Foto von Sonys Flaggschiff SLT-A99Mit der SLT-A99 (2799 Euro) stellt Sony sein neues Spitzen­modell vor, und das hat u.a. einen festste­henden, teildurch­läs­sigen Spiegel, einen 24-Megapixel-Sensor, ein duales AF-System, einen elektro­ni­schen OLED-Sucher, einen dreh- und schwenk­baren Monitor – und bekommt mit dem neuen 2,8/300 mm G2 (SAL-300F28G2; 7699 Euro) gar ein exklusiv ihr vorbe­hal­tenes Objektiv spendiert:

Mit diesem Tag erweist sich auch, dass sich Sony offen­sichtlich endgültig vom Schwing­spiegel und auch vom optischen Sucher verab­schiedet hat, denn die SLT-A99 ist die alpha-900-Nachfol­gerin – da kommt wohl keine klassische Spiegel­reflex mehr.
 

Foto Sony SLT-A99 plus VG-C99AM

 
Die Presse­mit­teilung der Sony Europe Ltd. Zweig­nie­der­lassung Deutschland:

Ein echter Profi: Mit der Vollfor­mat­kamera SLT-A99 setzt Sony Maßstäbe in der digitalen Fotografie

Die SLT-A99 ist die erste Vollfor­mat­kamera von Sony mit teildurch­läs­sigem Spiegel. Ein innova­tives Autofo­kus­system, Verbes­se­rungen beim Video­modus, die Ergonomie sowie umfang­reiches Zubehör positio­nieren die A99 als neues Top-Modell unter den Digital­ka­meras von Sony.

Berlin, 12. September 2012. Ein vermeintlich kleiner Schritt für die digitale Fotografie, aber ein großer für all jene, die ein Werkzeug suchen, das profes­sio­nelle Ansprüche erfüllt. Mit der SLT-A99 übertreten auch ambitio­nierte Hobby-Fotografen endlich die Schwelle zur profes­sio­nellen Fotokunst. Dafür bürgt allein ein einziges Wort: Vollformat.

 

Foto Sony-Flaggschiff SLT-A99

 
Vollformat und Vollgas in der Signal­ver­ar­beitung

Sony entwi­ckelte speziell für die A99 einen neuen Exmor CMOS Vollformat-Bildsensor mit effektiv 24,3 Megapixel. Gemeinsam mit dem BIONZ Bildpro­zessor ermög­licht er eine bislang unerreichte Bildqua­lität bei Fotos und Videos. Was den neuen Sensor im Aufbau von seinen Vorgängern unter­scheidet: Eine große Transis­t­or­dichte (Large Scale Integration) erhöht die Signal­ver­ar­beitung durch den Bildpro­zessor und den Umfang der Licht­emp­find­lichkeit. Sie kann in neun Stufen zwischen ISO 50 und 25.600 justiert werden. Ein neuer optischer Multi-Segment Lowpass-Filter lässt die Stärken des hoch auflö­senden Vollformat-Sensors zusätzlich aufblitzen.

Dieses fototech­nische Tuning fördert mit dem leistungs­starken BIONZ Bildpro­zessor letztlich auch die Serien­bild­ge­schwin­digkeit: Die gebün­delte Aufnah­me­power ermög­licht es der A99, in Vollformat-Auflösung sechs Bilder pro Sekunde zu schießen. Im Tele-Zoom-Highspeed-Modus gelingen sogar zehn Bilder in der Sekunde.

Innovation für mehr Schärfe: das duale AF-System

Damit nicht genug – auch beim Autofokus beschreitet die A99 neue Wege: Erstmals verbündet sich das aus der SLT-A77V bekannte Phasen­de­tek­tions-Modul mit seinem 19-Punkt-AF-Sensor und 11-Punkte-Kreuz­sen­soren mit einem weiteren Phasen­de­tek­ti­ons­sensor mit zusätz­lichen 102 Messpunkten direkt auf dem Bildsensor. In der Summe unter­stützt damit eine Matrix mit 121 Messfeldern die Scharf­stellung. Dieses duale Autofo­kus­system wird durch die Tatsache, dass im Inneren der Kamera ein teildurch­läs­siger Spiegel das Licht auf den Phasen­au­to­fokus leitet, ermög­licht. Das Scharf­stellen ist somit schneller und präziser.
 

Foto Sony-Flaggschiff SLT-A99

 

Foto Gehäuse SLT-A99

Damit die neue Kamera auch sich schnell bewegende Motive stets im Fokus behält, haben die Ingenieure von Sony einen neuen konti­nu­ier­lichen AF-D Autofokus entwi­ckelt, der die Vorzüge der 121 Messpunkte (19 AF-Punkte plus 102 Hilfs­punkte) zu nutzen weiß. Der Modus wird zunächst von den Objek­tiven SAL-2470Z, SAL-2875, SAL-50F14, SAL-300F28G2, SAL-70400G und SAL-500F4G unter­stützt. Weitere, auch ältere Objektive werden in Kürze via Firmware-Update ebenfalls den AF-D Autofokus anwenden können.

Hilfreich bei der Ablichtung bewegter Objekte ist zudem eine neue Funktion, mit deren Hilfe der Fotograf den Bereich, in dem der Autofokus auf die Jagd nach dem Bildmotiv gehen soll, manuell festlegen kann. Der Vorteil: Beim Fotogra­fieren ignoriert die Kamera zum Beispiel den direkt vor dem Objektiv stehenden Maschen­drahtzaun und konzen­triert sich auf die zuvor festge­legte Schärfe-Ebene.

Filmen wie in Hollywood: die verbes­serten Video­funk­tionen

Der Vollformat-Bildsensor und die Power bei der Signal­ver­ar­beitung verleihen der A99 eine hervor­ra­gende Video­qua­lität. Das neue SLT-Flagg­schiff filmt nicht nur in den Full HD Formaten 50p und 25p, sondern auch im Kinoformat 24p sowie in 60p – also auf Wunsch NTSC oder PAL. Dank teildurch­läs­sigem Spiegel kann der Autofokus permanent nachge­führt werden und lässt sogar bewegte Motive immer scharf aussehen. Für die Wiedergabe ist ein HDMI-Ausgang vorhanden.

Neu ist ein geräusch­loser Multi-Controller auf der Kamera­vor­der­seite, mit dessen Hilfe wichtige Kamera­ein­stel­lungen während des Filmens möglich sind, ohne dass Störge­räusche auf der Tonspur landen.

Für den guten Ton sorgen die Audio-Eigen­schaften der A99. Damit das Video mit perfektem Stereo-Sound aufge­nommen wird, bietet die Kamera eine Tonpegel-Anzeige auf dem Display, einen justier­baren Aufnah­me­pegel und einen Kopfhö­rer­an­schluss, über den der Filmer den Aufnah­meton kontrol­lieren kann.
 

Foto Sony-Flaggschiff SLT-A99

 
Sucher und Monitor: Bildkon­trolle deluxe

Für die Bild- und Motiv-Kontrolle steht wie gewohnt ein OLED-Sucher zu Verfügung, der nicht nur alle Details, sondern auch 100 Prozent des Bildes darstellt. Dies funktio­niert selbst dann, wenn ein Objektiv für kleinere APS-C-Bildsen­soren an der Kamera angebracht ist. Zweitens verfügt die A99 über ein hoch auflö­sendes Display mit 1,23 Millionen Bildpunkten.

Wider­stand­fähig und doch willig

Damit ihr Staub und Wasser nichts anhaben können, hat Sony das Magnesium-Gehäuse der A99 versiegelt. Die Bedien­ele­mente sind wie die ganze Kamera so gearbeitet, dass ihnen auch ein inten­siver jahre­langer Gebrauch nichts anhaben kann. Der Verschluss hält mindestens 200.000 Auslö­sungen stand.

Mit Sorgfalt und Liebe für das Detail gestaltete Sony zudem die Ergonomie der Kamera. Schließlich soll ihre Handhabung den Nutzer beim beim Fotogra­fieren und Filmen nicht bremsen. Die Form der Bedien­knöpfe zum Beispiel wurde so überar­beitet, dass jeder einzelne eine eigene, charak­te­ris­tische Form hat. So lässt sich die Kamera intuitiv und ohne Blick­kontakt mit der Kamerarück­seite blind bedienen. Ein neuer Siche­rungs­knopf für das Belich­tungs­wahlrad auf der Kamera-Oberseite verhindert, dass verse­hentlich etwas verstellt wird.
 

Foto Sony-Flaggschiff SLT-A99

 
Mit einem Knopf­druck wechselt das Display der A99 in den Quick-Navi-Modus. So lassen sich schnell und einfach alle zentralen Kamera­ein­stel­lungen in einem übersicht­lichen Menü ändern. Steht die Kamera im Studio auf einem Stativ, kann sie auch vom PC aus fernge­steuert werden.

Das Zubehör: viele neue Extras

Ausge­sprochen vielfältig präsen­tiert sich das Zubehör­an­gebot zur neuen Alpha Kamera. Exklusiv für die A99 bietet Sony das SAL-300F28G2 mit einer Festbrenn­weite von 300 Milli­metern an. Der Verti­kal­griff VG-C99AM wiederum verlängert durch zwei zusätz­liche Batterien die Betriebszeit der Kamera. Stärke beweist das LED-Blitz­gerät HVL-F60M mit der Leitzahl 60 bei ISO 100. Helligkeit spendet auch das LED-Ringlicht HVL-RL1, dessen Leucht­stärke stufenlos gewählt werden kann. In Kombi­nation mit dem Adapter FA-MA1AM lässt es sich auch sehr gut in der Makro­fo­to­grafie einsetzen.
 

Foto SAL-300F28G2

 
Ein anderer Adapter lässt die Herzen der Video-Fans höher schlagen: Das Kit XLR-K1M ergänzt die Kamera um Anschlüsse für externe Profi-Mikro­phone mit XLR-Anschluss und ein Mischpult. Mit der Fernbe­dienung RMT-DSLR2 kann der Auslöser für Fotos und die Start/Stop-Funktion des Filmmodus betätigt werden. Als dritter Adapter verbindet der neue ADP-MAA den Zubehör­schuh der A99 mit weiteren Geräten.

Um die Sicherheit der Kamera besorgt sind der Bildschirm­schutz PCK-LM14 und die gepols­terte Tasche LCS-BP3. Sie beher­bergt die A99 auch mit montiertem Verti­kal­griff und Zoomob­jektiv. Platz ist zusätzlich für drei bis vier weitere Objektive, einen Laptop und weiteres Zubehör. Zum Sichern der Aufnahmen offeriert Sony mit der SDXC- UHS-1 letztlich eine neue Speicher­karte, deren Trans­fer­raten (94 MB/s. lesen und 43 MB/s. schreiben) kein Bit unter den Tisch fallen lassen.

Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung und Verfüg­barkeit
SLT-A99 (Body) von Sony: 2.799,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab November 2012

Foto Gehäuse SLT-A99

Unver­bind­liche Preis­emp­feh­lungen und Verfüg­barkeit Zubehör
SAL-2470Z von Sony (Objektiv): 1.999,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab sofort

SAL-300F28G2 von Sony (Objektiv): 7.699,00 Euro
RMT-DSLR2 von Sony (Fernbe­dienung): 50,00 Euro
PCK-LM14 von Sony (Bildschirm­schutz): 19,00 Euro
LCS-BP3 von Sony (gepols­terte Tasche): 169,00 Euro
HVL-F60M von Sony (LED-Blitz­gerät): 659,00 Euro
VG-C99AM von Sony (Verti­kal­griff): 399,00 Euro
HVL-RL1 von Sony (LED-Ringlicht): 349,00 Euro
XLR-K1M von Sony (Kit): 799,00 Euro
ADP-MAA von Sony (Adapter): 29,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab November 2012
 

(thoMas)
 

Nachtrag (12.9.2012; 9:17 Uhr): Oben weitere Produkt­ab­bil­dungen eingefügt. Und hier kommen die Daten:
 

Technische Daten SLT-A99
Allge­meine Angaben
Kameratyp Digital­kamera mit Wechsel­ob­jek­tiv­system
Kompa­tible Objektive Alle Objektive von Sony (A-Mount), Minolta und Konica Minolta AF-Objektive
Bildsensor
Typ Vollformat-Exmor ™-CMOS-Sensor (35,8 x 23,9 mm)
Pixel­anzahl effektiv ca. 24,3 Megapixel; gesamt ca. 24,7 Megapixel
Seiten­ver­hältnis 3:2
Staub­schutz­system Antista­tik­be­schichtung des Tiefpass­filters und Sensor­vi­bration
Aufnahme (Foto)
Aufnah­me­formate JPEG (DCF2.0- und Exif-2.3-konform, MPF-Baseline-kompa­tibel), RAW (Sony ARW-2.3-Format), RAW & JPEG
Bildgröße (Pixel) Seiten­ver­hältnis 3:2 Vollformat: L: 6.000x4.000 (24 MP), M: 3.936x2.624 (10 MP), S: 2.640x1.760 (4,6 MP); APS-C: L: 3.936x2.624 (10 MP), M: 2.640x1.760 (4,6 MP), S: 1.728x1.152 (2,0 MP); Seiten­ver­hältnis 16:9 Vollformat: L: 6.000x3.376 (20 MP), M: 3.936x2.216 (8,7 MP), S: 2.640x1.488 (3,9 MP); APS-C: L: 3.936x2.216 (8,7 MP), M: 2.640x1.488 (3,9 MP), S: 1.728x976 (1,7 MP); Schwenk­pan­orama Weit: horizontal 12.416x1.856 (23 MP), vertikal 5.536x2.160 (12 MP); Standard: horizontal 8.192x1.856 (15 MP), vertikal 3.872x2.160 (8,4 MP)
Bildqua­lität / Formate RAW, RAW & JPEG, JPEG Extrafein, JPEG Fein, JPEG Standard
RAW-Ausgabe 14 Bit
Bildef­fekte 11 Arten (15 Varia­tionen): Tontrennung/Posterisation (Farbe, S/W), Pop-Farbe, Retro-Foto, Teilfarbe (Rot, Gelb, Blau, Grün), Monochrom kontrast­reich, Spiel­zeug­kamera, Soft High-Key, Weich­zeichnung, HDR-Gemälde, sattes Monochrom, Miniatur
Kreativstile Standard, Lebhaft, Neutral, Klar, Tief, Hell, Porträt, Landschaft, Sonnen­un­tergang, Nacht­szene, Herbstlaub,Schwarz/Weiß, Sepia (Kontrast, Sättigung, Schärfe anpassbar in ±3 Stufen)
Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung (Aus, Auto, Level [1–5]), Auto-HDR (Aus, autom. Belich­tungs­un­ter­schied, Belich­tungs­un­ter­schied einstellbar von 1 EV bis 6 EV in 1-EV-Schritten)
Farbraum sRGB, Adobe RGB
Aufnahme (Video) Aufnah­me­format AVCHD 2.0 (Progressive)/MP4
Video-Kompression AVCHD-2.0-kompatibel, MPEG-4 AVC (H.264)
Audio­format Dolby Digital (AC-3)/MPEG-4 AAC-LC, 2-kanalig
Bildgröße (Pixel) NTSC* AVCHD: 1920x1080 (60p/28 Mbps**/PS, 60i/24 Mbps**/FX, 60i/17 Mbps***/FH, 24p/24; Mbps**/FX, 24p/17 Mbps***/FH); MP4: 1.440x1.080 (30 B/s, 12 Mbps***), 640x480 (30 B/s, 3 Mbps***); PAL* AVCHD: 1.920x1.080 (50p/28 Mbps**/PS, 50i/24 Mbps**/FX, 50i/17 Mbps/FH, 25p/24; Mbps**/FX, 25p/17 Mbps/FH); MP4: 1.440x1.080 (30 B/s, 12 Mbps, 25 B/s, 12 Mbps), 640x480 (30 B/s, 3 Mbps, 25 B/s, 3 Mbps)
Video­funk­tionen Audio­pe­gel­an­zeige, Audio­auf­nah­me­pegel, AF-Tracking-Dauer, Auto Slow Shutter, HDMI-Info, Display (ein/aus, wählbar)
Daten­spei­cherung
Speicher­karten Memory Stick PRO Duo™, Memory Stick PRO-HG Duo™, SD-Speicher­karte, SDHC-Speicher­karte (UHS-I-kompa­tibel), SDXC-Speicher­karte (UHS-I-kompa­tibel)
Karten­steck­plätze Steck­platz 1: Multislot für Memory Stick Duo™/SD-Speicherkarte; Steck­platz 2: SD-Speicher­karte
Aufnah­memodi mit 2 Speicher­karten Normal, Simult. Aufn. (Standb.), Simult. Aufn. (Film), Sim.Auf. (Stand./Film), Sortieren (JPEG / RAW), Sortieren (Standbild/Film)
Rauschmin­derung
Rauschmin­derung Langzeit­rauschmin­derung: Ein/Aus, wählbar bei Verschluss­zeiten von 1 s und länger. Hohe ISO-Rauschmin­derung: hoch/normal/schwach
Multi-Frame-Rauschmin­derung Auto / ISO 100 bis 51.200
Weißab­gleich
Modi Auto, Tages­licht, Schatten, Bewölkt, Glühlampe, Leucht­stoff­lampe, (warmweiß / kaltweiß / Tages­lichtweiß / Tages­licht), Blitz, Farbtemperatur/Farbfilter (2 500–9 900 K, Magenta- / Grün-Korrektur G7 bis M7 in 15 Stufen, A7 bis B7 in 15 Stufen), Benut­zer­de­fi­niert
Feinein­stellung über 2 Achsen Ja (G7 bis M7 in 15 Stufen, A7 bis B7 in 15 Stufen)
Reihen­auf­nahmen (Bracketing) 3 Bilder in Serie, H/L wählbar
Fokus­system
Typ TTL-Phasen­de­tek­ti­ons­system
AF-Systeme AF-Einheit 1: CCD-Linien­sen­soren; AF-Einheit 2: Phasen­de­tektion auf Bildsen­so­rebene
Anzahl der Fokus­punkte AF-Einheit 1: 19 Fokus­punkte (11 Kreuz­sen­soren); AF-Einheit 2: 102 Punkte *
Empfind­lich­keits­be­reich –1 bis +18 EV (ISO-100-äquivalent, mit F2,8-Objektiv)
Fokusmodi Direkter Manueller Fokus (DMF), manueller Fokus
Autofo­kusmodi Einzelbild-AF (AF-S), automa­ti­scher AF (AF-A), konti­nu­ier­licher AF (AF-C), Depth Map Assist Conti­nuous AF (AF-D)*
Fokus­be­reiche Weit (Auto,19 Punkte), Zone, Spot, Lokal
Weitere Funktionen Nachführ-AF (Tracking Focus), Prädik­tions-AF (AF-A, AF-C, AF-D*), Schär­fe­spei­cherung, Eye-Start-AF, AF-Hilfs­licht (durch einge­baute LED, Reich­weite ca. 1–7 m), AF-Bereich­be­grenzung, AF-Feinjustage, AF ein.
Belich­tungs­system
Messsystem 1 200-Zonen­messung, bewertet
Messsensor Exmor™ CMOS-Sensor
Empfind­lich­keits­be­reich –2 EV bis +17 EV (ISO-100-äquivalent, mit F1,4-Objektiv)
Messarten Mehrfeld­messung, mitten­be­tonte Integral­messung, Spot-Messung
Belich­tungsmodi AUTO (iAuto, Superior Auto), Programm­au­to­matik ℗, Zeitau­to­matik (A), Blenden­au­to­matik (S), manuell (M), Szenenwahl, Schwenk­pan­orama, Telezoom-Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität, Video (Programm­au­to­matik ℗, Zeitau­to­matik (A), Blenden­au­to­matik (S), manuell (M), wählbar bei manueller Fokus­sierung
Szenenwahl Porträt, Landschaft, Makro, Sport/Action, Sonnen­un­tergang, Nacht­porträt, Abend­szene, Handheld Twilight
Belich­tungs­kor­rektur ±5 EV (in 1/3-EV-, 1/2-EV-Schritten)
Belich­tungs­reihen (Bracketing) Kontinuierlich/Einzelbild je 3/5 Aufnahmen: 1/3-EV-, 1/2-EV-, 2/3-EV-, 2-EV-, 3-EV-Schritte, wählbar (bei 2-EV-, 3-EV-Schritten sind nur 3 Aufnahmen möglich)
Belichtung festsetzen (AE-Lock) Über AEL-Taste; Belichtung wird bei Mehrfeld­messung gleich­zeitig mit der Schärfe festge­setzt
ISO-Empfind­lichkeit (REI) Foto: 100–25.6000 (in 1/3-EV-Schritten),ISO-Werte ab ISO50 können im erwei­terten ISO-Bereich einge­stellt werden. AUTO (ISO 100–6.400, obere und untere Grenze kann einge­stellt werden). Video: ISO 100–6.400, äquivalent (in 1/3-Schritten)/AUTO (ISO 100–3.200, äquivalent)
Sucher
Typ Elektro­ni­scher XGA-OLED-Sucher, 1,3 cm (0,5-Zoll-Typ), Anzahl der Punkte (gesamt) 2.359.296
Hellig­keits­an­passung Auto / manuell (in 3 Stufen zwischen –1 und +1)
Farbtem­pe­ra­tur­ein­stellung Manuell in 5 Schritten
Sichtfeld 100 %
Vergrö­ßerung Ca. 0,71fach (mit 50-mm-Objektiv bei unendlich, –1 dpt)
Dioptri­en­aus­gleich –4 bis +3 dpt
Augen­ab­stand Ca. 27 mm vom Okular, ca. 22 mm vom Okular­rahmen bei –1 dpt (CIPA)
Anzeigen Grafische Anzeige, alle Infor­ma­tionen, keine Infor­ma­tionen, digitale Wasser­waage, Histo­gramm
Echtzeit­bild­schau Ein / Aus
LCD-Monitor
Typ 7,5 cm (3-Zoll-Typ) TFT
Anzahl der Punkte (gesamt) 1.228.800
Hellig­keits­steuerung Auto/manuell (5 Stufen zwischen –2 und +2), Sonnig
Schwenk­winkel Neigungs­winkel: bis zu 140° nach unten bis zu 180° nach oben, Rotati­ons­winkel: 180° im Uhrzei­gersinn, bis zu 90° gegen den Uhrzei­gersinn
Anzei­ge­umschaltung (Sucher / Monitor) Auto / manuell
Anzei­gemodi Grafische Anzeige, alle Infor­ma­tionen, keine Infor­ma­tionen, digitale Wasser­waage, Histo­gramm, Aufnah­me­in­for­ma­tionen bei Verwendung des Suchers
Echtzeit­bild­vor­schau Ein / Aus
Vergrö­ßerung (Fokus­sier­hilfe) Vollformat: 5,9fach, 11,7fach, APS-C: 3,8fach, 7,7fach; Peaking-MF Ja (Stufe: hoch / mittel / schwach / Aus, Farbe: Weiß / Rot / Gelb)
LCD-Anzeige Auf der Kamerao­ber­seite zur Darstellung der Einstel­lungen
Weitere Funktionen
Gesichts­er­kennung Ein / Aus (regis­trierte Gesichter)/aus, Gesichts­re­gis­trierung, Gesichts­auswahl (max. 8 Gesichter werden erkannt)
Automa­ti­scher Porträ­tau­schnitt Ja
Klarbildzoom Ca. 2fach
Digitalzoom Smartzoom (Foto) M: ca. 1,5fach; S: ca 2,3fach; (Foto) Ca. 4fach; (Video) Ca. 4fach
Smart-Telekon­verter Ca. 1,4fach / 2fach
Objek­tiv­kor­rektur Randab­schattung, chroma­tische Aberration, Verzeichnung
Verschluss
Typ Elektro­nisch gesteu­erter, vertikal ablau­fender Schlitz­ver­schluss
Verschluss­zeiten Foto: 1/8000–30 s, Bulb; Video: 1/8000–1/4 s (1/3-Schritte); NTSC: bis zu 1/60 im Automodus (bis zu 1/30 im Slow-Shutter-Automodus); PAL: bis zu 1/50 im Automodus (bis zu 1/25 im Slow-Shutter-Automodus)
Blitz­syn­chro­ni­sa­ti­onszeit 1/250 s
Elektro­ni­scher erster Verschluss­vorhang Ja, Ein / Aus
SteadyShot INSIDE (Bildsta­bi­li­sator)
System Bei Fotos: Bildsensor-Shift-Mecha­nismus, bei Videos: elektro­nisch
Korrek­tur­stärke Um ca. 2,5–4,5 EV längere Verschluss­zeiten möglich (abhängig von Motiv und Objektiv)
Blitz­steue­rungs­funk­tionen (mit optional erhält­lichem System­blitz)
Steuerung ADI, Vorblitz-TTL
Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur ±3,0 EV (umschaltbar zwischen 1/3- und 1/2 EV-Schritten)
Blitz­be­lich­tungs­reihen (Bracketing) EV-Schritte: 0,3/0,5/0,7/2,0/3,0, 3/5 Aufnahmen (2,0 / 3,0 EV nur 3 Aufnahmen)
Blitzmodi Blitz aus, automa­ti­scher Blitz, Synchro­ni­sation auf den 2. Vorhang, Slow-Sync, Rote-Augen-Reduktion (Ein / Aus), Hi-Speed-Sync.***, drahtlos***
Kompa­tible Blitz­geräte Sony-System­blitz­geräte, die mit dem Multi-Interface-Zubehör­schuh kompa­tibel sind. Über Zubehör­schuh­ad­apter für System­blitz­geräte mit Auto-Lock-Zubehör­schuh
Blitz­be­lich­tungs­spei­cherung Ja
Drahtlose Blitz­fern­steuerung Ja (drahtlose Blitz­geräte mit Blitz-Verhält­nis­steuerung)***
Bildfolge
Modi Einzelbild, Serienbild (Hi/Lo), Selbst­aus­löser (10 oder 2 s Vorlaufzeit), Reihen­auf­nahmen (konti­nu­ierlich, Einzelbild, Weißab­gleich, DRO), Fernsteuerung (mit optio­naler Fernbe­dienung RMTDSLR2)
Serien­bild­ge­schwin­digkeit** Telezoom-Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität: max. ca. 10/8 B/s (wählbar); Serien­bild­modus Hi: Vollformat max. ca. 6 B/s; Serien­bild­modus Hi: APS-C max. ca 7 B/s; Serien­bild­modus Lo: Vollformat max. ca 2,5 B/s; Serien­bild­modus Lo: APS-C max. ca 2,5 B/s
Maximale Aufnah­me­anzahl* (gerundet**) bei Verwendung einer UHS1-SD-Karte; Serien­bild­modus (Hi): Extrafein: 15, Fein: 24, Standard: 29, RAW: 15, RAW & JPEG: 12; Telezoom-Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität (8 B/s): Extrafein: 20, Fein: 28, Standard: 31, RAW: 19, RAW & JPEG: 18; Telezoom-Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität (10 B/s): Extrafein: 20, Fein: 26, Standard: 28
Wiedergabe
Modi Einzelbild mit/ohne Bildin­for­ma­tionen, RGB-Histo­gramm und Lichter-/Schatten-Warnung, Index­an­sicht mit 4 oder 9 Bildern, vergrö­ßerte Ansicht (L: 16,7x, M: 11,8x, S: 8,3x), automa­tische Bildan­zeige (10/5/2 s, Aus), Bildori­en­tierung (Ein / Aus), Diashow, Panora­ma­bildlauf, Verzeichnis wählbar (Foto), Vor-/Rücklauf (Video), Löschen, Schützen
Anschlüsse PC-Anschluss Mini-B, Hi-Speed-USB (USB 2.0): Mass-Storage (Multi-LUN), MTP, PC-Fernsteuerung
HD-Anschluss HDMI-Minis­tecker (Typ C), BRAVIA™ Sync (Link-Menü), PhotoTV HD-Unter­stützung
Andere Blitz­syn­chron­an­schluss, Multi-Interface-Zubehör­schuh (Zubehör von Sony mit ISO-Zubehör­schuh kann verwendet werden), kompa­tibel zu Geräten mit Auto-Lock-Zubehör­schuh über mitge­lie­ferten Zubehör­schuh­ad­apter, Mikro­fon­eingang (3,5-mm-Streominiklinke), Netzteil­an­schluss, Fernsteue­rungs­an­schluss, Kopfhö­rer­ausgang (3,5-mm-Stereominiklinke), Anschluss für verti­kalen Funkti­ons­hand­griff
Audio
Mikrofon Einge­bautes Stereo­mi­krofon oder ECM-ALST1 (über mitge­lie­ferten Zubehörschuhadapter)/ ECM-CG50/XLR-K1M (als Zubehör erhältlich)
Lautsprecher Einge­bauter Mono-Lautsprecher mit in 8 Stufen regel­barer Lautstärke
Druck
Druck­op­tionen / Druck­stan­dards Exif Print, Print Image Matching III, DPOF
Benut­zer­de­fi­nierbare Einstel­lungen
Art Anpassbare Tasten­funk­tionen, program­mierbare Einstellung
Speicher­plätze Ja (3 Einstel­lungs­kom­bi­na­tionen speicherbar)
Strom­ver­sorgung
Akku NP-FM500H
Akkuka­pa­zität Foto (gerundet) Ca. 410 Bilder mit Sucher und 500 Bilder mit LCD-Monitor (nach CIPA-Standard)
Akkuka­pa­zität Video (gerundet) Ca. 155 Min. mit Sucher und 155 Min. mit LCD-Monitor (max. Video­länge 29 Min., max Video­größe 2 GB)
Externe Strom­ver­sorgung Netzteil AC-PW10AM (optional als Zubehör erhältlich)
Gewicht Gehäuse inkl. Akku, Memory Stick PRO Duo™ Ca. 812 g; Nur Gehäuse Ca. 733 g
Abmes­sungen BxHxT (ohne vorste­hende Bauteile) Ca. 147 x 11,2 x 78,4 mm
Gehäuse
Material Chassis aus Magne­si­um­le­gierung, Gehäu­seum­man­telung aus hochwer­tigem Kunst­stoff
Betriebs­tem­pe­ratur Tempe­ra­tur­be­reich 0–40° C

* Einige Objektive unter­stützen schon jetzt den neuen AF-D-Modus und die AF-Bereich­an­passung. Firmware­u­p­dates für weitere A-Mount-Objektive sind geplant.
** abhängig von Motiv und Speicher­karte
*** mit kompa­tiblem externen Blitz­gerät