Hasselblad LunarDank eines neuen Desi­gn­cen­ters in Ita­lien hofft Has­sel­b­lad, „Markt­an­teile in neuen Ver­brau­cher­seg­men­ten mit Pro­duk­ten zu gewin­nen, die ein außer­ge­wöhn­li­ches Design und eine her­aus­ra­gende Tech­nik auf­wei­sen“:

Mit der auf der pho­to­kina 2012 gezeig­ten Lunar deu­tete sich ja schon an, dass Has­sel­b­lad neben der Mit­tel­for­mat­fo­to­gra­fie nach wei­te­ren Geschäfts­fel­dern sucht und dabei der Gestal­tung bzw. dem Äuße­ren diver­ser Pro­dukte ver­stärkte Auf­merk­sam­keit schen­ken will. So wurde im Fall der Lunar offen­sicht­lich einer NEX-7 von Sony (UVP 1199 Euro) ein neues Kleid aus Koh­le­fa­sern, Titan, Holz, Leder und Edel­me­tal­len über­ge­stülpt, um das Ganze dann für wohl 5000 Euro ver­kau­fen zu wollen.

Der Schritt zu einem Desi­gn­cen­ter in Ita­lien, an einem nicht genauer genann­ten Ort in der Nähe Vene­digs, ver­heißt wei­tere Edel-Pro­dukte. Eine DSLR (digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera) und eine Kom­pakt­ka­mera hat Has­sel­b­lad schon in Aus­sicht gestellt, wobei ange­sichts der gleich­falls auf der pho­to­kina 2012 ver­kün­de­ten Kooperation von Hasselblad und Sony die „DSLR“ wahr­schein­li­cher eine „SLT“ werden wird, eine Kamera mit fest­ste­hen­dem, teil­durch­läs­si­gen Spie­gel also (single lens trans­lu­cent). Vor­stell­bar wäre die Umge­stal­tung etwa einer alpha 99.
 

Foto zum Hasselblad-Designcenter
 
 
Foto zum Hasselblad-Designcenter
 
 
Foto zum Hasselblad-Designcenter
 
 
Foto Hasselblad Lunar

Has­sel­b­lad Lunar

 
Die Mel­dung von Has­sel­b­lad zum Thema:

Kopen­ha­gen, 10. Okto­ber 2012

Has­sel­b­lad eröff­net neues Design-Center in Ita­lien

Das Center, in der Nähe Vene­digs und der ita­lie­ni­schen Mode­in­dus­trie, wird von Luca Ales­sand­rini, dem New Busi­ness Deve­lop­ment Direc­tor des Unter­neh­mens, gelei­tet. Has­sel­b­lad setzt mit dieser Neu­eröff­nung seine Stra­te­gie um, Markt­an­teile in neuen Ver­brau­cher­seg­men­ten mit Pro­duk­ten zu gewin­nen, die ein außer­ge­wöhn­li­ches Design und eine her­aus­ra­gende Tech­nik auf­wei­sen.

Has­sel­b­lads Vor­sit­zen­der und CEO Dr. Larry Hansen dazu: „In der Region, die wir für dieses neue Center für Design-Kom­pe­tenz aus­ge­wählt haben, sind viele High­tech-Her­stel­ler ansäs­sig, die unter ande­rem in der Uhren- und Auto­mo­bil­in­dus­trie sowie der Luft- und Raum­fahrt­bran­che arbei­ten. Wir beab­sich­ti­gen, die Tat­sa­che zu nutzen, dass wir mit diesem neuen Center in Ita­lien und unse­rer tra­di­tio­nel­len schwe­di­schen Kamer­a­pro­duk­tion Zugriff auf das Beste zweier Welten haben.“

Das erste in Ita­lien ent­wor­fene Has­sel­b­lad Pro­dukt ist die Lunar, die luxu­riöse spie­gel­lose Wech­sel­ob­jek­tiv-Kamera, die auf der pho­to­kina der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert wurde. Has­sel­b­lad setzt in dieser hoch­mo­der­nen Kamera, die Anfang nächs­ten Jahres auf den Markt kommen soll, erst­mals Koh­le­fa­ser, Titan, Holz, Leder und Edel­me­talle ein.

Das Unter­neh­men hat ange­kün­digt, dass es die Ein­füh­rung einer neuen DSLR, einer neuen Kom­pakt­ka­mera sowie einer eige­nen Linie an Zube­hör, Taschen und Sta­ti­ven plant.
 

(thoMas)