Foto der Lumix TZ31 von PanasonicPanasonic stellt mit den Modellen Lumix DMC-TZ25 (12 MP, 329 Euro) und DMC-TZ31 (14 MP, 349 Euro) zwei neue „TravelZoom“-Kameras vor, bei denen vor allem an Bildqualität und Geschwin­digkeit gefeilt wurde. Beide sind mit einem Leica-Zoom ausge­stattet, wobei die TZ31 im Telebereich ein wenig mehr kann und zudem mit Touch­screen und GPS ausge­rüstet ist. Die beiden bieten eine nicht nur auf Reisen praktische USB-Ladefunktion und reagieren und fokus­sieren sehr flott:

Presse­infor­mation von Panasonic Deutschland:

Im Überblick:

Lumix DMC-TZ31
Lumix DMC-TZ25

14,1-/12,1-Megapixel Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensor
Leica DC Vario-Elmar
3,3–6,4/24-480mm (TZ31)
3,3–5,9/24-384mm (TZ25)

Foto der Lumix TZ31 von Panasonic

Intel­ligente Automatik (iA) mit
• Motiv­pro­gram­mer­kennung
• optischem Bildsta­bi­lisator Power-OIS
• Intel­li­genter Auflösung
• Intel­li­genter Belichtung
• Gesichts­er­kennung
• Bewegungs­er­kennung
• AF-Verfolgung
• Rotau­gen­kor­rektur
• HDR
• Freihand-Nacht­aufnahme
• Bewegungs­schärfung

Highspeed 10 B/s, volle Auflösung, 3D-Fotos
Schwenk-Panorama (max. 360°)
Retusche-Funktion

Full-HD-Video 1.920x1.080, Stereoton (TZ31); AVCHD/MP4, miniHDMI

7,5cm-LCD-Monitor,
460.000 Bildpunkte,
Touch­screen (TZ31)
SDHC/SDXC-Karten
USB-Ladefunktion

104,9 x 58,9 x 28,2mm
ca. 184/206g (TZ31)
104,9 x 57,6 x 33,4mm
ca. 185/208g (TZ25)
 

Foto der Rückseite der Lumix TZ25 von Panasonic    Foto der Lumix TZ25 von Panasonic

Lumix TZ25

 
Lumix TZ31/ TZ25 – Clevere Reise­be­gleiter

Die aktuellen Lumix TZ-Modelle mit schnellem, rauscharmen Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensor, neuen 20x- bzw. 16x-Leica-Superzoom-Objektiven in noch kompakterer Bauweise und mit noch mehr praktischen Funktionen perfek­tio­nieren das Lumix TZ-Konzept der ebenso dezenten wie vielseitigen TravelZoom-Reise­kameras.

Hamburg, Januar 2012 – Mit den super­kom­pakten Reise-Zoomkameras TZ31 und TZ25 bringt Panasonic seine mit der TZ1 im Jahr 2006 als Vorbild gestartete Modellreihe handlicher, univer­seller „immer-dabei“-Kompaktkameras mit großem Zoombereich auf den neuesten Stand der Technik. Noch kompaktere 20x- bzw. 16x-Zooms ab 24 mm-Weitwinkel ermög­lichen Gehäu­se­tiefen von nur rund 30mm, neue High-Sensi­tivity-MOS-Sensoren kombiniert mit dem weiter­ent­wi­ckelten Bildpro­zessor garan­tieren verbessere Foto- und Full-HD-Video-Qualität sowie kürzere Reakti­ons­zeiten. Zusätzliche Automatik- und Effekt­funk­tionen machen die neuen TZ-Modelle noch vielseitiger.

Die neuen Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensoren zusammen mit den weiter­ent­wi­ckelten Venus Engine-Bildpro­zessoren sorgen für rauscharme, detail­reiche Bilder. Die Verbes­se­rungen machen sich besonders bei hohen ISO-Empfind­lich­keiten bemerkbar. AF-Zeiten von 0,1s, Serien­be­lich­tungen mit 10 B/s bei voller Auflösung und Full-HD-Videos (1920x1080) im AVCHD-Format bieten beide Modelle, wobei die TZ31 mit 50p (progressive)-Auslesung für besonders gute Kanten­dar­stellung bei Bewegungen im Video-Bild sorgt. Die AF-Verfolgung (Tracking) ist bei Video­auf­nahmen besonders hilfreich.

Das Hochleistungs-Zoom Leica DC Vario-Elmar 24-480mm (KB-Äquivalent, 20x) der TZ31 erschließt noch größere Motiv­be­reiche. Seine sowohl optisch wie mechanisch neue Konstruktion mit einem Nano-vergüteten Element gegen interne Reflek­tionen erlaubt die nur rund 30 mm schlanke Bauweise der TZ-Kamera­gehäuse ohne Zugeständnisse in der Leica-typischen optischen Qualität. Bei der TZ25 wurde im Vergleich zum Vorgän­ger­modell der Aktiv-Modus für die Bildsta­bi­li­sierung bei Video­auf­nahmen aus der Bewegung heraus im Weitwin­kel­bereich noch weiter verbessert.

Die Bildkon­trolle erfolgt jeweils über einen 7,5cm großen LCD-Monitor, der jetzt auch bei der TZ25 die hohe Auflösung von 460.000 Bildpunkten erreicht.
 

Foto: thoMas

Schwenk­panorama (hier mit TZ31 aufge­nommen)
Weitgehend unkor­ri­gierte Aufnahme (nur links wurden ca. 8 % abgeschnitten, auf dass ein Kollege aus dem Bild verschwinde); freihand entstanden. Ausrichtung und Belichtung wurden nicht korrigiert; Aufnahme fürs Web runter­skaliert
Die maximale Panorama-Größe beträgt 1080x8000 Pixel bei optimalen Voraus­set­zungen (360° bei optimalen Zusam­menfüge-Übergängen bzw. optimaler Schwenk-Geschwin­digkeit); hier waren es im Original 2736x864 Pixel (ca. 180-Grad-Drehung bei offen­sichtlich nicht optimaler Schwenk-Geschwin­digkeit; rund 4000 Pixel wären möglich gewesen)

 
Die Lumix TZ31 erlaubt zudem eine schnelle und komfortable Touch­screen-Bedienung bei Aufnahme wie Wiedergabe. Für die Aufnahme stehen eine Reihe neuer „Multi-Shot“-Effekte wie HDR, Schwenk-Panorama und 3D zur Verfügung. Dazu macht der Sensor mehrere Aufnahmen in schneller Folge, die dann vom Bildpro­zessor in der Kamera mit dem gewünscht Effekt kombiniert werden. Besonders praktisch für unterwegs ist die USB-Ladefunktion beider Modelle, die es erlaubt den Akku in der Kamera auch über den USB-Port aufzuladen.

Die Lumix TZ31 wird in den Farben Silber, Schwarz, Rot, Perlmutt-Weiss oder Chocolate ab März 2012 für 369,- Euro erhältlich sein; die Lumix TZ25 wird in den Farben Silber, Rot oder Schwarz ab Februar 2012 für 329,- Euro lieferbar sein.
 

Foto der Rückseite der Lumix TZ31 von Panasonic    Foto der Lumix TZ31 von Panasonic

Lumix TZ31

 
Die Lumix TZ31 im Detail (TZ25 s. Infokasten am Textende)

1. 20x-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,3–6,4/24-480mm mit neuem mecha­nischen Aufbau und optischem System
Das 20x-Weitwinkel-Tele-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,3–6,4/24-480mm wurde komplett neu konstruiert, um einen noch größeren Brenn­wei­ten­bereich bei noch geringeren Abmes­sungen zu erreichen. Es besteht aus 12 Linsen in 10 Gruppen, darunter drei asphä­rische Linsen mit sechs asphä­rischen Oberflächen und zwei ED-Linsen. Neu ist die Konstruktion mit einer extrem dünnen Linse, die entscheidend zur kompakten Bauweise des optischen Systems in der TZ31 beiträgt. Dank der iA-Zoom (Intel­ligent Zoom)-Funktion mit der Intel­li­genten-Auflösungs-Technologie ist es möglich, den Zoombereich praktisch ohne Quali­täts­verlust zu verdoppeln und aus dem 20x- ein 40x-Zoom zu machen. Die Panasonic-Nano-Oberflä­chen­be­schichtung sorgt für äußerst geringe interne Reflek­tionen und sichert so eine außer­ge­wöhnliche optische Leistung mit brillanten Bildern.

Besonders bei den kritischen langen Zoomein­stel­lungen schützt der optische Power-OIS-Bildsta­bi­lisator (Optical Image Stabilizer) der Lumix TZ31 effektiv vor verwa­ckelten Bildern, und bei Video­auf­nahmen sorgt der Aktiv-Modus zusätzlich für ruhige Aufnahmen aus der Bewegung heraus.

Foto der Lumix TZ31 von Panasonic

2. Neuer 14,1-Megapixel-MOS-Sensor und Venus Engine-Bildpro­zessor für schnelle Bildfolgen und hohe Empfind­lichkeit (DMC-TZ31)
Der neue Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensor mit 14,1 Megapixeln in der Lumix TZ31 bringt eine noch bessere Bildqualität. Er zeichnet sich durch super­schnelle Signal­aus­lesung und hohe Licht­emp­find­lichkeit aus. Zusammen mit dem weiter entwi­ckelten Venus Engine-Bildpro­zessor erschließen sich neue Funktionen, die erst durch das Zusam­menfügen mehrerer schnell hinter­einander aufge­nommener Fotos („Multi-Shot“) möglich werden.

Das SN (Signal/Rausch)-Verhältnis des Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensors ist gegenüber der TZ22 deutlich verbessert. Von dem bei ISO 1600 auf die Hälfte* verrin­gerten Rauschen profi­tieren vor allem Aufnahmen unter schlechten Licht­ver­hält­nissen.

Die schnelle Signal­aus­lesung des neuen Bildpro­zessors erlaubt Fotoserien mit 10 B/s bei voller 14-Megapixel-Auflösung mit mecha­nischem Verschluss. Mit konti­nu­ier­lichem AF sind 5 B/s möglich. Die Full-HD-Aufzeichnung mit 50p sorgt für eine besonders saubere Kanten­dar­stellung bei der Video-Wiedergabe. Bildfrequenz, Video-Auflösung und AF-Funktion können je nach Motiv angepasst werden. Highspeed-Bewegungs­studien sind in QVGA-Auflösung (320x240) mit 220 B/s möglich.

Beim Fotogra­fieren sorgen eine schnelle Einschaltzeit und eine AF-Reakti­onszeit von nur 0,1s dafür, dass selbst flüchtige Motive sicher im Bild festge­halten werden können.
* Panasonic-Messung

3. Full-HD-Video­auf­zeichnung 1.920x1.080 im AVCHD- und MP4*-Format
Lumix TZ31 und TZ25 beherrschen die Full-HD-Video­auf­zeichnung mit 1.920x 1.080 Pixeln im AVCHD (MPEG-4/H.264)-Format*. Die TZ31 arbeitet mit 50p-Auslesung, bei der schnelle Bewegungen und feine Kanten besonders sauber darge­stellt werden. Für eine direkte Video-Wiedergabe auf PCs oder Mobil­geräten ist alternativ die Aufzeichnung im MP4-Format bei 25p möglich.

Die Video-Direktstart-Taste oben auf der Kamera erlaubt spontane Video­auf­nahmen, ohne zusätzliche Extra-Einstel­lungen. Dabei steht der volle 20x- bzw. 16x-Zoombereich ab 24mm zur Verfügung. Der Intel­ligent-Auto-Modus sorgt für technisch gelungene Aufnahmen. Diese werden bei der TZ31 begleitet von hochwertigem Stereoton dank Dolby®Digital Stereo Creator. Das integrierte Stereo­mi­krofon filtert dabei Störge­räusche raus, die beim Zoomen oder starkem Wind auftreten können.

Foto der Oberseite der Lumix TZ31 von Panasonic

Das AVCHD-Format eignet sich besonders gut für die Wiedergabe auf HDTV-Geräten oder über Blu-ray Player, bei denen die Speicherkarte einfach in das entspre­chende Laufwerk am Gerät geschoben wird. Alternativ dazu kann die Kamera mit optionalem mini-HDMI-Kabel direkt angeschlossen werden.

Mit den Kameras geliefert wird die Software PHOTO­fun­STUDIO 8.1. Sie erlaubt das Betrachten und Bearbeiten von Bildern, das Brennen auf BD/DVD sowie das Hochladen von Videos zu YouTube. Die zur TZ31 gehörende „Premium“-Edition kann auch die GPS-Infor­ma­tionen verwerten.
TZ25: Zoom 16x von 24-384mm, 50i-Auslesung, Ton mono
* Sensor-Signal 25p
* Die maximale Szenenlänge beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
* Für die Video­auf­zeich­nungen sollten SD-Speicher­karten der Klassen 4 oder höher verwendet werden.

4. Erwei­tertes GPS-System mit infor­mativer Weltkarte (TZ31)
Die Kameras der TZ-Serie werden nicht nur wegen ihrer vielseitigen Foto- und Video­qua­litäten als Reise­be­gleiter geschätzt. Auch weitere reise­freundliche Funktionen wie das eingebaute GPS-System kommen hinzu. Dieses speichert nicht nur den Ort zu den einzelnen Aufnahmen: Mit der neuen DMC-TZ31 kann der Benutzer die Kartendaten größerer Städte von einer mitge­lie­ferten DVD mit Karten wichtiger Regionen weltweit im Maßstab 1/25.000 oder größer auf seine SDXC/SDHC/SD-Speicherkarte übertragen.

So ist es mit der DMC-TZ31 möglich, sich auch an fremden Orten zu orien­tieren und zu sehen, wo man sich befindet und welche Sehens­wür­dig­keiten in der Nähe liegen. Die aufge­nommenen geo-markierten Bilder werden automatisch sortiert und können bei der Wiedergabe auf die Karte angezeigt werden. So lässt sich der Reiseweg später durch Scrollen der Karte auf dem Touch­screen der Kamera verfolgen. Die GPS-Funktion der TZ31 reicht über die einfache Aufzeichnung der geogra­fischen Koordinaten in den EXIF-Daten hinaus. Sie zeigt auch den Namen von Land/Region, Bundesland/Provinz/Landkreis, Landkreis/Gemeinde, Stadt/Stadtteil/Dorf und Wahrzeichen. Die geogra­fischen Infor­ma­tionen umfassen 203 Länder und Regionen weltweit sowie Infor­ma­tionen zu mehr als 1.000.000 Sehens­wür­dig­keiten in 82 Ländern und Regionen.

Mit der mitge­lie­ferten Software PHOTO­fun­STUDIO 8.1 Premium Edition lassen sich aufge­nommene Bilder auch nach dem Stand­ortnamen suchen. Die GPS-Infor­ma­tionen der Bilder werden auch von vielen sozialen Netzwerk­diensten im Internet erkannt und zur Anzeige des Aufnah­meortes genutzt, so dass Familie oder Freunde die Reise nachvoll­ziehen können. Die interne Uhr der TZ31 stellt die lokale Zeit am aktuellen Standort jeweils automatisch ein, auf Reisen in fernen Ländern ebenso wie bei der Rückkehr nach Hause.
©2011 NAVTEQ Alle Rechte vorbe­halten
“MAPPLE” ist ein Marken­zeichen der Shobunsha Publi­cations, Inc.
GPS funktioniert evtl. nicht in China oder in den Grenz­re­gionen zu Nachbar­ländern Chinas.
Je nach Standort kann ein korrekter Empfang der GPS-Satel­li­ten­signale nicht möglich sein. Dann kann es zu Fehlern oder Aussetzern in der Positi­ons­be­stimmung kommen.

5. Intel­ligente Automatik für gelungene Fotos – Digital-Effekte für die Abwechslung
Die Lumix TZ-Modelle sind nicht nur praktische Reise­kameras mit vielseitigen Grund­funk­tionen. Zahlreiche Ausstat­tungen und Varia­ti­ons­mög­lich­keiten sorgen für noch mehr Benut­zer­freund­lichkeit und extra Foto-Vergnügen.
Der Kreativ-Modus bietet Aufnahme-Effekte wie Expressiv, Retro, Hohe Dynamik, Sepia, Dynamisches Monochrom, High-Key, Low-Key, Miniatur-Effekt, Spiel­zeug­kamera und Soft-Fokus. Der Miniatur-Effekt-Modus verbindet Unschärfe in den Randbe­reichen des Bildes mit erhöhter Farbsät­tigung und mehr Kontrast, so dass der Diorama-Effekt einer Minia­turwelt entsteht. Die Wiedergabe so aufge­nommener Videos erfolgt mit 10-facher Vorlauf­ge­schwin­digkeit, was besonders effektvoll wirkt. Im Panorama-Modus werden nach horizontalem oder vertikalem Kamera­schwenk während der Aufnahmen eindrucksvolle Panora­mafotos mit maximal 360° Bildwinkel automatisch in der Kamera aus mehreren Einzel­bildern anein­an­der­gefügt.

Darüber hinaus enthält die „Creative Retouch“-Funktion für die Nachbe­ar­beitung in der Kamera die sechs Filter Spielzeug, Soft-Focus, Dynamisch Monochrom, Expressiv, High-Key und Retro. Die „Auto-Retouch“-Funktion optimiert zudem auf Knopfdruck Kontrast- und Hellig­keits­eindruck eines Fotos. So werden etwa Fotos mit zu dunklen Partien aufgehellt.

Der iA-Modus sorgt wie bei Lumix-Kameras üblich für unkom­pli­zierte Bedienung und gelungene Bilder. AF-Verfolgung, Intel­ligente ISO-Kontrolle, Gesichts­er­kennung, automa­tische Motiv­pro­grammwahl und Intel­ligente Belichtung werden in TZ31 und TZ25 erweitert um die Funktionen HDR (Belich­tungsreihe mit 3 Fotos), Freihand-Nacht­aufnahme und Bewegungs­schärfe. Dies alles lässt sich jederzeit durch einen einfachen Fingerdruck auf die iA-Taste aktivieren.

Foto der Lumix TZ25 von Panasonic

6. Weitere praktische Details
Der 7,5 cm große LCD-Monitor beider Modelle mit 460.000 Bildpunkten Auflösung und Touch­screen-Funktion bei der TZ31 bleibt dank automa­tischer Hellig­keits­re­gelung und Über-Kopf-Modus auch unter schwierigen Bedin­gungen gut erkennbar. Besonders unterwegs erweist sich die Akku-Lademög­lichkeit beider Kameras über USB, etwa per Laptop oder Handy-Netzteil, als praktisch. Der Lumix Image-Uploader erleichtert das Hochladen von Bildern ins Internet, etwa zu Facebook oder YouTube.

7. Verfüg­barkeit und Preise
Die Lumix TZ31 wird es den Farben Silber, Schwarz, Rot, Perlmutt-Weiss oder Chocolate ab März 2012 für 369,- Euro erhältlich sein, die Lumix TZ25 wird in den Farben Silber, Rot oder Schwarz ab Februar 2012 für 329,- Euro lieferbar sein.

Lumix DMC-TZ-25 – Die wichtigsten Unter­schiede
• Leica DC Vario-Elmar 3,3–5,9/4,3–68,8mm (=24-384mm KB)
• Hochemp­find­lichkeits-MOS-Sensor mit 12,1 Megapixel
• Full-HD-Video mit 50i (Sensor-Signal 25p) AVCHD oder MP4 (25p)
• Mono-Mikrofon
• LCD-Monitor ohne Touch­screen-Funktion
• kein GPS
 
 

Technische Daten Lumix DMC-TZ31 & TZ25
Kamera-Typ Digitale Kompakt-Zoomkameras mit optischem 20x- / 16x-Zoom
Bildsensor TZ31: 1/2,33“-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor, 15,3 Megapixel; TZ25: 1/2,33“-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor, 12,8 Megapixel mit Primär-Farbfilter
Pixel effektiv TZ31: 14,1 Megapixel, TZ25: 12,1 Megapixel
Auflösung FTZ31: Foto maximal 4:3 4320x3240 (14M), Full-HD-Video 1.920x1.080/50p (28 Mb/s), AVCHD, MP4 (25 B/s); TZ25: Foto maximal 4:3 4000x3000 (12M), Full-HD-Video 1.920x1.080/50i (17 Mb/s), MP4 (25 B/s)
Datei­format / Qualität Foto: JPEG fein / standard (DCF/Exif 2.3), MPO fein / standard; Video: AVCHD, MP4, TZ31 auch Quicktime Motion-JPEG (nur Highspeed-Video)
Objektiv TZ31: 20x, Leica DC Vario-Elmar 3,3–6,4/4,3-86mm (=24-480mm KB) 12 Linsen in 10 Gruppen (3 asph. Linsen, 6 asph. Oberflächen), 2 ED-Linsen; Intel­ligent Zoom 40x; Digital-Zoom 4x; erw. opt. Zoom max. 42,2x (≤3M) – TZ25: 16x, Leica DC Vario-Elmar 3,3–5,9/4,3–68,8mm (=24-384mm KB); 12 Linsen in 10 Gruppen (3 asph. Linsen, 6 asph. Oberflächen), 1 ED-Linse; Intel­ligent Zoom 32x; Digital-Zoom 4x, erw. opt. Zoom max. 31,3x (≤3M)
Bildsta­bi­li­sierung optischer Bildsta­bi­lisator Power-OIS (An / Aus), Aktiv-Modus für Video
Fokus­sierung Autofo­kus­funktion: Normal/Makro/Zoom-Makro/Quick-AF An/Aus, konti­nu­ier­licher AF (nur bei Video); Autofokus-Hilfslicht; Mess-Modi: Gesichts­er­kennung / AF-Tracking / 23-Feld / 1-Feld / Spot / Touch (nur TZ31); Entfernung W/T: ab 50 / 200 cm, Makro/iA/Video ab 3 cm / 100 cm
ISO-Empfind­lichkeit Auto/i-ISO/100 – 3200, Hochemp­find­lichkeits-Modus ISO 1600–6400
Belich­tungs­zeiten / Blenden 1/2000 – 15 s, TZ31: F3,3–8,0 (W), F6,4–8,0(T) / TZ25: F3,3–6,3 (W), F5,9–6,3(T)
Belich­tungs­messung variable Mehrfeld­messung, mitten­betont, Spot
Belich­tungs­steuerung Programm-, Zeit-, Blenden­au­tomatik, Manuell, Korrektur (±2 EV in 1/3-Stufen), Belich­tungs­rei­hen­au­tomatik ±1 in 1/3–1 EV-Stufen )
Modus-Rad / –Taste Intel­ligent-Auto, P, A, S, M, 3D SCN, „Creative Control“, Speicher C1, C2
Motiv­pro­gramme Porträt, Schöne Haut, Landschaft, Schwenk-Panorama (max 360°), Sport, Nacht­porträt, Nacht-Landschaft, Freihand-Nacht­aufnahme, HDR, Essen, Baby1, Baby2, Haustier, Sonnen­un­tergang, Hohe Empfind­lichkeit, Anti-Glas-Reflex, Unter­wasser, Highspeed-Video (nur TZ31)
Kreativ-Modi Expressiv, Retro, High-Key, Low-Key, Sepia, Dynamisches Monochrom, Hohe Dynamik, Spielzeug-Effekt, Miniatur-Effekt, Soft-Fokus
Weißab­gleich Auto / Tageslicht / Wolkig / Schattig / Glühlampe / Manuelle Einstellung / Feinab­stimmung
Farb-Modi Standard/SW/Sepia/lebendig (mit P, A, S, M)/Happy (mit iA-Modus)
Monitor 7,5cm (3,0”)-TFT-LCD, 460.000 Bildpunkte, Bildfeld ca. 100 Prozent, Auto-Power-Modus / Power-Modus / High-Angle (Über-Kopf)-Modus; nur TZ31: Touch­screen
Blitz integriert, Reichweite 0,6–6,4m (W), 1,0–3,3/3,5 m (T), mit ISO-auto; Modi: Auto / mit Rotaugen-Reduzierung, Blitz an, Langzeit­synchro / mit Rotaugen-Reduzierung, Blitz aus
Serien­bilder 10 B/s mit voller Auflösung, mit AF-Tracking 5 B/s, TZ31: max. 10 Bilder, TZ25: max. 4 Bilder, i-Serie 2B/s, max. 100 Bilder, Highspeed-Serie max 60 B/s (mit 2,5MP)
Selbst­auslöser Vorlaufzeit 10s / 2s
Speicher ca. 12 / 70MB integriert, SD- / SDHC- / SDXC-Memory Card
Wiedergabe-Einstel­lungen Ansichten: Übersicht (12/30 Bilder), Normal, Zoom (TZ31 Touch), Diashow sortiert (Foto, Video, 3D, GPS, Reise; Favoriten) Kalen­der­anzeige; Bearbeitung: Auto-Retusche, Kreativ-Retusche (Digital-Effekte), Auflösung, Ausschnitt, Lösch­schutz, Löschen, Datums­stempel, Titel­eingabe, Textstempel, Kopieren, Cut-Animation, Video-Teilen
Sonstiges digitale Rotaugen-Korrektur, Mikrofon (TZ31 Stereo/TZ25 Mono), Windschutz(TZ31) Lautsprecher Mono, Quick-Menü; TZ31 zusätzlich: GPS (Foto-Lokalisierung/Kartenanzeige), Video-Direkt-Taste, Stereo­mi­krofon m. Windschutz, Dolby®Digital Stereo Creator
Menü-Sprachen Japanisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Tsche­chisch, Ungarisch, Holländisch, Türkisch, Portu­giesisch, Finnisch, Dänisch, Schwedisch, Griechisch
Direktdruck PictBridge (Einzel, Multi, Alle, Favoriten, DPOF)
Anschlüsse mini-HDMI (m. Viera-Link), USB 2.0 Highspeed, Analog: AV aus (PAL)
Energie­ver­sorgung Lithion-Akku 3,6V, 895 mAh, ca. 260 Fotos (nach CIPA-Standard*), USB-Ladefunktion
Größe (BxHxT) TZ31: 104,9 x 58,9 x 28,2 mm / TZ25: 104,9 x 57,6 x 33,4 mm (BxHxT)
Gewicht TZ31: ca. 184 (netto), ca. 206 (mit SD-Karte und Akku) / TZ25: ca. 185 (netto), ca. 208 (mit SD-Karte und Akku)
Farben TZ31: Silber, Schwarz, Rot, Perlmutt-Weiss, Chocolate, TZ25: Silber, Rot, Schwarz
Zubehör mitge­liefert LithIon-Akku, USB-Kabel, USB-Netzteil, Handschlaufe, CD-ROM,
Software mitge­liefert TZ31: Lumix Map-Werkzeug, PHOTO­fun­STUDIO 8.1 Premium Edition; TZ25: PHOTO­fun­STUDIO 8.1 Advanced Edition, beide: Adobe Reader

 
Anmerkung: Gegenüber einer Standard­ladung dauert die Akkuladung via USB etwa anderthalb mal so lange. Dafür stehen sämtliche USB-Strom­lie­fe­ranten fürs Laden zur Verfügung: Netzadapter, KFZ-Adapter, Laptops, …
 

(thoMas)