Foto Leica V-Lux 4Ab Novem­ber 2012 will Leica die Super­zoom-Kamera V-Lux 4 (12 Mega­pi­xel, 799 Euro) mit dem impo­san­tem, sta­bi­li­sier­tem Leica DC Vario-Elma­rit 2,8/4,5–108 mm ASPH. (25–600 mm entspr. Klein­bild) aus­lie­fern. Sie sei, so Leica, uni­ver­sell, leis­tungs­stark und schnell – und wir können schon eine Ein­schät­zung bei­steu­ern:

… denn wie nahezu alle aktu­el­len Leica-Kom­pakt­ka­me­ras (aus­ge­nom­men die X2) fußt auch die V-Lux 4 auf einem Pana­so­nic-Modell; in dem Fall auf der im Juli 2012 vor­ge­stell­ten Lumix DMC-FZ200 (599 Euro UVP). Wie immer ist bei Leica der Lie­fer­um­fang etwas üppi­ger; dies­mal liegt Adobe Pho­to­shop Light­room bei.

Wel­chen Ein­druck die Lumix auf uns machte, können Sie hier nach­le­sen: Ersteindruck: Superzoom-Kamera Lumix FZ200. Und der gilt natür­lich auch für das Leica-Modell: „Die Bild­qua­li­tät des Test­ex­em­plars liegt auf gutem Kom­pakt­ka­me­ra­ni­veau – hier erweist sich die Beschrän­kung auf 12 Mega­pi­xel als Vor­teil, sie fällt aller­dings gegen­über der LX7 und vor allem G5 deut­lich ab. Das Nach­füh­ren der Schärfe fällt ihr bei langen Brenn­wei­ten schwer, bei kurzen Brenn­wei­ten arbei­tet auch die FZ200 sehr flott.“

Apro­pos LX7: Auch zu diesem Modell gibt es seit heute ein Leica-Pen­dant: Leica D-Lux 6. (Und auch dazu können wir, da wir die LX7 schon in Händen hatten, einen Erstein­druck bieten; siehe dort.)
 

Leica V-Lux 4

 
Hier nun die Pres­se­infor­ma­tion der Leica Camera AG:

Uni­ver­sell, leis­tungs­stark und schnell:
LEICA V-LUX 4 – Die neue Leica Kom­pakt­ka­mera für Reise-, Natur- und Sport­fo­to­gra­fie

Mit der Leica V-Lux 4 stellt die Leica Camera AG, Solms, eine digi­tale Kom­pakt­ka­mera vor, die leis­tungs­starke Optik, her­aus­ra­gende Bild­qua­li­tät und Schnel­lig­keit in einem hand­li­chen Format ver­eint. Umfang­rei­che Vide­o­funk­tio­nen und ein viel­sei­ti­ges Aus­stat­tungs­pa­ket machen sie zu einer echten All­round­ka­mera, die dank großer Fle­xi­bi­li­tät – und deut­lich gerin­ge­rem Gewicht – eine inter­es­sante Alter­na­tive zu ver­gleich­ba­ren Spie­gel­re­flex­sys­te­men dar­stellt.

Foto Leica V-Lux 4

Die Leica V-Lux 4 ist mit einem neu ent­wi­ckel­ten 24-fach-Super­te­le­zoom-Objek­tiv Leica DC Vario-Elma­rit 1:2,8/4,5–108 mm ASPH. mit einer großen Brenn­wei­ten­spanne von 25 bis 600 Mil­li­me­tern äqui­va­lent zum Klein­bild­for­mat aus­ge­stat­tet. Ob Land­schaft, Archi­tek­tur, Sport, Reise, Por­trät oder Natur­be­ob­ach­tung – dank ihres fle­xi­blen Objek­tivs ist die V-Lux 4 für nahezu alle Auf­nah­me­si­tua­tio­nen gerüs­tet. Beson­ders her­vor­zu­he­ben bei einer Kamera dieser Klasse ist die durch­gän­gige Licht­stärke des Objek­tivs von 1:2,8 über den gesam­ten Zoom­be­reich. Sogar bei ungüns­ti­gen Licht­be­din­gun­gen sind so scharfe Auf­nah­men über große Dis­tan­zen rea­li­sier­bar. Dank der hohen Licht­stärke und des inte­grier­ten opti­schen Bild­sta­bi­li­sa­tors kann mit kür­ze­ren Ver­schluss­zei­ten gear­bei­tet werden, so dass bei Auf­nah­men aus der Hand weni­ger Ver­wack­lun­gen ent­ste­hen. In Kom­bi­na­tion mit langen Brenn­wei­ten erlaubt die große Anfangs­blende von 1:2,8 auch das krea­tive Spiel mit Schärfe und Unschärfe.

Für her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät in allen Auf­nah­me­si­tua­tio­nen – selbst bei schlech­ten
Licht­ver­hält­nis­sen und hoher ISO-Ein­stel­lung von 6400 – sorgt ein neuer 12-Mega­pi­xel-CMOS-Bild­sen­sor. So zeich­nen sich Stand­bil­der und Video­auf­nah­men der V-Lux 4 durch hohe Kon­trast­um­fänge sowie natür­li­che, per­fekt gesät­tigte Farben aus. Sogar sich schnell bewe­gende Objekte erfasst sie detail­reich und scharf. Das Auto­fo­kus-System der Leica V-Lux 4 reagiert in weni­ger als einer Zehn­tel­se­kunde auf Ver­än­de­run­gen im Bild­aus­schnitt, was die zuver­läs­sige Erfas­sung von Moti­ven mit hoher Eigen­ge­schwin­dig­keit – bei­spiels­weise in der Sport­fo­to­gra­fie – ermög­licht. Davon pro­fi­tie­ren Anwen­der auch bei Seri­en­auf­nah­men. Bei voller Auf­lö­sung lie­fert die V-Lux 4 bis zu 12 Bilder pro Sekunde.

Wie schon ihr Vor­gän­ger­mo­dell, so ist auch die Leica V-Lux 4 mit umfang­rei­chen Vide­o­funk­tio­nen aus­ge­stat­tet. Sie zeich­net Full-HD-Videos im AVCHD-Format mit 1920x1080 Pixeln und 60 Voll­bil­dern pro Sekunde auf. Wäh­rend der Auf­zeich­nung steht der gesamte 24-fach Zoom-Bereich zur Ver­fü­gung und das inte­grierte Stereo-Mikro­fon sorgt mit seinem elek­tro­ni­schen Wind­ge­räusch­fil­ter für einen klaren Ton. Videos lassen sich im inter­net­kom­pa­ti­blen MP4-Format spei­chern und ohne Kon­ver­tie­rung nutzen, bei­spiels­weise für Social-Media-Uploads oder mobile Anwen­dun­gen.

Foto Leica V-Lux 4

Der neue elek­tro­ni­sche Sucher der V-Lux 4 mit einer Auf­lö­sung von 1,3 Mega­pi­xeln bei einem Bild­feld von 100 Pro­zent unter­stützt bei der zuver­läs­si­gen Beur­tei­lung von Aus­schnitt und Auf­nah­me­ein­stel­lun­gen. Zusätz­li­chen Kom­fort bietet eine neue Zoom­funk­tion, mit der das Motiv ver­grö­ßert werden kann. Ein­stel­lungs- und Funk­ti­ons­an­zei­gen von Sucher und Moni­tor sind iden­ti­sch. Der Sucher ver­fügt über einen Diop­tri­en­aus­gleich und stellt ins­be­son­dere bei hellem Umge­bungs­licht eine kom­for­ta­ble Alter­na­tive zur moni­t­or­ge­lei­te­ten Bild­kon­trolle dar.

Der 3“große LCD-Moni­tor der V-Lux 4 mit einer Auf­lö­sung von 460.000 Pixeln erzeugt ein äußerst bril­lan­tes Bild und unter­stützt den Foto­gra­fen bei der zuver­läs­si­gen und exak­ten Bild­be­ur­tei­lung. Krea­tive Mög­lich­kei­ten der Bild­ge­stal­tung – auch aus unge­wöhn­li­chen Per­spek­ti­ven – erge­ben sich durch das nahezu in alle Rich­tun­gen schwenk­bare Dis­play. Ob bei Auf­nah­men über Kopf oder aus der Frosch­per­spek­tive – der Foto­graf hat bei allen Foto- oder Video­auf­nah­men die opti­male Bild­kon­trolle.

Das Design der Leica V-Lux 4 zeich­net sich durch ein hand­li­ches Format und hohen Bedien­kom­fort aus. Durch den inte­grier­ten Hand­griff liegt sie fest in der Hand und ermög­licht mit ihrem gerin­gen Gewicht auch ein­hän­di­ges Foto­gra­fie­ren. Die Kame­ra­funk­tio­nen sind über­sicht­lich ange­bracht und ein­fach zu hand­ha­ben. So lässt sich bei­spiels­weise die Video­auf­nahme rasch und unkom­pli­ziert per Knopf­druck auf der Ober­seite der Kamera star­ten.

Die Leica V-Lux 4 ist ab Novem­ber 2012 für eine unver­bind­li­che Preis­emp­feh­lung in Deutsch­land von 799 Euro im Leica Fach­han­del erhält­lich. Zum Lie­fer­um­fang der Kamera gehört die pro­fes­sio­nelle Bild- und Video­be­ar­bei­tung-Soft­ware Adobe® Pho­to­shop Light­room® 4.
 
 

Tech­ni­sche Daten V-LUX 4
Objek­tiv Leica DC Vario-Elma­rit 1:2,8 / 4,5 – 108 mm ASPH. (ent­spricht im KB-Format 25 – 600 mm), 14 Ele­mente in 11 Grup­pen (5 asphä­ri­sche Linsen, 9 asphä­ri­sche Flä­chen)
Opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor Ja
Zoom opti­sch / digi­tal 24x / 4x
Ent­fer­nungs­ein­stel­lung Betriebs­art Normal/Makro
Mess­me­thode Gesichts­er­ken­nung, AF-Ver­fol­gung, 23-Feld, 1-Feld
Ent­fer­nungs-Ein­stell­be­reich P/A/S/M 30 cm (Weit­win­kel) – ∞/ 2 m (Tele) – ∞
Makro / Intel­li­gent / Auto / Video 1 cm (Weit­win­kel) – ∞/ 1 m (Tele) – ∞
Sensor 1/2.3’’ CMOS mit 12,8 MP (effek­tiv 12,1MP)
Auf­lö­sung Bild 16:9-Format: 4000x2248 Pixel, 3264x1840 Pixel, 2560x1440 Pixel, 1920x1080 Pixel, 640x360 Pixel. 3:2-Format: 4000x2672 Pixel, 3264x2176 Pixel, 2560x1712 Pixel, 2048x1360 Pixel, 640x424 Pixel. 4:3-Format: 4000x3000 Pixel, 3264x2448 Pixel, 2560x1920 Pixel, 2048x1536 Pixel, 1600x1200 Pixel, 640x480 Pixel. 1:1-Format: 2992x2992 Pixel, 2448x2448 Pixel, 1920x1920 Pixel, 1536x1536 Pixel, 480x480 Pixel.
Auf­lö­sung Video 16:9-Format AVCHD: 60p: 1920x1080 Pixel (max. 29 min pro Clip); 60i: 1920x1080 Pixel (max. 29 min pro Clip); 60p: 1280x720 Pixel (max. 29 min pro Clip);; MP 4: 16:9-Format: 1920x1080 Pixel(max. 29 min pro Clip) 1280x720 Pixel (max. 29 min pro Clip); 4:3-Format: 640x480 Pixel (max. 29 min pro Clip)
Auf­lö­sung 3D 16:9-Format 1920x1080 (MPO-Format)
Belich­tungs­be­triebs­ar­ten Pro­gramm­au­to­ma­tik ℗, Zeit­au­to­ma­tik (A), Blendenautomatik(S), Manu­elle Ein­stel­lung (M)
Belich­tungs­kor­rek­tur Abstu­fung: 1/3 EV-Schritte, Ein­stell­be­reich: ±3EV
Szene-Betriebs­ar­ten Por­trät, Schöne Haut, Selbst­por­trät, Land­schaft, Pan­orama Assis­tent, Sport, Nacht­por­trät, Nacht­land­schaft, HDR, Spei­sen, Kind 1, Kind 2, Haus­tier, Son­nen­un­ter­gang, 3D Foto
Mess­me­tho­den Mehr­feld, Mit­ten­be­tont, Spot
Weiß­ab­gleich Auto, Tages­licht, Wolken, Schat­ten, Halo­gen, manu­elle Ein­stel­lung
Emp­find­lich­keit Auto, 100, 200, 400, 800,1600, 3200, 6400
Ver­schluss­zei­ten 60s – 1/4000s
Seri­en­auf­nah­men / Bild­fre­quenz (maxi­male Auf­nahme-Anzahl / höchste Auf­lö­sung); 2 B/s: 100/12 MP, 5,5 B/s: 100/12 MP, 12 B/s: 12/12 MP, 40 B/s: 40/5 MP, 60 B/s: 60/2,5 MP
Blitz-Betriebs­ar­ten AUTO, AUTO mit Vor­blitz (gegen den Rote-Augen-Effekt), AUTO mit län­ge­ren Ver­schluss­zei­ten und Vor­blitz, An, Aus
Blitz-Arbeits­be­reich 30 cm – 13,5 m (W/ISO Auto); 1,0 m bis 13,5 m (Tele / ISO Auto)
Selbst­aus­lö­ser 2/10s Vor­lauf­zeit
Moni­tor 3,0’’-TFT-LCD, 460.000 Pixel, Bild­feld: ca. 100%, auto­ma­ti­sche Hel­lig­keits­an­pas­sung
Mikrofon/Lautsprecher Stereo / mono
Inter­ner Spei­cher ca. 70MB
Spei­cher­kar­ten SD: 8 MB – 2 GB; SDHC: 4 GB – 32 GB; SDXC : 48 GB – 64 GB
Schnitt­stel­len: Digi­tal: USB, Mini-HDMI-Kabel (Typ C), AV-Aus­gang (PAL), Netz­ge­rä­te­an­schluss, Mikro­fon
Betriebs­tem­pe­ra­tur / –feuch­tig­keit 0–40°C / 10–80%
Akku (Lithium-Ionen) 7,2V / 1200­mAh (540 Bilder nach CIPA-Stan­dard)
Abmes­sun­gen (BxHxT) 125,2 x 86,6 x 110,2 mm
Gewicht 589,5 g (mit Spei­cher­karte und Akku)
Dru­cker-Kom­pa­ti­bi­li­tät Pict­Bridge
Lie­fer­um­fang Kamera mit Objek­tiv­de­ckel, Lade­ge­rät, Akku, Gegen­licht­blende, Trag­rie­men, AV-Kabel, USB –Kabel, CD mit aus­führ­li­chen Anlei­tun­gen

(Stand Sep­tem­ber 2012 / Tech­ni­sche Ände­run­gen vor­be­hal­ten)
 

(thoMas)