Olympus hat neue Firmware für die Kompakt­ka­meras mju 1020, 1030 SW und 850 SW (je Version 1.1; Verbes­se­rungen bei Filmauf­nahmen), sowie für die drei Zuiko-Objektive ED 2,8/25 mm, ED 3,5–5,6/14–42 mm und ED 4–5,6/40–150 mm (bessere Autofo­kus­sierung mit der Lumix L10) online gestellt. Damit die Zuikos an der L10 funktio­nieren, braucht die aber auch eine neue Firmware in Version 1.3 – die jetzt online ist. Bleibt das Kompa­ti­bi­li­täts­problem der Update-Prozedur, das wir uns für den Schluss aufheben:

Für Olympus-Nutzer lohnt es sich in diesen Tagen, die Kamera an den Rechner anzuschließen und mit der Olympus-Software (Master oder Studio) mal online zu gehen, um nach neuer Firmware zu suchen und die vom Programm dann auch gleich instal­lieren zu lassen. Aktuell sind folgende neue Firmware-Versionen online gegangen:

  • Zuiko Digital ED 2,8/25 mm – Firmware Version 1.1
  • Zuiko Digital ED 3,5–5,6/14–42 mm – Firmware Version 1.2
  • Zuiko Digital ED 4–5,6/40–150 mm – Firmware Version 1.2

Bei allen dreien beschreibt Olympus lediglich eine Neuerung: Genauere Autofo­kus­sierung mit dem „Imager AF“ (Sensor- bzw. Live-View-Autofo­kus­sierung) bei der Lumix DMC-L10. (Siehe auch Firmware Update for Olympus E-Sytems)

Weiter hat Olympus eine neue Firmware in Version 1.1 für die digitalen Kompakt­ka­meras µ 1020, 1030 SW und 850 SW online gestellt und verheißt folgende Verbes­se­rungen:

  • Filmauf­nahmen sind nun auch mit microSDHC-Karten mit 4 GB und mehr möglich.
  • Mit xD-Picture-Karten Card des Typs M+ oder H lassen sich nun ununter­bro­chene Filmauf­nahmen in VGA-Qualität (640x480; 30 B/s) bis zur vollen Karten­ka­pa­zität machen.

Das Update erledigt wie erwähnt die Olympus-Software: Software starten, die Kamera per USB an den Computer anschließen und eine Verbindung zum Internet herstellen. Dann lässt sich die Kamera­ak­tua­li­sierung im Online-Service-Menü durch­führen.

(thoMas)
 

Nachtrag (17.4.2008; 20:05 Uhr): Wir haben Überschrift und Einleitung um die Panasonic-Teile ergänzt. Wie Panasonic in einem japanischen Servicehinweis beschreibt, können Objektiv-Updates jeweils nur mit einer Kamera des Objek­tiv­her­stellers durch­ge­führt werden: Panasonic-Objek­tiven muss eine neue Firmware an einer Panasonic-Kamera aufge­spielt werden, Olympus-Objek­tiven an einer Olympus. Im Fall, man verwendet das „falsche“ Objektiv (oder die andere Kamera), soll man sich an den Support des Ojektiv­her­stellers wenden – der sollte ja auch das passende Kamerage­häuse greifbar haben.

Um die Sache noch weiter zu kompli­zieren, benötigt die L10 auch eine neue Firmware v1.3, um mit der neuen Zuiko-Objektiv-Firmware zurecht­zu­kommen. Die neue Firmware v1.3 gibt es hier bei Panasonic Japan. Wer dem Download-Knopf inmitten all des Japanisch nicht traut, kann auch warten, bis die Firmware hier bei Panasonic global gelistet wird – das sollte in den kommenden Stunden bzw. Tagen der Fall sein.