Foto Pentax K-5 IIPentax hat sein Spit­zen­mo­dell K-5 über­ar­bei­tet und stellt die K-5 II (999 Euro) vor. Es ist bei 16 Mega­pi­xeln auf APS-C-Sensor geblie­ben, wobei aller­dings die Prio­ri­tät laut Pentax auf abso­lu­ter Bild­qua­li­tät lag. Blitz­schnell und extrem zuver­läs­sig will das neu ent­wi­ckelte Auto­fo­kus-System funk­tio­nie­ren. Das nahezu bau­glei­che Schwes­ter­mo­dell K-5 IIs (1249 Euro) ver­zich­tet auf das Tief­pass­fil­ter und will dafür höchst­mög­li­che Detail­schärfe bieten:

Pres­se­infor­ma­tion der Pentax Ricoh Ima­ging Deutsch­land GmbH:

PENTAX K-5 II / K-5 IIs

Die Profi-Kame­ras

Ham­burg, 11. Sep­tem­ber 2012

Mit den Model­len K-5 II und K-5 IIs stellt PENTAX die neuen Spie­gel­re­flex-Flagg­schiffe der renom­mier­ten K-Bau­reihe vor. Beide Digi­tal-SLRs ermög­li­chen Foto­gra­fie­ren auf höchs­tem Niveau. Sie bieten her­aus­ra­gende Bild­qua­li­tät, pro­fes­sio­nelle Aus­stat­tung und exzel­lente Ver­ar­bei­tung.
 

Foto

 
In jedem noch so klei­nen Detail wird der hohe PENTAX-Qua­li­täts­an­spruch sicht­bar. Das neu ent­wi­ckelte Auto­fo­cus-System SAFOX X setzt mit seinem weiten Arbeits­be­reich von –3 bis +18 EV neue Maß­stäbe. Es arbei­tet blitz­schnell und extrem zuver­läs­sig auch unter ungüns­tigs­ten Licht­ver­hält­nis­sen.

Bei der Ent­wick­lung des APS-C-Sen­sors lag die Prio­ri­tät auf abso­lu­ter Bild­qua­li­tät, nicht auf über­trie­ben hoher Pixelauf­lö­sung. Und Belich­tun­gen sind mit ultra­kur­zen 1/8000 Sekunde mög­lich.

Der ein­ge­baute Moni­tor ist extrem licht­stark und detail­reich. Ihn ergänzt ein opti­scher Sucher, der prak­ti­sch das gesamte Sicht­feld abdeckt. Dazu lie­fert die ein­ge­baute effek­tive D-Bild­sta­bi­li­sie­rung einen höchst wirk­sa­men Ver­wack­lungs­schutz, der allen ange­schlos­se­nen Objek­ti­ven zugu­te­kommt.

Das Gehäuse besteht aus einer hoch­fes­ten Magne­sium-Legie­rung, es ist von schlag­fes­tem Kunst­stoff umman­telt. Die auf­wen­dige Elek­tro­nik wird durch ein sta­bi­les Edel­stahl-Chas­sis geschützt. Die Kamera ist mit 77 Dich­tun­gen gegen das Ein­drin­gen von Staub oder Feuch­tig­keit abge­dich­tet und arbei­tet auch bei Frost.

Die Pentax K-5 II nutzt alle Mög­lich­kei­ten für per­fekte Bild­qua­li­tät aus. Sie ist die ideale Kamera für anspruchs­volle Out­door-Foto­gra­fie und alle ande­ren nor­ma­len oder über­ra­schen­den Auf­nahme-Situa­tio­nen.
 

Foto Pentax K-5 IIs

 
Das Schwes­ter­mo­dell K-5 IIs ver­zich­tet auf einen Tief­pass­fil­ter (zur wirk­sa­men Redu­zie­rung von Moiré und ande­ren Alia­sing-Effek­ten), reizt dafür aber die Bild­auf­lö­sung bis ins aller­fein­ste Detail aus. Die K-5 IIs ist dann die per­fekte Wahl, wenn alle für die Auf­nahme rele­van­ten Para­me­ter und Bedin­gun­gen voll­stän­dig kon­trol­liert und beein­flusst werden können, etwa in der Studio- oder Wer­be­fo­to­gra­fie.

Die PENTAX K-5 II ist für 999,00 Euro /1.199,00 SFr. (UVP Gehäuse), die PENTAX K-5 IIs für 1.249,00 Euro /1.499,00 SFr. (UVP Gehäuse) jeweils ab Okto­ber 2012 erhält­lich.

Die wich­tigs­ten Merk­male

1. Hoch­auf­lö­sende, rau­scharme, rea­lis­ti­sche Bild­wie­der­gabe

Foto Pentax K-5 II

In der Pentax K-5 II steckt ein CMOS-Sensor der neu­es­ten Gene­ra­tion. Er wurde kon­se­quent auf opti­male Bild­qua­li­tät statt auf maxi­male Pixelaus­beute kon­zi­piert. Seine Sen­sor­flä­che beträgt 23,7 x 15,7 mm (APS-C). Er lie­fert extrem detail­rei­che, hoch auf­ge­löste Digi­tal­bil­der (16,28 Mega­pi­xeln effek­tiv) und beein­druckt mit natür­li­cher Farb­wie­der­gabe und feins­ten Hel­lig­keits­ab­stu­fun­gen. Bild­da­ten werden vom rasant schnel­len PRIME II Ima­ging-Pro­zes­sor prak­ti­sch ver­zö­ge­rungs­frei aus­ge­le­sen und sorgen für eine beson­ders kurze Bild­fol­ge­zeit.

Die K-5 II redu­ziert Hel­lig­keits­rau­schen bei hohen Emp­find­lich­keits­wer­ten. Sie bietet einen großen Stan­dard-Emp­find­lich­keits­be­reich von ISO 100 bis zu ISO 12800. Um Fotos auch bei extrem schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen zu ermög­li­chen, lässt sich über eine Menü­funk­tion der Emp­find­lich­keits­be­reich bis ISO 51200 erwei­tern.

2. Neues SAFOX X Auto­fo­kus-Modul setzt Maß­stäbe in der Profi-Klasse

In der K-5 II arbei­tet ein von PENTAX neu ent­wi­ckel­tes State-of-the-art Auto­fo­kus-Modul namens SAFOX X. Es ermög­licht einen extrem schnell anspre­chen­den, hoch­prä­zi­sen Auto­fo­kus-Betrieb. Bemer­kens­wert ist der extrem breite AF-Mess­be­reich, der von EV (Expo­sure Value) –3 bis zu +18 reicht. Der Auto­fo­kus lie­fert also auch mit extrem licht­star­ken Objek­ti­ven, voller Blen­den­öff­nung und bei gerin­gem Licht schnelle, zuver­läs­sige Resul­tate.

Auch die PENTAX Auto­fo­cus-Algo­rith­men wurden für die K-5 II grund­le­gend opti­miert. Die K-5 II fokus­siert bereits auf Motive, die sich noch nicht in dem vorher fest­ge­leg­ten Mess­be­reich befin­den, indem sie die Mess­da­ten der benach­bar­ten Sen­so­ren mit aus­wer­tet. Die Genau­ig­keit und Geschwin­dig­keit der Erken­nung und Aus­wer­tung sich bewe­gen­der Motive im Auto­fo­kus-Modus, beson­ders die AF-Leis­tung beim Arbei­ten mit Tele­ob­jek­ti­ven, wurden enorm ver­bes­sert.

Um die opti­male Mess­ge­nau­ig­keit unter allen Bedin­gun­gen sicher­stel­len zu können, ver­wen­det die K-5 II eine spe­zi­elle Dif­frak­ti­ons-Linse. Sie gleicht die Unter­schiede ein­zel­ner Objek­tive aus, um den schäd­li­chen Ein­fluss der von Objek­tiv zu Objek­tiv unter­schied­li­chen chro­ma­ti­scher Aberra­tio­nen auf die Genau­ig­keit der Mes­sung zu mini­mie­ren*. Auch die Licht­quelle zum Zeit­punkt der Auf­nahme fließt in die AF-Berech­nun­gen ein, um so Fokus­ver­schie­bun­gen zu ver­mei­den. Neun der elf Sen­so­ren sind Kreuz­sen­so­ren, um auch auf unter­schied­lichste Motive scharf fokus­sie­ren zu können. In schlecht aus­ge­leuch­te­ten Auf­nah­me­si­tua­tio­nen unter­stützt ein Mess-Strahl das AF-System.
* nur bei Objek­ti­ven der DA-, EDA- und FA Limi­ted-Serie

Foto der Rückseite der Pentax K-5 II

3. Großer LCD-Moni­tor mit hoher Auf­lö­sung und hoher Hel­lig­keit für gute Sicht­bar­keit auch bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen

Der große, helle LCD-Moni­tor (Bild­dia­go­nale 7,6 cm) mit 921.000 Bild­punk­ten lie­fert jeder­zeit ein natür­li­ches, ruckel­freies Live-View-Bild. Bei einem Blick­win­kel von 170° lässt sich das Moni­tor­bild auch bei seit­li­cher Betrach­tung gut erken­nen.

Die ober­ste Sicht­scheibe des Dis­plays besteht aus abrieb- und kratz­fes­tem, gehär­te­tem Glas. Ein zusätz­li­cher Schutz ist daher nicht not­wen­dig. Sie ist zusätz­lich mit einer Anti-Glare-Folie beschich­tet, um Kon­trast und Bild­qua­li­tät des Moni­tors bei ungüns­tig ein­fal­len­dem Licht zu erhö­hen.

Durch eine neue Fer­ti­gungs­tech­nik wurde der sonst übli­che Abstand zwi­schen der Glas­scheibe und dem eigent­li­chen LCD-Modul redu­ziert, statt Luft ver­bin­det nun eine hauch­feine Harz­schicht die beiden Ele­mente. Diese feine Harz­schicht redu­ziert dras­ti­sch Reflek­tio­nen und Lichtstreu­un­gen und eli­mi­niert effek­tiv Geis­ter­bil­der.

Zusätz­lich lassen sich drei ver­schie­dene Git­ter­mus­ter in den Moni­tor der K-5 II ein­blen­den, die bei der Bild­ge­stal­tung helfen – unter ande­rem der Gol­dene Schnitt, der für beson­ders har­mo­ni­sche Bild­kom­po­si­tio­nen sorgt.

4. Licht­star­ker, opti­scher Sucher mit 100% Sicht­feld

Trotz ihres kom­pak­ten Gehäu­ses, das klei­ner und leich­ter ist als das ande­rer Spie­gel­re­flex-Top­mo­delle, steckt in der K-5 II ein Sucher, der auch was findet: Der Glas­pris­men-Sucher deckt nahezu 100% des Sicht­felds bei etwa 0,92-facher Ver­grö­ße­rung (50 mm f/1,4-Objektiv bei Ein­stel­lung „unend­lich“) ab. Er stellt also das gesamte Sicht­feld genauso dar, wie es später auf der Auf­nahme zu sehen sein wird. Das erleich­tert die Fokus­sie­rung und die Wahl des opti­ma­len Bild­aus­schnitts.

Der opti­sche Sucher lie­fert bei allen Licht­ver­hält­nis­sen einen klaren und unver­zerr­ten Blick auf das Motiv – ohne jeg­li­che Zeit­ver­zö­ge­run­gen oder Par­al­la­xen­feh­ler. Damit unter­stützt die PENTAX K-5 II effi­zi­ent und zuver­läs­sig anspruchs­volle foto­gra­fi­sche Her­aus­for­de­run­gen wie Land­schafts- oder Archi­tek­tur-Foto­gra­fie, die eine akku­rate Wahl des kor­rek­ten Bild­aus­schnitts erfor­dern, oder Sport­fo­to­gra­fie, bei der es darauf ankommt, im per­fek­ten Moment auf den Aus­lö­ser zu drü­cken.

Foto der Oberseite der Pentax K-5 II

Aus­ge­lie­fert wird die K-5 II mit der „Natu­ral-Bright-Matte III“-Mattscheibe, die manu­el­les Fokus­sie­ren beson­ders ein­fach macht. Für spe­zi­elle Anwen­dungs­zwe­cke sind optio­nal auch andere Matt­schei­ben erhält­lich, etwa mit Skalen-Ein­tei­lung, Git­ter­li­nien oder Auto­fo­kus-Rahmen.

5. Extrem robus­tes Gehäuse

Ihre her­vor­ra­gende Bild­qua­li­tät kann die Pentax K-5 II nicht nur bei schö­nem Wetter, son­dern auch bei rauen Wet­ter­be­din­gun­gen voll aus­spie­len. Das Außen­ge­häuse der K-5 II besteht aus einer leich­ten, aber den­noch hoch­fes­ten Magne­sium-Legie­rung, die mit schlag­fes­tem Kunst­stoff umman­telt ist. Das Innen­le­ben ruht in einem sta­bi­len Edel­stahl-Chas­sis.

Durch ins­ge­samt 77 Dich­tun­gen ist das Gehäuse der K-5 II wirk­sam gegen das Ein­drin­gen von Staub und Feuch­tig­keit geschützt. Die solide, wit­te­rungs­be­stän­dige Kon­struk­tion gewähr­leis­tet einen zuver­läs­si­gen Betrieb selbst unter anspruchs­vol­len Bedin­gun­gen im Freien und bei Tem­pe­ra­tu­ren von –10 °Cel­sius. Im Zusam­men­spiel mit einem der eben­falls gegen Staub und Feuch­tig­keit geschütz­ten PENTAX–WR-Objek­ti­ven bildet die K-5 II ein wet­ter­fes­tes, unschlag­ba­res Gespann, das auch unter schwie­rigs­ten kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen jede foto­gra­fi­sche Her­aus­for­de­rung besteht.

6. PENTAX Ori­gi­nal-SR-Bild­sta­bi­li­sa­tor mit Zusatz­funk­tio­nen

In der K-5 II redu­ziert die von PENTAX ent­wi­ckelte Bild­stabi lisa­ti­ons-3D-SR (Shake Reduction)-Technik hoch­ef­fi­zi­ent Bild-Unschär­fen durch Ver­wa­ckeln. Dabei kommen kleine Gyro­sen­so­ren am Bild­sen­sor zum Ein­satz, die die hori­zon­ta­len und ver­ti­ka­len Ver­schie­bun­gen ermit­teln und ver­zö­ge­rungs­frei durch extrem prä­zise Gegen­be­we­gun­gen aus­glei­chen.

Auf diese Art kann die K-5 II bis zu vier Belich­tungs­stu­fen wett­ma­chen – das garan­tiert scharfe Bilder auch unter schwie­ri­gen Auf­nah­me­be­din­gun­gen, etwa bei Tele-Foto­gra­fie oder bei Auf­nah­men unter schlech­ten Licht­be­din­gun­gen ohne ergän­zen­des Blitz­licht.

Da der Bild­sta­bi­li­sa­tor-Mecha­nis­mus in alle Rich­tun­gen beweg­lich ist, kann die K-5 II den Foto­gra­fen bei der Arbeit unter­stüt­zen, etwa mit einer auto­ma­ti­schen Hori­zont-Kor­rek­tur, um hoch­prä­zise Bi ldaus­schnitte und eine mühe­lose Anpas­sung der hori­zon­ta­len Aus­rich­tung zu erzie­len, oder mit dem Com­po­si­tion Adjust­ment Modus, der unge­wollte Dreh-, Kipp- oder Schwenk­be­we­gun­gen wäh­rend des Aus­lö­sens aus­gleicht.

In Ver­bin­dung mit der optio­na­len GPS-Ein­heit O-GPS1, die auf den Blitz­schuh der PENTAX K-5 II mon­tiert wird, erleich­tert die Astro­tra­cer Funk­tion astro­no­mi­sche Foto­gra­fie. Die Erd­ro­ta­tion wird bei Auf­nah­men aus­ge­gli­chen und gibt Sterne als Punkte und nicht als Stri­che wieder.

Dieser inno­va­tive SR-Mecha­nis­mus funk­tio­niert ein­wand­frei und zuver­läs­sig mit allen PENTAX Wech­sel­ob­jek­ti­ven* – selbst bei älte­ren Objek­ti­ven, die noch für 35mm-Film-Kame­ras ent­wi­ckelt wurden. So pro­fi­tie­ren auch bereits vor­han­dene Objek­tive auto­ma­ti­sch von der hoch ent­wi­ckel­ten Tech­nik der K-5 II.
* gilt für Objek­tive mit den fol­gen­den Bajo­nett-Ver­schlüs­sen: PENTAX K-, KA-, KAF-, KAF2-und KAF3-Mount-Objek­tive; Schraube-Mount-Objek­tive (mit Adap­ter) und 645- und 67-System-Objek­tive (mit Adap­ter). Einige Funk­tio­nen sind mög­li­cher­weise mit bestimm­ten Objek­ti­ven nicht ver­füg­bar.

Foto Pentax K-5 II

7. High-Speed-Serien-Foto­gra­fie mit bis zu sechs Bilder pro Sekunde

Beim Foto­gra­fie­ren von Kin­dern, Sport­ver­an­stal­tun­gen oder Tieren in freier Wild­bahn zählt der Sekun­den­bruch­teil. Mit der Seri­en­bild-Funk­tion der K-5 II ent­geht Ihnen kein Motiv: Sie erlaubt dem Foto­gra­fen die zuver­läs­sige Auf­nahme sich schnell bewe­gen­der Motive in einer Bil­der­reihe von bis zu 30 Bil­dern mit einer maxi­ma­len Geschwin­dig­keit von bis zu 7 Bil­dern pro Sekunde*.
* im Auf­nahme-Format JPEG

8. Extrem kurze Ver­schluss­zeit

Die K-5 II ver­fügt über einen zuver­läs­si­gen Ver­schluss, der eine kür­zeste Ver­schluss­zeit von nur 1/8000 Sekun­den rea­li­sie­ren kann. Die Lebens­dauer ist auf weit über 100.000 Aus­lö­sun­gen aus­ge­legt.

9. Große Aus­wahl an Werk­zeu­gen für krea­ti­ver Bild­be­ar­bei­tung

Die K-5 II ermög­licht dem Benut­zer mit der Custom Image Funk­tion, Bil­dern schnell und ein­fach den letz­ten Schliff zu geben oder eine eigene Note zu ver­lei­hen. Dafür stehen ins­ge­samt 11 Far­b­effekte zur Ver­fü­gung, dar­un­ter der beliebte und oft in Spiel­fil­men ein­ge­setzte Bleach Bypass (wirkt, als hätte man die Farb- und die Schwarz­weiß-Fas­sung eines Fotos über­ein­an­der kopiert), oder die Cross-Ent­wick­lung (wirkt, als hätte man einen Ana­log­film als Dia­film ent­wi­ckelt) für fan­ta­sie­voll ver­frem­dete Far­b­effekte.

Dazu kommt eine Aus­wahl von 18 ein­zig­ar­ti­gen digi­ta­len Fil­tern. Wie z. B. der Minia­tur-Filter, der nor­male All­tags­sze­nen in ein Bild voller Minia­tur-Modelle ver­wan­delt, oder der Toy Camera-Filter, der grobe Auf­nah­men im Stile einer Billig-Kamera der 50er Jahre pro­du­ziert.

Die Filter fügen den eige­nen Auf­nah­men unver­wech­sel­bare visu­elle Effekte hinzu und pro­du­zie­ren krea­tive, künst­le­ri­sche.. Den krea­ti­ven Mög­lich­keite n sind dabei keine Gren­zen gesetzt, da sich auch meh­rere Filter auf ein ein­zel­nes Bild anwen­den lassen, und das ganze direkt in der Kamera ohne einen Com­pu­ter benut­zen zu müssen.

10. Video­auf­nah­men in Full-HD-Qua­li­tät

Bewegte Bilder zeich­net die K-5 II in ein­drucks­vol­ler Full-HD-Qua­li­tät mit 1920x1080 Bild­punk­ten bei 25 Bil­dern pro Sekunde auf. Optio­nal sind auch andere Auf­nah­me­for­mate wähl­bar. Der Ton wird über ein ein­ge­bau­tes Mikro­fon in Mono gespei­chert. Für pro­fes­sio­nelle Anfor­de­run­gen an die Klang­qua­li­tät ist der Anschluss eines exter­nen Stereo-Mikro­fons mög­lich. Die Wie­der­gabe der auf­ge­zeich­ne­ten Videos kann über eine Mini-HDMI-Buchse direkt auf dem hei­mi­schen Fern­se­her erfol­gen.

Auch für Video­auf­nah­men gewährt die K-5II über zahl­rei­che Vor­ein­stel­lun­gen und Filter größt­mög­li­che künst­le­ri­sche Gestal­tungs­frei­heit.

11. Her­vor­ra­gen­des Bat­te­rie­ma­nage­ment

Die K-5II knüpft an das her­vor­ra­gende Ener­gie­ma­nage­ment ihrer Vor­gän­ger­mo­delle an. Beson­ders bei Auf­nah­me­si­tua­tio­nen unter schlech­ten Bedin­gun­gen kommt der not­wen­dige Bat­te­rie­wech­sel beson­ders unge­le­gen. Umso ange­neh­mer ist für den Foto­gra­fen, dass ein fri­scher Akku fast 1.000 Auf­nah­men hält.

12. Schwes­ter­mo­dell K-5 IIs für höchst­mög­li­che Detail­schärfe

Die Pentax K-5 II wird in einer zwei­ten Vari­ante als K-5 IIs ange­bo­ten. Im Unter­schied zur K-5 II wird auf einen Tief­pass­fil­ter vor dem Bild­sen­sor, der bei der K-5 II zur wirk­sa­men Redu­zie­rung von Moiré und ande­ren Alia­sing-Effek­ten dient, ver­zich­tet. A s Ergeb­nis kann der APS-C-Bild­sen­sor seine Auf­lö­sungs­leis­tung bis ins aller­fein­ste Detail aus­rei­zen und lie­fert per­fekt durch­ge­zeich­nete Bilder in abso­lu­ter Schärfe und Klar­heit.

Die K-5 IIs ist dann die per­fekte Wahl, wenn alle für die Auf­nahme rele­van­ten Para­me­ter d Bedin­gun­gen voll­stän­dig kon­trol­liert und beein­flusst werden können.

12. Wei­tere Merk­male

– 77-Seg­ment Mehr­feld­mes­sung, für extrem prä­zise Licht­mes­sung
– Rausch­un­ter­drü­ckung bei langen Belich­tungs­zei­ten ein­stell­bar (Auto, Ein, Aus)
– Rausch­un­ter­drü­ckung bei hoher ISO-Emp­find­lich­keit ein­stell­bar
(Auto-Funk­tion bzw. für jeden ISO-Wert getrennt ein­stell­bar)
– Anzeige eines künst­li­chen Hori­zonts mit ver­ti­ka­ler Skala im Dis­play, bzw.
Balance-Skala im Sucher
– wähl­ba­rer CTE-Modus führt auto­ma­ti­sch Weiß­ab­gleich so durch, dass die
domi­nie­ren­den Farben einer bestimm­ten Szene betont werden
– DR II (Dust Remo­val II)-Mechanismus, um effek­tiv mit Ultra­schall­schwin­gun­gen Staub vom CMOS-Bild­sen­sor zu ent­fer­nen
– von PENTAX ent­wi­ckelte Hyper-Pro­gramm-System erleich­tert über zwei Ein­stell­rä­der an der Vorder- und Rück­seite voll­stän­di­gen, fle­xi­blen Zugriff des Foto­gra­fen auf die Auf­nah­me­pa­ra­me­ter
– Dyna­mic-Range-Funk­tion, um über- und unter­be­lich­tete Stel­len in Auf­nah­men zu ver­mei­den
– Nach­träg­li­ches Abspei­chern von RAW-Daten eines gerade auf­ge­nom­me­nen JPEG-Bildes
– RAW / Fx-Taste ändert für ein­zelne Auf­nah­men das auf­ge­zeich­nete Bild-Datei-Format / die Taste kann auch indi­vi­du­ell belegt werden
– Lange Akku­lauf­zeit (bis zu 980 Bilder mit voll­ge­la­de­nem Akku)
– PENTAX Digi­tal­ka­mera Uti­lity 4 Soft­ware-Paket, ein­schließ­lich eines Pro­gramms zur Ver­ar­bei­tung und Ver­wal­tung von RAW-Bild­da­ten (basie­rend auf SILKYPIX RAW von Ichi­kawa Soft Labo­ra­tory)
– HDMI, das HDMI-Logo und High-Defi­ni­tion Mul­ti­me­dia Inter­face sind Waren­zei­chen oder ein­ge­tra­gene Waren­zei­chen von HDMI Licen­sing LLC
– Alle ande­ren Marken oder Pro­dukt­na­men sind Waren­zei­chen oder ein­ge­tra­gene Waren­zei­chen der jewei­li­gen Unter­neh­men.
– Design und tech­ni­sche Daten können ohne vor­he­rige Ankün­di­gung geän­dert werden.

Foto der Rückseite der Pentax K-5 II

Die wich­tigs­ten Merk­male der PENTAX K-5II und K-5 IIs
• APS-C-Bild­sen­sor (23,7 x 15,7 mm) mit effek­tiv 16,28 Mega­pi­xel
• Extrem schnel­ler und genauer Auto­fo­cus dank SAFOX AF X (EV –3 bis + 18)
• Gegen Wasser, Staub und Frost geschützte Spie­gel­re­flex­ka­mera
• Sta­bi­les Magne­sium-Gehäuse mit Stahl­chas­sis
• Auf­nah­men im JPEG- und im RAW-Bild­for­mat
• Full-HD-Video 1920x1080 Bild­punkte / 25 Bilder pro Sekunde (im h.264 Format)
• Großer LCD-Moni­tor (Bild­dia­go­nale 7,6 cm / 3 Zoll),
Blick­win­kel 170°, ca. 921.000 Bild­punkte
• Pen­t­a­pris­men-Sucher mit 100 % Bild­feld
• Ein­ge­bau­ter opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor wirk­sam für alle PENTAX-Objek­tive
• Ver­schluss­zeit von 30 Sekun­den bis 1/8000 Sekunde
• High­speed-Foto­se­rien mit bis zu 7 Bil­dern pro Sekunde bis zu 30 Auf­nah­men in Folge (JPEG, maxi­male Auf­lö­sung)
• Nur K-5 II: Mit Tief­pass­fil­ter für stö­rungs­freie Auf­nah­men
• Nur K-5 IIs: Ohne Tief­pass­fil­ter für höchste Detail­ge­nau­ig­keit
• ISO-Bereich 100 bis 51200 ISO bei gerin­gem Bild­rau­schen
• Abmes­sun­gen (BxHxT) / Gewicht: 131 x 97 x 72,5 mm / 680 g
(ohne Objek­tiv, ohne Li-Ion-Akku und Spei­cher­karte)
• Emp­foh­lene Ver­kaufs­preise:
K-5 II Gehäuse: 999,00 Euro / 1.199,00 SFr, mit Objek­tiv smc DA 18–55 mm WR: 1.099,00 Euro / 1.299,00 SFr K-5 IIs Gehäuse: 1.249,00 Euro / 1.499,00 SFr,
• Erhält­lich ab: Okto­ber 2012

Seit fast 100 Jahren zählt PENTAX zu den Pio­nie­ren und Weg­be­rei­tern der opti­schen Indus­trie. PENTAX füh­ren­des Know-how im Bereich Opti­ken und Kame­ra­tech­no­lo­gie deckt das kom­plette Spek­trum digi­ta­ler Foto­gra­fie von Kom­pakt- über System- und Spie­gel­re­flex- bis hin zu Mit­tel­for­mat-Kame­ras ab. 2011 wurde die PENTAX RICOH IMAGING Com­pany gegrün­det. Seit­dem flie­ßen über 80 Jahre Erfah­rung in der Kame­rafer­ti­gungs­tech­no­lo­gie von RICOH auch in PENTAX Pro­dukte ein. PENTAX RICOH ent­wi­ckelt Tech­nik der Zukunft.
 
 

Tech­ni­sche Daten K-5 II / K-5 IIs
KAMERATYP
Typ Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
SENSOR-TECHNIK
Bild­sen­sor 23,7 x 15,7 mm, CMOS-Sensor mit Pri­mär­farb­fil­ter
K-5 IIs: ohne Tief­pass­fil­ter
Effek­tive Auf­lö­sung 16,28 Mega­pi­xel
Gesamt­auf­lö­sung 16,93 Mega­pi­xel
Licht­emp­find­lich­keit Auto­ma­ti­sch / Manu­ell: ISO 100 bis 12800 (1/3, 1/2 oder 1 EV Schrit­ten), erwei­ter­bar auf ISO 80 bis 51200.
Ver­wack­lungs­schutz Mecha­ni­sche Sensor Shift Shake Reduc­tion
Staub­schutz / –Rei­ni­gung Rei­ni­gung durch Ultra­schall­vi­bra­tion „DRII“ mit Staub-Alarm-Funk­tion
Weiß­ab­gleich Auto­ma­ti­sch oder Manu­ell: TTL auf dem Auf­nah­me­sen­sor; Tages­licht, Schat­ten, bewölk­ter Himmel, Kunst­licht und Neon­licht (D: Tages­licht, N: weis­ses Tages­licht, W: Kalt­weiss, L: Warm­weiss, Blitz; Manu­ell und Fein­jus­tage mög­lich ±7 Schritte
DATEIFORMATE
Farb­raum sRGB, Adobe RGB
Datei­for­mate RAW (PEF/DNG), JPEG (Exif 2.21), (können par­al­lel gespei­chert werden); DCF 2.0 kon­form
Auf­lö­sung JPEG: [16M] 4928x3264 Pixel, [10M] 3936x2624 Pixel, [6M] 3072x2048 Pixel, [2M] 1728x1152 Pixel, RAW [3:2]: [16M] 4928x3264 Pixel
Qua­li­täts­stu­fen RAW (14bit): PEF, DNG; JPEG: *** (Opti­mal), ** (Besser), * (Gut)
OBJEKTIV
Objek­tiv­fas­sung PENTAX KAF2-Bajo­nett
Ver­wend­bare Objek­tive PENTAX KAF3-, KAF2-, KAF-, KA-Objek­tiv­ba­jo­nett, Motor­zoom­funk­tion ver­füg­bar. K-Objek­tiv­ba­jo­nett mit Ein­schrän­kung ver­wend­bar. M42, 645 und 67 Objek­tive mit Adap­ter und Ein­schrän­kun­gen ver­wend­bar. (Auf­grund der hohen Kame­ra­auf­lö­sung und objek­tiv­sei­tig feh­len­der Elek­tro­nik­schnitt­stel­len, kann über den tat­säch­li­chen Funk­ti­ons­um­fang, sowie Wir­kungs­weise ein­zel­ner Objek­tive keine Aus­sage getrof­fen werden.)
SPEICHER
Spei­cher­me­dium SD, SDHC Spei­cher­karte
Daten­ord­ner Datum (100_1018, 100_1019…), PENTX (100PENTX, 101PENTX…)
Spei­cher­me­dium SD, SDHC Spei­cher­karte (z. B. San­Disk Extreme). Kom­pa­ti­bel zu EyeFi-Karten
Datei­benen­nung Stan­dard­be­nen­nung oder Vor­gabe von bis zu 4 Buch­sta­ben
SUCHER
Typ Fest ein­ge­bau­ter Pen­t­a­pris­men­su­cher, „Natu­ral Bright III” Matt­scheibe, Sicht­feld 100 % bei einer Sucherver­grö­ße­rung von 0,92x (mit Objek­tiv 50 mm f/1,4 unend­lich, –1m–1), Sucheran­zei­gen am unte­ren Bild­rand, Diop­tri­en­kor­rek­tur –2,5 dpt. – +1,5 dpt., elek­tro­ni­sche Was­ser­waage
LCD-MONITOR
Typ 3“ TFT-Farb-LCD-Moni­tor, mit 170° Weit­win­kel­sicht mit AR-Ver­gü­tung für beson­dere Sta­bi­li­tät, Kratz­fes­tig­keit und beson­ders kon­trast­rei­che Moni­to­r­an­sicht
Auf­lö­sung ca. 921.000 Dots. Hel­lig­keit und Farbe können ange­passt werden
Anzeige ca. 100% Sicht­feld, Git­ter­an­sicht (4x4 Raster), Gol­de­ner Schnitt, Ska­len­ein­tei­lung, Anzeige für Hell- und Dun­kel­be­reich, His­to­gramm, Lupen­funk­tion (AF 2, 4 und 6fach und MF: 2, 4, 6, 8, 10fach)
AUTOFOKUS SYSTEM
Typ TTL-Pha­sen­er­ken­nung mit 11 Mess­fel­dern (9 Kreuz­sen­so­ren) mit Indi­ka­to­r­an­zeige im Sucher
Fokus Sensor SAFOX X
Arbeits­be­reich EV –3 bis EV 18 (ISO 100)
Fokus­sier­me­thode AF am Objek­tiv, manu­elle AF-Feld Aus­wahl, Spot­mes­sung, Tracking AF
Fokus­sier­licht LED AF-Mess­strahl
BELICHTUNGSMESSUNG
Typ TTL-Mes­sung mit 77 Mess­fel­dern auf dem Sensor, Mehr­feld-, Spot und mit­ten­be­tonte Mes­sung
Arbeits­be­reich EV 0 – 22 (ISO 100 bei 50 mm, F1,4 Objek­tiv)
Ver­schluss Elek­tro­ni­sche Ver­schluss­steue­rung; 1/8.000 – 30 Sekun­den (jeweils in Stufen von 1/3 EV oder 1/2 EV) und Bulb
Belich­tungs­steue­rung Pro­gramm­au­to­ma­tik, Blen­den­au­to­ma­tik, Zeit­au­to­ma­tik, manu­elle Belich­tung, Lang­zeit­be­lich­tung (Bulb), HDR (Nur JPEG-Dateien), <Motiv­pro­gramme> Por­trait, Land­schaft, Makro, Bewe­gung, Nacht­sze­nen, Nacht­sze­nen Por­trait, Blauer Himmel, Wald; <Sze­nen­mo­dus> Nacht­sze­nen HDR (Nur JPEG-Dateien), Nacht­sze­nen Schnapp­schuss, Son­nen­un­ter­gang, Haus­tiere, Kinder, Strand und Schnee, Gegen­licht, Ker­zen­licht, Büh­nen­licht, Museum
Licht­wert­kor­rek­tur ± 5 EV (1/2 EV Schrit­ten oder 1/3 EV aus­wähl­bar)
Mess­wert­spei­cher Belich­tungs­mes­sung wird auf Tas­ten­druck gespei­chert.
Ver­schluss Elek­tro­ni­scher Ver­schluss: auto­ma­ti­sch oder manu­ell 1/6.000 – 30 Sekun­den. Jeweils In Stufen von 1/3 EV oder 1/2 EV und Bulb
INTEGRIERTES BLITZGERÄT
Typ Ein­ge­bau­tes P-TTL Auto­ma­tik­blitz­ge­rät mit auto­ma­ti­scher Zuschal­tung bei schlech­ten Licht­ver­hält­nis­sen
Leit­zahl 13 (bei ISO 100); Leucht­win­kel ent­spre­chend 28 mm Weit­win­kel im (eqiv. 35 mm KB-Format)
Funk­tio­nen P-TTL, Red Eye Reduc­tion, Lang­zeit­syn­chro­ni­sa­tion, Trai­ling Cur­tain Syn­chro­ni­sa­tion. High-Speed Syn­chro­ni­sa­tion und Wire­less Syn­chro­ni­sa­tion mit ent­spre­chen­den PENTAX Blitz­ge­rä­ten. Blitz­schuh auf Kame­rao­ber­seite für Sys­tem­blitz 1/180 Sek. Syn­chron­zeit
Licht­wert­kor­rek­tur –2,0 bis +1,0 EV
Blitz­auf­nah­men Syn­chron­zeit 1/180 Sek.
Licht­wert­kor­rek­tur –2,0 bis +1,0 EV Blitz­auf­nah­men
AUFNAHMEPARAMETER
Aus­lö­se­funk­tion Ein­zel­bild, Seri­en­auf­nah­men (Hi, Lo), Selbst­aus­lö­ser (12 Sek., 2 Sek.), Fern­be­die­nung (sofort, 3 Sek. Ver­zö­ge­rung), Auto Bra­cke­ting, Mehr­fach­be­lich­tung, Inter­vall­auf­nah­men
Seri­en­auf­nah­men ca. 7 B/Sek. JPEG (16M /***/ Cont. Hi); ca. 1,6 B/Sek. JPEG (16M /***/ Cont. Lo)
Auto Bra­cke­ting 3 Bilder mit unter­schied­li­cher Belich­tung
Belich­tungs­reihe 2, 3 oder 5 Bilder mit bis zu +/-2 LW Schrit­ten
Mehr­fach­be­lich­tung 2–9 Auf­nah­men auf einem Bild mit auto­ma­ti­scher Belich­tungs­kor­rek­tur
Inter­vall­auf­nah­men Inter­valle von 1 Sekunde bis 24 Stun­den, bis jeweils 999 Auf­nah­men, Start­zeit pro­gram­mier­bar
Custom Image Leuch­tend, Natür­lich, Por­trät, Land­schaft, Leben­dig, Strah­lend, Gedeckt, Dia­film, Mono­chrome, Bleach Bypass, Cross pro­ces­sing
Rau­sch­re­du­zie­rung Bei hoher ISO
Dyna­mik­be­reich High­light und Schat­ten Kor­rek­tur
Bild­kor­rek­tur Ver­zer­rung, Abbil­dungs­feh­lern, Chro­ma­ti­sche Aberra­tion
Digi­tal­fil­ter Farb­ex­tra­hie­rung, Spiel­zeug­ka­mera, Retro, Hoher Kon­trast, Kon­tu­ren, Falsch­far­ben
HDR-Funk­tion Auto, HDR 1, HDR 2, HDR 3 mit auto­ma­ti­scher Belich­tungs­kor­rek­tur
WIEDERGABEFUNKTION
Moni­to­r­an­sicht Ein­zel­bild, Index (12, 24, 36), Ver­grö­ße­rung (bis 16x, Schnell­ver­grö­ße­rung mög­lich), Bild­dre­hung, His­to­gramm (RGB), War­nung vor Unter- oder Über­be­lich­tung, Auf­nah­me­in­for­ma­tion; Bil­der­show
Bil­der­lö­schung Ein­zel­bild, Alle Bilder, Ordner
Digi­tal­fil­ter Schwarz­weiß, Farb­ex­tra­hie­rung, Spiel­zeug­ka­mera, Retro, Hoher Kon­trast, Falsch­far­ben, Skiz­zen, Was­ser­far­ben, Pas­tell, Modell­bau, Weich­zeich­ner, Stern­ex­plo­sion, Slim, Fish Eye
RAW-Ent­wick­lung Ent­wick­lung unter Ein­be­zie­hung der Para­me­ter (z.B. Weiß­ab­gleich, ISO, Schat­ten­kor­rek­tur, Rau­sch­re­du­zie­rung), Spei­chern im JPEG Datei Format
Bild­be­ar­bei­tung Grö­ßen­än­de­rung, Bild­dre­hung
VIDEO
Datei­for­mate JPEG (AVI)
Auf­nah­me­zeit Bis 25 Minu­ten
Auf­lö­sung Full HD (1920x1080, 16:9, 25 B/Sek.), HD (1280x720, 16:9, 30 B/Sek., 25 B/Sek.), VGA (640x480, 4:3, 30B/Sek., 25 B/Sek.)
Qua­li­täts­stu­fen *** (Opti­mal), ** (Besser), * (Gut)
Ton Ein­ge­bau­tes Mono Mikro­fon, exter­ner Stereo Mikro­fon­aus­gang
Inter­vall­auf­nah­men Auf­nah­me­in­ter­valle: 3 Sek., 5 Sek., 10 Sek., 30 Sek., 1 Min., 5 Min., 10 Min., 30 Min., 1 Std., Auf­nah­me­zeit: 4 Sekun­den bis 99 Stun­den, Start­zeit pro­gram­mier­bar
Auf­nah­me­pa­ra­me­ter Custom Image: Leuch­tend, Natür­lich, Por­trät, Land­schaft, Leben­dig, Strah­lend, Gedeckt, Dia­film, Mono­chrome, Bleach Bypass, Cross pro­ces­sing, Digi­tal Filter Farb­ex­tra­hie­rung, Spiel­zeug­ka­mera, Retro, Hoher Kon­trast, Falsch­far­ben
Video­be­ar­bei­tung Teilen oder Löschen von Film­sze­nen, Spei­chern von Ein­zel­bil­dern als JPEG
SONDERFUNKTIONEN
Benut­zer­funk­tion 27 Vor­ein­stel­lun­gen (z.B. ISO-Schritte, Rei­hen­folge der Belich­tungs­reihe, Optio­nen für Shake Reduc­tion, Indi­vi­du­elle Tas­ten­an­pas­sung Ände­rung des Datei­for­mats, Mess­wert­spei­cher, AF-Deak­ti­vie­rung)
Welt­zeit Ein­stel­lung für 75 Städte (28 Zeit­zo­nen)
Menü­spra­chen Deut­sch, Eng­li­sch, Fran­zö­si­sch, Spa­ni­sch, Tür­ki­sch, Nie­der­län­di­sch, Däni­sch, Schwe­di­sch, Fin­ni­sch, Ita­lie­ni­sch, Pol­ni­sch, Rus­si­sch, Tsche­chi­sch, Unga­ri­sch, Korea­ni­sch, Chi­ne­si­sch, Grie­chi­sch, Por­tu­gie­si­sch, Japa­ni­sch
Indi­vi­dua­li­sier­bare Tasten RAW/Fx Taste: z. B. für Datei­for­mat Schnell­um­schal­ter, Belich­tungs­reihe, Abblend­taste, Belich­tungs­vor­schau, AF-Punkt­wahl. AF Taste: z. B. für Belich­tungs­spei­cher, AF-Spei­cher
Elek­tro­ni­sche Was­ser­waage Hori­zon­tale Aus­rich­tung im Sucher, Hori­zon­tale und ver­ti­kale Aus­rich­tung auf dem Dis­play
Copy­right-Infor­ma­tion Copy­right Daten können für die EXIF-Daten ein­ge­ge­ben werden
STROMVERSORGUNG
Bat­te­rie­typ Wie­der­auf­lad­ba­rer Li-Ionen Akku D-LI90
Netz­ad­ap­ter Netz­ad­ap­ter Kit K-AC50 (optio­nal)
Bat­te­rie­ka­pa­zi­tät* Auf­nahme: ca. 740 Bilder (mit 50% Blitz­nut­zung); ca. 980 Bilder (ohne Blitz­nut­zung); Wie­der­gabe: ca. 440 Minu­ten (*unter Test­bin­dun­gen lt. CIPA bei 23°C mit neuem Akku. Die tat­säch­li­che Halt­bar­keit hängt von den indi­vi­du­el­len Auf­nah­me­be­din­gun­gen ab.)
ANSCHLÜSSE
Anschlüsse USB 2.0 ( high-speed com­pa­ti­ble); AV Aus­gang; USB MSC/PTP
Video­for­mat NTSC/PAL
SOFTWARE Soft­ware Digi­tal Camera Uti­lity für PENTAX

 
(thoMas)