Foto vom SP 4-5,6/70-300 mm Di VC USD von Tamron60 Jahre sind Tamron Anlass, das Jubilä­ums­modell SP 4–5,6/70–300 mm Di VC USD vorzu­stellen. Bei dem stabi­li­sierten Objektiv fürs Kleinbild-Vollformat hat sich der Objek­tiv­her­steller ins Zeug gelegt: Mit „Aufsehen erregender optischer Leistung“ soll es die höchste Auflösung seiner Klasse erreichen – und es bekam als erstes Objektiv des Hauses den neu entwi­ckelten Ultra­schall­motor „USD“ spendiert, in dessen Auto-Scharf­stellung jederzeit manuell einge­griffen werden kann. Erhältlich ist es zunächst mit Nikon-Anschluss, Canon und Sony sollen später folgen:

Den Preis und den Zeitpunkt der Auslie­ferung will Tamron erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt­geben.

Presse­infor­mation der Tamron Europe GmbH:

60 Jahre Tamron – Das Jubilä­ums­modell

Neues Tamron SP 70–300 mm mit Extra Low Dispersion (XLD) Spezi­alglas erreicht die höchste Auflösung in seiner Klasse

Das neue Super Perfor­mance Ausnah­me­ob­jektiv SP 70–300 mm F4-5.6 Di VC USD (Model A005) ist mit einem sehr schnellen, von Tamron entwi­ckelten, USD Ultra­schall­motor und dem VC Bildsta­bi­li­sator ausge­stattet.

09. März 2010, Köln – Morio Ono, Präsident von Tamron Co. Ltd. hat die erfolg­reiche Entwicklung des neuen SP 70–300 mm F4-5.6 Di VC USD* (Model A005) mit Tamron Ultra­schall­motor (USD) und VC Bildsta­bi­li­sator bekannt gegeben. Dieses Objektiv reprä­sen­tiert einen neuen Tamron Meilen­stein in der Entwicklung von Tele-Objek­tiven. In diesem Objektiv wird zum ersten Mal der von Tamron entwi­ckelte USD (Ultra­sonic Silent Drive) Motor verwendet. Außerdem wurde der hoch-effektive Bildsta­bi­li­sator VC (Vibration Compen­sation) integriert, der bis zu 4 Blenden­stufen längere Belich­tungs­zeiten erlaubt.
 

Foto vom SP 4-5,6/70-300 mm Di VC USD von Tamron

 
Das hochauf­lö­sende SP 70-300mm wird zunächst mit Nikon Anschluss verfügbar sein. Zu einem späteren noch nicht bekannten Zeitpunkt wird das Objektiv mit Canon und Sony* Anschluss auf den Markt gebracht.

An Kameras mit Vollfor­mat­sen­soren beträgt die Brenn­weite des neuen Hochleis­tungs- Telezooms 70mm bis 300mm, während sich an Kameras mit APS-C Sensoren eine rechne­rische Brenn­weite von 109mm bis 465mm ergibt (bezogen auf den Bildwinkel des V ollformats)*.

Mit seiner Aufsehen erregenden optischen Leistung spricht das Super Perfor­mance Hochleis­tungs-Zoom ein breites Spektrum an Fotoen­thu­si­asten an und steht für eine neue Generation von Objek­tiven, die auch den Heraus­for­de­rungen von 24 Megapixel Vollformat Sensoren bezüglich Auflösung und Ausleuchtung des Bildfeldes voll gerecht werden.
*1 XLD – Das Extra Low Dispersion Linsen­element wird mittels Spezi­alglas herge­stellt, das einen extrem niedri­geren Zerstreu­ungs­index aufweist, der niedriger ist als bei herkömm­lichen LD Glas.
*2 USD-Ultra­sonic Silent Drive ist eine Tamron Entwicklung
*3 Der Sony Anschluss ist nicht mit dem VC Bildsta­bi­li­sie­rungs­me­cha­nismus ausge­stattet, da die neuen Sony Digital-Spiegel­re­flex­ka­meras einen einge­bauten Stabi­li­sator besitzen. Somit entfällt die Angabe „VC“ bei dem Objektiv mit Sony Anschluss. ( SP 70–300 mm F/4–5.6 Di USD)
*4 Tamron’s Umrech­nungs­faktor ist 1.55x

Haupt­merkmale

1. Neues für DSLR optimiertes optisches System erreicht Spitzen­werte bei der Auflösung in der 70–300 mm Klasse durch XLD Spezi­al­glasele­menten mit extrem niedriger Farbz­er­streuung (Extra Low Dispersion)
Das optische Design dieses Objektivs verwendet ein Hochleistung XLD Element (Extra niedrige Farbz­er­streuung), das aus spezi­ellen Glasma­te­rialien herge­stellt wird, die einen extrem niedrigen Farbz­er­streuungs-Index aufweisen (ein Maß, welches die Fähigkeit eines Glases angibt, einen Licht­strahl in seine Spektral­farben zu zerlegen). Die Zerstreu­ungs­ei­gen­schaften sind noch niedriger als bei Standard LD (Low Dispersion) Linsen, und entsprechen etwa den Wert von Fluoriten. Die XLD Linse sorgt in der Kombi­nation mit dem LD Element für höchsten Kontrast und Brillanz. Dies verhindert in effek­tiver Weise die in der Tele-Fotografie proble­ma­tische chroma­tische Aberration und sorgt selbst in den Randbe­reichen für höchste Schärfe.

Das Ergebnis ist ein Objektiv, welches effektiv die Farblängs­fehler und axiale Vergrö­ße­rungs­fehler im gesamten Zoombe­reich kompen­siert.

2. Schnelle USD (Ultra­sonic Silent Drive) Fokus­sierung
Dieses Objektiv wird zum ersten Mal mit einem von Tamron entwi­ckelten USD Motor (Ultra­sonic Silent Drive) ausge­stattet. Die schnelle Fokus­sierung eignet sich um Sport­arten, Rennen, oder andere sich schnell bewegende Motive zu fotogra­fieren. Dank der fortschritt­lichen Motoren­tech­no­logie und neu entwi­ckelter Software liefert der Tamron USD eine genaue und geräuschlose Hochge­schwin­dig­keits-Fokus­sierung.

Die Tamron USD Techno­logie arbeitet mit Hochfre­quenz-Ultra­schall­vi­bra­tionen, die durch einen festste­henden Ring erzeugt werden, einen sogenannter ‘Stator’. Die aus den Vibra­tionen resul­tie­rende Energie wird verwendet, um einen beweg­lichen Ring aus Metall, bekannt als ‘Rotor’, rotieren zu lassen.

3. Ausge­stattet mit Vibration Compen­sation (VC) Bildsta­bi­li­sator
Das SP 70–300 mm F4-5.6 Di VC USD verwendet Tamrons hoch-effek­tiven VC Bildsta­bi­li­sator, welcher bereits im AF 18–270 mm Di II VC (Modell B003) und SP AF 17–50 mm F/2.8 XR Di II VC (Modell B005) verwendet wurde. Durch die VC Stabi­li­sierung ist ein Gewinn von bis zu vier Blenden­stufen möglich, bei denen noch aus der Hand fotogra­fieren werden kann und bietet somit größere kreative Möglich­keiten. So gelingen zum Beispiel auch scharfe Aufnahmen aus der Hand bei langen Brenn­weiten oder bei wenig Licht.

Der VC Mecha­nismus basiert auf einer dreiach­sigen Antriebs­einheit, die auf drei Stahl­kugeln gelagert ist und elektro­ma­gne­tisch angetrieben wird. Daher arbeitet dieses System äußerst reibungsfrei und mit hoher Geschwin­digkeit. Die Kamera­be­we­gungen werden 4000mal in der Sekunde durch zwei eigen­ständig gelagerte Gyrosen­soren erfasst. Auffällig ist hierbei das äußerst stabile Sucherbild, das einen hohen Komfort bei der Wahl des Ausschnitts erlaubt. Auch ein Mitziehen der Kamera während der Aufnahme ist durch das flexible System ohne Umschaltung problemlos möglich. VC minimiert die Effekte von Kamera­vi­bra­tionen und liefert gestochen scharfe Resultate.

4. Jederzeit volle manuelle Kontrolle der Schär­feebene
Autofokus hat viele Vorteile, aber manchmal ist die manuelle Kontrolle der Schärfe unver­zichtbar. Das Objektiv bietet eine volle manuelle Anpassung der Fokus­sierung, ohne dass eine AF/MF Umschaltung nötig ist. Auch im Autofokus-Modus kann jederzeit korri­gierend einge­griffen werden. Für hohe Genau­igkeit sorgt der breite und griffige Fokusring, der eine präzise Einstellung erlaubt.

5. Innen­fo­kus­sierung für verbes­serte Benut­zer­freund­lichkeit
Das Objektiv hat eine Innen­fo­kus­sierung (IF) bei der die Gesamt­länge nicht verändert wird, was eine gute Ausba­lan­cierung gewähr­leistet. Der Tubus ist außerdem so wesentlich besser gegen Streu­licht geschützt, da er sich in seiner Länge nicht ändert. Ein weiterer Vorteil ist die Fixierung des Tubus, der sich bei Innen­fo­kus­sierung nicht mitdreht und somit richtungs­ab­hängige Effekt­filter (Polfilter o.ä.) nicht beein­flusst.

6. Effektive Gegen­maß­nahmen verhindern Geister­bilder und Licht­re­flexe
Bei der Herstellung des SP AF 70–300 mm wird eine neue BBAR (Broad-Band Anti- Reflection) Mehrfach-Vergütung einge­setzt, um das Optimum an Leistung für alle fotogra­fi­schen Heraus­for­de­rungen zu gewähr­leisten. Die neue BBAR Vergütung verbessert die Licht­durch­läs­sigkeit in den kurzen und langen Wellen­längen und ist damit deutlich wirkungs­voller als konven­tio­nelle Anti-Reflex-Vergü­tungen. Darüber hinaus setzt Tamron interne Oberflä­chen­be­schich­tungen bei verkit­teten Elementen ein, die für Verbes­se­rungen der Schärfe, Farbwie­dergabe und Farbba­lance sorgen.

7. Schlichtes und attrak­tives Objek­tiv­design
Das Objektiv beein­druckt mit schlichten Konturen und einem überar­bei­tetem Design. Die Gummierung sowohl des Fokussier- als auch des Zoomringes ist äußerst griffig und der fotogra­fi­schen Praxis angepasst. Die veredelte matte Oberfläche unter­streicht die hohe Qualität des Objektivs.

8. Tulpen­förmige Sonnen­blende als Standard Zubehör
Das Objektiv wird standard­mäßig mit einer tulpen­för­migen Sonnen­blende geliefert. Diese verhindert effektiv das Eindringen von seitlichem Streu­licht und sorgt so für brillante und kontrast­reiche Bilder.
 
 

Technische Daten SP 4–5,6/70–300 mm
Modellname SP 70–300 mm F4-5.6 Di VC USD
Artikel-Nr. A005
Brenn­weite 70 – 300 mm
Größte Blenden­öffnung F/4 – 5,6
Bildwinkel (diagonal) 34° 21‘-8° 15’
Bauweise 17 Elemente, 12 Gruppen
Kleinste Einstel­lent­fernung 1,5m
Größer Abbil­dungs­maßstab 1:4 (bei f = 300 mm: bei 1,5m)
Filter­durch­messer Ø 62 mm
Gesamt­länge 142,7 mm*
Max. Durch­messer Ø 81,5 mm
Gewicht 765 g
Blenden­la­mellen 9
Kleinste Blende F/32–45
Standard Zubehör tulpen­förmige Sonnen­blende
erhältlich für Canon, Nikon, Sony
Bildsta­bi­li­sierung Der Sony-Anschluss ist nicht mit dem VC Bildsta­bi­li­sator ausge­stattet

 
(thoMas)