Ausschnit aus einem Foto von Theo Frey
Der Schweizer Fotograf Theo Frey ist in Deutschland nur wenig bekannt. In der Schweiz hingegen gilt er als Foto-Klassiker, als einer der wichtigsten Vertreter der Fotoreportage

 
 

Foto Theo Frey, Tänzerinnen, Genf, 1941

Theo Frey, Tänzerinnen, Genf, 1941; © Fotostiftung Schweiz

 
Was Freys Arbeit zu etwas Besonderem macht, ist die offenkundige Sympathie, mit welcher der Fotograf seinen Sujets begegnet. Es ist die Welt der kleinen Leute, ihr Alltag, aus dem Frey seine besten Bilder holt: eine ländliche, vergangene Welt.
 

Foto Theo Frey, Fliegerschule für Unteroffiziere, Dübendorf, 1942Foto Theo Frey, Tabakarbeiterin, Brissago, 1947

Theo Frey, Fliegerschule für Unteroffiziere, Dübendorf, 1942 - Tabakarbeiterin, Brissago, 1947; © Schweizerisches Bundesarchiv Bern

 
Zum hundertsten Geburtstag des 1908 in Hochdorf bei Luzern geborenen, 1997 verstorbenen, Theo Frey zeigt die Fotostiftung Schweiz Winterthur – die den fotografischen Nachlass Frey betreut – jetzt eine erste große Retrospektive: Zu sehen sind Reportagen aus Schweizer Dörfern, Bilder von Bergbauernfamilien, Stillleben und Interieurs, aber auch Reportagen, die im Auftrag von Hilfswerken wie Schweizer Berghilfe, Pro Juventute oder Schweizerisches Rotes Kreuz entstanden sind. Vollkommen unpathetische, konzentrierte Bilder allesamt. Bilder, die ein soziales Bewusstsein ausstrahlen, das heute selten ist.
 

Foto Theo Frey, Arbeitsloser in der Mülldeponie Herdern, Zürich, 1936

Theo Frey, Arbeitsloser in der Mülldeponie Herdern, Zürich, 1936; © Fotostiftung Schweiz

 
„Zeit meines Lebens hatte ich die größte Mühe, meine Eindrücke rasch zu ordnen, einen Vorgang auf seine wesentlichen Elemente zu reduzieren und den Sachverhalt knapp und klar zu schildern“, sagte der Fotograf einmal über sich. Ausstellung und das schöne, im Zürcher Limmat Verlag erschienene Begleitbuch sprechen eine andere Sprache. Es ist ein bezeichnend für das Selbstverständnis des Autodidakten, dass Frey sich selbst nie als Künstler gesehen hat: ein Dokumentarist, sei er, so Frey. Schweizer Understatement.

(Marc Peschke)
 
 
Ausstellung
Theo Frey: Fotografien
Bis 24.8.
Fotostiftung Schweiz Winterthur
 
 

Foto
 
 
Buch
Peter Pfrunder, Fotostiftung Schweiz (Hrsg.)
Theo Frey: Fotografien (bei amazon.de)
Mit Texten von Martin Gasser, Sabine Münzenmaier, Klaus Merz und Peter Pfrunder
240 Seiten. Gebunden
Limmat Verlag. Zürich 2008
ISBN 978-3857915536
42 Euro