Hasselblad wird in Kürze, so legen Infor­ma­tionen nahe, eine H3DII-50 mit 50 Megapixel-Rückteil zu einem – für diese Klasse – inter­es­santen Preis vorstellen: knapp 30.000 Euro (netto) soll der Megapixel-Bolide kosten:

Foto der Hasselblad H3DII

Wie die GM-Foto GmbH aus Frankfurt, erst in einem Newsletter, nun auch auf ihrer Homepage, berichtet, hat Hasselblad am 03.07.2008 auf einer Händler­kon­ferenz in Dänemark eine H3DII-50 mit 50 Megapixeln vorge­stellt. Als Preis werden 29.900 Euro (netto) genannt.

Weitere Neuheiten demnach:

• Tilt- / Shift-Adapter für 28, 35, 50, 80 mm Objektive – 3.600 Euro netto
• Großfor­ma­t­ad­apter für H3D – 1.600 Euro netto
• Kabelkit für E-Shuttle von Schneider und Roden­stock – 450 Euro netto

Wer an der Möglichkeit eines Tilt-Shift-Adapters zweifelt: Sowas gab es schon mal als PC-Mutar (Link zur PDF-Datei bei Carl Zeiss) für die Brenn­weiten 40 bis 100 Milli­meter.

Bei Hasselblad D war heute niemand im Haus, der die Infor­mation kommen­tieren bzw. verifi­zieren konnte.

(Unser Produktfoto zeigt, der Anschau­lichkeit halber, eine „generische“ H3DII – wir nehmen an, dass die Neue ganz ähnlich aussehen wird, wissen es aber nicht.)

Dank für den Hinweis.

(thoMas)
 

Nachtrag (4.7.2008; 14:04 Uhr): In Ahrensburg war zwar keiner am Platz, aber E-Mails rufen die Hasselblad-Mitar­beiter ab – und beant­worten sie: Hasselblad D hat bestätigt, dass es nächste Woche eine offizielle Presse­mit­teilung dazu aus Dänemark geben soll. „Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Einzel­aus­sagen in Deutschland treffen, um Fehlaus­sagen zu vermeiden und eine einheit­liche komplette Kommu­ni­kation zu gewähr­leisten.“