Aberration bis hin zu exzel­lenter Helligkeit in den Randbe­reichen des Bildes. Die Objek­tiv­kon­struktion beinhaltet eine Blende aus neun Lamellen und einen einge­bauten ND-Filter bei einer insgesamt sehr kompakten Objek­tivgröße.

Dank dieser Objek­tiv­spe­zi­fi­ka­tionen sind mit der X100S Makro­auf­nahmen bis zu einem Abstand von nur 10 cm möglich. Unter Ausnutzung der großen Sensor­fläche und der Licht­stärke F2 können Details überle­bensgroß mit effekt­voller Hinter­grundunschärfe einge­fangen werden.

Das Objektiv besteht aus acht Elementen in sechs Gruppen. Für die doppelt asphä­rische Linse und alle konvexen Elemente wurde Glas mit hohem Brechungsindex verwendet. Um ein Maximum an Bildqualität zu erreichen wurden aufwändige Details imple­mentiert, wie Fokus­sierung in der Front­gruppe für gleichmäßig hohe Bildqualität und Super HT-EBC Beschichtung zur Vermeidung von Geister­bildern. Das Ergebnis ist ein exzel­lentes optisches System, welches extrem geringe Verzeichnung, hohe Auflösung und natur­getreue Farbwie­dergabe verspricht.

Mit Hilfe des einge­bauten ND-Filters (Verlän­gerung äquivalent zu 3 EV-Stufen) können Motive auch in heller Umgebung mit geringer Schärf­entiefe abgebildet werden, da das Fotogra­fieren mit weit offener Blende möglich ist. Lange Verschluss­zeiten können so bei Motiven gezielt eingesetzt werden, bei denen Bewegungs­un­schärfe erwünscht ist, z.B. bei fließendem Wasser.

Elegantes Design und intuitives Bedien­konzept
Das Design und das Bedien­konzept der Fujifilm X100S sind angelehnt an die tradi­tionelle Formen­sprache klassischer Kameras. Die X100S bietet Einstellräder für Blende, Verschlusszeit sowie Belich­tungs­kor­rektur und verbindet das Beste aus Vergan­genheit und Gegenwart.

Bis in kleinste Details hinein wurden hochwertige Materialien und Kompo­nenten verwendet. Der Blendenring sowie die Wahlräder für Verschlusszeit und Belich­tungs­kor­rektur sind hochpräzise aus soliden Metall­blöcken gefräst. Die obere und die untere Gehäu­se­ab­deckung der X100S sind aus robustem, aber leichtem Druckguss-Magnesium herge­stellt.

Das Gehäuse der X100S ist sehr kompakt und liegt äußerst angenehm in der Hand. Das griffige Lederimitat ist praktischer als echtes Leder, denn es ist deutlich wider­stand­fähiger und langlebiger.

Über die Q-Taste (Quick Menu) kommt man direkt zu oft verwendeten Aufnah­memenüs. ISO-Empfind­lichkeit, Weißab­gleich, Filmsi­mu­lation und andere häufig genutzte Einstel­lungen werden auf einen Blick angezeigt.

Fotografie für Kreative
Die Fujifilm X100S verfügt über verschiedene Filmsi­mu­la­ti­onsmodi, mit denen die charak­te­ris­tischen Farbto­na­litäten von analogen Filmarten simuliert werden können: „Velvia“, „PROVIA“, „ASTIA“ sowie „Pro Negativ S“ (Standard) und „Pro Negativ H“ (High-Contrast). Außerdem sind durch authen­tische Filter­effekte starke Ausdrucks­mög­lich­keiten in der Schwarz-Weiß-Fotografie („Monochrom“, „Gelb-Filter“, „Rot-Filter“ und „Grün-Filter“) und im Sepia-Modus möglich. Damit ergibt sich viel Spielraum bei der Inter­pre­tation der Motive.

Acht spezielle kreative Filter­effekte ermög­lichen die Aufnahme besonders ausdrucks­starker Bilder:
• „Pop Farbe“: Betont Kontrast und Farbsät­tigung.
• „Lochkamera“: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufge­nommen worden.
• „Miniatur“: Der obere und der untere Bildbereich werden unscharf wieder­gegeben, um den beliebten Diorama- oder Minia­tur­effekt zu erzeugen.
• „Dynamische Farbtiefe“: Fantas­tische Effekte mit einer dynamisch-modulierten Farbton­wie­dergabe.
• „Partielle Farbe“: Eine Farbe kann ausgewählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiß-Aufnahme umgewandelt wird.
• „High Key“: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten
• „Low Key“: Für Aufnahmen mit überwiegend dunklen Bildteilen und wenigen betonten Highlights.
• „Weich­zeichner“: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf darge­stellt, um einen Weich­zeich­nungs­effekt zu erzielen.

Mit Hilfe der Mehrfach­be­lichtung können zwei Einzel­auf­nahmen zu einem einzigen Bild vereint werden. Der Fotograf muss lediglich den „Mehrfach­be­lich­tungsmodus“ wählen und das erste Bild machen. Auf dem LCD kann der Fotograf dann bereits erkennen, wie das fertige Gesamtbild aussehen würde und dementsprechend das zweite Foto schießen.

Erstklassige Full HD-Videos
Im Full HD-Video Modus (1920x1080) können Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufge­nommen werden. Filme mit der hohen Bitrate von 36 MBit/s ergeben eine verbesserte Bildqualität und Klarheit. Selbst Details wie z.B. Blätter in einer Baumkrone werden im Bild festge­halten.

Im Videomodus können u.a. die Filmsi­mu­la­ti­onsmodi verwendet werden. Durch die Kombi­nation aus großem Sensor und licht­starkem Objektiv können Filme mit einer  wunder­schönen “Bokeh”-Unschärfe im Hintergrund aufge­nommen werden.

Umfang­reiches Zubehör
Umfang­reiches und speziell abgestimmtes Zubehör steigert noch einmal das besondere Erlebnis beim Fotogra­fieren mit der Fujifilm X100S.

Die optional erhältliche Sonnen­blende ist aus Aluminium gefertigt. Sie wird mittels eines Adapterrings am Objektiv befestigt. Die Sonnen­blende bietet eine optimale Balance aus effektiver Abschattung und möglichst kompakter Größe. Der Bajonett­ver­schluss sorgt für einen festen Sitz am Objektiv.

Um den Fotografen noch unabhängiger von den vorhandenen Licht­be­din­gungen zu machen, verfügt die Fujifilm X100S über einen TTL-Blitzschuh. Als optionales Zubehör bietet Fujifilm die optimal abgestimmten Blitz­geräte EF-X20, EF-20 und EF-42 an.
Mit dem Weitwin­kel­kon­verter WCL-X100 wird die Flexi­bilität der X100S erweitert. Der hochwertige Weitwin­kel­kon­verter, der direkt an der Kamera – ohne einen zusätz­lichen Adapter – befestigt wird, verändert die Festbrennweite der X100S um den Faktor 0,8 von 23 mm (35 mm im Vergleich zu KB) auf 19 mm (28 mm im Vergleich zu KB).

Abgerundet wird das Zubehör­sor­timent durch eine exklusive Bereit­schaft­s­tasche aus Leder, die perfekt auf die Funktionen und die Form der Kamera angepasst wurde. Die Speicherkarte und der Akku können gewechselt werden, ohne dass die Tasche abgenommen werden muss.

Die Highlights der Fujifilm X100S:
• 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor
• EXR Prozessor II
• Fujinon Objektiv mit 23 mm Festbrennweite (35mm im Vergleich zu KB) und Licht­stärke F2
• Hybrid-Optischer-Sucher (Kombi­nation aus optischem und elektro­nischem Sucher)
• Intel­li­genter Hybrid-Autofokus (schnelle Autofokus-Geschwin­digkeit von 0,08 Sekunden)
• Schnelle Einschaltzeit von 0,5 Sekunden
• Schnelle Auslö­se­ver­zö­gerung von 0,01 Sekunden
• Aufnah­me­in­tervall von 0,5 Sekunden
• 7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Display mit 460.000 Pixeln
• Super Intel­li­genter Blitz
• Serien­bild­funktion mit bis zu 6 Bildern/s bei voller Auflösung (max. 29 Aufnahmen)
• Fokus Peaking
• Digitaler Schnitt­bild­in­dikator
• Kreative Filter­effekte
• Filmsi­mu­la­ti­onsmodi
• Full HD-Video (60 Bilder/s)

Fujifilm X100S
UVP: 1.199,- Euro
Lieferbar: ab Februar 2013
Farbe: Silber/Schwarz

Optionales Zubehör:
Leder­tasche LC-X100S

UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Februar 2013
Farbe: Braun
Gegen­licht­blende LH-X100 
(inkl. Adapterring AR-X100):
UVP: 79,90 Euro
Verfügbar: seit Februar 2011
Adapterring AR-X100
UVP: 39,90 Euro
Verfügbar: seit Februar 2011
Weitwin­kel­kon­verter WCL-X100
UVP: 299,- Euro
Verfügbar: seit Juni 2012
Blitzgerät EF-X20
UVP: 199,- Euro
Verfügbar: seit Mitte März 2012
Blitzgerät EF-20
UVP: 109,- Euro
Verfügbar: seit April 2011
Blitzgerät EF-42
UVP: 199,- Euro
Verfügbar: seit April 2011
Externes Stereo-Mikrofon MIC-ST1
UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Februar 2013
 
 

Technische Daten X100S
Bildsensor APS C X-Trans CMOS II (23,6mm x 15,8mm)/ 16,3 Mio Pixel (effektiv)
Speicher­medium Interner Speicher / SD- / SDHC- / SDXC(UHS-1)-Speicherkarte
Datei­format Foto: JPEG (Exif Ver. 2.3), RAW (RAF), RAW + JPEG Video: H.264(MOV) mit Stereoton (DCF-konform / DPOF-kompatibel)
Anzahl aufge­zeichneter Pixel L :<3:2>4896x3264 <16:9>4896x2760 <1:1>3264x3264 M:<3:2>3456x2304 <16:9>3456x1944 <1:1>2304x2304 S :<3:2>2496x1664 <16:9>2496x1408 <1:1>1664x1664 Motion Panorama 180° Vertikal 9600x2160 Horizontal 9600x1440 120° Vertikal 6400x2160 Horizontal 6400x1440
Objektiv FUJINON-Objektiv mit Festbrennweite F2
Brennweite F= 23mm, entspricht 35mm bei KB Format
Blende F2 – F16
Schär­fe­bereich (ab Objek­tiv­o­ber­fläche) Normal : ca. 50cm bis unendlich Makro : ca. 10cm bis 2m
Empfind­lichkeit ISO 200 – 6400 (Standard-Ausga­be­emp­find­lichkeit), erwei­terbar auf ISO 100, 12800 oder 25600, ISO AUTO
Belich­tungs­steuerung TTL-Messung über 256 Zonen, Mehrfeld, Spot, Integral
Belich­tungs­pro­gramme AE-Programm­au­tomatik, AE-Zeitau­tomatik, AE-Blenden­au­tomatik, Manuell
Belich­tungs­kor­rektur – 2,0 EV bis + 2,0 EV in 1/3 Stufen
Verschlusszeit P Modus: 14 Sek. bis 1/4000* Sek, (alle anderen Programme) 30 Sek. bis 1/4000* Sek., Bulb (max. 60 Min), *1/4000 Sek bei F8 oder kleinere Blende
Serien­aufnahme Ca. 6 Bilder/Sek.: max. 31 Bilder (JPEG), max. 9 Bilder (RAW / RAW + JPEG) Ca. 3 Bilder/Sek.: max. 44 Bilder (JPEG), max. 9 Bilder (RAW / RAW + JPEG) 6/3 Bilder pro Sekunde wählbar
Auto-Bracketing AE Bracketing (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV) Filmsi­mu­lation Bracketing (3 Filmsi­mu­la­tionen wählbar) Dynamik­umfang Bracketing (DR 100%, 200%, 400%) ISO Bracketing (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV)
Scharf­stellung Einzel AF / Konti­nu­ier­licher AF / MF Intel­li­genter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF), AF-Hilfs­leuchte Mehrfeld, Bereich
Weißab­gleich Automa­tische Motive­r­kennung Vorein­stellung (Sonnig, Schatten, Kunstlicht (Tageslicht), Kunstlicht (warmes Weiß), Kunstlicht (kaltes Weiß), Glühlam­penlicht), Custom, Unter­wasser, Farbtem­pe­ra­tur­ein­stellung
Selbst­auslöser ca. 10 Sek. / 2 Sek. Vorlaufzeit
Blitz Automa­tikblitz Effektive Reichweite (ISO 1600): ca. 0,50m bis 9m Blitz­pro­gramme: Rote-Augen-Korrektur AUS: Automatik, Blitz­zu­schaltung, Blitz­ab­schaltung, Slow Synchro, Synchro­ni­sation zum Ende der Belichtung Rote-Augen-Korrektur EIN: Automa­tische Rote-Augen-Korrektur, Rote Augen Korrektur & Blitz­zu­schaltung, Blitz­ab­schaltung, Rote-Augen-Korrektur & Slow-Synchro Rote-Augen-Korrektur & Synchro­ni­sation zum Ende der Belichtung
Blitzschuh TTL (Fujifilm)
Sucher Hybrid-Optischer Sucher Optischer Sucher Invers-Galilä­ischer-Sucher mit LCD Element (0,5-fachen Vergrö­ßerung), ca. 90% Sucherbildfeld. Elektro­nischer Sucher 0.48 Zoll, ca.2,36 Millionen Pixel Farb LCD Sucher, ca. 100% Bildfeld Augen­sensor
LCD Monitor 7,1cm (2,8 Zoll), ca. 460.000 Pixel, TFT Farb LCD, ca. 100% Bildfeld
Video­auf­zeichnung 1920x1080 Pixel (60 Bilder/Sek. / 30 Bilder/Sek.) mit Stereoton
Fotogra­fische Funktionen Indivi­duelle Einstel­lungen, Motion­panorama, Farbraum, Filmsi­mu­la­ti­onsmodus, Kreative Filter, Mehrfach­be­lichtung, automa­tische Rote-Augen-Korrektur, Gitter­linien, Bildnum­mern­speicher, Histogramm, Schärf­en­tie­fen­kon­trolle, Fokus­kon­trolle, Fokus-Peaking, Digitaler Schnitt­bild­in­dikator, Wasserwaage, RAW
Wieder­ga­be­funk­tionen RAW Konver­tierung, Bilddrehung, Photobook-Assistent, Bildsuche, Mehrfachbild- Wiedergabe inklusive Micro Thumbnail Ansicht, Diashow, Größen­an­passung, Ausschnitt, Sichern, Panora­ma­wi­e­dergabe, Favoriten
Video­ausgang HDMI (Mini)
Digital­schnitt­stelle USB 2.0 High-Speed, Mikrofon Eingang (nur mit MIC-ST1, optional erhältlich)
Strom­ver­sorgung Lithium-Ionen Akku NP-95 (im Liefer­umfang) oder CP-95 Verbin­dungskabel mit Netzadapter AC-3/5V (optional erhältlich)
Abmes­sungen 126,5 (B) x 74,4 (H) x 53,9 (T) mm (ohne Zubehör und Aufsätze)
Gewicht ca. 405g (ohne Zubehör / Akku / Speicherkarte)
Liefer­umfang Lithium-Ionen Akku NP-95 Akku Ladegerät BC-65N Ledertra­ge­riemen Objek­tiv­schutzkappe, USB-Kabel, CD-ROM (Software, RAW Konver­tierung), Bedie­nungs­an­leitung

 
 
Siehe auch:
Klassische Evoluton – X100S
X Series Fujifilm X100S

(thoMas)