Bei democratic books gibt es mit den Nummern 31 und 32 zwei weitere beachtens- und betrachtenswerte Bildbände. Einer davon lässt sich nicht nur sehen, sondern auch hören. Wie immer werden die Bildbände kostenlos als PDF-Datei bereitgestellt:

Foto: Frederic Lezmi

In „Studio Lezmi – Studio“ sammelt Frederic Lezmi Porträts von sich, die er auf seinen Wegen durch die Türkei, Syrien und den Libanon, im Zeitraum von Oktober bis November 2007, in jedem Fotostudio, das ihm begegnete, hat machen lassen. Neben den Ergebnissen - jeder Fotograf durfte machen, was er wollte - zeigt er uns auch die Studios.
 
 

Fotos: Frank Schulte

„: r e s o n a n z e n – neanderland“ wiederum nimmt uns mit auf eine Reise, vom Neandertal über ein Kalk- zu einem Kompostwerk, und zum Rhein. Dabei geht es Frank Schulte nicht allein um den bildlichen Eindruck, sondern er hat eine Ton-Topographie erstellt und wer den Links im PDF folgt (jeweils rot neben jedem Foto platziert), der sieht nicht nur, sondern der hört auch.

 
Diese beiden Titel, sowie alle vorausgegangenen Ausgaben, finden sich als PDF zum Herunterladen (und selber drucken) bei democratic books. Das non-profit Projekt von DesignWork will gute Fotografie publizieren und Fotografen unentgeltlich eine Plattform bieten. Grundsätzlich kann sich jeder - Amateur, Student, Profi - bei democratic books bewerben. Interessenten reichen eine CD mit 24-30 Fotos (11x11 cm; 300 dpi) und einen Text (in Englisch) ein. Gefällt den Machern das Gezeigte, wird daraus ein democratic book layoutet und als PDF publiziert.

(thoMas)