+++ Yeeee­haaaw +++ Nano­max +++ Tam­ag­gra­phy +++ X-Circle +++ Len­s2­scope +++ und mehr +++

Nach aktu­el­len sta­tis­ti­schen Zahlen von Spec­ta­ris, dem deut­schen Indus­trie­ver­band für opti­sche, medi­zi­ni­sche und mecha­tro­ni­sche Tech­no­lo­gien, hat sich der Export der deut­schen Her­stel­ler von Ima­ging- und Pho­to­tech­nik in den ver­gan­ge­nen Mona­ten signi­fi­kant in neue regio­nale Märkte ver­la­gert. Gingen bisher ca. 60 % der Lie­fe­run­gen in die EU-Region, so hat sich das auf etwa 40 % redu­ziert. Neben Fern­ost gewin­nen zuneh­mend der Nahe Osten und Latein­ame­rika an Gewicht und kom­pen­sie­ren den Rück­gang in Europa. Nicht zu über­se­hen ist bei dieser Ent­wick­lung weg vom Euro-Raum ein zuneh­men­des Wech­sel­kurs­ri­siko.
 

Foto vom Tamaggo 360-imager

 
Nicht Foto­gra­fie sei es, son­dern Tam­ag­gra­phy, textet die kana­di­sche Firma Tamaggo Inc. Mit deren Tamaggo 360-imager lassen sich Rund­um­sich­ten auf­neh­men; die können dann abge­spielt werden, bzw. in den Auf­nah­men kann navi­giert werden. Das kennen wir dem Prin­zip nach schon seit vielen, vielen Jahren als „Quick­Time VR“ mit mäßi­gem Erfolg; wenn auch nicht wie jetzt als kamera-inte­grierte Lösung. Unter 200 US-Dollar soll das Gerät kosten und im 2. Quar­tal 2012 auf den Markt kommen.
 

Screnn Encyclopedia of Life

 
Glo­ba­len Zugriff auf das Wissen über das Leben auf Erden will die Encyclopedia of Life (EoL) gewäh­ren. Das frei zugäng­li­che Inter­net-Portal star­tete 2007 und hat sich zum Ziel gesetzt, „eine Web­seite für jede Spe­zies“ bereit­zu­stel­len. Ein gutes Drit­tel dieser Auf­gabe ist bereits geschafft.
 

Foto vom Sunpak auto16Rpro

 
Die Blitz­ge­räte der japa­ni­schen Marke Sunpak, früher im Ver­trieb von Ber­of­lex, Pen­ta­con und zuletzt bei Jobo, werden in Deutsch­land nun vom DGH Groß­han­del in Würz­burg ver­trie­ben. Das Sor­ti­ment der in China pro­du­zier­ten Blitz­ge­räte besteht der­zeit aus vier auf­steck­ba­ren Blitz­mo­del­len mit Leit­zah­len zwi­schen 20 und 42 für Spie­gel­re­flex­ka­me­ras von Nikon, Canon und Sony, sowie für Kom­pakt­ka­me­ras, die mit einem Blitz­schuh aus­ge­stat­tet sind (UVP zwi­schen 109 und 199 Euro) und einem Ring­blitz mit Leit­zahl 16 (Sunpak auto­16R­pro). Der Ring­blitz eignet sich für SLR-Kame­ras mit Objek­ti­ven bis 77 mm Durch­mes­ser (UVP: 399 Euro).
 

Foto vom Hardcases „Metal Style“ von Hama

 
Mit den Hard­ca­ses „Metal Style“ will Hama mal was ande­res für Auge und Kame­ra­schutz bieten. In schwarz oder grau lie­fer­bar, wollen sie Kame­ras bis 6,5 x 10,5 x 3 cm robus­ten Schutz bieten. Preis pro Käst­chen im Metall­stil: knapp 13 Euro.

Foto-Fern­se­hen, sozu­sa­gen: Hasselblad tv ist eine Online- Video­platt­form, exklu­siv von und für Has­sel­b­lad-Foto­gra­fen. Im Seh-Ange­bot sind Pro­dukte, Fir­men­ge­schichte, Neu­ig­kei­ten und Ter­mine; Lehr- und Schu­lungs­vi­deos. Es soll auch einen Kanal für das Has­sel­b­lad-Studio und das Maga­zin Victor geben

Auch Lexar will was per Bewegt­bild ver­deut­li­chen; näm­lich, wie gut gute Spei­cher­kar­ten sind: Das Video „How an image is captured inside a camera“ (mit deut­schen Unter­ti­teln) gibt Ein­blick in den Über­tra­gungs­pro­zess eines Fotos auf Spei­cher­karte und den Trans­fer via Kar­ten­le­se­ge­rät auf den Com­pu­ter. Fazit: je schnel­ler, umso weni­ger War­te­zeit.
 

Foto X-Circle

 
Der mit seinen „Lock­Cir­cle“ genann­ten Body-Caps für Canon- und Nikon-DSLRs bekannt gewor­dene ita­lie­ni­sche Zube­hör­her­stel­ler bietet mit dem X-Circle einen Adap­ter für Nikon-F-Objek­tive an Canon-Kame­ras an. In zwei Aspek­ten unter­schei­det sich dieser Adap­ter von ver­gleich­ba­ren Model­len: Der X-Circle wird mit sechs kurzen Schrau­ben auf dem Objek­tiv fixiert und das Objek­tiv wird um 90° gegen den Uhr­zei­ger­sinn gedreht an der Kamera befes­tigt. Hier­durch liegt die Index­mar­kie­rung auf der linken Seite des Objek­tivs. Der Her­stel­ler sieht den Vor­teil in erster Linie bei Video­auf­nah­men. Die Blen­den- und Ent­fer­nungs­ska­len des Objek­tivs sollen von der Seite leich­ter ables­bar sein. Der X-Circle soll ab Ende Februar 2012 zum Preis von 159 US-Dollar lie­fer­bar sein.
 

Foto eines Lagos-H-Modells    Foto Nanomax 250 CB10 und CROSS CB10

 
Der frän­ki­sche Foto­zu­be­hör­an­bie­ter Cull­mann hat zu Beginn des Jahres sein Taschen­sor­ti­ment in zwei wei­te­ren Serien erwei­tert. Sowohl die Taschen­se­rie London, als auch die Lagos-H-Modelle sollen Kom­pakt­ka­me­ras, Mobil­te­le­fone und ähn­li­chen klei­nen Mobil­ge­rä­ten Schutz bieten. Die Preise der Taschen liegen jeweils zwi­schen 12 und 14 Euro (UVP). Die Taschen sollen bis Ende Februar lie­fer­bar sein. Im Sta­tiv­be­reich wurde die Nano­max-Reihe um das Modell 250 CB10 (UVP: 69,99 Euro) und den Schnell­klemm­kopf Cross CB10 (UVP: 39,99 Euro) erwei­tert.
 

Foto vom Lens2scope-Objektivadapter

 
Der Len­s2­scope-Objek­ti­v­ad­ap­ter von Kenko soll aus einem Foto­ob­jek­tiv ein Spek­tiv machen und ist in zwei Ver­sio­nen erhält­lich: in einer gera­den Vari­an­ten (Canon-, bzw. Nikon-Anschluss) oder mit 45 Grad Schrä­ge­in­blick (Canon-, Nikon, Sony, Pentax-Anschluss). Der 185 Gramm schwere Objek­ti­v­ad­ap­ter ver­fügt über eine abnehm­bare Sta­tiv­gon­del mit Sta­tiv­ge­winde. Der opti­sche Aufbau besteht aus 5 Ele­men­ten in 3 Grup­pen. Der Preis beträgt ca. 160 Euro pro Stück.
 

Foto Bullet HD 4S 1080p

 
Der Ham­bur­ger Impor­teur RCP Tech­nik hat seine unter dem Namen Rollei ver­mark­tete Bullet-Serie um die „Bullet HD 4S 1080p“ erwei­tert. Sie ist mit einem 8-Mega­pi­xel-CMOS-Sensor aus­ge­stat­tet. Ein exter­nes TFT-Dis­play (Maße: 60x40x42 mm, Gewicht: ca. 26 Gramm) soll eine Live­bild-Kon­troll-Anzeige ermög­li­chen. Im mit­ge­lie­fer­ten Schutz­ge­häuse soll die Kamera stoß­ge­si­chert und was­ser­fest bis zu einer Tiefe von 60 Meter sein. Wei­tere Fea­tures sind eine kabel­lose Funk­fern­be­die­nung mit 15 Metern Reich­weite und ein Laser­poin­ter zur Ori­en­tie­rung und Aus­rich­tung der Kamera. Die Bullet HD 4S 1080p soll ab Mitte März 2012 zum UVP von 299,95 Euro im Handel sein.
 

Foto vom Tronix Explorer Mini

 
Mit Akku-Power­packs der Marke Inno­va­t­ro­nix Tronix Explo­rer erwei­tert die Kölner Profot GmbH ihr Sor­ti­ment. Neben dem Tronix Explo­rer Mini (Belast­bar­keit 400 W, Gewicht 5 kg) wird der Tronix Explo­rer XT SE (Gewicht 8,2 kg) ange­bo­ten. Die Geräte kommen vom phil­ip­pi­ni­schen Her­stel­ler Innovatronix, Inc. In der Ver­gan­gen­heit waren Geräte der Marke im Vertrieb bei der tanala Foto GmbH, Kre­feld und auro­nix [Foto & Licht] GmbH, Goch. Bei den ein­ge­bau­ten Ener­gie­spei­chern han­delt es sich um war­tungs­freie Blei­ak­kus aus chi­ne­si­scher oder tai­wa­ne­si­scher Pro­duk­tion. Im Profot-Shop kosten die Power­packs 416, 50 bzw. 486,95 Euro.
 

Foto „Belle Starr“
 
 
Foto „Belle Starr“

 
Die La-Sar­dina-Kame­ras aus Mes­sing „werden dich dazu brin­gen yeeee­haaaw zu rufen!“ ist sich Lomography sicher. Die beiden unter­schied­lich ver­zier­ten Modelle „Belle Starr“ und „Cle­verer Coyote“ mit Super­weit­win­kel 8/22 mm, Fix­blende und Fix­fo­kus, belich­ten auf Klein­bild­film. 179 Euro kostet ein Stück samt Blitz.

(CJ / thoMas)