Foto der Sigma SD1 MerrillMit der SD1 Mer­rill stellt Sigma eine neue, alt­be­kannte Spie­gel­re­flex­ka­mera mit Foveon-Sensor vor. Geän­dert hat sich die Namens­ge­bung – und vor allem die Preis­ge­stal­tung. Die Kamera soll bei ange­streb­ter Markt­ein­füh­rung im März 2012 um 2000 Euro kosten. SD1-Kunden, die noch 7500 Euro bezahlt haben, sollen ein wenig ent­schä­digt werden:

Die im Sep­tem­ber 2010 vor­ge­stellte SD1 sollte knapp 7500 Euro kosten. Die „SD1 Mer­rill“ nun bietet laut Sigma die­sel­ben Funk­tio­nen, Eigen­schaf­ten und tech­ni­schen Daten wie die SD1, das aller­dings zu einem deut­lich nied­ri­ge­ren Preis; sie soll um 2000 Euro kosten. Sigma begrün­det die hef­tige Preis­sen­kung mit opti­mier­ten Fer­ti­gungs­pro­zes­sen für den Sensor:

Bedingt durch eben diesen revo­lu­tio­nä­ren Bild­sen­sor konn­ten wir nicht alle im Zusam­men­hang mit eini­gen der Her­stel­lungs­ver­fah­ren ste­hen­den Belange vor dem Beginn der Seri­en­pro­duk­tion opti­mie­ren, wodurch die Pro­duk­ti­ons­kos­ten unsere ursprüng­li­chen Erwar­tun­gen deut­lich über­stie­gen. Folg­lich hatten wir keine andere Wahl, als den Preis der SIGMA SD1 so hoch anzu­set­zen. Diese Ent­wick­lung sorgte für Miss­mut bei all denen unter Ihnen, die der Markt­ein­füh­rung erwar­tungs­voll ent­ge­gen­sa­hen und sich wünsch­ten, die ein­zig­ar­tige Bild­qua­li­tät der SIGMA SD1 per­sön­lich zu erle­ben. Für uns stellte dies die größte und schmerz­haf­teste Ent­täu­schung dar.

Daher war es für uns und Foveon erste Prio­ri­tät, diese Situa­tion zu über­win­den und gemein­sam ist es uns gelun­gen Ver­bes­se­run­gen vor­zu­neh­men, die es uns ermög­lich­ten, die Pro­duk­ti­ons­kos­ten deut­lich zu senken. Auch wenn dieses Bestre­ben fast ein Jahr in Anspruch nahm, erreich­ten wir schließ­lich eine Kos­ten­ein­spa­rung, die uns nun einen Preis ermög­licht, den wir ursprüng­lich für die Kamera plan­ten. Daher haben wir uns für eine Neu­vor­stel­lung der SIGMA SD1 ent­schlos­sen.“

Recht gute Kunde gibt es für SD1-Besit­zer: Über ein noch nicht näher spe­zi­fi­zier­tes Punk­te­pro­gramm sollen SD1-Kunden Punkte erhal­ten und gegen Pro­dukte im Wert von bis zu 400.000 Yen (4000 Euro UVP) ein­tau­schen können. Das Pro­gramm soll vor­aus­sicht­lich nach der Markt­ein­füh­rung der SD1 Mer­rill auf­ge­legt werden und bis Ende des Jahres 2012 gelten. Die genaue Aus­ge­stal­tung bleibt abzu­war­ten, Sigma Japan jeden­falls betont, dass mit diesem Punk­te­pro­gramm die Dif­fe­renz der beiden Kauf­preise weit­ge­hend aus­ge­gli­chen werden soll.
 

Foto der Sigma SD1 Merrill

 
Die Pres­se­mit­tei­lung der SIGMA (Deutsch­land) GmbH

Die neue Digi­tal-Spie­gel­re­flex­ka­mera beinhal­tet den 46-Mega­pi­xel FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor

SIGMA SD1 Mer­rill

Die SIGMA CORPORATION (CEO: Kazuto Yamaki) ist erfreut, Ihnen die SIGMA SD1 Mer­rill vor­stel­len zu können, die neue hoch­auf­lö­sende Digi­tal-SLR-Kamera, die den 46-Mega­pi­xel (4800x3200x3 Schich­ten) FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor besitzt (benannt nach dem Ent­wick­ler “Mer­rill”).

Foto mit Schriftzug Merrill

Die SIGMA SD1 Mer­rill ist das Flagg­schiff der SIGMA SLR-Modelle, die den Voll­far­ben FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor beinhal­tet (benannt nach dem Ent­wick­ler “Mer­rill”). Sie ver­fügt über ein leich­tes und den­noch soli­des Kame­ra­ge­häuse aus einer Magne­si­um­le­gie­rung mit O-Ring abge­dich­te­ten Knöp­fen und Anschlüs­sen, was die Halt­bar­keit ver­bes­sert und Staub und Wasser daran hin­dert, ins Innere der Kamera zu gelan­gen. “Dual TRUE II” und DDR III gewähr­leis­ten die schnelle Ver­ar­bei­tung der Bilder ohne Qua­li­täts­ver­lust. Die 46-Mega­pi­xel (4800x3200x3 Schich­ten) des welt­weit ein­zi­gen Voll­far­ben­sen­sors stel­len die über­ra­gende Auf­lö­sung und die natür­li­che Wie­der­gabe mit feinen Farb­ab­stu­fun­gen sicher, sowie einen räum­li­chen Cha­rak­ter.

Hin­ter­grund der Ent­wick­lung
Im Juni 2011 ver­öf­fent­li­che die SIGMA CORPORATION die SIGMA SD1, das Kame­ra­f­lagg­schiff, aus­ge­stat­tet mit dem 46-Mega­pi­xel (4800x3200x3 Schich­ten) FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor und begeis­terte damit eine Viel­zahl von Men­schen, ein­schließ­lich Foto­en­thu­si­as­ten und pro­fes­sio­nelle Foto­gra­fen, die foto­gra­fi­schen Aus­druck mit hoher Auf­lö­sung und natür­lich räum­li­chen Cha­rak­ter zum Ziel haben. Um mehr Men­schen den Zugang zu Bil­dern mit natür­lich räum­li­chen Cha­rak­ter zu ermög­li­chen, ratio­na­li­sierte die SIGMA CORPORATION einige der Her­stel­lungs­ver­fah­ren unter Bei­be­hal­tung der hohen Leis­tungs­fä­hig­keit des Bild­sen­sors und ent­wi­ckelte erfolg­reich den „Mer­rill-Sensor“. Anschlie­ßend ent­wi­ckelte die SIGMA CORPORATION die SIGMA SD1 Mer­rill, die die glei­chen Fea­tures, Leis­tung und Spe­zi­fi­ka­tio­nen beinhal­tet, wie die SIGMA SD1 sowie den neuen “Mer­rill” Sensor.

Über den Ent­wick­ler “Mer­rill”
Der Foveon X3 Direkt­bild­sen­sor nutzt die ursprüng­li­che Tech­no­lo­gie des ver­stor­be­nen Dick Mer­rill (1949–2008), einem bril­lan­ten Inge­nieur und talen­tier­ten Foto­gra­fen. Dieses revo­lu­tio­näre Bil­der­fas­sungs­sys­tem spie­gelt die künst­le­ri­sche und tech­ni­sche Seite Merrill’s wider. Als Aus­druck Sigma’s Lei­den­schaft für Foto­gra­fie und zu Ehren Dick Merrill’s nennen wir die neu­este Gene­ra­tion des Foveon X3 Direkt­bild­sen­sors den Foveon Mer­rill.
 

Foto der Rückseite der Sigma SD1 Merrill

 
SIGMA SD1 Mer­rill Pro­dukt­de­tails

46-Mega­pi­xel. 23,5x15,7mm Voll­far­ben X3 Mer­rill Sensor
Der 23,5x15,7mm Voll­far­ben FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor (benannt nach dem Ent­wick­ler “Mer­rill”) der SIGMA SD1 Mer­rill besitzt 46 effek­tive Mega­pi­xel (4.800x3.200x3 Schich­ten) und 44 auf­neh­mende Mega­pi­xel (4.704x3.136x3 Schich­ten). Der FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor zeich­net alle pri­mä­ren RGB Grund­far­ben an jedem ein­zel­nen Pixel­ort der 3 Schich­ten auf, was die Auf­zeich­nung aller Farben sicher­stellt. Da keine Moirés erzeugt werden, kann auf einen Tief­pass­fil­ter ver­zich­tet werden, was bedeu­tet, dass Licht und Farbe durch den 46- Mega­pi­xel 23,5x15,7mm X3® Mer­rill Sensor mit einem räum­li­chen Cha­rak­ter ein­ge­fan­gen werden.

Dual TRUE II Bild­ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sor
Die SD1 Mer­rill beinhal­tet den Dual “TRUE II“ (Three-layer Res­pon­sive Ulti­mate Engine) Bild­ver­ar­bei­tungs­pro­zes­sor, der spe­zi­ell für die Zusam­men­ar­beit mit dem FOVEON X3® Direkt­bild­sen­sor kon­zi­piert ist und die Ver­ar­bei­tungs­ge­schwin­dig­keit und die all­ge­meine Qua­li­tät des fer­ti­gen Bildes ver­bes­sert. Durch den Einbau von zwei TRUE II Pro­zes­so­ren lie­fert Sigma’s Bild­ver­ar­bei­tungs­al­go­rith­mus hoch­auf­lö­sende Leis­tung und repro­du­ziert hoch­auf­ge­löste Bilder mit feins­ten Ton­wert­ab­stim­mun­gen und räum­li­chen Cha­rak­ter.

Fort­schritt­li­cher DDR III Puffer
Zur schnel­len Hand­ha­bung großer Mengen von Farb­da­ten benutzt die SD1 die DDR III-Spei­cher­tech­no­lo­gie, die ein­zig­ar­tige Leis­tung lie­fert. Die SD1 Mer­rill ermög­licht eine Seri­en­bild­ge­schwin­dig­keit von fünf Auf­nah­men pro Sekunde und kann bis zu sieben RAW-Bilder pro Seri­en­bild-Sequenz auf­zeich­nen.

CF Karte
Die SD1 nimmt CF Karten vom Typ I auf. Die Kamera ist kom­pa­ti­bel mit dem UDMA, der eine schnelle Ver­ar­bei­tung von großen Daten­men­gen ermög­licht. * Es ist nicht mög­lich, Micro­d­ri­ves und CF-Karten vom Typ II zu ver­wen­den.

Intui­tive Benut­zer­ober­flä­che
Die ver­bes­serte Benut­zer­ober­flä­che ermög­licht eine intui­tive Bedie­nung der Kamera. Blende und Ver­schluss­zeit können über eigene Wahl­rä­der ver­än­dert werden. Die Tasten für Belich­tungs­kor­rek­tur und Belich­tungs­mo­dus befin­den sich für einen schnel­len Zugriff oben auf dem Gehäuse. Ein Quick Set (QS) Menü erlaubt es, häufig benutzte Funk­tio­nen mühe­los zu ändern. Um das QS-Menü auf­zu­ru­fen, genügt ein Druck auf die QS-Taste. QS-Menü 1 ist für ISO-Ein­stel­lung, Blitz­mo­dus, Mess­ver­fah­ren und AF-Modus; QS-Menü 2 bietet Weiß­ab­gleich, Bild­qua­li­tät, Bild­größe und Farb­mo­dus.

Magne­sium Gehäuse
Die Sigma SD1 Mer­rill besitzt ein leich­tes und den­noch soli­des Gehäuse aus einer Magne­si­um­le­gie­rung, um rauen Ein­sät­zen und Erschüt­te­run­gen stand­zu­hal­ten.

Spitz­was­ser­ge­schütz­tes Design
Bedien­knöpfe und Anschlüsse sind mit O-Ringen abge­dich­tet, die ver­hin­dern, dass Staub und Wasser in das Innere der Kamera ein­dringt. Dies unter­stützt den pro­fes­sio­nel­len Ein­satz unter rauen Bedin­gun­gen auf einem hohen Level.

Pen­t­a­prisma-Sucher
Die SD1 Mer­rill ver­fügt über ein Pen­t­a­prisma-Sucher mit 98% (ver­ti­kal und hori­zon­tal) Abde­ckung, 0.95x Ver­grö­ße­rung und einem 18 mm Augen­ab­stand für eine klare Sicht, denn ein augen­freund­li­cher Sucher ist ein wich­ti­ges Ele­ment für SLR-Kame­ras. Eine Diop­tri­en­kor­rek­tur ist im Bereich von –3 bis +1,5 dpt. ein­stell­bar.

Vier Mess­me­tho­den
Die SD1 Mer­rill bietet eine 77-Seg­ment Mehr­feld­mes­sung, mit­ten­be­tonte Inte­gral­mes­sung, mit­ten­be­tonte Mes­sung und Spot­mes­sung. Die Belich­tung kann manu­ell auf Ihre Bedürf­nisse ange­passt werden. Wenn schwie­rige Licht­ver­hält­nisse eine ein­deu­tig rich­tige Belich­tung ein­schrän­ken, können Sie mit der Belich­tungs­rei­hen­au­to­ma­tik eine Reihe von Bil­dern des­sel­ben Motivs in drei oder fünf ver­schie­de­nen Belich­tungs­stu­fen auf­neh­men. Die Belich­tungs­reihe kann in 1/3 EV-Schrit­ten bis auf ±3 EV (3 Stufen) oder ±1,7 EV (5 Stufen) ein­ge­stellt werden.

11 Felder Dop­pel­kreuz-Sensor
Das Auto­fo­kus-System nutzt einen 11 Felder Dop­pel­kreuz-Sensor. Der ver­setzte Dop­pel­kreuz­typ-Sensor ver­bes­sert die AF Genau­ig­keit. Das AF Mess­feld kann auto­ma­ti­sch oder manu­ell aus­ge­wählt werden.

77-Seg­ment Mehr­feld­mes­sung
Die SD1 Mer­rill nutzt einen 77-Seg­ment AE-Sensor mit moderns­ten AE- Algo­rith­men, um die Belich­tungs­ge­nau­ig­keit zu ver­bes­sern. Eine exakte, mit 11 AF Mess­fel­dern koor­di­nierte Steue­rung, erreicht die rich­tige Belich­tung selbst unter schwie­ri­gen Licht­be­din­gun­gen.

Staub­schutz
Die meis­ten digi­ta­len SLR-Kame­ras sind anfäl­lig für Staub, der ins Gehäuse ein­dringt. Wenn Staub und Schmutz auf dem Bild­sen­sor haftet, kann er auf den Fotos erschei­nen. Das Bajo­nett der SD1 Mer­rill ist mit einem Staub­schutz aus­ge­rüs­tet und der Bereich ist abge­dich­tet, um das Ein­drin­gen von Staub zu ver­hin­dern. Doch selbst für den unwahr­schein­li­chen Fall, dass Staub auf den Sensor fällt, lässt sich der Staub­schutz leicht für eine Sen­sor­rei­ni­gung ent­fer­nen.

Schlitz­ver­schluss
Der lang­le­bige Schlitz­ver­schluss­me­cha­nis­mus hat eine Lebens­er­war­tung von über 100.000 Belich­tun­gen und redu­ziert die Stau­ber­zeu­gung dra­ma­ti­sch. Der Foto­graf kann Bilder im festen Ver­trauen darauf auf­neh­men, dass der Bild­sen­sor sauber und vor Staub von inner­halb und außer­halb der Kamera geschützt ist.

2 Motor-System
Durch die Nut­zung zwei getrenn­ter Motor-Sys­teme für den Rück­schwing­spie­gel und den Schlitz­ver­schluss werden die Vibra­tio­nen durch die Spie­gel­be­we­gung ver­rin­gert und Kame­ra­ver­wa­cke­lun­gen ver­mie­den. Der Spie­gel­vor­aus­lö­sungs­me­cha­nis­mus ver­hin­dert wei­tere Vibra­tio­nen, wenn der Ver­schluss aus­ge­löst wird. Die Ver­mei­dung von Kame­ra­vi­bra­tio­nen ist beson­ders wich­tig für die Makro­fo­to­gra­fie sowie beim Ein­satz von Ultra-Tele­ob­jek­ti­ven.

Rausch­freie Bild­ver­ar­bei­tung
Die ISO Emp­find­lich­keit kann von 100 bis 6400 gewählt werden. Die SD1 Mer­rill fängt das Licht effek­tiv ein und erlaubt so eine rausch­freie Bild­ver­ar­bei­tung. Der Bild­sen­sor lie­fert hohe Auf­lö­sung mit kräf­ti­gen, abge­stuf­ten Farb­tö­nen.

Großer, heller 3.0” TFT Farb LCD Moni­tor
Die SD1 Mer­rill Kamera besitzt einen 3.0 Zoll TFT-Farb­mo­ni­tor, der gut ein­zu­se­hen ist, selbst im Freien bei Tages­licht. Der LCD Moni­tor mit einer Auf­lö­sung von etwa 460.000 Pixeln pro­fi­tiert von einem weiten Betrach­tungs­win­kel, der es erleich­tert, Details ein­zu­se­hen und Fokus und Kom­po­si­tion zu über­prü­fen.

Ein­ge­bau­ter Blitz mit 17 mm Aus­leucht­win­kel
Der ein­ge­baute Blitz der SIGMA SD1 Mer­rill bietet Leit­zahl 11 und einen Aus­leucht­win­kel bis zu 17 mm Brenn­weite (ent­spricht 25,5 mm an einer 35 mm Film­ka­mera). Der ein­ge­baute Blitz kann bis zu einer Ver­schluss­zeit von 1/180 Sek. syn­chro­ni­siert werden. Das auto­ma­ti­sche S-TTL-Belich­tungs­sys­tem ermög­licht dabei die Steue­rung der blitz­un­ter­stütz­ten Foto­gra­fie.

SIGMA Photo Pro (im Lie­fer­um­fang ent­hal­ten)
Die im Lie­fer­um­fang ent­hal­tene SIGMA Photo Pro Soft­ware kon­ver­tiert schnell und ein­fach die RAW Daten. Sie über­gibt die voll­stän­di­gen 46-Mega­pi­xel Daten. Wäh­rend der Bild­be­trach­tung ist es mög­lich, die gewünschte Dar­stel­lung durch Ver­schie­ben der Regler von der einen zur ande­ren Seite anzu­pas­sen. Das umfasst Funk­tio­nen wie Belich­tungs-Pipette, Druck, JPEG-Kon­ver­tie­rung und Stapel- Weiß­ab­gleich-Ein­stel­lun­gen.

Spe­zi­el­ler BP21 Lithium-Akku
Der spe­zi­elle BP-21 Lithium-Akku gehört stan­dard­mä­ßig zum Lie­fer­um­fang der SD1 Mer­rill. Es benö­tigt ca. 150 Minu­ten, um den Akku mit dem mit­ge­lie­fer­ten BC- 21 Akku­la­de­ge­rät voll auf­zu­la­den. Mit dem optio­nal erhält­li­chen SAC-4 Netz­ad­ap­ter lässt sich die SD1 Mer­rill Kamera direkt mit Strom ver­sor­gen.

Optio­nale Objek­tive
Die SD1 Mer­rill kann mit über 40 Sigma Objek­ti­ven ver­wen­det werden, dar­un­ter Ultra-Weit­win­kel-, Ultra-Tele-, Makro- und Fis­he­ye­ob­jek­ti­ven, die alle auf neu­es­ter Tech­no­lo­gie basie­ren wie bei­spiels­weise FLD (“F” nied­rige Disper­sion) Glasele­mente, welche der Abbil­dungs­leis­tung von Fluo­ridglas gleich­zu­set­zen sind, SLD Glasele­mente, asphä­ri­sche Linsen, Sigma’s eige­ner opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor, Hyper Sonic Moto­ren (HSM) und die Sigma’s Super Multi Layer Ver­gü­tung (SML). Diese Objek­tive erfül­len in den ver­schie­dens­ten Berei­chen der Foto­gra­fie die hohen Anfor­de­run­gen anspruchs­vol­ler Foto­gra­fen.
 
 

Tech­ni­sche Daten SD1 Mer­rill
Kame­ra­typ Digi­tale SLR-Kamera
Spei­cher­me­dium Com­pact Flash (Type I, UDMA kom­pa­ti­bel)
Objek­tiv­an­schluss SIGMA SA Bajo­nett
Kom­pa­ti­ble Objek­tive SIGMA-SA-Wech­sel­ob­jek­tive
Bild­win­kel Ent­spre­chend ca. 1.5x der Objek­tiv­brenn­weite für 35 mm Klein­bild­ka­me­ras
Bild­sen­sor Foveon X3® Direkt­bild­sen­sor (CMOS)
Sen­sor­größe 23,5x15,7 mm
Pixel Gesamte Pixel 48 MP, Effek­tive Pixel 46 MP (4,800x3,200x3 Schich­ten)
Sei­ten­ver­hält­nis 3:2
Datei­sys­tem Exif 2.3, DCF 2.0
Bild­auf­zeich­nungs­for­mat Ver­lust­frei kom­pri­mierte RAW Daten (12-bit, High, Medium, Low), JPEG (High, Medium, Low)
Datei­größe RAW High ca. 45 MB (4.704x3.136x3); Medium ca. 24 MB (3.264x2.176x3); Lo ca. 12 MB (2.336x1.568x3); JPEG High Fine ca. 10 MB (4,704x3,136); Normal ca. 5,6 MB (4,704x3,136); Basic ca. 4,2 MB (4,704x3,136), Medium Fine ca. 5 MB (3.264x2.176), Normal ca. 2,7 MB (3.264x2.176), Basic ca. 2 MB (3.264x2.176), Low Fine ca. 2,5 MB (2.336x1.568), Normal ca. 1,4 MB (2.336x1.568), Basic ca. 1 MB (2.336x1.568)
Seri­en­bild­ge­schwin­dig­keit High: 5 Bilder/Sek., Medium: 6 Bilder/Sek., Low: 6 Bilder/Sek.
Seri­en­bild-Zwi­schen­spei­cher High: Max. 7 Bilder, Medium: Max. 14 Bilder, Low: Max. 14 Bilder
Inter­face USB USB 2.0), Video Out (NTSC/PAL)
Weiß­ab­gleich 8 Typen (Auto, Sonne, Schat­ten, Bewölkt, Glüh­lampe, Neon­licht, Blitz­licht, Manu­ell)
Far­bein­stel­lung 7 Typen (Stan­dard, Leben­dig, Neu­tral, Por­trait, Land­schaft, B&W, Sepia)
Sucher Pen­t­a­prisma SLR Sucher
Gesichts­feld 98 % ver­ti­kal, 98 % hori­zon­tal
Sucherver­grö­ße­rung 0,95x (50 mm F1,4 – ∞)
Augen­ab­stand 18 mm
Diop­trien­ein­stell­be­reich –3,0 dpt – +1,5 dpt
Auto­fo­kus-Typ TTL – Pha­sen­dif­fe­renz – Detek­tion
AF Mess­feld 11 Felder Dop­pel­kreuz-Sensor
AF Arbeits­be­reich EV –1 bis +18 (ISO 100)
Fokus­be­triebs­ar­ten Schär­fe­prio­ri­tät, Schär­fe­n­ach­füh­rung (mit Prä­dik­ti­ons-Funk­tion bei beweg­ten Objek­ten), Manu­ell
AF Mess­feld­wahl Auto­ma­ti­sch, Manu­ell
Mess­ver­fah­ren 77 Seg­ment Mehr­feld­mes­sung, Spot­mes­sung, Mit­ten­be­tonte Mes­sung, Mit­ten­be­tonte Inte­gral­mes­sung
Mess­be­reich EV 1 bis 20 (50 mm F1,4 : ISO 100)
Belich­tungs­be­triebs­ar­ten [P] Pro­gramm­au­to­ma­tik (mit Pro­gramm-Shift Mög­lich­keit), Blendenautomatik,[A] Zeit­au­to­ma­tik, [M] Manu­ell
ISO Emp­find­lich­keit ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400
Belich­tungs­kor­rek­tur ±3 EV (in 1/3 Schrit­ten)
Belich­tungs­rei­hen­au­to­ma­tik 3 oder 5 Auf­nah­men (in 1/3 Schrit­ten, Gemes­sene Belich­tung, Unter­be­lich­tung, Über­be­lich­tung)
Ver­schluss­typ Elek­tro­ni­sch kon­trol­lier­ter Schlitz­ver­schluss
Ver­schluss­zeit 1/8000 – 30 Sek., Bulb (bis zu 30 Sek.; Im erwei­ter­ten Bereich: 2 Min.)
Exter­ner Blitz Blitz­schuh (X Kon­takt Syn­chro­ni­sa­tion mit 1/180 Sek. oder weni­ger, mit Sys­tem­kon­for­men Blitz­kon­takt)
Ein­ge­bau­ter Blitz Manu­ell aus­klapp­ba­rer Pop-up Blitz, LZ 11 (17 mm Brenn­wei­ten­ab­de­ckung)
LCD Moni­tor Typ: TFT Farb-LCD-Moni­tor, Moni­t­or­größe: 3.0”, LCD Pixel: Ca. 460.000
Bild­wie­der­gabe Ein­zel­bild­an­zeige, Mehr­fach­an­zeige (9 Bilder), Zoom, Dia­schau
Spra­chen Eng­li­sch / Japa­ni­sch / Deut­sch / Fran­zö­si­sch / Spa­ni­sch / Ita­lie­ni­sch / Chi­ne­si­sch (ver­ein­facht) / Korea­ni­sch / Rus­si­sch / Hol­län­di­sch / Pol­ni­sch / Por­tu­gie­si­sch / Däni­sch / Schwe­di­sch / Nor­we­gi­sch / Fin­ni­sch
Akku Lithium Ionen Akku BP-21, Akku-Lade­ge­rät BC-21, Netz­ad­ap­ter SAC-4 (optio­nal)
Abmes­sun­gen 145,5mm (W) x 113,5 mm (H) x 80,0mm (T)
Gewicht 700g (ohne Akku und Spei­cher­karte)
Zube­hör • Lithium Ionen Akku BP-21, • Akku­la­de­ge­rät BC-21, • USB-Kabel, • Video-Kabel,• Tra­ge­rie­men • Augen­mu­schel, • Gehäu­se­de­ckel, • Oku­larab­de­ckung,
• SIGMA Photo Pro CD• SD1 Mer­rill Benut­zer­hand­buch, Garan­tie­karte  

* Aus­se­hen und tech­ni­sche Daten des Arti­kels können ohne Ankün­di­gung geän­dert werden.
 

(thoMas)