Foto X100SMit der X100S stellt Fujifilm das Nachfol­ge­modell der X100 vor. Die Neue ist mit einer Festbrenn­weite 2/35 mm (entspr. Kleinbild) ausge­stattet und bietet u. a. 16-Megapixel-Sensor im APS-C-Format, hybrid-optischen Sucher, Hybrid-Autofokus und manuelles Fokus­system. Sie verzichtet auf ein Tiefpass­filter und will so eine besonders hohe Auflösung reali­sieren. Die X100S soll ab Februar 2013 in silber oder schwarz für 1.199 Euro (UVP) erhältlich sein:

Presse­mit­teilung der Fujifilm Electronic Imaging Europe GmbH:

Brillanter Feingeist – Die Premium-Kompakt­kamera Fujifilm X100S

Die neue Premium-Kompakt­kamera Fujifilm X100S bietet einen sehr schnellen Autofokus, eine brillante Bildqua­lität und ein klassi­sches Bedien­konzept.

Kleve, 07. Januar 2013. Mit der neuen Premium-Kompakt­kamera X100S ist es Fujifilm gelungen, die bereits legendäre Vorgän­gerin X100 noch einmal in vielen wesent­lichen Punkten zu verbessern. Schon die X100 mit ihrem Hybrid-Optischen-Sucher, einem erstklas­sigen APS-C CMOS-Sensor und einem hochwer­tigen Fujinon Objektiv mit Festbrenn­weite veran­lasste die Fotogra­fenwelt zu wahren Lobes­hymnen.
 

Foto X100S

 
Die Fujifilm X100S ist im klassi­schen Design der Vorgän­gerin gehalten. Entschei­dende Techno­logien wurden jedoch weiter­ent­wi­ckelt und heben das Niveau der X100S auf eine noch höhere, beinahe nicht für möglich gehaltene Quali­täts­stufe. Verant­wortlich dafür sind unter anderem der 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor, der EXR Prozessor II, der Hybrid-Optische-Sucher mit einem extrem hochauf­lö­senden elektro­ni­schen Sucher, der intel­li­gente Hybrid-Autofokus, das manuelle Fokus­system mit digitalem Schnitt­bild­in­di­kator und Fokus Peaking sowie die vielen kreativen Fotofunk­tionen.

Die Fujifilm X100S ist maßge­schneidert für Vollblut-Fotografen, die viel Wert auf eine brillante Bildqua­lität und ein durch­dachtes fotogra­fi­sches Gesamt­konzept legen.

Brillante Bildqua­lität durch APS-C X-Trans CMOS II Sensor
Die Fujifilm X100S verfügt über einen 16,3 Megapixel  APS-C X-Trans CMOS II Sensor. Die Farbfilter-Anordnung des X-Trans CMOS II Sensors sorgt dafür, dass die Verwendung eines Tiefpass­filters nicht notwendig ist. Ein Tiefpass­filter bei konven­tio­nellen Kameras verhindert zwar unange­nehme Moirés an feinen Struk­turen oder die Darstellung von Farbfehlern, verringert aber zugleich auch die Auflösung.
 

Foto der Rückseite der X100S

 
Fujifilm hat eine Farbfilter-Anordnung entwi­ckelt, die sich an der zufäl­ligen Anordnung der Silber­ha­lo­genid-Kristalle bei analogen Filmen orien­tiert. Durch diese unregel­mäßige Anordnung ist kein Tiefpass­filter mehr nötig, um Moirés oder Farbfehler zu verhindern. Die Auflösung bleibt zudem stetig auf extrem hohem Niveau.

Der Farbfilter des X-Trans CMOS II Sensors besteht aus 6x6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregel­mä­ßiges Muster zu erhalten. Zudem sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbin­for­ma­tionen (RGB) enthalten, wodurch eine nochmals verbes­serte Farbwie­dergabe erzielt wird.

Der ebenfalls neue EXR Prozessor II optimiert die Bildqua­lität weiter, indem er typische Abbil­dungs­fehler wie chroma­tische Aberra­tionen oder Beugungs­un­schärfe automa­tisch aus dem Bild heraus rechnet. Das Rausch­ver­halten wird um mehr als 30 Prozent* im Vergleich zur Vorgän­gerin verbessert. Das Ergebnis sind Aufnahmen von beein­dru­ckender Schärfe.
*Im Vergleich zur Fujifilm X100.

Extrem schneller Autofokus und leistungs­fä­higer Prozessor
Der innovative Hybrid-Autofokus der X100S, der je nach Situation einen Phasen- oder einen Kontrast-Autofokus verwendet, ermög­licht rasante Autofokus-Geschwin­dig­keiten von lediglich 0,08 Sekunden*1. Beim Phasen-Autofokus werden auf dem neu entwi­ckelten X-Trans CMOS II Sensor einige Pixel genutzt, um eine Berechnung der Phasen­dif­ferenz durch­zu­führen. Anders als beim Kontrast-Autofokus, der die Fokus­sierung konti­nu­ierlich anpasst, bis der maximale Kontrast erkannt wird, ermittelt der Phasen-Autofokus sofort die optimale Fokus­ein­stellung.
 

Foto der Oberseite der X100S

 
Der Hybrid-Autofokus der Fujifilm X100S wechselt je nach Situation und Motiv automa­tisch zwischen dem sehr schnellen Phasen- und dem hochprä­zisen Kontrast-Autofokus. Auch bei wenig Licht kann die Kamera so jederzeit schnell und genau fokus­sieren.

Der neue EXR Prozessor II arbeitet mit erhöhter Taktfre­quenz, wodurch sich die Leistung im Vergleich zur Vorgän­ger­ge­ne­ration verdoppelt. Das Ergebnis sind eine Einschaltzeit von lediglich 0,5 Sekunden*2, Aufnah­me­in­ter­valle von 0,5 Sekunden und bis zu 6 Bilder pro Sekunde (max. 29  Aufnahmen) bei voller Auflösung.
*1 Fujifilm Forschung nach CIPA Standard und im „High Perfor­mance Modus“
*2 Im Schnell­start-Modus

Manuelles Fokus­system mit digitalem Schnitt­bild­in­di­kator
Ein digitaler Schnitt­bild­in­di­kator unter­stützt den Fotografen beim präzisen, manuellen Fokus­sieren. Durch die Nutzung der Pixel, die auf dem X-Trans CMOS II Sensor für den Phasen­au­to­fokus verwendet werden, ist es erstmals möglich, auf dem LCD oder im elektro­ni­schen Sucher ein digitales Schnittbild anzuzeigen. Dies ist besonders hilfreich beim Fotogra­fieren mit offener Blende oder bei Makro­auf­nahmen.

Die X100S ist außerdem mit einer „Fokus Peaking“-Funktion zum exakten Fokus­sieren ausge­stattet. Beim manuellen Scharf­stellen werden die Kontrast­kanten farbig hervor­ge­hoben. So kann der Fotograf optimal fokus­sieren.

Perfekt kombi­niert – Der Hybrid-Optische-Sucher
Beim Hybrid-Optischen-Sucher der Fujifilm X100S wird das Konzept des optischen Leucht­rah­men­su­chers mit einem elektro­ni­schen Sucher kombi­niert. Puristen bevor­zugen oftmals das helle, klare Bild eines optischen Suchers. Immer mehr Fotografen wissen inzwi­schen aber auch die nützlichen Zusatz­in­for­ma­tionen auf modernen Displays zu schätzen. Der Hybrid-Optische-Sucher der X100S kombi­niert das Beste aus beiden Welten.

Der elektro­nische Sucher bietet eine 100% Abdeckung und ist mit 2,36 Millionen Pixeln extrem hochauf­lösend. U.a. bei Makro­auf­nahmen ist der elektro­nische Sucher mit der exakten Anzeige des aufge­nom­menen Bildaus­schnitts sehr hilfreich.

Der optische Sucher hat eine 0,5 fache Sucherver­grö­ßerung bei einer 35mm Festbrenn­weite (KB äquivalent) und bietet einen komfor­tablen Blick­winkel (circa 26°). Die Verwendung reiner Glaskom­po­nenten und der Einsatz von Glas mit geringem Brechungs­index garan­tieren ein helles klares Bild mit geringster Verzeichnung.

Durch ein integriertes Prisma und LCD-Element können die Infor­ma­tionen des elektro­ni­schen Suchers auf das optische Sucherbild übertragen werden. Im Hybrid-Optischen-Sucher kann der Fotograf also gleich­zeitig ein optisches Sucherbild betrachten und elektro­nische Infor­ma­tionen zur Aufnahme ablesen. Durch das einfache Umschalten zwischen dem optischen und dem elektro­ni­schen Sucherbild mittels eines Hebels bietet der Hybrid-Optische-Sucher die maximale Freiheit bei der Bildge­staltung.

Bei Verwendung des optischen Suchers kann ein Energie­spar­modus aktiviert werden, um die mögliche Anzahl der Aufnahmen je Akkuladung zu verdoppeln.

Exzel­lentes Fujinon Objektiv
Die Fujifilm X100S verfügt über ein fest verbautes Objektiv mit 23 mm Festbrenn­weite (35mm im Vergleich zu KB). Das Objektiv ist für eine Vielzahl von Motiven geeignet und verfügt über eine maximale Blenden­öffnung von F2. Diese Kombi­nation garan­tiert eine exzel­lente Bildqua­lität mit heraus­ra­gender Auflösung und minimaler Aberration bis hin zu exzel­lenter Helligkeit in den Randbe­reichen des Bildes. Die Objek­tiv­kon­struktion beinhaltet eine Blende aus neun Lamellen und einen einge­bauten ND-Filter bei einer insgesamt sehr kompakten Objek­tiv­größe.

Dank dieser Objek­tiv­spe­zi­fi­ka­tionen sind mit der X100S Makro­auf­nahmen bis zu einem Abstand von nur 10 cm möglich. Unter Ausnutzung der großen Sensor­fläche und der Licht­stärke F2 können Details überle­bensgroß mit effekt­voller Hinter­grundunschärfe einge­fangen werden.

Das Objektiv besteht aus acht Elementen in sechs Gruppen. Für die doppelt asphä­rische Linse und alle konvexen Elemente wurde Glas mit hohem Brechungs­index verwendet. Um ein Maximum an Bildqua­lität zu erreichen wurden aufwändige Details imple­men­tiert, wie Fokus­sierung in der Front­gruppe für gleich­mäßig hohe Bildqua­lität und Super HT-EBC Beschichtung zur Vermeidung von Geister­bildern. Das Ergebnis ist ein exzel­lentes optisches System, welches extrem geringe Verzeichnung, hohe Auflösung und natur­ge­treue Farbwie­dergabe verspricht.

Mit Hilfe des einge­bauten ND-Filters (Verlän­gerung äquivalent zu 3 EV-Stufen) können Motive auch in heller Umgebung mit geringer Schärf­en­tiefe abgebildet werden, da das Fotogra­fieren mit weit offener Blende möglich ist. Lange Verschluss­zeiten können so bei Motiven gezielt einge­setzt werden, bei denen Bewegungs­un­schärfe erwünscht ist, z.B. bei fließendem Wasser.

Elegantes Design und intui­tives Bedien­konzept
Das Design und das Bedien­konzept der Fujifilm X100S sind angelehnt an die tradi­tio­nelle Formen­sprache klassi­scher Kameras. Die X100S bietet Einstell­räder für Blende, Verschlusszeit sowie Belich­tungs­kor­rektur und verbindet das Beste aus Vergan­genheit und Gegenwart.

Bis in kleinste Details hinein wurden hochwertige Materialien und Kompo­nenten verwendet. Der Blendenring sowie die Wahlräder für Verschlusszeit und Belich­tungs­kor­rektur sind hochpräzise aus soliden Metall­blöcken gefräst. Die obere und die untere Gehäu­se­ab­de­ckung der X100S sind aus robustem, aber leichtem Druckguss-Magnesium herge­stellt.

Das Gehäuse der X100S ist sehr kompakt und liegt äußerst angenehm in der Hand. Das griffige Lederi­mitat ist prakti­scher als echtes Leder, denn es ist deutlich wider­stand­fä­higer und langle­biger.

Über die Q-Taste (Quick Menu) kommt man direkt zu oft verwen­deten Aufnah­me­menüs. ISO-Empfind­lichkeit, Weißab­gleich, Filmsi­mu­lation und andere häufig genutzte Einstel­lungen werden auf einen Blick angezeigt.

Fotografie für Kreative
Die Fujifilm X100S verfügt über verschiedene Filmsi­mu­la­ti­onsmodi, mit denen die charak­te­ris­ti­schen Farbto­na­li­täten von analogen Filmarten simuliert werden können: „Velvia“, „PROVIA“, „ASTIA“ sowie „Pro Negativ S“ (Standard) und „Pro Negativ H“ (High-Contrast). Außerdem sind durch authen­tische Filter­ef­fekte starke Ausdrucks­mög­lich­keiten in der Schwarz-Weiß-Fotografie („Monochrom“, „Gelb-Filter“, „Rot-Filter“ und „Grün-Filter“) und im Sepia-Modus möglich. Damit ergibt sich viel Spielraum bei der Inter­pre­tation der Motive.

Acht spezielle kreative Filter­ef­fekte ermög­lichen die Aufnahme besonders ausdrucks­starker Bilder:
• „Pop Farbe“: Betont Kontrast und Farbsät­tigung.
• „Lochkamera“: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufge­nommen worden.
• „Miniatur“: Der obere und der untere Bildbe­reich werden unscharf wieder­ge­geben, um den beliebten Diorama- oder Minia­tur­effekt zu erzeugen.
• „Dynamische Farbtiefe“: Fantas­tische Effekte mit einer dynamisch-modulierten Farbton­wie­dergabe.
• „Partielle Farbe“: Eine Farbe kann ausge­wählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiß-Aufnahme umgewandelt wird.
• „High Key“: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten
• „Low Key“: Für Aufnahmen mit überwiegend dunklen Bildteilen und wenigen betonten Highlights.
• „Weich­zeichner“: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf darge­stellt, um einen Weich­zeich­nungs­effekt zu erzielen.

Mit Hilfe der Mehrfach­be­lichtung können zwei Einzel­auf­nahmen zu einem einzigen Bild vereint werden. Der Fotograf muss lediglich den „Mehrfach­be­lich­tungs­modus“ wählen und das erste Bild machen. Auf dem LCD kann der Fotograf dann bereits erkennen, wie das fertige Gesamtbild aussehen würde und dementspre­chend das zweite Foto schießen.

Erstklassige Full HD-Videos
Im Full HD-Video Modus (1920x1080) können Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufge­nommen werden. Filme mit der hohen Bitrate von 36 MBit/s ergeben eine verbes­serte Bildqua­lität und Klarheit. Selbst Details wie z.B. Blätter in einer Baumkrone werden im Bild festge­halten.

Im Video­modus können u.a. die Filmsi­mu­la­ti­onsmodi verwendet werden. Durch die Kombi­nation aus großem Sensor und licht­starkem Objektiv können Filme mit einer  wunder­schönen “Bokeh”-Unschärfe im Hinter­grund aufge­nommen werden.

Umfang­reiches Zubehör
Umfang­reiches und speziell abgestimmtes Zubehör steigert noch einmal das besondere Erlebnis beim Fotogra­fieren mit der Fujifilm X100S.

Die optional erhält­liche Sonnen­blende ist aus Aluminium gefertigt. Sie wird mittels eines Adapter­rings am Objektiv befestigt. Die Sonnen­blende bietet eine optimale Balance aus effek­tiver Abschattung und möglichst kompakter Größe. Der Bajonett­ver­schluss sorgt für einen festen Sitz am Objektiv.

Um den Fotografen noch unabhän­giger von den vorhan­denen Licht­be­din­gungen zu machen, verfügt die Fujifilm X100S über einen TTL-Blitz­schuh. Als optio­nales Zubehör bietet Fujifilm die optimal abgestimmten Blitz­geräte EF-X20, EF-20 und EF-42 an.
Mit dem Weitwin­kel­kon­verter WCL-X100 wird die Flexi­bi­lität der X100S erweitert. Der hochwertige Weitwin­kel­kon­verter, der direkt an der Kamera – ohne einen zusätz­lichen Adapter – befestigt wird, verändert die Festbrenn­weite der X100S um den Faktor 0,8 von 23 mm (35 mm im Vergleich zu KB) auf 19 mm (28 mm im Vergleich zu KB).

Abgerundet wird das Zubehör­sor­timent durch eine exklusive Bereit­schaft­s­tasche aus Leder, die perfekt auf die Funktionen und die Form der Kamera angepasst wurde. Die Speicher­karte und der Akku können gewechselt werden, ohne dass die Tasche abgenommen werden muss.

Die Highlights der Fujifilm X100S:
• 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor
• EXR Prozessor II
• Fujinon Objektiv mit 23 mm Festbrenn­weite (35mm im Vergleich zu KB) und Licht­stärke F2
• Hybrid-Optischer-Sucher (Kombi­nation aus optischem und elektro­ni­schem Sucher)
• Intel­li­genter Hybrid-Autofokus (schnelle Autofokus-Geschwin­digkeit von 0,08 Sekunden)
• Schnelle Einschaltzeit von 0,5 Sekunden
• Schnelle Auslö­se­ver­zö­gerung von 0,01 Sekunden
• Aufnah­me­in­tervall von 0,5 Sekunden
• 7,1 cm (2,8 Zoll) LC-Display mit 460.000 Pixeln
• Super Intel­li­genter Blitz
• Serien­bild­funktion mit bis zu 6 Bildern/s bei voller Auflösung (max. 29 Aufnahmen)
• Fokus Peaking
• Digitaler Schnitt­bild­in­di­kator
• Kreative Filter­ef­fekte
• Filmsi­mu­la­ti­onsmodi
• Full HD-Video (60 Bilder/s)

Fujifilm X100S
UVP: 1.199,- Euro
Lieferbar: ab Februar 2013
Farbe: Silber/Schwarz

Optio­nales Zubehör:
Leder­tasche LC-X100S

UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Februar 2013
Farbe: Braun
Gegen­licht­blende LH-X100 
(inkl. Adapterring AR-X100):
UVP: 79,90 Euro
Verfügbar: seit Februar 2011
Adapterring AR-X100
UVP: 39,90 Euro
Verfügbar: seit Februar 2011
Weitwin­kel­kon­verter WCL-X100
UVP: 299,- Euro
Verfügbar: seit Juni 2012
Blitz­gerät EF-X20
UVP: 199,- Euro
Verfügbar: seit Mitte März 2012
Blitz­gerät EF-20
UVP: 109,- Euro
Verfügbar: seit April 2011
Blitz­gerät EF-42
UVP: 199,- Euro
Verfügbar: seit April 2011
Externes Stereo-Mikrofon MIC-ST1
UVP: Steht noch nicht fest.
Lieferbar: ab Februar 2013
 
 

Technische Daten X100S
Bildsensor APS C X-Trans CMOS II (23,6mm x 15,8mm)/ 16,3 Mio Pixel (effektiv)
Speicher­medium Interner Speicher / SD- / SDHC- / SDXC(UHS-1)-Speicherkarte
Datei­format Foto: JPEG (Exif Ver. 2.3), RAW (RAF), RAW + JPEG Video: H.264(MOV) mit Stereoton (DCF-konform / DPOF-kompa­tibel)
Anzahl aufge­zeich­neter Pixel L :<3:2>4896x3264 <16:9>4896x2760 <1:1>3264x3264 M:<3:2>3456x2304 <16:9>3456x1944 <1:1>2304x2304 S :<3:2>2496x1664 <16:9>2496x1408 <1:1>1664x1664 Motion Panorama 180° Vertikal 9600x2160 Horizontal 9600x1440 120° Vertikal 6400x2160 Horizontal 6400x1440
Objektiv FUJINON-Objektiv mit Festbrenn­weite F2
Brenn­weite F= 23mm, entspricht 35mm bei KB Format
Blende F2 – F16
Schär­fe­be­reich (ab Objek­tiv­o­ber­fläche) Normal : ca. 50cm bis unendlich Makro : ca. 10cm bis 2m
Empfind­lichkeit ISO 200 – 6400 (Standard-Ausga­be­emp­find­lichkeit), erwei­terbar auf ISO 100, 12800 oder 25600, ISO AUTO
Belich­tungs­steuerung TTL-Messung über 256 Zonen, Mehrfeld, Spot, Integral
Belich­tungs­pro­gramme AE-Programm­au­to­matik, AE-Zeitau­to­matik, AE-Blenden­au­to­matik, Manuell
Belich­tungs­kor­rektur – 2,0 EV bis + 2,0 EV in 1/3 Stufen
Verschlusszeit P Modus: 14 Sek. bis 1/4000* Sek, (alle anderen Programme) 30 Sek. bis 1/4000* Sek., Bulb (max. 60 Min), *1/4000 Sek bei F8 oder kleinere Blende
Serien­auf­nahme Ca. 6 Bilder/Sek.: max. 31 Bilder (JPEG), max. 9 Bilder (RAW / RAW + JPEG) Ca. 3 Bilder/Sek.: max. 44 Bilder (JPEG), max. 9 Bilder (RAW / RAW + JPEG) 6/3 Bilder pro Sekunde wählbar
Auto-Bracketing AE Bracketing (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV) Filmsi­mu­lation Bracketing (3 Filmsi­mu­la­tionen wählbar) Dynamik­umfang Bracketing (DR 100%, 200%, 400%) ISO Bracketing (±1/3EV, ±2/3EV, ±1EV)
Scharf­stellung Einzel AF / Konti­nu­ier­licher AF / MF Intel­li­genter Hybrid AF (TTL Kontrast AF/TTL Phasen AF), AF-Hilfs­leuchte Mehrfeld, Bereich
Weißab­gleich Automa­tische Motive­r­kennung Vorein­stellung (Sonnig, Schatten, Kunst­licht (Tages­licht), Kunst­licht (warmes Weiß), Kunst­licht (kaltes Weiß), Glühlam­pen­licht), Custom, Unter­wasser, Farbtem­pe­ra­tur­ein­stellung
Selbst­aus­löser ca. 10 Sek. / 2 Sek. Vorlaufzeit
Blitz Automa­tik­blitz Effektive Reich­weite (ISO 1600): ca. 0,50m bis 9m Blitz­pro­gramme: Rote-Augen-Korrektur AUS: Automatik, Blitz­zu­schaltung, Blitz­ab­schaltung, Slow Synchro, Synchro­ni­sation zum Ende der Belichtung Rote-Augen-Korrektur EIN: Automa­tische Rote-Augen-Korrektur, Rote Augen Korrektur & Blitz­zu­schaltung, Blitz­ab­schaltung, Rote-Augen-Korrektur & Slow-Synchro Rote-Augen-Korrektur & Synchro­ni­sation zum Ende der Belichtung
Blitz­schuh TTL (Fujifilm)
Sucher Hybrid-Optischer Sucher Optischer Sucher Invers-Galilä­i­scher-Sucher mit LCD Element (0,5-fachen Vergrö­ßerung), ca. 90% Sucherbildfeld. Elektro­ni­scher Sucher 0.48 Zoll, ca.2,36 Millionen Pixel Farb LCD Sucher, ca. 100% Bildfeld Augen­sensor
LCD Monitor 7,1cm (2,8 Zoll), ca. 460.000 Pixel, TFT Farb LCD, ca. 100% Bildfeld
Video­auf­zeichnung 1920x1080 Pixel (60 Bilder/Sek. / 30 Bilder/Sek.) mit Stereoton
Fotogra­fische Funktionen Indivi­duelle Einstel­lungen, Motion­pan­orama, Farbraum, Filmsi­mu­la­ti­ons­modus, Kreative Filter, Mehrfach­be­lichtung, automa­tische Rote-Augen-Korrektur, Gitter­linien, Bildnum­mern­speicher, Histo­gramm, Schärf­en­tie­fen­kon­trolle, Fokus­kon­trolle, Fokus-Peaking, Digitaler Schnitt­bild­in­di­kator, Wasser­waage, RAW
Wieder­ga­be­funk­tionen RAW Konver­tierung, Bilddrehung, Photobook-Assistent, Bildsuche, Mehrfachbild- Wiedergabe inklusive Micro Thumbnail Ansicht, Diashow, Größen­an­passung, Ausschnitt, Sichern, Panora­ma­wi­e­dergabe, Favoriten
Video­ausgang HDMI (Mini)
Digital­schnitt­stelle USB 2.0 High-Speed, Mikrofon Eingang (nur mit MIC-ST1, optional erhältlich)
Strom­ver­sorgung Lithium-Ionen Akku NP-95 (im Liefer­umfang) oder CP-95 Verbin­dungs­kabel mit Netzad­apter AC-3/5V (optional erhältlich)
Abmes­sungen 126,5 (B) x 74,4 (H) x 53,9 (T) mm (ohne Zubehör und Aufsätze)
Gewicht ca. 405g (ohne Zubehör / Akku / Speicher­karte)
Liefer­umfang Lithium-Ionen Akku NP-95 Akku Ladegerät BC-65N Ledertra­ge­riemen Objek­tiv­schutz­kappe, USB-Kabel, CD-ROM (Software, RAW Konver­tierung), Bedie­nungs­an­leitung

 
 
Siehe auch:
Klassische Evoluton – X100S
X Series Fujifilm X100S

(thoMas)