Foto der EOS 5D Mk III von CanonCanon stellt heute mit der EOS 5D Mark III eine Spiegel­re­flex­kamera im Klein­bild­format vor, die das Erfolgs­modell EOS 5D in dritter Generation fortführt. Wesent­liche Neuerungen sind der 22-Megapixel-Sensor, der Autofokus mit 61 Messfeldern, ein erwei­terter Empfind­lich­keits­be­reich bis ISO 102.400 und funkge­steu­ertes Drahtlos-Blitzen:

 
 
 
 
 

Foto der EOS 5D Mk III von Canon

EOS 5D Mark III mit Handgriff BG-E11

Die Geschichte der EOS 5D im Überblick:

  EOS 5D EOS 5D Mk II EOS 5D Mk III
Sensor CMOS-Sensor, 24x36 mm,
12,8 Megapixel
CMOS-Sensor, 24x36 mm,
21,1 Megapixel
CMOS-Sensor, 24x36 mm,
22,3 Megapixel
Empfind­lichkeit ISO 100‑1600
(erweitert ISO 50–3200)
ISO 100‑6400
(erweitert bis ISO 25.600)
ISO 100–25.600
(erweitert bis ISO 102.400)
Autofokus 9 AF-Messfelder 9 AF-Messfelder 61 AF-Messfelder
Serien­bilder 3 B/s 3,9 B/s 6 B/s
Filme Full HD 1920x1080 Full HD 1920x1080
Bildfeld­ab­de­ckung des Suchers 96 % 98 % 100 %
Drahtlos-Blitzen licht­ge­steuert licht­ge­steuert licht­ge­steuert, funkge­steuert
Gehäuse Magne­si­um­le­gierung abgedichtet, Magne­si­um­le­gierung abgedichtet, Magne­si­um­le­gierung
Vorstellung am 23.8.2005 17.9.2008 2.3.2012
UVP bei Vorstellung 3399 Euro 2499 Euro 3299 Euro

 

Foto der EOS 5D Mk III von Canon
 
 
Foto der Rückseite der EOS 5D Mk III von Canon

 
Die neueste Inkar­nation der EOS 5D bietet damit im Vergleich mit der Mark-II-Variante von allem ein wenig mehr, doch ob das reicht? Die härteste Konkur­rentin der EOS 5D Mk III ist sicherlich Nikons D800 – die beiden stellen sich im Vergleich so dar:

  EOS 5D Mk III D800
Sensor CMOS-Sensor, 24x36 mm,
22,3 Megapixel
CMOS-Sensor, 24x36 mm,
36 Megapixel
Empfind­lichkeit ISO 100–25.600
(erweitert bis ISO 102.400)
ISO 100‑6400
(erweitert 50–25.600)
Autofokus 61 Messfelder 51 Messfelder
Serien­bilder 6 B/s 4 B/s
Filme Full HD 1920x1080 Full HD 1920x1080
Bildfeld­ab­de­ckung des Suchers 100 % 100 %
Gehäuse abgedichtet, Magne­si­um­le­gierung abgedichtet, Magne­si­um­le­gierung
Vorstellung am 2.3.2012 7.2.2012
UVP bei Vorstellung 3299 Euro 2899 Euro

 
Bei Canon Australien sind Beispiel­auf­nahmen, gemacht mit der EOS 5D Mk III, zu sehen: Sample Images.
 
 
Die Meldung von Canon Deutschland:

Foto der EOS 5D Mk III von Canon

Canon EOS 5D Mark III: Kreati­vität neu definiert

KREFELD, 2. März 2012. Mit der neuen EOS 5D Mark III stellt Canon das jüngste Mitglied seiner weltweit anerkannten EOS DSLR Reihe vor. Basierend auf der Leistungs­stärke der legen­dären EOS 5D Mark II beein­druckt die neue 22,3 Megapixel Vollfor­mat­kamera mit erhöhter Geschwin­digkeit, gestei­gerter Auflösung und Prozes­sor­leistung, sowie vielen Kreativ-Optionen für Fotos und Full-HD-Videos. Die Kamera ist ab Ende März zum Preis von 3299* Euro im Fachhandel erhältlich.

Der Evolu­ti­ons­schritt in der EOS 5D Serie
Die Resonanz von Fotografen aus aller Welt brachte viele entschei­dende Hinweise für die Entwicklung der neuen EOS 5D Mark III: Die Kamera zeigt eine gestei­gerte Leistung in nahezu jedem Bereich. Der neue Vollfor­mat­sensor bietet die ideale Balance aus 22,3 Megapixeln Auflösung für Fotos mit schnellen Reihen­auf­nahmen von bis zu sechs Bildern pro Sekunde und Full-HD-Videos mit kreativem Spielraum. Das 61-Punkt AF-System und die Belich­tungs­messung über 63 Zonen ermög­lichen eine Bildqua­lität auf höchstem Niveau und einen Spitzen­level an Geschwin­digkeit, Flexi­bi­lität und Präzision. Die mit neuester DIGIC 5+ Prozes­sor­tech­no­logie ausge­stattete EOS 5D Mark III setzt mit innova­tiven Video­funk­tionen, exzel­lenter Bildqua­lität und umfas­sender Audio­steuerung einen neuen Standard bei den kreativen Möglich­keiten für Fotografen und auch Hobby­filmer.

Mit der EOS 5D Mark III wird ein bedeu­tender Evolu­ti­ons­schritt in der EOS 5D Serie vollzogen. Sie ist eine außer­ge­wöhn­liche Kamera, deren Entwick­lungs­schritte auf der Resonanz einer leiden­schaft­lichen Foto-Community gründen. Das Ergebnis ist eine optimierte Leistung in allen Bereichen. Die Kamera wird nahezu jeder kreativen Heraus­for­derung gerecht: Sie ist schnell, hat ein hervor­ra­gendes Ansprech­ver­halten und Funktionen, die zu allen Anfor­de­rungen, von der Studio-Fotografie bis zur kreativen Video­ge­staltung, passen und Ergeb­nisse auf höchstem Niveau liefern.

Optimierte Leistung
Die umfang­reichen, techno­lo­gi­schen Weiter­ent­wick­lungen machen die EOS 5D Mark III zur Empfehlung für die wachsende Zahl an Fotografen, die für Bilder und auch Movies eine hochwertige Kamera benötigen. In der Kamera sind viele Funktionen aus der revolu­tio­nären Canon Profi-Kamera EOS-1D X integriert, die außer­ge­wöhn­liche Leistung, Flexi­bi­lität, Anwen­der­komfort und Zuver­läs­sigkeit ermög­lichen.

Der neu entwi­ckelte 22,3 Megapixel Vollformat-CMOS-Sensor sorgt für eine immense Auflösung und feinste Detail­zeichnung – beste Voraus­set­zungen also für viele Motive, von Landschafts­auf­nahmen bis zu Porträts. Die schnelle Reihen­auf­nah­me­funktion bietet ausge­dehnte kreative Möglich­keiten. Die hohe Ausle­se­ge­schwin­digkeit über acht Kanäle ist die Basis für schnelle Bildfolgen mit bis zu sechs Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung, entweder von bis zu 18 RAW oder über 16.000 JPEG-Aufnahmen (bei Verwendung einer UDMA 7 kompa­tiblen Speicher­karte), ohne dass weiteres Zubehör notwendig ist. Die innovative Sensor­ar­chi­tektur bringt einen riesigen ISO-Bereich von 100 bis 25.6000, erwei­terbar auf bis zu ISO 102.4000 – damit ist auch bei extrem wenig Umgebungs­licht eine exzel­lente, detail­reiche und rauscharme Bildqua­lität gewähr­leistet.

Die EOS 5D Mark III arbeitet mit demselben 61-Punkt Weitbe­reich-Autofo­kus­system, das auch in dem Flagg­schiff der EOS Reihe, der EOS-1D X, integriert ist und für exzel­lentes Ansprech­ver­halten, Präzision und Geschwin­digkeit steht. Es ist eines der derzeit leistungs­fä­higsten AF-Systeme und arbeitet mit 41 Kreuz­sen­soren und fünf Doppel-Kreuz­sen­soren, die eine präzise Schärfe von Rand zu Rand liefern. Die konfi­gu­rier­baren AF-Vorein­stel­lungen die erstmals in der EOS-1D X vorge­stellt wurden sind für besonders anspruchs­volle Motive ausgelegt und sorgen für außer­ge­wöhn­liche Zuver­läs­sigkeit bei tradi­tionell schwie­rigen Aufnah­me­si­tua­tionen, geben aber auch eine zusätz­liche Sicherheit in Situa­tionen, in denen die Motiv­be­wegung nicht vorher­sehbar ist.

Foto der Oberseite der EOS 5D Mk III von Canon

Für präzise belichtete Aufnahmen sorgt das anerkannte Canon iFCL Messsystem mit Dual-Layer-Sensor über 63 Zonen, die mit allen AF-Punkten verbunden sind. Das Belich­tungs-Messsystem nutzt die Farb- und Hellig­keits­in­for­ma­tionen, die vom Sensor gemessen und von den Fokus-Messfeldern übermittelt werden. Im Ergebnis entstehen hervor­ragend belichtete Aufnahmen mit präzisen Hauttönen und von exzel­lenter Qualität in den unter­schied­lichsten Aufnah­me­si­tua­tionen.

Kreative Leistung ohne Kompro­misse
In der EOS 5D Mark III ist der neueste DIGIC 5+ Prozessor integriert, der eine Reihe neuer Funktionen bei konstant guter Kameraleistung liefert. Die 14-Bit-A/D-Wandlung sorgt für höchste Präzision bei der Farbwie­dergabe und feinste Farbton­ab­stu­fungen. Ein in der Kamera integrierter HDR Aufnah­me­modus kombi­niert aus drei Aufnahmen mit verschie­denen Belich­tungs­ein­stel­lungen ein Bild mit extrem hohen Dynamik­umfang und ermög­licht das Tone-Mapping aus einer von fünf Vorein­stel­lungen. So werden auch sehr kontrast­reiche Motive besonders detail­reich abgebildet. Die in der Kamera integrierte RAW-Verar­beitung mit verschie­denen Bearbei­tungs­op­tionen ermög­licht die umgehende Bildbe­ar­beitung noch während des Foto-Shootings.

Die erhöhte Leistung des DIGIC 5+ Hochleis­tungs-Prozessors in der EOS 5D Mark III macht eine noch komplexere Daten­ver­ar­beitung für eine gestei­gerte Bildqua­lität möglich, sowie die Integration neuer Merkmale wie Vignet­tie­rungs­kor­rektur, Korrek­turen von chroma­ti­schen Aberra­tionen (lateral und axial) und eine effiziente Rausch­re­du­zierung. Die Kamera-Leistung bleibt dabei in allen Situa­tionen erhalten. Über eine spezielle Taste steht eine Bildbe­wer­tungs-Funktion zur Verfügung. Ideal für das Organi­sieren der Aufnahmen zur späteren Bildbe­ar­beitung.

Die neue Creative Foto-Taste sorgt für puren Komfort: Über sie können Picture Styles ausge­wählt, Mehrfach­be­lich­tungen ausgelöst oder HDR Aufnahmen erstellt werden. Für die Wiedergabe ermög­licht diese Taste eine verglei­chende Bildan­sicht, indem zwei Bilder für die optimierte Betrachtung, Vergrö­ßerung und Beurteilung von unter­schiedlich belich­teten Aufnahmen parallel neben­ein­ander gestellt werden können.

In diskreten Aufnah­me­si­tua­tionen, beispiels­weise auf einer Hochzeit, möchte ein Fotograf nicht wahrge­nommen werden. Die EOS 5D Mark III verfügt über einen neuen Silent Aufnah­me­modus, indem der Geräusch­pegel von Verschluss und Spiegel­schlag extrem reduziert ist und deshalb besonders leise aus dem Hinter­grund fotogra­fiert werden kann. Ebenso gibt es einen Silent Reihen­auf­nah­me­modus, in dem man schnelle Motive festhalten kann, ohne Aufmerk­samkeit zu erregen.

EOS Movie – die nächste Generation
Die EOS 5D Mark III steht ganz in der bewährten Tradition der EOS 5D Mark II. Eine Reihe von Optimie­rungen basieren auf dem Feedback der Fotografen. Neben der bei Film-Profis so beliebten Steuerung der Schärfen­tiefe, überzeugt die exzel­lente Kombi­nation aus neuem Vollfor­mat­sensor und DIGIC 5+ Prozessor mit seiner immensen Verar­bei­tungs­leistung. Davon profi­tiert die Video­qua­lität entscheidend: Moiré-Effekte, Falsch­farben und andere Artefakte konnten minimiert werden. Für hohen Komfort beim Filmen sorgt eine Taste, über die es sofort vom Foto- in den Video­modus geht und eine Start-/Stopp-Taste, mit der die Video­auf­zeichnung direkt aktiviert wird.

Zu den weiteren Movie­funk­tionen gehört einer­seits die manuelle Belich­tungs­steuerung und Optionen für die Video­kom­pri­mierung, wie Intraframe (ALL-I) und Inter­frame (IPB). Diverse Bildraten zwischen 24 und 60 Bildern pro Sekunde und ein SMPTE Timecode unter­stützen den flexiblen Einsatz und die bequeme Integration der Kamera in Multi-Kamera-Konstel­la­tionen. Die Tonkon­trolle und Tonsteuerung ist über den Quick Control Bildschirm der Kamera möglich, zusätzlich gibt es für die Tonkon­trolle einen Kopfhör­ereingang. Dank der Leistung des DIGIC 5+ Prozessors ist es möglich, die aufge­zeich­neten Videos ganz bequem in der Kamera zuzuschneiden.

Foto der EOS 5D Mk III von Canon

Profi­ge­rechte Konstruktion, hoher Komfort
Die EOS 5D Mark III verbindet hohen Anwen­der­komfort mit einer ausge­sprochen robusten und doch leichten Konstruktion. Die vor Staub und Feuch­tigkeit schüt­zende Gehäu­se­kon­struktion besteht aus einer Magne­si­um­le­gierung, die auf einem robusten Stahl-Grund­ge­häuse aufge­bracht ist. Die Gehäu­seele­mente sind überlappend gearbeitet, alle Nähte, Tasten und Wählräder sind mit einer witte­rungs­be­stän­digen Abdichtung überzogen. Für profes­sio­nelle Einsatz­mög­lich­keiten wurde der Verschluss­me­cha­nismus optimiert und ist nun für rund 150.000 Verschluss­zyklen ausgelegt. Auch der Sucher wurde perfek­tio­niert. Er weist dasselbe 100 % Gesichtsfeld wie die EOS 7D auf, Gitter­netz­linien sind bei Bedarf auf der LCD-Mattscheibe einblendbar.

Die EOS 5D Mark III hat rückseitig ein 8,11 Zentimert (3,2 Zoll) großes Clear View LCD II, das dem Display der EOS-1D X entspricht. Die Auflösung von 1,04 Millionen Bildpunkten bietet beste Voraus­set­zungen zur Bildan­sicht, Bildkon­trolle und Schär­fe­prüfung. Die auf dem LCD lückenlos aufge­brachte Schutz­glas­ober­fläche ist zudem mit einer anti-reflek­tie­renden Beschichtung versehen und reduziert störende Licht­bre­chungen und Refle­xionen, der Monitor selbst ist dadurch staub- und kratze­run­emp­findlich. Weitere Merkmale der Kamera sind ein Kopfhör­ereingang und ein arretier­bares Modus-Wählrad. Die Aufzeichnung kann über UDMA 7 kompa­tible CF- und über SD-Speicher­karten (SD, SDHC, SDXC und SD Eye-Fi) erfolgen – für beide Medien stehen Karten­slots bereit. Die Aufzeichnung ist parallel auf beiden möglich oder nachein­ander, wenn die Kapazität des einen Mediums erschöpft ist. Ebenso ist auch das Kopieren von einer auf die andere Speicher­karte möglich.

Digital Lens Optimizer – neu im Software­paket Digital Photo Profes­sional v3.11
Im Liefer­umfang der EOS 5D Mark III befindet sich die neueste Software-Version von Digital Photo Profes­sional (DPP). Die kosten­freie Software ermög­licht die schnelle, hoch quali­tative Verar­beitung von RAW-Aufnahmen. Neu bei DPP v3.11 ist der Digital Lens Optimizer – ein revolu­tio­näres, neues Tool für eine drastisch gestei­gerte Optimierung der Bildauf­lösung.

Digital Lens Optimizer (DLO) imitiert präzise die Leistung eines Objektivs. Eine Reihe von komplexen mathe­ma­ti­schen Funktionen repli­ziert exakt jeden Punkt des Licht­ver­laufs durch das optische System. Anhand dieser Infor­ma­tionen korri­giert DLO eine Reihe von typischen chroma­ti­schen Aberra­tionen und Detail­ver­luste, die durch den Tiefpass­filter bedingt sind. Bei jeder Aufnahme wird eine Umkehr­funktion angewendet, die die Aufnahme für das mensch­liche Auge realis­ti­scher erscheinen lässt. So entstehen außer­ge­wöhnlich detail­reiche, hochwertige Bilder mit handhab­barem Daten­vo­lumen – und ein Maximum an Bildqua­lität und größerer Flexi­bi­lität.

EOS System – Kompa­ti­bi­litäts-Kompo­nenten
Als Teil des EOS System, ist die EOS 5D Mark III kompa­tibel mit über 60 EF Objek­tiven, inklusive des neuen profes­sio­nellen Canon Objektivs, EF 24–70mm 1:2,8L II USM. Zeitgleich mit der Kamera stellt Canon neues Zubehör für erwei­terte kreative Möglich­keiten vor. Beispiels­weise das Speedlite 600EX-RT – ein TTL Hochleis­tungs­blitz­gerät mit Funksteuerung. Der neue Akkugriff BG-E11 bietet größere Flexi­bi­lität beim Einsatz und verdoppelt die Akkuleistung der Kamera.

Verfügbar im Handel ab Ende März 2012:
EOS 5D Mark III für 3299* Euro

*UVP inkl. MwSt. Irrtümer und technische Änderungen vorbe­halten.
Stand: März 2012.
 

(thoMas)
 

Nachtrag (2.3.2012; 7:00 Uhr): Oben weitere Produkt­ab­bil­dungen und im Folgenden die Techni­schen Daten eingefügt.
 

Technische Daten EOS 5D Mark III
BILDSENSOR
Typ CMOS-Sensor (36 x 24 mm)
Pixel effektiv ca. 22,3 MP
Pixel gesamt ca. 23,4 MP
Seiten­ver­hältnis 3:2
Tiefpass­filter Integriert, feststehend, fluor­be­schichtet
Sensor­rei­nigung EOS Integrated Cleaning System
Farbfilter RGB-Primär­farben
BILDPROZESSOR
Typ DIGIC 5+ Prozessor
OBJEKTIV
Objek­tiv­an­schluss EF-Objektive (ausge­nommen EF-S-Objektive)
Brenn­weite abhängig vom EF-Objektiv; kein Brenn­wei­ten­faktor, da Vollfor­mat­sensor
SCHARFEINSTELLUNG
Typ TTL-CT-SIR mit spezi­ellem CMOS-Sensor
AF-Messfelder 61-Punkt-Messfelder / 41 1:4 Kreuz­sen­soren inkl. 5 Doppel­kreuz­sen­soren bei 1:2,8. Die Anzahl der Kreuz­sen­soren ist abhängig vom Objektiv.
AF-Arbeits­be­reich LW -2 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-Funktionen AI Focus; One Shot; AI Servo
AF-Messfeldwahl Automa­tisch: 61-Punkt-AF; manuell: Einzelfeld-AF (61, 41 nur Kreuztyp, 15 oder 9 Messfelder wählbar); manuell: Spot-AF; manuell: AF-Messfel­der­wei­terung 4 Punkte (oben, unten, links, rechts); manuell: AF-Messfel­der­wei­terung umlie­gende 8 Punkte; manuell: Bereich-AF; AF-Messfelder lassen sich separat für Hochformat- und Querfor­mat­auf­nahmen auswählen
Messfeld­an­zeige Einblendung im Sucher, auf der oberen LCD-Anzeige und dem Quick-Control-Bildschirm
AF-Speicherung durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im AF-Modus One Shot oder Drücken der Taste AF-ON.
AF-Hilfs­licht über spezi­elles Speedlite (optional erhältlich)
Manueller Fokus über Objektiv einstellbar, Standard­ein­stellung im Livebild-Modus
AF-Mikro­ein­stellung AF-Menü. +/- 20 Stufen (Weitwinkel- und Telekon­verter-Einstellung für Zooms). Abstimmung bei allen Objek­tiven um denselben Wert.; indivi­duelle Abstimmung für bis zu 40 Objektive; Speicherung der Abstim­mungen für jedes Objektiv nach Serien­nummer
BELICHTUNGSSTEUERUNG
Messver­fahren TTL-Offen­blend­messung mit 63 Dual-Layer-Messsek­toren; (1) Mehrfeld­messung (mit belie­bigem AF-Messfeld verknüpfbar); (2) Selek­tiv­messung in Suchermitte (ca. 6,2 % des Gesichts­feldes); (3) Spotmessung in Suchermitte (ca. 1,5 % des Gesichts­feldes); (4) Mitten­be­tonte Integral­messung
Messbe­reich LW 1 – 20 (bei 23 °C mit Objektiv 50mm 1:1,4; ISO 100)
Messwert­spei­cherung automa­tisch: in One Shot AF mit Mehrfeld­messung nach Abschluss der Entfer­nungs­ein­stellung; manuell: über die Speicher­taste in allen Modi der Kreativ­pro­gramme
Belich­tungs­kor­rektur ±5 Blenden in halben oder Drittel­stufen (kombi­nierbar mit AEB)
Belich­tungs­reihen (AEB) 2, 3, 5 oder 7 Aufnahmen; ± 3 Blenden in halben oder Drittel­stufen
ISO-Empfind­lichkeit* Auto (100–12.800), 100–25.600 (in Drittel­stufen oder ganzen Stufen). ISO kann erweitert werden auf L: 50, H1 51.200, H2 102.400
VERSCHLUSS
Typ elektro­nisch gesteu­erter Schlitz­ver­schluss
Verschluss­zeiten 30–1/8.000 s (halbe oder Drittel­stufen), B (verfüg­barer Bereich hängt vom jewei­ligen Aufnah­me­modus ab)
WEISSABGLEICH
Typ automa­ti­scher Weißab­gleich über Bildsensor
Einstel­lungen Automatik, Tages­licht, Schatten, Bewölkt, Kunst­licht, weißes Fluores­zenz­licht, Blitz, Custom, Farbtem­pe­ratur.
Weißab­gleich­kor­rektur 1. Blau/Bernstein ±9; 2. Magenta/Grün ±9.
Benut­zer­de­fi­nierter Weißab­gleich ja, 1 Einstellung kann gespei­chert werden
Weißab­gleich­reihen ±3 Stufen in ganzen Stufen; 3 Aufnahmen pro Auslösung. Methode Blau/Bernstein oder Magenta/Grün.
SUCHER
Typ Dachkant­prisma
Gesichtsfeld (vertikal/horizontal) ca. 100%
Vergrö­ßerung ca. 0,71fach
Austritts­pu­pille ca. 21 mm (ab Okular­mitte)
Dioptrien­aus­gleich -3 bis +1 dpt
Einstell­scheibe feststehend (hinter­grund­be­leuch­tetes LCD)
Spiegel Teilver­spie­gelter Schnell­rück­lauf­spiegel (Durch­läs­sigkeit: Reflexion 40:60, keine Vignet­tierung selbst mit EF 600mm 1:4)
Sucheran­zeige AF-Daten: AF-Messpunkte, Schär­fen­in­di­kator, AF-Status­an­zeige; Belich­tungs­daten: Verschlusszeit, Blende, ISO-Empfind­lichkeit (wird immer angezeigt), Belich­tungs­spei­cherung, Belichtung, Fehlbe­lich­tungs­warnung; Blitz­daten: Blitz­be­reit­schaft, Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur, Kurzzeit­syn­chro­ni­sation, FE-Blitz­spei­cherung, Rote-Augen-Korrektur; Bilddaten: Tonwert Priorität (D+), Puffer­speicher (zweistellige Anzeige), Speicher­kar­ten­daten, Batterie-Prüfung; Kompo­si­ti­ons­daten: Gitternetz, elektro­nische Wasser­waage, Warnsymbol wird in folgenden Einstel­lungen gezeigt: Monochrom, Weißab­gleich­kor­rektur, Schal­ter­stellung Direkt­film­auf­nahme, erwei­terter ISO-Bereich oder Spotmessung
Schärfen­tie­fen­prüfung ja, über Abblend­taste.
Okular­ver­schluss ja, mit Riemen­be­fes­tigung
LCD-MONITOR
Typ 8,11 cm (3,2 Zoll) Clear View TFT-Display, ca. 1.040.000 Bildpunkte
Gesichtsfeld ca. 100%
Betrach­tungs­winkel (horizontal/vertikal) ca. 170°
Schutz­überzug Entspie­gelung; Solid Structure
Einstellung der Helligkeit 7 Stufen
Display-Optionen (1) Quick-Control-Anzeige; (2) Kamera­ein­stel­lungen; (3) elektro­nische 3D-Wasser­waage
BLITZ
Modi E-TTL II Blitz­au­to­matik, manueller Blitz
X-Synchro­ni­sation 1/200 Sek. (nur mit Canon EX Speed­lites)
Blitz­be­lich­tungs­kor­rektur ±3 Blenden in halben oder Drittel­stufen
Blitz­be­lich­tungs­reihen ja, über kompa­tiblen externen Blitz
Blitz­be­lich­tungs­spei­cherung ja
Sync. auf zweiten Verschluss­vorhang ja
Blitzmitten-/Kabelkontakt ja/ja
Kompa­ti­bi­lität mit externen Blitz­ge­räten E-TTL II mit entspre­chenden Canon EX-Speed­lites, Unter­stützung für kabel­loses Canon EX-Multi-Flash-System
Steuerung externer Blitz­geräte über Kameramenü
AUFNAHME
Modi Auto+, Programm­au­to­matik , Blenden­au­to­matik, Zeitau­to­matik, Manuell (Fotos und Movies), Custom (3 Einstel­lungen)
Picture Styles Automatik, Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Benut­zer­de­fi­niert (3 Einstel­lungen)
Farbraum sRGB und Adobe RGB
Bildver­ar­beitung Tonwert Priorität; Auto Lighting Optimizer (4 Einstel­lungen); Rausch­re­du­zierung bei Langzeit­be­lichtung; Rausch­re­du­zierung bei Aufnahmen mit hoher ISO-Empfind­lichkeit (4 Einstel­lungen); Automa­tische Korrektur bei Objektiv-Vignet­tierung; Korrektur der chroma­ti­schen Aberration; Verzeich­nungs­kor­rektur; Größen­an­passung auf M1, M2 oder S; RAW-Bildver­ar­beitung – nur bei Bildwie­dergabe; Mehrfach­be­lichtung; HDR-Aufnahmen (5 Vorein­stel­lungen)
Trans­portart HDMI™-mini-Ausgang, Video­ausgang (PAL/NTSC), Miniklinke für Kopfhöhrer, externes Mikrofon (Miniklinke Stereo)
Reihen­auf­nahmen max. ca. 6 B/s (Geschwin­digkeit wird für max. 16.270 JPEG-kompri­mierte Bilder bzw. 18 RAW-Bilder (mit UDMA-kompa­tibler Speicher­karte)? beibe­halten)
LIVE VIEW MODUS
Typ Elektro­ni­sches LC-Display über Bildsensor
Gesichtsfeld ca. 100 % (horizontal und vertikal)
Bildrate 30 B/s
Schar­fein­stellung manuell: 5fache oder 10fache Lupen­funktion im gesamten Monitor­be­reich; automa­tisch: Quick AF, Live AF, Live Face Detection
Belichtung Mehrfeld­messung in Echtzeit über den Bildsensor; aktive Messung kann geändert werden
Display-Optionen Gitternetz-Einblendung (x3), Histo­gramm-Anzeige, Seiten­ver­hältnis, elektro­nische Wasser­waage
DATEITYP
Fotos JPEG: Fein, Normal (Exif 2.21 [Exif Print] kompa­tibel) / DCF-Format (2.0), RAW: RAW, sRAW1, sRAW2 (14 Bit, Canon original RAW 2nd Edition), Digital Print Order Format [DPOF] Version 1.1 kompa­tibel
Gleich­zeitige Aufnahmen in RAW und JPEG ja, beliebige Kombi­nation aus RAW + JPEG, unter­schied­liche Formate auf unter­schied­liche Speicher­karten
Bildgröße JPEG: (L) 5.760 x 3.840, (M) 3.840 x 2.560, (S1) 2.880 x 1.920, (S2) 1.920 x 1.280, (S 3) 720 x 480; RAW: (RAW) 5.760 x 3840 (M-RAW) 3.960 x 2.640, (S-RAW) 2.880 x 1.920
Movietyp MOV (Video: H.264 Intra-Frame / Inter-Frame, Sound: Linear PCM)
Movie­größe 1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s) Intra- oder Inter-Frame; 1.280 x 720 (59,94, 50 B/s) Intra- oder Inter-Frame; 640 x 480 (59,94, 50 B/s) Inter-Frame
Movie­länge bis zu 29 Minuten und 59 Sekunden, maximale Datei­größe: 4 GB
Ordner neue Ordner können manuell erstellt und ausge­wählt werden
Datei­num­me­rierung (1) fortlaufend; (2) automa­tische Rückstellung; (3) manuelle Rückstellung
SONSTIGE FUNKTIONEN
Custom-Funktionen 13 Indivi­du­al­funk­tionen mit 47 Einstel­lungen
Metadaten-Tag Copyright-Infor­ma­tionen (Option kann in der Kamera einge­stellt werden); Bildbe­wertung (0–5 Sterne)
LCD-Beleuchtung (EL) ja/ja
Staub-/Spritzwasserschutz ja (wie bei EOS-1N)
Sprach­notiz nein
Intel­li­genter Orien­tie­rungs­sensor ja
Zoom-Lupen­funktion bei Wiedergabe 1,5–10fach
Wieder­ga­be­formate (1) Einzelbild mit Aufnah­me­daten (2 Stufen); (2) Einzelbild; (3) 4 Minia­tur­bilder; (4) 9 Minia­tur­bilder; (5) Lupen­funktion; (6) 2 Bilder vergleichen; (7) Movie­be­ar­beitung
Diaschau Bildauswahl: alle Bilder, nach Datum, nach Ordner, Videos, Fotos, nach Bewertung; Wieder­ga­b­einter­valle: 1/2/3/5/10 oder 20 Sekunden; Wieder­holung: Ein/Aus
Histo­gramm Helligkeit: ja; RGB: ja
Warnhinweis hervor­heben ja
Lösch­schutz Löschen: Einzelbild, alle Bilder im Ordner, markierte Bilder, nicht geschützte Bilder; Lösch­schutz: jeweils für ein Bild
Menüka­te­gorien (1) Aufnahme (x4); (2) AF (x5); (3) Wiedergabe (x3); (4) Setup (x4); (5) Indivi­du­al­funk­tionen (x4); (6) Mein Menü
Menüsprachen 25. Englisch, Deutsch, Franzö­sisch, Nieder­län­disch, Dänisch, Portu­gie­sisch, Finnisch, Italie­nisch, Norwe­gisch, Schwe­disch, Spanisch, Griechisch, Russisch, Polnisch, Tsche­chisch, Ungarisch, Rumänisch, Ukrai­nisch, Türkisch, Arabisch, Thailän­disch, Chine­sisch (verein­facht), Chine­sisch (Standard), Korea­nisch und Japanisch
Firmware-Update Durch Benutzer möglich.
SCHNITTSTELLEN
PC USB Hi-Speed
Sonstiges HDMI™-mini-Ausgang, Video­ausgang (PAL/NTSC), Miniklinke für Kopfhöhrer, externes Mikrofon (Miniklinke Stereo)
FOTODIREKTDRUCK
Canon Drucker Canon SELPHY-Fotodrucker und PIXMA-Drucker mit PictBridge-Unter­stützung
PictBridge ja
SPEICHERUNG
Typ Compact­Flash Typ I (UDMA kompa­tibel), SD-, SDHC- oder SDXC-Karte
UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME
PC und Mac OS Windows XP (SP2/SP3) / Vista™ inkl. SP1 (ausge­nommen Starter Edition) / 7 (ausge­nommen Starter Edition); OS X v10.6–10.7
SOFTWARE
Bildbe­trachtung / Druck Image­Browser EX
Bildver­ar­beitung Digital Photo Profes­sional
Sonstiges Photo­Stitch, EOS Utility (inkl. Remote Capture, WFT Utility*, Original Data Security Tools*), Picture Style Editor (* Erfordert optional erhält­liches Zubehör)
STROMVERSORGUNG
Akkus / Batterien Lithium-Ionen-Akku LP-E6 (im Liefer­umfang), 1 x CR1616 Batterie für Datum und Grund­ein­stel­lungen
Nutzungs­dauer des Akkus ca. 950 (bei 23 °C, AE 50 %, FE 50 %); ca. 850 (bei 0 °C, AE 50 %, FE 50 %)
Batte­rie­an­zeige 6 Stufen + Prozentwert
Strom­spar­schaltung automa­tische Abschaltung nach 1, 2, 4, 8, 15 oder 30 Minuten
Strom­ver­sorgung und Akkula­de­geräte mit Akkula­de­gerät LC-E6; Netzteil ACK-E6 und Auto-Akkula­de­gerät CBC-E6 optional als Zubehör erhältlich
ALLGEMEINE ANGABEN
Gehäu­se­ma­terial Magne­si­um­le­gierung
Betriebs­um­gebung ca. 0 – 40 °C, max. 85 % rel. Luftfeuch­tigkeit
Abmes­sungen (BxHxT) ca. 152 x 116,4 x 76,4 mm
Gewicht (nur Gehäuse) ca. 950
ZUBEHÖR (OPTIONAL)
Sucher Augen­mu­schel Eg, Augen­kor­rek­tur­linse der Eg-Serie mit Gummi­rahmen Eg, Antibe­schlag-Okular Eg, Winkel­sucher C
Wireless File Trans­mitter Wireless File Trans­mitter WFT-E7
Objektive Alle EF-Objektive (ausge­nommen EF-S-Objektive)
Blitz Canon Speed­lites (220EX, 270EX, 270EX II, 320EX, 420EX, 430EX, 430EX II, 550EX, 580EX, 580EX II, 600EX, 600EX-RT, Macro-Ring-Lite, MR-14EX, Macro Twin Lite MT-24EX, Speedlite Trans­mitter ST-E2, Speedlite Trans­mitter ST-E3-RT)
Fernaus­löser Fernaus­löser mit N3-Kontakt, Infrarot-Fernbe­dienung LC-5, Fernaus­löser RC-6
Sonstiges Handschlaufe E2, GP-E2

Änderungen der techni­schen Daten vorbe­halten.