Foto Cyber-shot DSC-RX1 von SonyMit der Cyber-shot DSC-RX1 stellt Sony eine äußerst ambitio­nierte Kompakt­kamera vor: Klein­bild­sensor mit 24 Megapixeln, bis zu ISO 102.400, Festbrenn­weite Sonnar 2/35 mm mit Fokus- und Blendenring. Ebenso ambitio­niert wie die Kamera ist deren Preis: 3099 Euro soll die für Dezember 2012 angekün­digte Cyber-shot DSC-RX1 kosten:

Presse­mit­teilung der Sony Europe Ltd. Zweig­nie­der­lassung Deutschland:

Vollformat wie nie zuvor: Sony stellt neue Cyber-shot DSC-RX1 vor

Aus der Jacken­tasche heraus in Profi-Qualität fotogra­fieren – dieser Traum vieler Fotografen wird nun wahr: Mit der Cyber-shot DSC-RX1 präsen­tiert Sony eine kompakte Digital­kamera, deren fototech­ni­sches Innen­leben das von vielen Spiegel­re­flex­ka­meras übertrifft. Schnapp­schüsse mit 24,3 Megapixeln und dem licht­starken Carl Zeiss Sonnar T* Objektiv – gebannt auf den gleichen Profi-Bildsensor des neuen SLT-Flagg­schiffs SLT-A99: Die DSC-RX1 von Sony eröffnet jedem, der Spaß an guten Bildern hat, ungeahnte Möglich­keiten.

 

Foto Cyber-shot DSC-RX1 von Sony

 
Berlin, 12. September 2012. Sony gelingt mit der DSC-RX1 das bislang Unmög­liche: Eine Vollfor­mat­kamera in kompakter Form. Äußerlich ein Bekenntnis zum Under­statement, innerlich eine Statement für kompro­misslose Qualität. Die neue Cyber-shot DSC-RX1 sucht auf dem Kamera­markt ihres­gleichen, denn die Kombi­nation aus Vollfor­mat­sensor, BIONZ Bildpro­zessor und licht­starker Carl Zeiss Festbrenn­weite gibt es bislang kein zweites Mal auf dem Markt.

Nie dagewesene Bildqua­lität dank Vollformat-Bildsensor

Ihre Model-Maße von 113,3 x 65,4 x 69,9 mm könnten selbst den Experten dazu verführen, die neue DSC-RX1 nicht für voll zu nehmen. Doch das Gegenteil ist der Fall: Im Inneren des kompakten Gehäuses erfüllt ein 35 Milli­meter großer Exmor CMOS-Vollformat-Bildsensor mit effektiv 24,3 Megapixel seinen Dienst. Zum Vergleich: Der Sensor ist mehr als doppelt so groß wie der in gewöhn­lichen Spiegel­re­flex­ka­meras mit APS-C-Sensor, sieben Mal größer als der 1Zoll Sensor der kleinen Schwester DSC-RX100 und sogar 30mal größer als der Sensor einer herkömm­lichen Kompakt­kamera.

Die RX1 Kamera ist dabei nicht nur kompakt, sondern auch leicht: Mit Batterie und Speicher­karte bringt sie nur 482 Gramm auf die Waage.

Ergänzt wird der Vollformat-Sensor durch die perfekt abgestimmte übrige Technik aus dem Hause Sony: das licht­starke Carl Zeiss Objektiv und der weiter entwi­ckelte BIONZ-Bildpro­zessor. Letzterer verar­beitet die erzeugten Daten so schnell, dass die DSC-RX1 bis zu fünf Bilder pro Sekunde schießen kann. Auch ist es sein Verdienst, dass sie Aufnahmen im unkom­pri­mierten 14-Bit-RAW-Format zu speichern vermag, wodurch dem Fotografen alle Freiheiten zur Nachbe­ar­beitung bleiben.
 

Foto Cyber-shot DSC-RX1 von Sony

 
Neu entwi­ckeltes Objektiv für den spezi­ellen Einsatz

Ein hervor­ra­gender Sensor alleine macht jedoch noch kein gutes Bild. Das Zusam­men­spiel von Sensor, Prozessor und Objektiv ist entscheidend. Deshalb teilt sich der Vollfor­mat­sensor den geringen Platz im Gehäuse mit einem licht­starken Carl Zeiss Sonnar T*-Objektiv. Dank einer neu entwi­ckelten Objek­tiv­kon­struktion mit einem AA-Linsen­element gelingt es Sony, das Objektiv so kompakt zu bauen, dass es trotz des riesigen Bildsensors Platz in der Kamera findet.

Seine Festbrenn­weite von 35 Milli­metern eignet sich hervor­ragend für Porträts sowie Landschafts­auf­nahmen oder Street-Fotografie. Die zirkulare Blende mit sieben Lamellen und einer maximalen Öffnung von F2 ermög­licht ebenso schöne Bokeh-Effekte wie eine Spiegel­re­flex­kamera. Mittels eines Makro-Rings verkürzt sich der minimale Motiv­ab­stand auf bis zu 20 Zenti­meter.

Wer dennoch auf einen Zoom nicht verzichten möchte, kann bei der neuen RX1 getrost der Pixel Super Resolution Technology und Klarbild-Zoom Funktion vertrauen. Mit ihrer Hilfe kann die Brenn­weite verdoppelt werden, ohne dass die Bildqua­lität sich so stark verringert, wie es bei einem klassi­schen Digitalzoom der Fall wäre. Dank des Vollformats bleiben alle Bildde­tails erhalten.
 

Foto Cyber-shot DSC-RX1 von Sony

 
Keine Angst im Dunkeln: Licht­stärke bis ISO 102.400

Der XXL-Sensor ist nicht nur in der Lage, Motive dank hoher Auflösung in allen Details festzu­halten. Er ist zudem extrem licht­emp­findlich – und zwar ohne nennens­wertes Bildrau­schen zu erzeugen. Aufgrund des Vollformat-Sensors verfügt die DSC-RX1 über eine Empfind­lichkeit von ISO 100 bis ISO 25600. In einem spezi­ellen „Expanded“-Modus lässt sich sogar ISO 50 einstellen und beim Gebrauch der Funktion „Mehrbild-Rausch­un­ter­drü­ckung“ kann ISO 102.400 verwendet werden. Damit gelingen der DSC-RX1 hervor­ra­gende Bilder auch unter solchen Licht­be­din­gungen, bei denen andere Kompakt­ka­meras wegen ihres kleinen Sensors aufgeben müssen

Foto Sucher FDA-EV1MK

Volle manuelle Kontrolle wie bei einer Spiegel­re­flex­kamera

Wie bei einer Spiegel­re­flex­kamera stehen dem Nutzer bei der DSC-RX1 vielfältige manuelle Einstell­op­tionen zur Verfügung. Mit Einstell­ringen am Objektiv lassen sich die Blende und der Fokus bedienen, während die Wahl des Scharf­stell­modus über einen im DSLR-Stil geformten und an der Vorder­seite der Kamera platzierten Bedien­knopf vorge­nommen wird. Ebenso sind die Belichtung und der Aufnah­me­modus über ergono­misch geformte und leicht zu errei­chende Bedien­knöpfe einzu­stellen. Hier kann auch der Quick Navi-Modus einge­schaltet werden, mit dem alle relevanten Kamera­ein­stel­lungen abgerufen und geändert werden können. Seine Stärken ausspielen kann dieser Modus am besten mit dem optional erhält­lichen elektro­ni­schen Sucher FDA-EV1MK, der die vorge­nom­menen Kamera­ein­stel­lungen wiedergibt. Ebenso wertvoll ist der Sucher bei der Kontrolle des manuellen Autofokus, der dank der Hilfs­funk­tionen MF Assist und Pro-Style Peaking leicht zu handhaben ist. Alle Bildele­mente, die exakt auf der Schär­feebene liegen, werden im Sucher und auf dem Display farblich hervor­ge­hoben.

Foto Cyber-shot DSC-RX1 von Sony

Und Action: Video­auf­nahmen in aller­feinster Qualität

Natürlich verhilft der Vollformat-Bildsensor der DSC-RX1 auch zu hervor­ra­genden Video­ei­gen­schaften. Die Kamera filmt in Full-HD Auflösung und in den Standards 50p/60p oder 25p/24p, mit dem jede alltäg­liche Szene das Zeug zum Kinofilm bekommt. Die Videos glänzen durch hohe Bildqua­lität, minimiertes Bildrau­schen und gelingen auch bei schlechten Licht­ver­hält­nissen. Um der filmi­schen Kreati­vität keine Grenzen zu setzen, erlaubt Sony bei der RX1 die komplette Kontrolle über alle Einstel­lungen: Blenden-, Zeit- und Programm­au­to­matik sowie manuelle Steuerung sind möglich.

Kunst-Fotos auf Knopf­druck

Wer in Sachen Kreati­vität noch intel­li­gente Nachhilfe benötigt, kann sich jederzeit auf die frei wählbaren Bildef­fekte zurück­greifen. 13 automa­tische Kreativ-Funktionen und mehrere Nachbe­ar­bei­tungs-Effekte warten darauf, von Fotografen auspro­biert zu werden.

Zusätz­liche Gestal­tungs­mög­lich­keiten eröffnen die Auto-HDR-Funktion, der Kontrast­ver­stärker D-Range Optimierung (DRO) und eine Serien­bild­auf­nahme mit unter­schied­lichen Belich­tungs­stufen, verschie­denem Weißab­gleich und diversen DRO-Einstel­lungen.

PlayMe­mories

Auf der DSC-RX1 ist eine Lite-Version der Software PlayMe­mories Home vorin­stal­liert, damit Aufnahmen problemlos auf den Computer kopiert oder noch auf der Kamera bearbeitet werden können,. Eine erwei­terte Version mit Zusatz­funk­tionen für den Video­schnitt und die DVD/CD-Erstellung steht regis­trierten Nutzern kostenlos zum Download bereit. Gleiches gilt für die Software PlayMe­mories Studio, mit der Fotos und Videos über die PlaySta­tion3 wieder­ge­geben werden können. Über den Cloud-Service PlayMe­mories Online wiederum kann jeder seine Aufnahmen auch mit seinen Freunden teilen.
 

Foto Cyber-shot DSC-RX1 von Sony mit optischem Sucher FDA-V1K

 
Neben dem bereits erwähnten elektro­ni­schen Sucher FDA-EV1MK sind auch ein optischer Sucher FDA-V1K, ein starkes Blitz­gerät, ein aufsteck­barer LCD-Monitor und eine elegante Leder­tasche LCJ-RXB als Zubehör erhältlich. Alle Erwei­te­rungen lassen sich problemlos über den neuen Multi-Interface-Shoe (Zubehör­schuh) an der Kamera anbringen.

Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung und Verfüg­barkeit
Cyber-shot DSC-RX1 von Sony: 3099,00 Euro
Verfüg­barkeit: ab Dezember 2012
 
 
Angesichts dieser Kamera kommt hier bei uns spontan der Wunsch nach einem vergleich­baren Modell auf – diesmal aller­dings mit der Möglichkeit des Objek­tiv­wechsels. Denn so bestechend die Idee dieser bislang kompak­testen digitalen Klein­bild­kamera ist: mit dem ein oder anderen Objektiv zusätzlich wäre sie noch bestechender.

(thoMas)
 

Nachtrag (12.9.2012; 9:42 Uhr): Oben eine Produkt­ab­bildung des Suchers FDA-EV1MK eingefügt. Und hier die Daten:
 

Technische Daten DSC-RX1
Bildsensor
Typ Vollformat-Exmor TM-CMOS-Sensor (35,8 x 23,9 mm) – Seiten­ver­hältnis 3:2
Pixel­anzahl [Effektiv] ca. 24,3 Megapixel [Gesamt­pi­xel­anzahl] ca. 24,7 Megapixel
Objektiv
Typ Carl Zeiss Sonnar T* 2/35 mm, 8 Elemente in 7 Gruppen (3 asphä­rische Elemente inkl. AA Linsen)
Abbil­dungs­maßstab 0,26x (Makro-Modus)
Licht­stärke F2
Blendentyp Irisblende (7 Lamellen)
Brenn­weite (f=) f=35 mm. [Foto 3:2] f=35 mm [Foto 16:9] f=37 mm [Video 16:9] f=44 mm (SteadyShot An), f=37 mm (SteadyShot Aus) [Video 4:3] f=48 mm (SteadyShot An), f=45 mm (SteadyShot Aus)
Fokus­sier­be­reich (von der Vorder­seite des Objektivs gemessen) AF ab ca. 24 cm bis unendlich (Normal), ab ca. 14 cm bis 29 cm (Makro-Modus)
Klarbild-Zoom*1 Foto 2x
Digital Zoom Foto 24 MP ca. 4x / 10 MP ca. 6.1x / 4.6 MP ca. 9.1x; Video ca. 4x
Monitor
Typ 7,5 cm (3.0″) (4:3) / 1,229,000 Punkte / Xtra Fine / TFT LCD
Hellig­keits­an­passung Auto / manuell (in 5 Stufen) / Sonnig
Kamera
SteadyShot Elektro­nisch (für Video)
Autofo­kustyp Kontrast-Detek­tions-AF
Fokusmodi Einzelbild-AF (AF-S), konti­nu­ier­licher AF (AF-C), / Direkter Manueller Fokus (DMF), manueller Fokus
Fokus­be­reiche Multi (25 Punkte) / Mitte / Flexible Spot / Flexible Spot (Nachführ-AF) / Flexible Spot (Gesichts­ver­folgung)
Belich­tungs­mess­arten Mehrfeld­messung, mitten­be­tonte Integral­messung, Spot-Messung
Belich­tungs­kor­rektur +/- 3,0 EV, 1/3EV-Schritte
ISO Empfind­lichkeit (Foto)*2 ISO 100–25.600 (1/3 EV Schritte, erwei­terbar bis ISO 50/64/80) Auto: ISO 100–25.600, Grenzen variabel bestimmbar. Langzeit­rauschmin­derung: Auto (ISO 100–25.600, Grenzen variabel bestimmbar), 100–102.400 (1-EV-Schritte)
ISO Empfind­lichkeit (Video) ISO 100‑6400 äquivalent (1/3-EV-Schritte) Auto: ISO 100‑3200 äquivalent
Weißab­gleich Auto, Tages­licht, Schatten, Bewölkt, Glühlampe, Leucht­stoff­lampe (warm, kalt, Tag.-weiß, Tages­licht), Blitz Benut­zer­de­fi­niert, Feinan­passung der Presets, Farbtem­pe­ratur von 2500~9900 K)
Verschluss­zeiten Program Auto (30–1/2000) / Blenden­au­to­matik (30–1/2000) / Zeitau­to­matik (30–1/2000) / manuell (Bulb, 30–1/2000)
Blende (max. / min) F2-22
Serien­bild­ge­schwin­digkeit (maximal)*3 Serien­bild­modus mit automa­ti­scher Belich­tungs­prio­rität: ca. 5 B/Sek, Serien­bild­modus: ca. 2,5 B/Sek (AF-S)
Image Control Kreativstile, Qualität (RAW / RAW&JPEG / Extra fine / Fine / Standard), Langzeit­rauschmin­derung: Ein/Aus, Hohe ISO-Rauschmin­derung (Normal / Niedrig / aus), Multi Frame NR
Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung Dynamik­be­reich­s­op­ti­mierung (Aus, Auto, Level [1–5]), Auto-HDR (Aus, autom. Belich­tungs­un­ter­schied, Belich­tungs­un­ter­schied einstellbar von 1 EV bis 6 EV in 1-EV-Schritten)
Selbst­aus­löser 10 Sek. / 2 Sek.
Belich­tungsmodi Programm­au­to­matik, Blenden­au­to­matik (A), Zeitau­to­matik (S), Manuell (M), MR (Memory Recall) 1 / 2 / 3, Video, Schwenk­pan­orama, Szenenwahl , Intel­ligent Auto
Szenenwahl Porträt, Landschaft, Sport, Sonnen­un­tergang, Nacht­porträt, Abend­szene, Handge­haltene Abend­szene
Schwenk­pan­orama in 2D
Kreativstile Standard, Lebhaft, Neutral, Klar, Tief, Hell, Porträt, Landschaft, Sonnen­un­tergang, Nacht­szene, Herbstlaub,Schwarz/Weiß, Sepia (Kontrast, Sättigung, Schärfe anpassbar in ±3 Stufen)
Bildef­fekte 11 Arten (15 Varia­tionen): Tontrennung/Posterisation (Farbe, S/W), Pop-Farbe, Retro-Foto, Teilfarbe (Rot, Gelb, Blau, Grün), Monochrom kontrast­reich, Spiel­zeug­kamera, Soft High-Key, Weich­zeichnung, HDR-Gemälde, sattes Monochrom, Miniatur
Anzahl der gespei­cherten Szenen [Foto] 33
Blitz
Blitzmodi Automa­tisch, Aufhell­blitz, Langzeit­syn­chro­ni­sation, Sync. 2. Vorhang, Drahtlos
Leitzahl 6 (in m bei ISO 100)
Blitz­reich­weite ISO Auto 0,75 m – 21,7 m; ISO 25.600 bis zu 43,4 m
Weitere Funktionen Smart Telecon­verter (ca. 1.4x / 2x), Gesichts­er­kennung, Gesichts­re­gis­trierung, Smile Shutter, Quick Navi, Gitternetz, Digitale Wasser­waage (Neigen und Kippen), Bracketing (Belichtung, Weißab­gleich, DRO, Flash), Peaking, Fokus­sier­hilfe MF Assist, Auto Portrait Framing
Aufnahme
Kompa­tible Speichermedien*4 Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO Duo (High Speed), Memory Stick PRO-HG Duo, Memory Stick Micro*5, Memory Stick Micro (Mark2)*5, SD Memory Card, SDHC Memory Card, SDXC Memory Card, microSD Memory Card*5, microSDHC Memory Card*5
Format Foto: JPEG, RAW (Sony ARW 2.3 Format), Video: AVCHD Ver.2.0, MP4
Speicher­kar­ten­for­mat­kom­pa­ti­bi­lität DCF / DPOF
Bildgröße (Pixel) [3:2] L: 24M (6000x4000) / M: 10M (3936x2624) / S: 4.6M (2640 x1760) [16:9] L: 20M (6000x3376) / M: 8.7M (3936x2216) / S: 3.9M (2640x1488) [Schwenk­pan­orama] Standard (3872x2160/8192x1856) / Wide (5536x2160/12416x1856)
Video­größe AVCHD: 28M PS (1920x1080, 60p/50p), 24M FX (1920x1080, 60i/50i), 17M FH (1920x1080, 60i/50i), 24M FX (1920x1080, 24p/25p), 17M FH (1920x1080, 24p/25p) MP4: 12M (1440x1080, 30 B/s/25 B/s), 3M VGA (640x480, 30 /B/s/25 B/s)
Farbraum sRGB / Adobe RGB
Druck­stan­dards Exif Print, PRINT Image Matching (PIM3)
Ein- und Ausgänge Micro USB, Hi-Speed USB (USB2.0), Micro HDMI, Mikro­fon­an­schluss, Multi Interface Shoe
Spannungs­ver­sorgung DC3.6V (Akku) / DC5.0V (Netzteil)
Akku NP-BX1 (mitge­liefert)
USB Charge / USB Power Supply Ja
Akkuka­pa­zität [Foto] Ca. 220 / ca. 110 min. (LCD Helligkeit: Maximum)*6, Ca. 270 / Ca. 135 min. (LCD Helligkeit: Standard)*6 [Video] Ca. 60 min. *7, Ca. 30 min. (kont. Videoaufzeichnung)*8
Weitere Funktionen
Wiedergabe HDMI Steuerung, Diashow
Abmes­sungen (BxHxT) 113,3 x 65,4 x 69,6 mm
Betriebs­tem­pe­ratur (Bereich) Ca. 0° C – 40° C
Gewicht Ca. 482 g (inkl. Akku und Memory Stick Duo) / ca. 453 g (nur Gehäuse)
Mitge­lie­fertes Zubehör Akku NP-BX1, Netzteil AC-UD10, Mikro USB-Kabel, Schul­tergurt, Objek­tiv­schutz­kappe, Schutz für Zubhör­schuh, Bedie­nungs­an­leitung

Stand: 11.09.2012 Technische Änderungen und Irrtümer vorbe­halten.
 

Nachtrag (2.10.2012): Wie Sony Japan heute meldet, wird die Ausstattung der RX1 leicht geändert. Neu ist die 1/4000 s als schnellste Verschlusszeit (bislang war von 1/2000 s die Rede). Geändert wird auch die Autofokus-Funktion:
 

Foto Sony

Links die alte RX1-Variante, rechts die neue Version: Die AF-Einstel­lungen „C“ (konti­nu­ier­liche Scharf­stellung) und „S“ (einmalige Scharf­stellung) sollen wegfallen, dafür gibt es die Einstellung „AF“, die beim Fotogra­fieren nach Auslö­ser­druck einmalig, beim Filmen hingegen konti­nu­ierlich scharf­stellt.

 
Sony hat auch Beispiel­fotos, aufge­nommen mit der RX1, online gestellt: Sample Images DSC-RX1