Die Sony World Photo­graphy Awards gehen in die nächste Runde: Profi- und Amateur­fo­to­grafen aus der ganzen Welt sind wieder aufge­rufen, ihre Fotos und Filme, auch in 3D, einzu­reichen. Zeit ist noch bis Januar 2013:

Auch in diesem Jahr sind Profi- und Amateur­fo­to­grafen in der ganzen Welt aufge­rufen, am Wettbewerb teilzu­nehmen. Die Beiträge können ab sofort bis 4. Januar 2013, für den Profi-Wettbewerb bis 9. Januar 2013, einge­reicht werden. Die Gewinner werden von einer – laut Veran­stalter – hochka­rätig besetzten Jury ausge­wählt und erhalten ihre Preise im Rahmen einer festlichen Gala in London.

Den Siegern winkt neben Preisgeld und Foto-Ausrüstung auch die Möglichkeit, auf sich und ihre Bilder weltweit aufmerksam zu machen. Soll doch her das Beste gewürdigt und gezeigt werden, was die inter­na­tionale Fotografie zu bieten hat. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Teilnehmer können in folgenden Kategorien ihre Bilder einreichen:

• Profi-Wettbewerb für profes­sio­nelle Fotografen
• Offener Wettbewerb für Amateure und Enthu­si­asten
• Student-Focus-Wettbewerb für Fotostu­denten im Alter von 18–28 Jahren
• Jugend­wett­bewerb für Fotografen unter 20 Jahren
• Moving Image Award für alle, die mit filmi­schen und erzäh­le­ri­schen Mitteln experi­men­tieren
• 3D-Award für alle, die 3D Techno­logien für Foto oder Video nutzen

Der Gewinner des L’Iris d’Or und damit des Titels „Sony World Photo­graphy Awards Profes­sional Photo­grapher of the Year“ erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 US-Dollar. Der Gewinner des Titels „Open Photo­grapher of the Year“ kann ein Preisgeld von 5.000 US-Dollar in Empfang nehmen. Alle Gewinner, einschließlich der Sieger in den einzelnen Kategorien, können sich über eine brandneue Kamera­aus­rüstung von Sony freuen. Der Gewinner des Student Focus Wettbe­werbs erhält eine Fotoaus­rüstung von Sony im Wert von 40.000 Euro für seine Univer­sität.

Eine vollständige Auflistung der Teilnah­me­be­din­gungen und der Preise für jeden Wettbewerb gibt es unter www.worldphoto.org.

(thoMas)