Foto Apo Sonnar T* 2/135Auf der photokina 2012 zeigt Carl Zeiss das seit geraumer Zeit erwartete 135-mm-Teleob­jektiv, das sich durch exzel­lente Abbil­dungs­leis­tungen auszeichnen will und das ab Dezember 2012 für etwa 1.900 Euro mit Nikon-F-Bajonett (ZF.2) bzw. Canon-EF-Bajonett (ZE) verfügbar sein soll:

Nachstehend die Presse­infor­mation von Carl Zeiss:

Foto Apo Sonnar T* 2/135

Carl Zeiss präsen­tiert kompaktes Teleob­jektiv

Apo Sonnar T* 2/135 bietet noch mehr kreative Möglich­keiten

OBERKOCHEN, 7. September 2012
Auf der photokina 2012 in Köln präsen­tiert Carl Zeiss erstmals das Apo Sonnar T* 2/135 – das mit 135 Milli­meter Brenn­weite längste Teleob­jektiv im Angebot hochwer­tiger SLR-Objektive. Damit bieten sich noch mehr kreative Möglich­keiten im gemäßigten Telebe­reich. Fotografen und Filme­ma­chern stehen nun insgesamt dreizehn SLR-Objektive von Carl Zeiss im Bereich von 15 bis 135 Milli­metern zur Auswahl. Carl Zeiss ist auf der photokina, der inter­na­tio­nalen Leitmesse rund ums Bild, vom 18. bis 23. September 2012 in Halle 2.1 auf Stand B011 vertreten.

Ob die Skyline bei Sonnen­un­tergang, den Leoparden im Tierpark oder den Popstar auf entfernter Bühne – wer Motive aus größerer Distanz detail­liert einfangen möchte, liegt mit dem Apo Sonnar T* 2/135 genau richtig. Es überzeugt durch brillante Detail­zeichnung, hohen Kontrast und maximale Schärfe bei jeder Blende. Diese Eigen­schaften machen es zum idealen Objektiv für Porträts in Werbung, Mode und Lifestyle sowie für die Landschafts- und Repor­ta­ge­fo­to­grafie.

Magnum-Fotograf Chris­topher Anderson sagte, nachdem er das Objektiv in New York umfassend getestet hatte: „Ich bin beein­druckt von der Leistung dieses neuen Objektivs. Für eine Telebrenn­weite ist es relativ kompakt. Seine Schärfe und Abbil­dungs­qua­lität sind überragend und die Art, wie die Linsen das Licht brechen, hat etwas Magisches. Ich habe damit bereits wunderbare Fotos gemacht, auch unter schwie­rigen Licht­ver­hält­nissen.“

Das Apo Sonnar T* 2/135 kann Objekte bis zu einem Maßstab von 1:4 darstellen. Es ist nach dem bewährten Carl Zeiss „Floating-Elements“-Design konstruiert. Dabei sorgt die spezielle, variable Anordnung der Linsen für eine exzel­lente Abbil­dungs­leistung über den gesamten Fokus­sier­be­reich von 0,8 m bis unendlich. Das kompakte Teleob­jektiv verfügt über elf Linsen in acht Gruppen. Als Apoch­romat sind bei dem Objektiv die chroma­ti­schen Aberra­tionen (Farblängs­fehler) durch Linsen aus Sonder­gläsern mit anomaler Teildi­spersion korri­giert. Die Farbfehler liegen daher deutlich unterhalb definierter Grenzen. Hell-Dunkel-Übergänge im Bild und insbe­sondere Spitz­lichter werden weitgehend frei von farbigen Artefakten wieder­ge­geben.

Wie bei allen anderen SLR-Objek­tiven der ZE und ZF.2 Serie sorgen die Carl Zeiss T* Anti-Reflex-Beschichtung und eine aufwändige Behandlung der Linsen­ränder mit tiefschwarzen Spezi­al­lacken für Unemp­find­lichkeit gegenüber Reflexen und Streu­licht. Zugute kommt dem Anwender auch der große Drehwinkel von 268°, der ein präzises Scharf­stellen ermög­licht.

Das Apo Sonnar T* 2/135 verfügt über ein Ganzme­tall­ge­häuse, das einen langjäh­rigen Einsatz mit Ergeb­nissen höchster Qualität ermög­licht. Es wird mit F-Bajonett (ZF.2) und mit EF-Bajonett (ZE) verfügbar sein.

Die Auslie­ferung des Objektivs soll im Dezember 2012 starten. Der voraus­sicht­liche Verkaufs­preis liegt bei ca. 1.900 Euro (inkl. 19% MwSt)*, unver­bind­liche Preis­emp­fehlung.
 

Schnitt Apo Sonnar T* 2/135

 

Technische Daten Apo Sonnar T* 2/135 mm
Brenn­weite 135 mm
Blenden­be­reich f/2 – f/22
Anzahl Linsen/Gruppen 11/8
Fokus­sier­be­reich 0,80 m– unendlich
Bildwinkel** (diag./horiz./vert.) 18,7° / 15,6° / 10,5°
Objektfeld** 145 x 96 mm (Nahgrenze)
Abbil­dungs­maßstab 1:4 (Nahgrenze)
Filter­ge­winde M 77 x 0,75
Länge mit Deckeln 128 mm (ZF.2); 130 mm (ZE)
Durch­messer 84 mm
Gewicht 920 g (ZF.2); 930 g (ZE)
Anschlüsse ZF.2 (F-Bajonett); ZE (EF-Bajonett)

 
* Stand 7.9.2012
** bezogen auf Klein­bild­format

(CJ)