Foto von Hartbleis Stitchklammer

Hartbleis Super­ro­tatoren, das sind Tilt-Shift-Objektive mit Zeiss-Linsensatz, rotieren mit Hilfe der Stitch­klammer (einer drehbaren Objek­tiv­schelle) um 360 Grad; das ermöglicht zusam­men­ge­setzte Panoramen und außerdem die Rücksei­ten­ver­schiebung der Kamera. Die entwickelt damit – ansatzweise – Fachka­me­raqua­litäten:

Foto von Hartbleis Stitchklammer

Wie Hartblei-Chef Stefan Steib mitteilt, ermög­lichen die neuen Stitch­klammern das paral­la­xenfreie Stitchen (das „Zusam­mennähen“ von Panora­mafotos aus Einzel­auf­nahmen) und das Benutzen aller Shift- und Tiltfunk­tionen mit frei schwe­bendem Kamera­gehäuse. Durch die Halterung, so Steib, addiere man eine dritte 360-Grad-Rotati­ons­mög­lichkeit, was die Hartblei-Objektive de facto zu den kleinsten Fachkameras der Welt mache.

Bei Hartbleis Superrotatoren sind die Shift- und Tilt-Funktionen unabhängig voneinander um je 360 Grad rotierbar. Die Objektive basieren auf Optik­sätzen von Carl Zeiss und sind – manuell fokus­sierbar; Arbeits­blen­den­messung – für alle gängigen Klein­bild­ba­jonette lieferbar.

Der Prototyp der Stitch­klammer wird erstmals auf der PCP-Tour 2008 gezeigt. Die Daten:

Mittwoch 02. April in Hamburg
Freitag 04. April in Berlin
Dienstag 08. April in München
Donnerstag 10. April in Stuttgart
Samstag 12. April in Karlsruhe
Dienstag 15. April in Köln
Donnerstag 17. April in Frankfurt

Siehe auch:
www.hartblei.de

(thoMas)