Foto alpha 380 von SonyOb noch Leck oder schon Vor­be­rei­tung auf die Neu­vor­stel­lung ist der­zeit nicht ganz klar: Jeden­falls sind bei Sony Style – dem Ver­kaufspor­tal von Sony – die drei neuen alpha-Modelle 230, 330 und 380 im Augen­blick gelis­tet und bereits vor­be­stell­bar:

Im Moment sind bei Sony Style die drei Neuen gelis­tet, auf die wir seit ein paar Tagen warten und dem­nach können wir in weni­gen Tagen mit offi­zi­el­ler Vor­stel­lung von drei leicht über­ar­bei­te­ten Model­len alpha 200, 300 und 350 bzw. fol­gen­den Spie­gel­re­flex­ka­me­ras von Sony rech­nen:
 

Foto alpha 230 von Sony

 
α230 mit Stan­dard­zoom 549,99 Euro:

  • APS-C CCD mit 10,2 Mio. Pixeln
  • BIONZ-Bild­pro­zes­sor
  • Anti-Staub­sys­tem
  • 2,7″-LC-Display (230.000 Bild­punkte)
  • 9-Punkte-Auto­fo­kus mit Faden­kreuz
  • Dyna­mi­sche Bereich­s­op­ti­mie­rung zur Hel­lig­keits­ein­stel­lung und –anpas­sung bei Moti­ven mit Hin­ter­grund­be­leuch­tung
  • Steady­Shot, kom­pa­ti­bel mit allen a-Objek­ti­ven
  • Inte­grier­ter auto­ma­ti­scher Aus­klapp­blitz
  • Sucher mit 95 % Sicht­feld­ab­de­ckung
  • HDMI-Anschluss
  • BRAVIA Sync
  • Abmes­sun­gen (BxHxT): 128 mm x 97 mm x 67,5 mm
  • Gewicht (ohne Akku): 450 g
  •  

Foto der alpha 330 von Sony

α330 für 600 Euro (Gehäuse); mit Stan­dard­zoom 650 Euro:

  • APS-C CCD mit 10,2 Mio. Pixeln
  • BIONZ-Bild­pro­zes­sor
  • Anti-Staub­sys­tem
  • Neig­ba­res 2,7″-LC-Display (230.000 Bild­punkte)
  • Quick AF Live View: reak­ti­ons­schnelle Auto­fo­kus­sie­rung und Live-Vor­schau auf dem LC-Dis­play
  • 9-Punkte-Auto­fo­kus mit Faden­kreuz
  • Dyna­mi­sche Bereich­s­op­ti­mie­rung zur Hel­lig­keits­ein­stel­lung und –anpas­sung bei Moti­ven mit Hin­ter­grund­be­leuch­tung
  • Steady­Shot, kom­pa­ti­bel mit allen a-Objek­ti­ven
  • Inte­grier­ter auto­ma­ti­scher Aus­klapp­blitz
  • Sucher mit 95 % Sicht­feld­ab­de­ckung
  • HDMI-Anschluss
  • BRAVIA Sync
  • Abmes­sun­gen (BxHxT): 128 mm x 97 mm x 71,4 mm
  • Gewicht (ohne Akku): 490 g
  •  

Foto der alpha 380 von Sony

 
α380 für 750 Euro (Gehäuse); mit Stan­dard­zoom 800 Euro:

  • APS-C CCD mit 14,2 Mio. Pixeln
  • BIONZ-Bild­pro­zes­sor
  • Anti-Staub­sys­tem
  • Neig­ba­res 2,7″-LC-Display (230.000 Bild­punkte)
  • Quick AF Live View: reak­ti­ons­schnelle Auto­fo­kus­sie­rung und Live-Vor­schau auf dem LC-Dis­play
  • 9-Punkte-Auto­fo­kus mit Faden­kreuz
  • Dyna­mi­sche Bereich­s­op­ti­mie­rung zur Hel­lig­keits­ein­stel­lung und –anpas­sung bei Moti­ven mit Hin­ter­grund­be­leuch­tung
  • Steady­Shot, kom­pa­ti­bel mit allen a-Objek­ti­ven
  • Inte­grier­ter auto­ma­ti­scher Aus­klapp­blitz
  • Sucher mit 95 % Sicht­feld­ab­de­ckung
  • HDMI-Anschluss
  • BRAVIA Sync
  • Abmes­sun­gen (BxHxT): 128 mm x 97 mm x 71,4 mm
  • Gewicht (ohne Akku): 490 g
  •  

(thoMas)
 

Nach­trag (15. Mai 2009, 15:40 Uhr):

Als auf­fäl­ligste Neue­rung gegen­über den Vor­gän­ger­mo­del­len fällt nach den der­zeit vor­lie­gen­den Infor­ma­tio­nen das deut­lich klei­nere und leich­tere Gehäuse der drei Schwes­tern auf. Die α330 und α380 bei­spiels­weise sollen ohne Akku und Spei­cher­karte nur noch 490 Gramm auf die Waage brin­gen, die α300 und 350 sind laut Daten­blatt über 90 Gramm schwe­rer. Noch wei­tere Ein­spa­run­gen erge­ben sich dann beim Akku: Sony ver­wen­det nun den etwa von etli­chen Cam­cor­dern oder der Cyber-shot HX1 bekann­ten NP-FH50, der nicht nur deut­lich klei­ner und 28 Gramm leich­ter als der NP-FM500H der übri­gen Alpha-Modelle aus­fällt, son­dern mit nur 900 mAh gegen­über 1650 mAh auch deut­lich schwä­cher.

Nicht nur am Gewicht und an der Akku-Kapa­zi­tät spart der Her­stel­ler, auch ein paar Bedien­ele­mente wie die AEL-Taste zur Belich­tungs­spei­che­rung und der Schal­ter für den im Gehäuse sit­zen­den Bild­sta­bi­li­sa­tor fallen weg, soweit sich dies auf den bisher ver­öf­fent­lich­ten Abbil­dun­gen erken­nen lässt. Statt der ver­hält­nis­mä­ßig großen Com­pact-Flash-Spei­cher­kar­ten kommen nun die deut­lich klei­ne­ren „Memory-Stick Duo“-Kärtchen zum Ein­satz. [Ein­schub 17. Mai, 10.29 Uhr:] Dane­ben ver­fü­gen die Kame­ras auch über einen Steck­platz für SD- und SDHC-Spei­cher­kar­ten, wie heute bekannt wurde. [Ein­schub Ende] Als Kit-Objek­tiv gibt es statt des – in ähn­li­cher Form schon von Konica-Minolta bekann­ten – Stan­dard-Zooms 3,5–5,6/18–70 DT ein 3,5–5,6/18–55 DT, für das nur noch 50 Euro Auf­preis gegen­über der Kamera ohne Objek­tiv fällig werden. Wir haben die der­zei­ti­gen Preise aus Sonys Online-Shop „Sony Style“ unten zusam­men­ge­fasst.

Einen sepa­ra­ten Hoch­for­mat­hand­griff, der wie der VG-B30AM der Vor­gän­ge­rin­nen die Hand­ha­bung erleich­tern könnte, gibt es nach den der­zei­ti­gen Infor­ma­tio­nen nicht.

Tech­ni­sche Wei­ter­ent­wick­lun­gen gibt es aber den­noch zu ver­mel­den, auch wenn Sony noch nicht alle tech­ni­schen Daten ver­öf­fent­licht hat: So ist die HDMI-Schnitt­stelle neu, die nach der α700 und α900 nun auch in den klei­nen Alphas Einzug erhält, und der der Her­stel­ler die bei Sony als „Bravia-Link“ bezeich­nete „Consumer-Electronics-Control“-Funktion (CEC bei Wikipedia) spen­diert.
 

Der­zei­tige Preise im Sony-Style-Shop (gerun­det)
  Gehäuse Kit „L“
mit 3,5–5,6/18–55 DT
Kit „Y“
mit 3,5–5,6/18–55 DT und 4,0–5,6/55–200 DT
α380 750 € 800 € 1000 €
α330 600 € 650 € 850 €
α230 550 € 600 € 800 €
  Kit „K“
mit 3,5–5,6/18–70 DT
Kit „X“
mit 3,5–5,6/18–70 DT und 4,0–5,6/55–200 DT
α350 600 € 700 € 900 €
α300 450 € 550 € 750 €
  Kit „K“
mit 3,5–5,6/18–70 DT
Kit „W“
mit 3,5–5,6/18–70 DT und 4,5–5,6/75–300
α200 500 € 500 € 700 €

Nach­trag (17. Mai 2009, 10:29 Uhr): Vier neue Objek­tive und ein neues Blitz­ge­rät soll es geben, so eine heute vorab ver­öf­fent­lichte, inzwi­schen wieder vom Netz genom­mene Pres­se­mit­tei­lung von Sony USA. Der Blitz trägt den Namen HVL-F20AM, soll über die Leit­zahl 20 ver­fü­gen, beson­ders ein­fach zu bedie­nen sein und in den USA 130 US-Dollar kosten. Den neuen Objek­ti­ven gemein ist ihr neuer Typ des Auto­fo­kus-Motors, den Sony mit „Smooth Auto­fo­cus Motor“ (SAM) bezeich­net. Sonys Super­so­nic-Wave-Motor (SSM) bleibt im Gegen­satz dazu teu­re­ren Objek­ti­ven vor­be­hal­ten, die auto­ma­ti­sche Schar­fein­stel­lung der meis­ten Sony-Objek­tive wird bisher durch den AF-Motor der Kame­ras vor­ge­nom­men. Die Objek­tive:

  • 3,5–5,6/18–55 DT SAM (SAL-1855): 200 Dollar
  • 4,0–5,6/55–200 DT SAM (SAL-55200/2): 250 Dollar
  • 1,8/50 DT SAM (SAL-50F18): 150 Dollar
  • 2,8/30 Macro DT SSM (SAL-30M28): noch kein Preis ver­öf­fent­licht

Als Lie­fer­ter­min nennt Sony USA, zumin­dest für die Kame­ras, den Juli 2009.

(mts)