Foto Nikon D5200Mit der D5200 (809 Euro) stellt Nikon eine digi­tale APS-C-Spie­gel­re­flex­ka­mera der Mit­tel­klasse mit 24 Mega­pi­xeln, Schwenk­mo­ni­tor und GPS-Option vor, die „über­ra­gende Bild­qua­li­tät“ bieten und ab Anfang Dezem­ber 2012 in den Handel kommen soll:

 
 
 
 
 

Foto Nikon D5200    Foto Nikon D5200    Foto Nikon D5200

Pres­se­mel­dung der Nikon GmbH:

Die neue Nikon D5200 – Inspi­ra­tion und Krea­ti­vi­tät

Düs­sel­dorf, 6. Novem­ber 2012 – Nikon prä­sen­tiert heute seine neu­este digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera in der Mittel-Klasse: die neue Nikon D5200 mit 24,1 Mega­pi­xel und schwenk- und dreh­ba­rem Moni­tor. Von atem­be­rau­ben­den Foto­gra­fien zu hoch­klas­si­gen Full-HD-Filmen – diese Kamera bietet Ihnen abso­lute Aus­drucks­frei­heit, sodass Sie Ihren ganz eige­nen Blick auf die Welt in Bil­dern ein­fan­gen können.

Stefan Schmitt, Pro­duct Mana­ger SLR-System bei der Nikon GmbH: »Die inspi­rie­rende Nikon D5200 ist eine äußerst viel­sei­tige Kamera mit tollem Fea­ture-Paket die zum Expe­ri­men­tie­ren ver­lei­tet. Mit ihr können Sie Ihre krea­tive Seite in Form von außer­ge­wöhn­li­chen Bil­dern und Filmen voll aus­le­ben. Nutzen Sie krea­tive Effekte und ein­zig­ar­tige Auf­nah­me­per­spek­ti­ven sowie die erst­klas­sige Bild­qua­li­tät des 24,1 Mega­pi­xel CMOS-Bild­sen­sors.«

Über­ra­gende Bild­qua­li­tät

Als dritte Kamera dieser Serie, im Anschluss an die D5000 und die D5100, bietet die Nikon D5200 einen enor­men Ent­wick­lungs­schritt in der Bild­qua­li­tät. Im Zusam­men­spiel mit dem CMOS-Bild­sen­sor im DX-Format mit 24,1 Mega­pi­xeln für detail­rei­che Bilder ermög­licht die neue Nikon-Bild­ver­ar­bei­tungs-Engine EXPEED 3 eine schnelle Daten­ver­ar­bei­tung, eine aus­ge­zeich­nete Farb­wie­der­gabe sowie ver­bes­serte Film­auf­nah­men. Die hohe ISO-Emp­find­lich­keit (100–6.400, die bis auf 25.600 erwei­ter­bar ist) sorgt für rau­scharme Bilder auch in dunk­len oder schwach aus­ge­leuch­te­ten Umge­bun­gen und ermög­licht scharfe Bilder von sich schnell bewe­gen­den Moti­ven.
 

Foto Nikon D5200

 
Das leis­tungs­fä­hige AF- und Belich­tungs­mess­sys­tem mit Moti­ve­r­ken­nung sowie der neue hoch­auf­lö­sende Bild­sen­sor, heben die Nikon D5200 auf eine neue Leis­tungs­stufe mit deut­lich ver­bes­ser­ter Bild­qua­li­tät. Die über­le­gene Prä­zi­sion des AF-Sys­tems mit 39 Mess­fel­dern und neun Kreuz­sen­so­ren erfasst das Motiv an fast jeder Posi­tion im Bild­feld mit her­aus­ra­gen­der Prä­zi­sion. Der Belich­tungs­mes­ser mit 2.016 RGB-Pixeln ermög­licht eine detail­lierte Motivana­lyse für eine prä­zise Belich­tungs­steue­rung. Aber auch für die auto­ma­ti­sche AF-Mess­feld­steue­rung und den Weiß­ab­gleich nutzt die Kamera diese Daten und stellt so sicher, dass die Schärfe schnell erfasst und sicher nach­ge­führt wird. Die Farben des Motivs werden unab­hän­gig vom Licht natür­lich auf Ihren Bil­dern wie­der­ge­ge­ben.

Foto Nikon D5200

Bild­krea­tio­nen aus jedem Blick­win­kel

Der viel­sei­tig ein­setz­bare, schwenk- und dreh­bare 7,5 cm (3 Zoll) große LCD-Moni­tor der Nikon D5200 bietet maxi­male Gestal­tungs­frei­heit und Fle­xi­bi­li­tät, um prak­ti­sch aus jeder Per­spek­tive heraus ein­zig­ar­tige Auf­nah­men zu erhal­ten. Sie können den Moni­tor neigen, schwen­ken oder drehen – der Krea­ti­vi­tät Ihrer Auf­nah­men sind keine Gren­zen gesetzt. Das durch­dachte intui­tive Menü und die aus­ge­zeich­nete Ergo­no­mie der D5200 erhö­hen den Spaß­fak­tor beim Foto­gra­fie­ren oder Filmen ebenso wie ihre Kom­pakt­heit und ihr gerin­ges Gewicht.

Draht­lose Kon­nek­ti­vi­tät, um Ihre Auf­nah­men mit ande­ren zu teilen

Eine draht­lose Bild­über­tra­gung von Ihrer Kamera auf Smart-Geräte von Apple™ oder solche mit dem Betriebs­sys­tem Android™ ist durch Ver­wen­dung des optio­na­len Funk­ad­ap­ters WU-1a mög­lich. So können Sie Fotos ganz ein­fach und blitz­schnell mit Freun­den und der Fami­lie teilen, indem Sie sie über soziale Netz­werke frei­ge­ben oder per E-Mail wei­ter­lei­ten. Sie können die Kamera sogar von Ihrem mobi­len Gerät aus fern­aus­lö­sen.

Unver­wech­sel­bare HD-Filme

Die D5200 bietet einen mühe­lo­sen Wech­sel zwi­schen Foto- und Full-HD-Film­auf­nah­men, die mit einer Bild­rate von bis zu 60i oder 30p auf­ge­zeich­net werden können. Der per­ma­nente Auto­fo­kus (AF-F) und die Schär­fe­n­ach­füh­rung stel­len sicher, dass bewegte Motive auch beim Filmen stets scharf blei­ben.

Der große Bild­sen­sor und die neue Bild­ver­ar­bei­tungs­en­gine EXPEED 3 ermög­li­chen eine erst­klas­sige Bild­qua­li­tät und das inte­grierte hoch­wer­tige Stereo-Mikro­fon sorgt für den guten Ton. Film­sze­nen können Sie direkt in der Kamera bear­bei­ten, indem Sie Start- und End­punkt wählen oder ein­zelne Pha­sen­bil­der als Fotos spei­chern.

Foto Nikon D5200

Inspi­rie­rende Effekt­modi und Motiv­pro­gramme

Mit den Effekt­modi der Nikon D5200 können Sie sogar noch krea­ti­ver werden. Eine Aus­wahl an sieben spe­zi­el­len Effek­ten (Selek­tive Farbe, Minia­tur­ef­fekt, High Key, Low Key, Sil­hou­ette, Farb­zeich­nung und Nacht­sicht) werden im Live-View in Echt­zeit auf das Moni­tor­bild ange­wandt, sodass Sie bereits vor der Auf­nahme sehen können, wie Ihr Foto oder Film aus­se­hen wird. Dar­über hinaus erfas­sen der inte­grierte HDR-Modus (High Dyna­mic Range; hoher Dyna­mik­um­fang) und die Funk­tion Active D-Light­ing detail­lierte Auf­nah­men von kon­trast­rei­chen Moti­ven und erwei­tern somit Ihre Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten. Sie können auch eines der 16 ver­schie­de­nen Motiv­pro­gramme wählen – damit werden Belich­tungs­au­to­ma­tik, ISO-Wert und Bil­d­op­ti­mie­rung auto­ma­ti­sch an den jewei­li­gen Motiv­typ ange­passt. Ideal, wenn keine Zeit für indi­vi­du­elle Ein­stel­lun­gen bleibt.

Wich­tigste Fea­tures

• CMOS-Bild­sen­sor im DX-Bild­for­mat mit 24,1 Mega­pi­xeln
• EXPEED-3-Bild­da­ten­ver­ar­bei­tung für außer­ge­wöhn­li­che Qua­li­tät
• Schwenk- und dreh­ba­rer LCD-Moni­tor: Betrach­ten Sie die Welt aus einer ein­zig­ar­ti­gen Per­spek­tive, mit dem hoch auf­lö­sen­den, 7,5 cm (3,0 Zoll) großen Moni­tor mit 921.000 Bild­punk­ten
• Kom­pa­ti­bel mit dem Funk­ad­ap­ter für mobile Geräte WU-1a, um Bilder von der Kamera auf Smart-Geräte von Apple™ oder solche mit dem Betriebs­sys­tem Android™ zu über­tra­gen und um Auf­nah­men aus der Ferne vor­zu­neh­men*
• Hohe ISO-Werte (100–6.400), erwei­ter­bar bis 25.600: hohe Detail­zeich­nung mit mini­ma­lem Rau­schen in schwach beleuch­te­ten Situa­tio­nen
• Gesto­chen schar­fes AF-System mit 39 Mess­fel­dern und neun Kreuz­sen­so­ren in der Mitte. Ermög­licht eine schnelle Fokus­sie­rung und sichere Schär­fe­n­ach­füh­rung fast im ganzen Bild­feld.
• Der 2.016-Pixel-RGB-Belichtungsmesser sorgt für eine extrem genaue Belich­tungs­mes­sung und bietet exakte Daten für das Moti­ve­r­ken­nungs­sys­tem der Kamera
• Das Moti­ve­r­ken­nungs­sys­tem opti­miert Belich­tung, Auto­fo­kus und Weiß­ab­gleich.
• Seri­en­bild­auf­nah­men mit 5 Bildern/s: so ver­pas­sen Sie keine sich schnell bewe­gen­den Motive mehr
• HDR (High Dyna­mic Range): Ermög­licht Auf­nah­men mit hoher Detail­zeich­nung und Kon­trast, indem zwei mit einem ein­zi­gen Aus­lö­ser­druck gemachte Auf­nah­men zu einem Bild kom­bi­niert werden
• Active D-Light­ing: Opti­miert die Detail­dar­stel­lung in Spitz­lich­tern und Schat­ten für aus­ge­wo­gene Bilder kon­trast­rei­cher Motive, selbst wenn diese sich bewe­gen.

Foto Nikon D5200

• Video: Full-HD-Filme (1080p) mit Bild­ra­ten bis zu 60i oder 30p.
• Film-AF-Modi: Live-View-Auto­fo­kus ist beim Auf­neh­men von Film­se­quen­zen aktiv und sorgt dafür, dass die Motive im Fokus blei­ben
• Inte­grier­tes Stereo-Mikro­fon für ver­bes­serte Ton­qua­li­tät
• Aktua­li­sierte moderne Benut­zer­ober­flä­che
• 16 Motiv­pro­gramme: Stellt für opti­male Ergeb­nisse auto­ma­ti­sch die Kame­ra­ein­stel­lun­gen, ein­schließ­lich der Pic­ture-Con­trol-Kon­fi­gu­ra­tion und Active D-Light­ing, ein.
• Effekt­modi – sieben Effekte, ein­schließ­lich Selek­tive Farbe und Minia­tur­ef­fekt, die bereits vor dem Aus­lö­sen ange­wandt werden können, für noch krea­ti­vere Fotos und Videos
• Kom­pa­ti­bel zur Funk­fern­steue­rung WR-T10 und zum Emp­fän­ger WR-R10, mit denen viele Kame­ra­funk­tio­nen aus der Ferne ein­ge­stellt werden können.
• GPS-kom­pa­ti­bel: Zeich­net mit der optio­na­len GP-1-Ein­heit die genaue Posi­tion der Kamera bei der Auf­nahme auf
• NIKKOR-Objek­tive: Pro­fi­tie­ren Sie von der Qua­li­tät der legen­dä­ren NIKKOR-Objek­tive und nutzen Sie die 24 Mega­pi­xel der Kamera voll aus.
• In drei Farben erhält­lich: Schwarz, Rot und Bronze
• Leich­tes Gehäuse (505 g) mit einem durch­dach­ten Design und einer über­le­ge­nen Ergo­no­mie

*Kom­pa­ti­bel mit Smart-Gerä­ten mit den Betriebs­sys­te­men iOS™ und Android™. Diese Funk­tion erfor­dert den Ein­satz einer spe­zi­el­len App für mobile Geräte mit draht­lo­ser Kom­mu­ni­ka­tion, die kos­ten­los von Google Play™ oder dem Apple App Store™ her­un­ter­ge­la­den werden kann.

Ver­füg­bar­keit: Die Nikon D5200 ist vor­aus­sicht­lich ab Anfang Dezem­ber 2012 im Handel erhält­lich.

Unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lun­gen:
D5200 Kame­ra­ge­häuse (Schwarz, Rot, Bronze) 809,00 €
D5200 Kit (Schwarz) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR 919,00 €
D5200 Kit (Schwarz) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G II 899,00 €
D5200 Kit (Schwarz) mit AF-S DX NIKKOR 18–105 mm 1:3,5–5,6G ED VR 1.029,00 €
D5200 Kit (Schwarz) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR und AF-S DX NIKKOR 55–200 mm 1:4–5,6G ED VR 1.139,00 €
D5200 Kit (Schwarz) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G und AF-S DX NIKKOR 55–300 mm 1:4,5–5,6G ED VR 1.189,00 €
D5200 Kit (Rot) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR 919,00 €
D5200 Kit (Bronze) mit AF-S DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR 919,00 €
 
 

Tech­ni­sche Daten D5200
Typ Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Bajo­nett Nikon-F-Bajo­nett (mit AF-Kon­tak­ten)
Effek­ti­ver Bild­win­kel Nikon-DX-Format; ent­spricht Brenn­wei­ten­ver­län­ge­rung gegen­über dem Bild­win­kel beim FX-Format um etwa den Faktor 1,5
Effek­tive Auf­lö­sung 24,1 Mil­lio­nen Pixel
Bild­sen­sor CMOS-Sensor, 23,5 x 15,6 mm
Gesamt­pi­xel­an­zahl 24,71 Mil­lio­nen
Stau­bre­du­zie­rungs­sys­tem Bild­sen­sor-Rei­ni­gung, Refe­renz­bild für Stau­b­ent­fer­nungs­funk­tion (setzt Cap­ture NX 2-Soft­ware voraus, optio­nal erhält­lich)
Bild­größe (Pixel) 6.000 x 4.000 (L) 4.496 x 3.000 (M) 2.992 x 2.000 (S)
Datei­for­mat NEF (RAW): Kom­pri­miert, 14 Bit; JPEG: JPEG-Base­line-Kom­pri­mie­rung, Qua­li­täts­stu­fen: »JPEG Fine« (ca. 1:4), »JPEG Normal« (ca. 1:8) und »JPEG Basic« (ca. 1:16); NEF (RAW)+JPEG: Duales Datei­for­mat (Auf­nah­men werden sowohl im NEF(RAW)-Format als auch im JPEG-Format gespei­chert)
Pic­ture-Con­trol-System »Stan­dard«, »Neu­tral«, »Bril­lant«, »Mono­chrom«, »Por­trät« und »Land­schaft«; Kon­fi­gu­ra­tio­nen können ange­passt werden; Spei­cher für benut­zer­de­fi­nierte Pic­ture-Con­trol-Kon­fi­gu­ra­tio­nen
Spei­cher­me­dien SD- (Secure Digi­tal) sowie UHS-I-kom­pa­ti­ble SDHC- und SDXC-Spei­cher­kar­ten
Datei­sys­tem DCF (Design Rule for Camera File System) 2.0, DPOF (Digi­tal Print Order Format), Exif (Exch­an­ge­able Image File Format for Digi­tal Still Came­ras) 2.3, Pict­Bridge
Sucher Spie­gel­re­flex-Pen­t­a­spie­gel­su­cher mit fester Posi­tion der Aus­tritts­pu­pille
Bild­feld­ab­de­ckung ca. 95 % (ver­ti­kal und hori­zon­tal)
Ver­grö­ße­rung ca. 0,78-fach (50-mm-Objek­tiv mit Licht­stärke 1:1,4 bei unend­lich, –1,0 dpt)
Lage der Aus­tritts­pu­pille 17,9 mm (Abstand ab Mitte der Oku­lar­lin­sen­ober­flä­che; bei –1,0 dpt)
Diop­trien­ein­stel­lung –1,7 bis +0,7 dpt
Ein­stell­scheibe Brite-View-Ein­stell­scheibe Typ B (Mark VII)
Spie­gel Schnell­rück­lauf-Schwing­spie­gel
Blende Elek­tro­ni­sch gesteu­erte Spring­blende
Geeig­nete Objek­tive Der Auto­fo­kus wird von AF-S- und AF-I-Objek­ti­ven unter­stützt. Der Auto­fo­kus wird nicht unter­stützt von ande­ren Objek­ti­ven vom Typ G und D, von AF-Objek­ti­ven (IX-NIKKOR und Objek­tive für die F3AF werden nicht unter­stützt) und AI-P-Objek­ti­ven. Objek­tive ohne CPU können mit manu­el­ler Belich­tungs­steue­rung (M) ver­wen­det werden, das Belich­tungs­mess­sys­tem der Kamera funk­tio­niert dann jedoch nicht. Die Schar­fein­stel­lung mit elek­tro­ni­scher Ein­stell­hilfe kann mit Objek­ti­ven ab einer Min­dest­licht­stärke von 1:5,6 ver­wen­det werden.
Ver­schluss­art Elek­tro­ni­sch gesteu­er­ter, ver­ti­kal ablau­fen­der Schlitz­ver­schluss
Belich­tungs­zeit 1/4.000 bis 30 s (Schritt­weite 1/3 oder 1/2 LW), Lang­zeit­be­lich­tung (B), Lang­zeit­be­lich­tung (T) (optio­nale Fern­steue­rung ML-L3 erfor­der­lich)
Blitz­syn­chron­zeit X=1/200 s; syn­chron mit Ver­schluss ab 1/200 s oder länger
Auf­nah­me­be­triebs­art Ein­zel­bild, Seri­en­auf­nahme L, Seri­en­auf­nahme H, Selbst­aus­lö­ser, Fern­aus­lö­sung mit Vor­lauf; ML-L3, Fern­aus­lö­sung ohne Vor­lauf; ML-L3, leise Aus­lö­sung; Inter­vall­auf­nah­men werden unter­stützt
Bild­rate Bis zu 3 Bilder/s (L) oder 5 Bilder/s (H) (manu­elle Fokus­sie­rung, Belich­tungs­steue­rung »S« oder »M«, Belich­tungs­zeit 1/250 s oder kürzer und andere Funk­tio­nen auf Stan­dard­ein­stel­lun­gen)
Selbst­aus­lö­ser Vor­lauf­zeit 2 s, 5 s, 10 s, 20 s; 1 bis 9 Bilder
Belich­tungs­mes­sung TTL-Belich­tungs­mes­sung mit 2.016-Pixel-RGB-Sensor
Mess­sys­tem Matrix­mes­sung: 3D-Color-Matrix­mes­sung II (Objek­tive vom Typ G und D); Color-Matrix­mes­sung II (andere Objek­tive mit CPU); Mit­ten­be­tonte Mes­sung: Mess­schwer­punkt mit Gewich­tung von 75 % auf mitt­le­rem Mess­feld, Durch­mes­ser 8 mm; Spot­mes­sung: Belich­tungs­mes­sung in einem Kreis­feld (Durch­mes­ser: ca. 3,5 mm; ent­spricht einer Bild­feld­ab­de­ckung von 2,5 %) in der Mitte des gewähl­ten Fokus­mess­felds
Mess­be­reich (bezo­gen auf ISO 100 bei 20 °C und einer Objek­tiv­licht­stärke von 1:1,4) Matrix­mes­sung oder mit­ten­be­tonte Mes­sung: 0 bis 20 LW; Spot­mes­sung: 2 bis 20 LW
Blen­den­über­tra­gung CPU
Auf­nah­me­modi Auto­ma­tik (Auto­ma­tik; Auto­ma­tik (Blitz aus)); Pro­gramm­au­to­ma­tik mit Pro­gramm­ver­schie­bung ℗, Blen­den­au­to­ma­tik (S), Zeit­au­to­ma­tik (A), manu­elle Belich­tungs­steue­rung (M); Motiv­pro­gramme (Por­trät, Land­schaft, Kinder, Sport, Nah­auf­nahme, Nacht­por­trait, Nacht­auf­nahme, Innen­auf­nahme, Strand/Schnee, Son­nen­un­ter­gang, Däm­me­rung, Tiere, Ker­zen­licht, Blüten, Herbst­far­ben, Food); Effekt­modi (Nacht­sicht, Farb­zeich­nung, Minia­tur­ef­fekt, Selek­tive Farbe, Sil­hou­ette, High Key, Low Key)
Belich­tungs­kor­rek­tur anpass­bar im Bereich –5 bis +5 LW, schritt­weise 1/3 oder 1/2 LW in den Modi »P«, »S«, »A« und »M«
Reihen Belich­tungs­reihe: 3 Bilder in Schrit­ten von 1/3 oder 1/2 LW; Weiß­ab­gleichs­reihe: 3 Bilder in Schrit­ten von 1 LW; ADL-Belich­tungs­reihe: 2 Bilder
Belich­tungs­mess­wert­spei­cher Spei­chern der gemes­se­nen Belich­tung durch Drü­cken der AE-L/AF-L-Taste
ISO-Emp­find­lich­keit (Recom­men­ded Expo­sure Index) ISO 100 – 6.400, Schritt­weite: 1/3 LW Wei­tere Ein­stel­lun­gen von ca. 0,3, 0,7, 1 oder 2 LW über ISO 6.400 (ent­spricht bis zu ISO 25.600); ISO-Auto­ma­tik ein­stell­bar
Active D-Light­ing »Auto­ma­ti­sch«, »Extras­tark«, »Ver­stärkt«, »Normal«, »Mode­rat« oder »Aus«
Auto­fo­kus Auto­fo­kus-Sen­sor­mo­dul Nikon Multi-CAM 4800DX mit TTL-Pha­sen­er­ken­nung, 39 Fokus­mess­fel­dern (ein­schließ­lich 9 Kreuz­sen­so­ren) und AF-Hilfs­licht (Reich­weite ca. 0,5 bis 3 m)
Mess­be­reich –1 bis +19 LW (bezo­gen auf ISO 100 und eine Umge­bungs­tem­pe­ra­tur von 20 °C)
Objek­tiv-Ser­vo­steue­rung Auto­fo­kus (AF): Ein­zel­au­to­fo­kus (AF-S), kon­ti­nu­ier­li­cher Auto­fo­kus (AF-C), AF-Auto­ma­tik (AF-A); prä­dik­tive Schär­fe­n­ach­füh­rung reagiert auto­ma­ti­sch auf Bewe­gun­gen des Motivs; Manu­elle Fokus­sie­rung (MF): Schar­fein­stel­lung mit elek­tro­ni­scher Ein­stell­hilfe kann ver­wen­det werden
Fokus­mess­feld Kann aus 39 oder 11 Fokus­mess­fel­dern aus­ge­wählt werden
AF-Mess­feld­steue­rung Ein­zel­feld-AF, dyna­mi­sche Mess­feld­steue­rung (9, 21 oder 39 Punkte), 3D-Tracking, auto­ma­ti­sche Mess­feld­steue­rung
Fokus­spei­cher Spei­chern der Ent­fer­nung durch Drü­cken des Aus­lö­sers bis zum ersten Druck­punkt (nur Ein­zel­au­to­fo­kus) oder der AE-L/AF-L-Taste
Inte­grier­tes Blitz­ge­rät Auto­ma­tik, Por­trät, Kinder, Nah­auf­nahme, Nacht­por­trät, Innen­auf­nahme, Tiere, Farb­zeich­nung: Blitz­au­to­ma­tik (das Blitz­ge­rät klappt auto­ma­ti­sch auf); P, S, A, M, Food: Blitz­ge­rät muss bei Bedarf manu­ell auf­ge­klappt werden (Blitz­taste)
Leit­zahl ca. 12; 13 im manu­el­len Modus (bezo­gen auf Meter, ISO 100 und 20 °C)
Blitz­be­lich­tungs­steue­rung TTL: i-TTL-Blitz­steue­rung mit 2.016-Pixel-RGB-Sensor steht für das inte­grierte Blitz­ge­rät sowie für SB-910, SB-900, SB-800, SB-700, SB-600 oder SB-400 zur Ver­fü­gung; i-TTL-Auf­hell­blitz für digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­me­ras wird mit Matrix­mes­sung oder mit­ten­be­ton­ter Mes­sung ver­wen­det, Stan­dard-i-TTL-Blitz­steue­rung für digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­me­ras bei Spot­mes­sung
Blitz­mo­dus Auto­ma­tik, Auto­ma­tik mit Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Auto­ma­tik mit Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Auto­ma­tik mit Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion und Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Auf­hell­blitz, Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion und Redu­zie­rung des Rote-Augen-Effekts, Syn­chro­ni­sa­tion auf den zwei­ten Ver­schluss­vor­hang, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion auf den zwei­ten Ver­schluss­vor­hang, Blitz aus
Blitz­be­lich­tungs­kor­rek­tur –3 bis +1 LW in Schrit­ten von 1/3 oder 1/2 LW
Blitz­be­reit­schafts­an­zeige Leuch­tet, sobald das inte­grierte Blitz­ge­rät oder ein optio­na­les Blitz­ge­rät voll­stän­dig auf­ge­la­den ist; blinkt nach einer Blitz­aus­lö­sung mit voller Leis­tung
Zube­hör­schuh Stan­dard-Norm­schuh (ISO 518) mit Syn­chro­ni­sa­ti­ons- und Daten­kon­tak­ten und Siche­rungs­pass­loch
Nikon Crea­tive Light­ing System (CLS) Advan­ced Wire­less Light­ing mit SB-910, SB-900, SB-800 oder SB-700 als Master-Blitz­ge­rät oder SU-800 als Blitz­fern­steue­rungs­ein­heit; Farb­tem­pe­ra­tur­über­tra­gung mit allen CLS-kom­pa­ti­blen Blitz­ge­rä­ten
Stu­dio­b­litz­an­schluss Blitz­an­schluss­ad­ap­ter AS-15 (sepa­rat erhält­lich)
Weiß­ab­gleich Auto­ma­ti­sch, Kunst­licht, Leucht­stoff­lampe (7 Optio­nen), Direk­tes Son­nen­licht, Blitz­licht, Bewölk­ter Himmel, Schat­ten, Eige­ner Mess­wert. Fein­ab­stim­mung mög­lich bei allen Ein­stel­lun­gen außer »Eige­ner Mess­wert«.
Objek­tiv-Ser­vo­steue­rung Auto­fo­kus (AF): Ein­zel­au­to­fo­kus (AF-S); per­ma­nen­ter Auto­fo­kus (AF-F); manu­elle Fokus­sie­rung (MF)
AF-Mess­feld­steue­rung Por­trät-AF, AF mit großem Mess­feld, Normal-AF, AF mit Motiv­ver­fol­gung
Auto­fo­kus Auto­fo­kus mit Kon­tras­ter­ken­nung an belie­bi­ger Posi­tion im Bild­aus­schnitt (bei Por­trät-AF oder AF mit Motiv­ver­fol­gung wählt die Kamera das Fokus­mess­feld auto­ma­ti­sch aus)
Auto­ma­ti­sche Moti­ve­r­ken­nung Wird unter­stützt in den Auf­nah­me­modi »Auto­ma­tik« und »Auto­ma­tik (Blitz aus)«
Film – Belich­tungs­mes­sung TTL-Belich­tungs­mes­sung mit Haupt­bild­sen­sor
Mess­sys­tem Matrix
Film – Bild­größe (Pixel) und Bild­rate 1.920 x 1.080, 60i (59,94 Halbbilder/s)/50i (50 Halbbilder/s)*, hoch/normal 1.920 x 1.080, 30p (Progressive)/25p/24p, hoch/normal 1.280 x 720, 60p/50p, hoch/normal 640 x 424, 30p/25p, hoch/normal; bei Aus­wahl von NTSC als Vide­o­norm sind Bild­ra­ten von 30p (tat­säch­li­che Bild­rate 29,97 fps), 60i und 60p (tat­säch­li­che Bild­rate 59,94 fps) ver­füg­bar. Bei Aus­wahl von PAL als Vide­o­norm werden Bild­ra­ten von 25p, 50i und 50p unter­stützt. Die tat­säch­li­che Bild­rate bei Aus­wahl von 24p beträgt 23,976 fps. * Sen­sor­leis­tung liegt bei ca. 60 oder 50 fps.
Film – Datei­for­mat MOV
Video­kom­pri­mie­rung H.264/MPEG-4 Advan­ced Video Coding
Ton­auf­nah­me­for­mat Lineare PCM
Ton­auf­nah­me­ge­rät Inte­grier­tes oder exter­nes Ste­reo­mi­kro­fon; Emp­find­lich­keit ist ein­stell­bar
Film – ISO-Emp­find­lich­keit ISO 200 bis 6.400; Ein­stel­lun­gen auf ca. 0,3, 0,7, 1 oder 2 LW über ISO 6.400 mög­lich (ent­spricht ISO 25.600)
Moni­tor Neig- und dreh­ba­rer TFT-Moni­tor mit ca. 921.000 Bild­punk­ten (VGA), einer Bild­dia­go­na­len von 7,5 cm (3 Zoll), großem Betrach­tungs­win­kel von 170 Grad, ca. 100 % Bild­feld­ab­de­ckung und Hel­lig­keits­re­ge­lung
Wie­der­gabe Wie­der­gabe von Ein­zel­bil­dern und Index­bil­dern (4, 9 oder 72 Bilder oder nach Datum) mit Aus­schnitts­ver­grö­ße­rung, Film­wie­der­gabe, Dia­schau für Fotos und/oder Filme, His­to­gramm-Anzeige, Lich­ter, auto­ma­ti­scher Bild­aus­rich­tung und Bild­kom­men­tar (bis zu 36 Zei­chen)
USB High­speed-USB
Video­aus­gang NTSC, PAL
HDMI-Aus­gang HDMI-Mini-Anschluss (Typ C)
Zube­hör­an­schluss Funk­fern­steue­rung: Funk­fern­steue­rung WR-R10 (sepa­rat erhält­lich); Kabel­fern­aus­lö­ser: MC-DC2 (sepa­rat erhält­lich); GPS-Emp­fän­ger: GP-1 (sepa­rat erhält­lich)
Audio­ein­gang Anschluss für Stereo-Mini-Klin­ken­ste­cker (Durch­mes­ser 3,5 mm)
Unter­stützte Spra­chen Ara­bi­sch, Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht und tra­di­tio­nell), Däni­sch, Deut­sch, Eng­li­sch, Fin­ni­sch, Fran­zö­si­sch, Grie­chi­sch, Hindi, Indo­ne­si­sch, Ita­lie­ni­sch, Japa­ni­sch, Korea­ni­sch, Nie­der­län­di­sch, Nor­we­gi­sch, Pol­ni­sch, Por­tu­gie­si­sch (Por­tu­gal und Bra­si­lien), Rumä­ni­sch, Rus­si­sch, Schwe­di­sch, Spa­ni­sch, Thai, Tsche­chi­sch, Tür­ki­sch, Ukrai­ni­sch, Unga­ri­sch
Akku Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL14
Netz­ad­ap­ter Netz­ad­ap­ter EH-5b, erfor­dert Akku­fach­ein­satz EP-5A (sepa­rat erhält­lich)
Sta­tiv­an­schluss 1/4 Zoll (ISO 1222)
Abmes­sun­gen (H x B x T) ca. 98,0 x 129,0 x 78,0 mm
Gewicht ca. 555 g mit Akku und Spei­cher­karte, jedoch ohne Gehäu­se­de­ckel; ca. 505 g (nur Kame­ra­ge­häuse)
Betriebs­be­din­gun­gen – Tem­pe­ra­tur 0 °C bis 40 °C
Betriebs­be­din­gun­gen – Luft­feuch­tig­keit bis 85 % (nicht kon­den­sie­rend)
Mit­ge­lie­fer­tes Zube­hör Lithium-Ionen-Akku EN-EL14 (mit Akku-Schutz­kappe), Akku­la­de­ge­rät MH-24, Tra­ge­rie­men AN-DC3, USB-Kabel UC-E17, Audio-/Videokabel EG-CP16, Oku­larab­de­ckung DK-5, Abde­ckung für Zube­hör­schuh BS-1, Gummi-Augen­mu­schel DK-20, Gehäu­se­de­ckel BF-1B, CD-ROM mit ViewNX 2, Benut­zer­hand­buch

 
(thoMas)