Foto der Cyber-shot DSC-WX1 von SonySony stellt mit der Cyber-shot TX1 (379 Euro) und Cyber-shot WX1 (349 Euro) zwei neue Digital­kom­pakte vor, deren Beson­derheit ein rück-beleuch­teter „Exmor R CMOS-Sensor“ mit 10 Megapixeln ist, der rund doppelt so licht­emp­findlich sein soll wie herkömm­liche Sensoren. Sony verspricht sich – und uns – damit besondere Rausch­freiheit auch bei hohen Empfind­lich­keiten. Bemer­kenswert auch die hohe Serien­bild­ge­schwin­digkeit mit bis zu 10 B/s:

 
 

Foto

Schnitt durch einen rück-beleuch­teten CMOS-Bildsensor

 
Bereits Mitte letzten Jahres hatte Sony über seine rück-beleuchteten CMOS-Sensoren infor­miert. Heute nun stellt das japanische Unter­nehmen die ersten beiden Digital­ka­meras mit so einem Sensor vor, wobei die sich im wesent­lichen nur durch das verwendete Objektiv unter­scheiden.
 

Phantombild der Cyber-shot DSC-WX1 von Sony

 
Die wichtigsten Eigen­schaften der Cyber-shot WX1:
• Exmor R CMOS Sensor
• 10,2 Megapixel effektiv
• BIONZ Bildpro­zessor
• HD-Filme; 720p, MPEG4, 30 B/s
• Sony-G-Objektiv 2,4–5,9/24–120 mm (entspr. Kleinbild)
• Optische Bildsta­bi­li­sierung „Steady Shot“
• 3″ Clear Photo LCD
• High Speed Serienbild – 10 B/s
 

Phantombild der Cyber-shot DSC-TX1 von Sony

 
Die wichtigsten Eigen­schaften der Cyber-shot TX1:
• Exmor R CMOS Sensor
• 10,2 Megapixel effektiv
• BIONZ Bildpro­zessor
• HD-Filme; 720p, MPEG4, 30 B/s
• Carl Zeiss Vario-Tessar 3,5–4,6/35–240 mm (entspr. Kleinbild)
• Optische Bildsta­bi­li­sierung „Steady Shot“
• 3″ Clear Photo LCD Plus Touch­screen
• High Speed Serienbild – 10 B/s

Die beiden Kameras sollen ab September 2009 ausge­liefert werden und in den USA $350 (WX1) respektive $380 (TX1) kosten. Wir berichten hier mehr, sowie die Infor­ma­tionen von Sony Deutschland vorliegen. Unter­dessen siehe die Meldung von Sony Europa: Extraordinary pictures even in low-light : The stunning new Cyber-shot™ TX1 and WX1 showcase latest Sony optical, imaging and processing technologies.

(thoMas)
 

Nachtrag (6.8.2009; 11:17 Uhr): Die Presse­meldung von Sony Deutschland; fußend auf diesen Infor­ma­tionen wurden Einleitung und Eigen­schaften oben ergänzt:

Uns gehört die Nacht: Die neuen Cyber-shot Modelle DSC-TX1 und DSC-WX1 von Sony

Die zwei neuen Kompakt­ka­meras der Sony T- und W-Serie sind optimal gerüstet für brillante Aufnahmen bei Nacht und in der Dämmerung. Der 10,2 Megapixel Exmor RTM CMOS Sensor ist besonders licht­emp­findlich und verar­beitet die aufge­nom­menen Bilddaten blitz­schnell. Im Ergebnis entstehen bis zu zehn Fotos pro Sekunde in voller Auflösung, einmalige Nacht­auf­nahmen, faszi­nie­rende Panorama-Bilder mit nur einem Schwenk und brillante Videos in High Definition. Für eine noch größere Detail­schärfe sorgen ein doppelter Verwack­lungs­schutz und hochwertige Optiken in beiden Modellen. Als Weltneuheit präsen­tiert Sony außerdem den ersten „automa­ti­schen Fotografen“.

Foto der Farbvarianten der TX1 von Sony

Berlin, 6. August 2009. Die beiden neuen Cyber-shot Modelle der T- und W-Serie erschließen ungeahnte Möglich­keiten für Hobby­fo­to­grafen: Dank Exmor R™ CMOS Sensor sorgen die Kompakt­ka­meras für brillante Bilder­geb­nisse auch bei schwachem Licht, für lebendige Party­bilder und überwäl­ti­gende Panorama-Aufnahmen mit nur einem Schwenk sowie hoch aufge­löste Videos in 720p (30 Bilder pro Sekunde). Für eine noch größere Detail­schärfe sorgen ein doppelter Verwack­lungs­schutz (ISO und optisch) und hochwertige Optiken mit großem Zoom-Bereich.

Es werde Licht: Exmor R™ CMOS Sensor & BIONZ Prozessor
Die Cyber-shot Modelle DSC-WX1 und TX1 setzen neue Bestmarken in Sachen Bildqua­lität bei schwie­rigen Licht­ver­hält­nissen. Aus der Kombi­nation der innova­tiven Techno­logien Exmor R™ CMOS Sensor mit 10,2 Megapixel Auflösung und dem BIONZ Bildpro­zessor ergeben sich völlig neue Möglich­keiten für Fotografen: So nimmt der Exmor R™ CMOS Sensor dank neuar­tiger Hinter­grund­be­lich­tungs-Technik und Struktur nahezu doppelt so viel Licht­energie auf wie konven­tio­nelle CMOS Sensoren. Die Folge ist eine deutlich gestei­gerte Licht­emp­find­lichkeit, die auch bei Dämmerung oder sogar Nacht noch detail­reiche Aufnahmen mit geringem Farbrau­schen ermög­licht. Beide Modelle können quasi im Dunkeln sehen.

Um die Bildin­for­ma­tionen noch schneller verar­beiten und Bildrau­schen noch perfekter unter­drücken zu können, optimierte Sony den bewährten BIONZ Bildpro­zessor. EXMOR und BIONZ lautet also die Erfolgs­formel der TX1 und WX1 – die Kombi­nation beider Techno­logien sorgt für atembe­raubend scharfe Fotos in natür­lichen Farben, selbst in der Dämmerung.

Foto der Farbvarianten der WX1 von Sony

Ungeahnte Weiten: „Sweep Panorama“ Funktion
Das Erfolgsduo ist auch Voraus­setzung für eine weitere Innovation: die „Sweep Panorama“ Funktion (Schwenk­pan­orama). Sie ermög­licht Aufnahmen in extremen Horizontal- und Verti­kal­for­maten. Hierfür muss der Nutzer nur den Auslö­ser­knopf drücken und mit der Kamera einen waage­rechten oder senkrechten Schwenk ausführen. Die während der Bewegung gesam­melten Bildin­for­ma­tionen kombi­niert die „Sweep Panorama“ Funktion automa­tisch zu Fotos von ungeahnter Höhe oder Breite. So lassen sich einzig­artige Landschafts­pan­oramen in Sekunden einfangen. Der „digitale Rundblick“ kann hierbei einen Winkel von bis zu 256 Grad (WX1) bezie­hungs­weise 185 Grad (TX1) abdecken und somit mehr „sehen“ als das extremste Weitwinkel-Objektiv jeder Fotokamera.

Knipsen auf der Überholspur: „Highspeed“ Modus
Der BIONZ Bildpro­zessor darf als Turbo der beiden neuen Digital­ka­meras bezeichnet werden. Im Zusam­men­spiel mit einem fein justierten und ebenfalls mit Hochge­schwin­digkeit arbei­tenden mecha­ni­schen Verschluss, beschert er der TX1 und WX1 einen spezi­ellen „Highspeed“ Modus: Beide Modelle nehmen bis zu zehn Bilder pro Sekunde in voller Auflösung und bester Qualität auf. Damit sind sie schneller als viele digitale Spiegel­re­flex­ka­meras der Fotoprofis. Im Video­modus filmen die beiden Neulinge Clips in High Definition (720p) und mit 30 Bildern pro Sekunde im MPEG4 Format.

Damit die Aufnahmen jenseits jeden Tempo­limits auch gelingen, sind die TX1 und WX1 mit einem optischen Bildsta­bi­li­sator ausge­stattet, der Verwack­lungs­un­schärfen vorbeugt. Eine intel­li­gente Gesichts­er­kennung und die Lächel­au­to­matik „Smile Shutter“ kümmern sich außerdem um optimal ausge­leuchtete und freundlich wirkende Porträt­auf­nahmen. Zusätzlich verhilft auch die intel­li­gente Automatik zu optimalen Bilder­geb­nissen. Hierfür sind keinerlei manuelle Vorein­stel­lungen an der Kamera notwendig – jedes Motiv wird vollau­to­ma­tisch erkannt.

Wir sind keine Zwillinge: Unter­schiede zwischen TX1 und WX1
Obwohl die DSC-TX1 und die WX1 als erste Modelle im Kompakt­be­reich über den hoch empfind­lichen Exmor R™ CMOS Sensor verfügen, können sie nicht als Zwillinge bezeichnet werden.
 

Foto der Cyber-shot DSC-TX1 von Sony  Foto der Rückseite der Cyber-shot DSC-TX1 von Sony

Cyber-shot DSC-TX1

 
Die DSC-TX1 gehört in die Familie der Design­ka­meras von Sony. Sie besticht insbe­sondere durch ihre Ausstattung, eine edle Verar­beitung und ist mit nur 14,1 Milli­metern extrem dünn (gemessen ohne Objek­tiv­klappe). Auch die fünf verschie­denen Farbva­ri­anten erfüllen jeden Wunsch nach Indivi­dua­lität: Die TX1 ist in Grau, Silber, Blau, Gold und Pink erhältlich. Neben dem neuen Sensor sorgt auch ihr hochwer­tiges Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv mit 4fach optischem Zoom (35 bis 140 Milli­meter) für beste Bilder­geb­nisse. Zusätzlich verfügt das neue Modell über einen drei Zoll (7,6 Zentimter) großen Touch­screen auf dem die neu gestal­teten Menüs optimal angezeigt werden. Alle Funktionen sind perfekt für die Bedienung mit der Finger­spitze konzi­piert: Per Fingertipp wandert der Nutzer durch seine gespei­cherten Fotoalben. Beliebte oder häufig benutzte Funktionen kann er indivi­duell auf
dem Display platzieren und so direkt abrufen.
 

Foto der Cyber-shot DSC-WX1 von Sony  Foto der Rückseite der Cyber-shot DSC-WX1 von Sony

Cyber-shot DSC-WX1

 
Die DSC-WX1 wiederum glänzt durch ihr kompaktes Metall-Gehäuse in den drei verfüg­baren Farben Schwarz (inklusive Objek­tivring), Silber und Gold. Sie ist das neue Top-Modell der W-Serie und mit einem licht­starken Premium-Objektiv der Sony G-Serie ausge­stattet. Es gewähr­leistet höchste Kontraste im gesamten Brenn­wei­ten­be­reich, der dank des 5fach optischen Zooms von 24 bis 120 Milli­metern reicht (im Vergleich zum KB-Format). Dank des extremen Weitwinkels passt „mehr“ aufs Bild als bei anderen Kameras. Zusätzlich erlaubt auch die sehr hohe Licht­stärke von F2.4 bei schlech­teren Licht­ver­hält­nissen nahezu verwack­lungs­freie und brillante Bilder.

Foto der WX1 im Dock

Party-Spaß: Der automa­tische Fotograf IPT-DS1
Als weltweit erste Cyber-shot Kameras lassen sich die DSC-TX1 und die WX1 in Kombi­nation mit der innova­tiven Docking­station IPT-DS1 als „automa­ti­scher Fotograf“ nutzen. Das auch als Party-shot™ bezeichnete Zubehör basiert auf der Gesichts­er­ken­nungs-Techno­logie und lichtet zum Beispiel auf Partys oder Famili­en­feiern alle Gäste perfekt ab, ohne dass jemand den Auslöser betätigen muss. Die Motive­r­kennung erfolgt dabei über die Gesichts­er­kennung für bis zu acht Personen und die Lächel­er­kennung der Kamera.

Um den automa­ti­schen Fotografen zu aktivieren, muss die Kamera nur auf den Sockel des IPT-DS1 gesetzt und auf das Party-Geschehen ausge­richtet werden. Die Automatik sucht dabei motor­ge­steuert durch die Änderung des Neigungs­winkels sowie Schwenk und Zoom nach der optimalen Bildkom­po­sition. Bei erkannten Personen oder einem Lächeln löst sie automa­tisch aus – wann immer das Gerät also Gäste oder Gastgeber entdeckt, klickt der Auslöser. Der Party-Spaß und einmalige Bilder aus beson­deren Perspek­tiven sind garan­tiert.

Bestens ausge­stattet: Optio­nales Zubehör
Als prakti­sches Zubehör bietet sich das neue Hartschalen-Etui LCH-TW1 an, dessen robustes Gehäuse die Kamera vor Beschä­di­gungen schützt. Ebenso nützlich ist der neue Memory Stick PRO-HG Duo™ HX mit 32 Gigabyte Speicher­ka­pa­zität für einen extra schnellen Daten­transfer von bis zu 20 Megabyte pro Sekunde und die Aufnahme von hochauf­lö­senden Bildern sowie Videos in Echtzeit. Er speichert tausende Aufnahmen in bestmög­licher Auflösung sowie unglaub­liche sieben Stunden und 25 Minuten Filmma­terial in High Definition (720p). Damit sind viele Party-Schnapp­schüsse des automa­ti­schen Fotografen garan­tiert.

Die „Twilight Fußball“ Kampagne: Sony folgt der Dämmerung
Sieben Fußball­spiele im Abend­licht des 22. September 2009, atembe­rau­bende Schau­plätze auf vier Konti­nenten, begeis­terte Fotografen und Hobby­filmer, die einen einzig­ar­tigen Event in der Abend­däm­merung dokumen­tieren. Die europäische Digital Imaging-Kampagne „Twilight Fußball“ soll eindrucksvoll die Stärken des neuen Exmor R™ CMOS Sensors demons­trieren. Nach den unlängst angekün­digten Handycam Modellen HDR-CX505 und CX520 folgt nun der Kompakt­kamera-Bereich: Als erste Cyber-shot Kameras sind die DSC-TX1 und WX1 mit der neuen Techno­logie ausge­stattet und versprechen selbst bei schwie­rigen Licht­ver­hält­nissen Aufnahmen in hervor­ra­gender Qualität.

Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung und Verfüg­barkeit
Verfüg­barkeit: ab September 2009
Cyber-shot™ DSC-TX1 von Sony: 379,00 Euro
Cyber-shot™ DSC-WX1 von Sony: 349,00 Euro
IPT-DS1 Party-shot™ von Sony: 149,00 Euro

Unver­bind­liche Preis­emp­feh­lungen optio­nales Zubehör
Memory Stick PRO-HG Duo™ HX (MSHX32G mit 32 GB): 189,00 Euro
DVDirect VRD-MC6: 229,00 Euro
HD-Kompo­nen­ten­kabel VMC-MHC2: 40,00 Euro
GPS-Modul GPS-CS3KA: 139,00 Euro
Hartschalen-Etui (5 Farbva­ri­anten) LCH-TW1: 59,00 Euro
Exklusive Leder­tasche (6 Farbva­ria­tionen) LCS-CSVC: 40,00 Euro
Unter­was­ser­ge­häuse für die T-Serie MPK-THHB: 249,00 Euro
Unter­was­ser­ge­häuse für die W-Serie MPK-WEB: 229,00 Euro
 

Nachtrag (6.8.2009; 12:45 Uhr):
 

Technische Daten
  Cyber-shot DSC-TX1 Cyber-shot DSC-WX1
Verfügbar ab September 2009
Unver­bind­liche Preis­emp­fehlung 379,- Euro 349,- Euro
Farbva­ri­anten Silber, Blau, Pink, Grau, Gold Schwarz, Gold, Silber
Beson­der­heiten Edle Materialien, exzel­lentes Design und extrem flach; 10,2 Megapixel ExmorRTM CMOS Sensor für hervor­ra­gende Aufnahmen – auch in der Dämmerung; High Speed Serienbild – 10 Bilder pro Sekunde; Sweep Panorama – beein­dru­ckende Aufnahmen elegant aus dem Handgelenk heraus; Carl Zeiss Vario-Tessar 4x Zoom-Objektiv; Doppelter Verwack­lungs­schutz (optisch und ISO); HD-Video Aufnahme im 720P Format mit 30 Bilder/Sek.; 3″ (7.6cm) größes Touch Panel mit neuer Menüführung und Touch & Drag Funktion; Gesichts­er­ken­nungs­tech­no­logie und Innovative Smile Shutter Funktion; Intel­li­gente Motive­r­kennung 10.2 Megapixel ExmorRTM CMOS Sensor für hervor­ra­gende Aufnahmen – auch in der Dämmerung; Sony G-Lens mit F 2,4 und 24-mm-Weitwinkel; High Speed Serienbild – 10 Bilder pro Sekunde; Sweep Panorama – beein­dru­ckende Aufnahmen elegant aus dem Handgelenk heraus; Doppelter Verwack­lungs­schutz (optisch und ISO); HD-Video Aufnahme im 720P Format mit 30 Bilder/Sek.; 6,7 cm (2,7″) großes Clear Photo Display; Gesichts­er­kennung und Innovative Smile Shutter Funktion; Intel­li­gente Motive­r­kennung.
Objektiv / Signal­ver­ar­beitung
Bildwandler-Typ 1/2,4″ (7,59 mm) Exmor CMOS Sensor/ 10.600.000 Pixel
Effektive Pixel 10.200.000 Pixel
Farbfil­ter­system / Abtastung Primär Farbfilter / Inter­laced
Objektiv Carl Zeiss Vario-Tessar Sony G-Objektiv
Objek­tiv­daten 3,5–4,6/6,18–24,7 mm 2,4–5,9/4,24–21,25 mm
Brenn­weite entspr. KB 35–140 mm / 38–152 mm (16:9 Video) / 46–184 mm (4:3 Video) 24–120 mm / 28–140 mm (16:9 Video) / 34–170 mm (4:3 Video)
Zoom (optisch / digital) 4x / 8x 5x / 10x
Smart Zoom 5,6x (5 Mega) / 7.1x (3 Mega) / 22x (VGA) / 7.6x (16:9, 2MP) 7x (5 Mega) / 8.9x (3 Mega) / 28x (VGA) / 8.5x (16:9)
Objek­tiv­schutz­klappe Front­schieber Interner Front­schutz
Bildsta­bi­li­sierung optisch; Steady Shot
Autofokus (Messme­thode) Einzel AF / Kontroll AF
Autofokus Hilfs­licht Reich­weite ca. 1–1,5 m Reich­weite ca. 1,2 m
Autofokus (Varianten) Mehrzonen (9), Mitten­betont, Spot, Spot (flexibel bei Touch Panel) Mehrzonen (9), Mitten­betont, Spot
Schär­fe­be­reich AF: Wide 8 cm – unendlich / Tele 50 cm – unendlich; Makro AF: Wide 8 cm – unendlich / Tele 50 cm – unendlich; Vergrö­ßerung (Lupe): 1 cm – 20 cm AF: Wide 5 cm – unendlich / Tele 50 cm – unendlich; Makro AF: automa­tisch
DXP (Signal­ver­ar­beitung) / Prozessor 12 bit / BIONZ
Rauschmi­ni­mierung / Dynamik Range Optimierung Clear Raw, langer Verschluss (< 1/3 Sek.) / DRO+
Funktionen
Weißab­gleich Auto
Weißab­gleich (Festfilter) Tages­licht, Bewölkt, Neonlicht (1,2,3), Blitz, Glühlampe, One Push. Weißab­gleich für Unter­was­ser­auf­nahmen (bei UW- Gehäuse): Auto / UW Mode 1 + 2, One Push
ISO Einstel­lungen Auto, 125, 200, 400, 800, 1600, 3200
ISO Auto-Kontroll­be­reich ISO 125‑3200 (Auto) / ISO 125–800 (Programm Auto)
Belich­tungs­kor­rektur +2 EV bis –2 EV (1/3-EV-Schritte)
Verschluss­zeiten Auto (2–1/1.250 Sek) / Programm Auto (1–1/1.250 Sek.) Auto (2–1/1.600 Sek) / Programm Auto (1–1/1.600 Sek.)
Blenden­ein­stellung Auto (F3,5-F7,1) / Programm Auto (F3,5-F7,1) Auto (F2,4 –F7,1) / Programm Auto (F2,4-F7,1); 2 Stufig mit ND-Filter
Motiv­pro­gramme Dämmerung, Nacht­por­trait, Soft Snap, Landschaft, Strand, Schnee, Feuerwerk, Unter­wasser, Tiermodus, schnelle Verschluss­zeiten, Sweep Panorama, Freihand-Dämmerung, Anti-Bewegungs­un­schärfe, Gourmet, hohe Empfind­lichkeit, einfache Handhabung
Intel­li­gente Motive­r­kennung bis zu 9 Situa­tionen bis zu 8 Situa­tionen
Gesichts­er­kennung / Smile Shutter bis zu 8 Gesichter / Selektion Erwachsene – Kinder
Licht­messung Multi (49 Felder), Mitten­ori­en­tiert, Spot
Serienbild / Belich­tungs­reihe max. 10 Bilder / +/- 0,3, 0,7, 1,0 EV
Selbst­aus­löser 2 Sek, 10 Sek.
Histo­gramm-Anzeige ja
Menü Mehrspra­chige Menüführung; Uhrzeit, Datum; Kapazi­täts­an­zeige (Bildspeicher / Akku)
Foto- und Video Auflösung
Auflösung Foto 3.648x2.736 / 2.592x1.944 / 2.048x1.536 / 640x480 3.648x2.736 / 2.592x1.944 / 2.048x1.536 / 640x480
Panora­ma­auf­nahme (Horizontal) 7.152x1.080 (185 Grad) / 4.912x1.080 (127 Grad) 7.152x1.080 (256 Grad) / 4.912x1.080 (175 Grad)
Panora­ma­auf­nahme (Vertikal) 4.912x1.920 (127 Grad) / 3.424x1.920 (88 Grad) 4.912x1.920 (175 Gras) / 3.424x1.920 (122 Grad)
Standard-Video­auf­nahme-Funktion 640x480, 30 Bilder/Sek. (3 Mbit, MPEG4)
HD-Video­auf­nahme (MPEG4) 1280x720 (Fine 9Mbit, Standard 6Mbit) 30 Bilder/Sek.
Video­auf­nahme mit Ton Mono; mit Lautstär­ke­re­gelung in 8 Stufen; integrierter Mini-Lautsprecher
Maximale Aufzeich­nungs­dauer pro Clip 29 Minuten
Optischer Zoom bei Video­auf­nahme ja
Kompri­mierung (Foto / Video) JPEG (Exif Ver. 2.21) / MPEG4
Video­ausgang PAL / NTSC
Blitz
Blitzmodi Auto, Erzwungen, Blitz Aus, Langzeit­syn­chro­ni­sation; Vorblitz; Rote-Augen-Minimierung
Blitz­reich­weite ISO Auto: ca. 3 m (W) / ISO 3200: ca. 7 m (W) ISO Auto: ca. 5 m (W) / ISO 3200: ca. 10 m (W)
Sucher / Monitor
Farb-LCD-Monitor Clear Photo LCD 3″ (7,6 cm, 16:9, 230.400 Pixel – 76.800 Bildpunkte Clear Photo LCD 2,7″ (6,7 cm, 4:3, 230.400 Pixel – 76.800 Bildpunkte
Bedienung Touch Panel (Touch- & Drag-Bedienung) Funkti­onsrad
Speicher
Integrierter Speicher 11 MB
Externer Speicher Memory Stick Duo, PRO Duo, PRO Duo HG (bis 16 GB)
Speicherzeit pro Bild ca. 0,1 Sekunden (Serienbild)
Aufnah­me­in­tervall ca. 1,2 Sekunden ca. 1,8 Sekunden
Auslö­se­ver­zö­gerung ca. 0,3 Sekunden (inkl. Messung Fokus und Weißab­gleich)
Start­be­reit­schaft ca. 1,4 Sekunden ca. 1,6 Sekunden
Sonstiges Forma­tieren, Löschen, Sichern; Kopier­funktion: Interner Speicher auf Memory Stick; Anlegen von Ordnern (Auto. / Man.)
Editier- und Wieder­ga­be­funk­tionen Rote-Augen-Korrektur; Trimming; Bildschärfung (Unscharf­mas­kierung); Malfunktion; Slide Show mit Ton (MP3, 4x Sound,Mono, max. Länge 5 Min.); Wieder­ga­bezoom* (x8); HD-Fotowie­dergabe (1920x1080; mit optio­nalem Kabel VMC-MHC2); Bilddrehung (automa­tisch, manuell); Index Übersicht / Wiedergabe* (12/28 Minibilder); Panorama-Scroll-Funktion Trimming; Bildschärfung (Unscharf­mas­kierung); Slide Show mit Ton (MP3, 4x Sound,Mono, max. Länge 5 Min.); Wieder­ga­bezoom* (x8); HD-Fotowie­dergabe (1920x1080; mit optio­nalem Kabel VMC-MHC2); Bilddrehung (automa­tisch, manuell); Index Übersicht / Wiedergabe* (12/25 Minibilder); Panorama-Scroll-Funktion
Anschlüsse
USB Anschluss USB 2.0
Multi-System­an­schluss AV/USB/DC (inkl. PictBridge Unter­stützung
HD-Kompo­nen­ten­ausgang 1920x1080 (mit optio­nalem Kabel VMC-MHC2)
Anschluss­kom­pa­tibel mit Party Shot IPT-DS1
Stativ­ge­winde-Anschluss ja
Allge­meine Daten
Abmes­sungen (BxHxT) 93,8x58,2x16,5 mm (14,1 mm ohne Objek­tiv­ab­de­ckung) 90,5x51,8x18,9 mm
Gewicht 119 Gramm; 142 Gramm inkl. Akku 120 Gramm; 149 Gramm inkl. Akku
Gehäuse Metall
Leistungs­auf­nahme (Monitor) ca. 1 Wh; ca. 2,4 Wh (Aufnahme) ca. 1 Wh; ca. 3,4 Wh (Aufnahme)
Stamina (Ermittelt nach CIPA) Betriebszeit 125 Min. / 250 Aufnahmen Betriebszeit 175 Min. / 350 Aufnahmen
Mitge­lie­fertes Zubehör Akku NP-BD1; Akku-Ladegerät incl. Netzkabel; USB+AV System­kabel; Handschlaufe; CD-ROM (Picture Motion Browser Ver. 4.3.00, Picture Package Music Transfer, USB Treiber); Einga­be­stift Akku NP-BD1; Akku-Ladegerät incl. Netzkabel; USB+AV System­kabel; Handschlaufe; CD-ROM (Picture Motion Browser Ver. 4.3.00, Picture Package Music Transfer, USB Treiber)

 
Irrtum und Änderungen vorbe­halten.