Foto Pietro MasturzoDer Preis „World Press Photo of the Year“ wurde soeben zum 53. Mal vergeben - ausgezeichnet wurde ein Foto des Italieners Pietro Masturzo bzw. seine Fotoserie über die umstrittenen Päsidentschaftswahlen im Iran:

 
 
 

Foto Pietro Masturzo

Pietro Masturzo, Italien
Päsidentwahl im Iran: Protest rufende Frauen auf einer Dachterasse in Teheran am 24. Juni 2009

 
Das Siegerfoto stammt aus einer Fotoserie, die nach der umstrittenen Präsidentenwahl im Iran entstanden ist, als die Menschen tagsüber in den Straßen demonstrierten und nachts ihren Unmut von Dächern und Balkonen riefen.

Alle Siegerfotos sind unter World Press Photo of the Year 2009 einsehbar.

(thoMas)
 

Nachtrag (12.2.2010; 15:20 Uhr): Die Jury hat in 10 Themenbereichen Preise an 63 Fotografen aus 23 Ländern vergeben. Eingereicht worden waren 101.960 Arbeiten von 5.847 Fotografen aus 128 Ländern. Wir zeigen wir hier ein paar weitere Arbeiten aus diesem wahrlich weltweiten Wettbewerb:
 

Foto

1. Preis, Einzelaufnahme Sport: Gareth Copley, Großbritannien, Press Association - Englands Jonathan Trott wird im fünften Spiel von „The Ashes“ ausgespielt, London, August 2009

 
 
Foto

1. Preis, Sports Feature: Elizabeth Kreutz, USA - Lance Armstrongs Comeback
 
 
Foto

1. Preis, Einzelaufnahme Natur: Joe Petersburger, Ungarn, National Geographic - Jagender Eisvogel, Ungarn
 
 
Foto

1. Preis, Alltagsgeschichten: Gihan Tubbeh, Peru - Adrian, 13 Jahre alter Autist
 
 
Foto

1. Preis, Einzelaufnahme allgemeine Nachrichten: Kent Klich, Schweden - Fotoalbum Gaza: Tuzzah, Gazastreifen, 3. März 2009
 
 
Foto

1. Preis, zeitgenössisiche Geschichten: Eugene Richards, USA, Reportage von Getty Images für The Sunday Times Magazine / Paris Match - War Is Personal, USA

 
 
Foto

1. Preis, Kunst und Unterhaltung: Kitra Cahana, Kanada, Fabrica for Colors - Rainbowland, New Mexico