Mit einer neuen Firmware v2.00 will Fujifilm praktisch alle Kritik­punkte beheben, die zur X-Pro1 geäußert wurden. Im Besonderen sollen automa­tischer und manueller Fokus bald schneller respektive intuitiver funktio­nieren:

Die neue Firmware für die X-Pro1 soll ab 18. September 2012 zum Download bereit­stehen und wir berichten ausnahmsweise diesmal schon vorab, verheißt doch Fujifilm, mit der neuen Firmware eine ganz neue Kamera aus der X-Pro1 zu machen.

Foto der X-Pro1

Sowohl in unserem Ersteindruck als auch dann im Test der X-Pro1 lobten wir die sehr gute Bildqualität, bemän­gelten aber vor allem die Behäbigkeit der Kamera, was die automa­tische und manuelle Scharf­stellung angeht.

Der Autofokus soll je nach Objektiv etwa 30 % – 50 % schneller werden, und das auch im Dunklen, und auch bei größeren Scharf­stellwegen, und auch bei der Motiv­nach­ver­folgung. Zudem wurde die Nahein­stell­grenze verringert, sprich verbessert. In der Summe ist die Autofo­kus­sierung der X-Pro1 nach Fujifilm-Messungen damit jetzt so schnell wie die schnellsten Mitbe­werber aus dem Lager der spiegellosen System­kameras.

Ohne selbst Messungen durch­geführt zu haben, konnte doch im Vergleich zweier X-Pro1, eine mit der alten, die andere mit der neuen Firmware, eine sichtliche Beschleu­nigung des Autofokus festge­stellt werden.

Auch an der Steuerung der manuellen Scharf­stellung hat Fujifilm gefeilt. Die Reaktion der Elektronik auf den Dreh am Ring erfolgt deutlich direkter und unmit­telbarer: man dreht langsam und ein wenig, die Scharf­stellung ändert sich langsam und ein wenig, man dreht schnell und viel, die Scharf­stellung reagiert entsprechend. Das „Gummi-Gefühl“ ist weitgehend verschwunden.

Neu bei MF ist auch eine optionale 3fache Vergrö­ßerung zur besseren Scharf­stellung (auch die 10fache ist nach wie vor wählbar) und das Liveview-Bild wird jetzt immer bei Offen­blende angezeigt, was die Scharf­stellung exakter macht.

Letztlich verheißt Fujifilm auch schnellere Reakti­ons­zeiten. SD-Karten sollen jetzt etwa zweimal so schnell beschrieben werden und auch die Bildwie­dergabe ist nun schneller, da jetzt schon während des Speicherns das Bild angezeigt werden kann. Auch Ins-Bild-Zoomen ist möglich.

Dazu kommen diverse kleinere Verbes­se­rungen, so ist etwa die Einstellung „ISO AUTO 6400“ neu hinzu­ge­kommen und bei Suchernutzung bleibt das Anzei­ge­lämpchen immer ausge­schaltet.

Ab 18. September 2012 soll, wie gesagt, die neue Firmware für die X-Pro1 zum Download bereitstehen.

(thoMas)
 

Nachtrag (6.9.2012; 8:55 Uhr): Mittler­weilse nennt Fujifilm auch das genaue Veröf­fent­li­chungsdatum und die Versi­ons­nummer der neuen Firmware. Version 2.00 soll ab 18. September 2012, 07:00 Uhr, hier bereit­stehen: www.fujifilm.com/support/digital_cameras. Um die Verbes­se­rungen zu nutzen, muss dann auch die Firmware der verwendeten Fujinon-XF-Objektive aktua­lisiert werden.

Angesichts des genauen Zeitplans haben wir oben das ursprüngliche „Mitte September“ konkre­tisiert, die Firmware-Versi­ons­angabe eingefügt, und werden wohl nicht nochmals Bescheid geben, wenn es soweit ist.