Foto der E-420

Mit dem Modell E-420 kündigt Olympus für April 2008 die Nachfolgerin der E-410 an. Die digitale Spiegel­re­flex­kamera mit 10 Megapixeln ist etwas schneller geworden (3,5 B/s), kann bei „Live View“ ohne Spiegel­schlag autofo­kus­sieren, versteht sich auf die drahtlose Blitz­kon­trolle und kostet mit 499 Euro immerhin 200 Euro weniger als noch vor einem Jahr die E-410 kosten sollte:

Presse­infor­mation von Olympus:

Foto der E-420 mit Pancake 2,8/25 mm

Top-Performance, einfach in der Handhabung

Olympus E-420: AF Live View und super­kompakt

Hamburg, 5. März 2008 – Der neueste Zuwachs des Olympus E-Systems, die E-420, überzeugt erfahrene Fotografen und D-SLR-Einsteiger gleichermaßen. Sie alle profi­tieren von dem optimierten Autofokus, der Live View noch komfor­tabler macht. Bei dieser D-SLR – einer der kleinsten und leich­testen der Welt – steht die Mobilität im Vordergrund. Die E-420 beansprucht extrem wenig Platz in Rucksack oder Tasche. Damit ist sie perfekt für all jene, die gern unterwegs sind und die Leistungs­fä­higkeit einer D-SLR in Verbindung mit einem überzeu­genden Preis-Leistungs-Verhältnis zu schätzen wissen. Ab Ende April 2008 ist die in verschiedenen Kits erhältliche E-420 verfügbar.

Foto des Gehäuses der E-420

Mehr Leistung, höherer Bedien­komfort
D-SLR-Fotografie für alle: Eine optimierte Ausstattung in Verbindung mit einem bedie­ner­freund­lichen Konzept und kompakten Abmes­sungen machen die E-420 zu einer idealen Wahl für jeden Anwender. Die einfache und intuitive Handhabung sichert qualitativ hochwertige Bilder im Handum­drehen. 28 Aufnah­me­pro­gramme inklusive automa­tischer, halb-automa­tischer und manueller Modi stehen dafür zur Verfügung.

Optimierter Autofokus für mehr Komfort bei Live View
Der optimierte Autofokus sorgt für eine erhöhte Anwen­der­freund­lichkeit. Neben dem bekannten Phasen­kontrast-AF-System gibt es zusätzlich ein Kontrast-AF-System*. Dieses gestattet eine einfachere Fokus­sierung, da der Spiegel bei Messungen nicht mehr bewegt werden muss. Die Autofokus-Ergebnisse sind direkt auf dem Live View LCD sichtbar.

Einfach intuitiv
Mit dem konti­nu­ier­lichen Live View lässt sich das Motiv ganz einfach über das 6,9 cm/2,7 Zoll große Hyper­Crystal II LCD auswählen. Dabei werden 100 Prozent des Bildfeldes auf dem Bildschirm darge­stellt. Kontrast-, Helligkeits- und Farbwerte des LC-Displays sind anpassbar. Durch die integrierte Aufnah­me­vorschau lassen sich die Auswir­kungen von Belich­tungs­kor­rektur und Weißab­gleich in Echtzeit direkt auf dem LCD prüfen. Darüber hinaus ist eine profes­sionelle Schärf­en­tie­fe­vorschau möglich. Die Effekte der Gesichts­er­kennung sowie der Schat­ten­auf­hellung können ebenfalls kontrolliert werden. Details lassen sich in 7- oder 10-facher Vergrö­ßerung anzeigen. Damit wird manuelles Fokus­sieren beispielsweise bei Makro­auf­nahmen wesentlich einfacher und exakter.

Ein leistungs­fähiger 10,0 Megapixel Live MOS Sensor liefert genügend Auflösung für gestochen scharfe und detail­reiche Aufnahmen. Unter­stützt wird dieses Ergebnis durch die Integration des TruePic III-Bildpro­zessors, der unter anderem die Anwendung der Schat­ten­auf­hellung (SAT) erlaubt. So ist eine realis­tische Bildwie­dergabe garantiert, wobei das Bildrauschen reduziert und der Bearbei­tungs­prozess beschleunigt wird. Serien­auf­nahmen sind mit bis zu 3,5 Bildern/Sekunde in der höchsten Auflösung möglich. Der RAW-Puffer bietet Platz für bis zu acht Fotos.

Im Inneren der E-420 verbirgt sich – wie bei allen E-System-Kameras – der Supersonic Wave Filter. 2003 als Staub­schutz­lösung für das E-System eingeführt, hat sich diese Innovation als die weltweit führende Technik für die Besei­tigung von Staub auf dem Bildsensor durch­gesetzt.

Foto der Rückseite der E-420


Wireless Flash
Die E-420 ist mit einem integrierten Blitz ausge­stattet. Noch mehr Einsatz­mög­lich­keiten bietet die kabellose Blitz­steuerung von bis zu drei Gruppen. Bei der Verwendung der Olympus Blitz­geräte FL-36R und FL-50R sind verschiedene Sets per Fernsteuerung bedienbar. Mit Aufnah­me­emp­find­lich­keiten von ISO 100 bis 1600 bleibt die E-420 selbst bei widrigen Licht­ver­hält­nissen und in Situa­tionen, in denen ein Blitz stören würde, ein vielseitiger Begleiter.

Mit 38 verfügbaren Sprachen lässt sich das Menü dieser Kamera nahezu von jedem Anwender in seiner Mutter­sprache bedienen. Eine USB 2.0 (Hi-Speed) Schnitt­stelle garantiert schnellen Daten­transfer, und mit dem leistungs­starken Akku können Fotoshootings durchaus in die Verlän­gerung gehen.

Teil der E-System-Familie
Die E-420 lässt sich mit fast jedem Olympus E-System-Zubehör kombi­nieren. Durch den Four Thirds Standard eröffnen sich vielfältige Möglich­keiten. Und das ganz ohne Quali­täts­einbußen: Alle Four Thirds Objektive verfügen über eine nahezu telezen­trische Linsen­kon­struktion für eine perfekte Qualität bis in die Bildecken. Ein weiterer Vorteil des Four Thirds Systems sind die kompakteren Kamerabodys und Objektive. Besonders handlich zeigt sich auch das neue Pancake Objektiv von Olympus. Mit seinem extrem platz­spa­renden und leicht­ge­wichtigen Design ist das ZUIKO DIGITAL 25 mm 1:2,8 Objektiv (entspricht 50 mm bei einer 35-mm-Kamera) die perfekte Begleitung für die kleine E-420. Aufgrund seiner geringen Ausmaße erinnert dieses Kamera-Kit an die legendäre Olympus OM-Serie. Dazu passend gibt es eine attraktive Retro-Kamera­tasche, die an der Kameraun­terseite befestigt werden kann. Komplett aus Leder gefertigt, wird sie in den Farben Weiß, Braun oder Schwarz erhältlich sein.

Der neueste Zuwachs der E-System-Familie, die E-420, ist ab Ende April 2008 im Handel verfügbar.

Die digitale SLR Olympus E-420 – Haupt­merkmale:

Neu: Autofokus Live View, Kontrast-AF, Gesichts­er­kennung und Schat­ten­auf­hellung
Neu: Optimiertes Autofokus-System mit Kontrast- und Phasen­kontrast-AF-System*
Neu: Kabellose Blitz­kon­trolle von bis zu 3 Gruppen
Neu: Kontrast­reiches, 6,9 cm/2,7” großes Hyper­Crystal II LCD mit einem Betrach­tungs­winkel von 176°
Neu: 3,5 Bilder pro Sekunde mit bis zu acht Aufnahmen im RAW-Puffer
• Eine der kleinsten und leich­testen D-SLRs
• Live MOS Sensor mit 10 Megapixeln
• Extrem einfache Bedienung
• TruePic III-Bildpro­zessor

Foto der E-420 von oben

• Supersonic Wave Filter für Staub­schutz
• 28 automa­tische, halb-automa­tische und manuelle Aufnah­me­pro­gramme (inkl. 5 Belichtungs-, 5 Kreativ- & 18 Aufnah­me­pro­grammen)
• Einge­bauter Blitz (Pop-up, LZ 10)
• Sofort-Weißab­gleich
• AE/AF Lock-Funktion
• ISO 100 – 1600
• Schärf­en­tie­fe­vorschau
• Digitales ESP mit 49 Feldern
• Automa­tische Belich­tungs­reihen (Belichtung, Weißab­gleich und Fokus)
• Detail­lierte Infor­ma­ti­ons­anzeige mit Histogramm
• Basiert auf dem Four Thirds Standard
• Zwei Karten­fächer (für xD-Picture Card und CompactFlash)

Die Olympus E-420 ist in folgenden Kits erhältlich:

  • Olympus E-420 Body
  • UVP 499 Euro

  • Olympus E-420 Kit
  • (E-420 Body mit ZUIKO DIGITAL ED 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6 Objektiv)
    UVP 599 Euro

  • Olympus E-420 Double Zoom Kit
  • (E-420-Body mit ZUIKO DIGITAL ED 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6 und ZUIKO DIGITAL ED 40 – 150 mm 1:4,0 – 5,6 Objektiven)
    UVP 699 Euro

  • Olympus E-420 Pancake Kit
  • (E-420-Body mit ZUIKO DIGITAL 25 mm 1:2,8 Objektiv)
    UVP 699 Euro

* Vollständige Kontrast-AF-Funktion nur in Verbindung mit ZUIKO DIGITAL 14 – 42 mm 1:3,5 – 5,6, ZUIKO DIGITAL 40 – 150 mm 1:4,0 – 5,6 und dem neuen ZUIKO DIGITAL 25 mm 1:2,8 Pancake Objektiv. Um diese Funktion mit bereits zuvor erworbenen Objektiven nutzen zu können, steht auf der Olympus Website ein kostenloses Firmware-Update zur Verfügung.

Foto der E-420 in Retro-Kameratasche

Anhang

Gesichts­er­kennung (Face Detection Technology)
Diese Technologie regis­triert Gesichter im ausge­wählten Bildaus­schnitt und erkennt sie als zentrales Motiv. Das Gesicht wird fokussiert und optimal belichtet. Das Ergebnis ist ein scharfes Motiv mit idealer Belichtung.

Hyper­Crystal LCD
Eine in LCDs verwendete hochwertige Technologie, bei der Licht durch mehrere durch­lässige Schichten des LCDs dringt und von einer speziellen Hinter­grund­schicht reflektiert wird. Dadurch wird die Helligkeit des LCDs gesteigert, sodass die Bilder gegenüber herkömm­lichen Displays selbst bei direkter Sonnen­ein­strahlung scharf und kontrastreich darge­stellt werden. Außerdem wird eine blend- und schat­tenfreie Anzeige bei besonders großen Blick­winkeln von bis zu 176° ermöglicht. Die Bildkom­po­sition kann also aus unter­schied­lichen Winkeln einge­stellt werden und die Ergebnisse lassen sich von mehreren Personen gleich­zeitig betrachten.

Foto des FL-50R von Olympus

Live View
Stellt bei einer digitalen SLR eine Alter­native zur Bildkom­po­sition mittels des Suchers dar. Das durch das Objektiv auf den Bildsensor geschickte Bild wird direkt auf dem LCD der Kamera angezeigt. Während digitale Kompakt­kameras seit Jahren mit der Live View-Funktio­nalität ausge­stattet sind, gibt es diese Möglichkeit bei D-SLRs erst seit kurzem. Die weltweit erste D-SLR mit konti­nu­ier­lichem Live View war die Olympus E-330. Der Live View steht sowohl beim automa­tischen (AF) als auch beim manuellen (MF) Fokus­sieren zur Verfügung. Die AF-Funktion wird über die AEL/AFL-Taste aktiviert. Innerhalb kürzester Zeit klappt dabei der Spiegel für die Messung herunter und anschließend wieder zurück. Die MF-Option empfiehlt sich beispielsweise bei Makro-Aufnahmen. 7- oder 10-fache Vergrö­ße­rungen auf dem LCD gestatten eine präzise Scharf­stellung.

RC Kabellose Blitz­steuerung
Die kabellosen Blitz­licht­geräte können – über das integrierte Blitzgerät als Haupt­einheit – fernge­steuert werden. Kabel sind damit unnötig. Die Steuer­op­tionen umfassen auch die Möglichkeit, Blitzmodus und Korrek­tur­ein­stel­lungen von bis zu drei Blitz­gruppen unabhängig voneinander zu kontrol­lieren. Darüber hinaus steht eine große Auswahl an Hellig­keits­stufen zur Verfügung und vier Kanäle verhindern Inter­fe­renzen mit anderen Geräten.

Schat­ten­auf­hellung (Shadow Adjustment Technology)
Eine Technologie, mit der die Belichtung von Aufnahmen mit dunklen Bereichen verbessert wird. Hierbei kommt ein Prozessor zum Einsatz, der ähnlich wie das menschliche Auge funktioniert. Dunkle Bereiche in einem Bild (zum Beispiel Schatten unter einem Baum) werden erkannt und die Kamera passt die Belich­tungs­ein­stel­lungen für diese Bereiche entsprechend an. Das Ergebnis sind realis­ti­schere und detail­reichere Aufnahmen.

Supersonic Wave Filter
Staub, der beispielsweise während eines Objek­tiv­wechsels in das Innere einer digitalen SLR eindringt, kann Aufnahmen ruinieren – es sei denn, er wird entfernt. Und genau das macht der Supersonic Wave Filter. Die Wirkungsweise: Ein trans­pa­renter Filter befindet sich zwischen Verschluss und CCD. Er stellt sicher, dass sich keine Staub- oder ähnlichen Partikel auf dem CCD ablagern können. Statt­dessen landen diese auf dem Filter und werden bei dessen Aktivierung durch eine Serie von Ultra­schall­vi­bra­tionen abgeschüttelt. Olympus hat als erster Hersteller D-SLRs mit einer Staub­schutz­tech­nologie versehen.

TruePic III-Bildpro­zessor
Der jüngste von Olympus entwi­ckelte Bildpro­zessor. Er optimiert automatisch wichtige, die Bildqualität beein­flussende Parameter wie Farbwie­dergabe (Farbumfang, Sättigung, Helligkeit) und Bildschärfe (reduziertes Bildrauschen, verbesserte Kanten­wie­dergabe), aber auch die Verar­bei­tungs­ge­schwin­digkeit.

Technische Daten E-420

Objek­tiv­ba­jonett

Four Thirds
Gehäu­se­ma­terial Glasfa­ser­ver­stärkter Kunststoff
Bildsensor  
Effektive Pixel 10 Megapixel; 3648 x 2736 Pixel
Filter­matrix RGB-Filter
Volle Auflösung 11,8 Megapixel
Typ 4/3 ” Live MOS Sensor
Seiten­ver­hältnis & Fläche 4:3 / 17,3 x 13,0 mm
Prozessor TruePic III
Filter
LPF Filter Feste Einheit
IR Sperr­filter Hybrid Typ
Staub­schutz­filter Supersonic Wave Filter
Sucher
Suchertyp TTL-Spiegel­su­cher­system
Sucherbildfeld Ca. 95 %
Vergrö­ßerung Ca. 0,92 x
Schär­fen­be­reichs­vorschau Ja
Austritts­pupille 14 mm
Dioptri­en­kor­rektur –3,0 – +1,0 Dioptrien / eingebaut
Sucherscheibe Fest eingebaut (Neo-Lumi-Micron-Sucherscheibe matt)
Spiegel Schnell­rücklauf-Schwing­spiegel
Sucheranzeige AF-Messfeld (einge­blendet), Belich­tungs­speicher, AF-Bestä­tigung, Belich­tungs­messmodus, Belich­tungsmodus, Verschlusszeit, Blendenwert, Weißab­gleich, Belich­tungs­kor­rek­turwert, Blitz, Batte­riel­a­de­zustand
Okular­ver­schluss Okular­muschel EP-4 im Liefer­umfang enthalten
Live View
Typ Wahl zwischen Kontrast- und Phasen­kontrast-AF-System
Infor­mation 100 %-iges Bildfeld; Aufnah­me­vorschau für Belichtung, Weißab­gleich, Gradation (SAT) und Gesichts­er­kennung; Gitternetz auswählbar; 7-/10-fache Vergrö­ßerung möglich; MF/S-AF, AF-Rahmen­anzeige, AF-Punkt­anzeige, Aufnah­me­in­for­ma­tionen, Histogramm
Fokus­sier­system
Methode TTL Phasen­kontrast- und Kontrast­messung
Fokus­bereich 3 Punkte / Automa­tische und manuelle Auswahl Kontras­ter­mittlung AF, 11 Messpunkte
AF Hilfslicht Einge­bauter Blitz (externer Blitz verfügbar/Abschaltung möglich)
AF Speicher Ja Speichert, wenn Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird, AE/AF Speichertaste (program­mierbar)
Fokus-Verfolgung Ja Im Continuous AF Modus möglich
Manueller Fokus Fokusring drehen um Schärfe manuell im AF Modus einzu­stellen (program­mierbar)
Autofo­kusmodi Single AF; Single AF + MF; konti­nu­ier­licher AF (nur mit TTL Phasen­kon­trast­messung); konti­nu­ier­licher AF + MF (nur mit TTL Phasen­kon­trast­messung)
Messbereich 0 – 19 EV (ISO 100)
Belich­tungs­system
Belich­tungs­kor­rektur +/- 5 EV / 1/3 Schritte
Belich­tungsreihe 3 Bilder / +/- 1/3, 2/3, 1 LW-Schritte
Belich­tungs­messung
Methode TTL-Offen­blendungs-Belich­tungs­messung
Zonen 49 Zonen Mehrfeld-Belich­tungsmess-System
Messbereich 1 – 20 (50 mm, 1:2, ISO 100)
Messcha­rak­te­ristik ESP Spotmessung; Spotmessung; Mitten­betonte Integral­messung; Spitz­lichter; Schatten
Belich­tungsmodi Auto; Programm­au­tomatik; Zeit- und Blenden­au­tomatik; Manuell; Aufnah­memodi
Aufnah­me­pro­gramme 18; Porträt, Landschaft, Landschaft mit Porträt, Nacht­aufnahme, Nacht­aufnahme mit Porträt, Kinder, Sport, High Key, Low Key, Verwack­lungs­re­duktion, Makro, Natur-Makro, Kerzenlicht, Sonnen­un­tergang, Feuerwerk, Dokumente, Strand und Schnee, Panorama
Empfind­lichkeit Auto: ISO 100 – 1600 (in 1/3 EV Schritten); Manuell: ISO 100 – 1600 (in 1/3 EV Schritten)
Verschluss
Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter Schlitz­ver­schluss
Auslöser Soft-touch elektro­ma­gne­tischer Auslöser
Selbst­auslöser 12 s / 2 s
Anti-Schock Ja Auslö­se­ver­zö­gerung 1 – 30 s
Verschluss­zeiten 1/4000–60 s; AUTO 1/4000–2 s; Verschlusszeit (P, Ps) 1/4000–60 s (bis zu 30 Min. im Bulb Modus); Verschlusszeit (A); 1/4000–60 s (bis zu 30 Min. im Bulb Modus); Verschlusszeit (S) 1/4000–60 s (bis zu 30 Min. im Bulb Modus); Verschlusszeit (M) 1/4000–60 s (bis zu 30 Min. im Bulb Modus); Verschlusszeit (Belich­tungs­pro­gramme) 1/4000–4 s
Weißab­gleich AUTO WB System; hochent­wi­ckeltes Aufnah­me­system mit Live MOS Sensor
Manueller Weißab­gleich (One-Touch) wählbare Stufen in Kelvin; 7 Schritte (3000 – 7500 K)
Automa­tischer Weißab­gleich Wolken, Schatten, Kunstlicht, Sonnenlicht, Blitzgerät, Fluores­zie­rendes Licht 1, Fluores­zierend 2, Fluores­zierend 3
Weißab­gleichs­kor­rektur Ja +/- 7 entlang der A-B-/G-M-Achse (in Auto, vorein­ge­stelltem und Sofort-Weißab­gleich)
Serien­bild­aufnahme 3,5 Bilder pro Sekunde / je nach Karten­ka­pazität im großen Normalmodus; 3,5 Bilder pro Sekunde / 8 Bilder RAW
Bildver­ar­beitung
Farbraum sRGB / AdobeRGB
TruePic III Ja
Schärfe 5 Level
Sättigung 5 Level
Kontrast 5 Level
Schwarz/Weiß Filter Gelb, Orange, Rot, Grün
Monoton Sepia, Blau, Violett oder Grün im Schwarz-Weiß-Modus
Bildmodi Vivid, Natural, Muted, Portait, Black & White (Grund­ein­stellung: Natural)
Abstu­fungen 4 (Auto, High Key, Normal, Low Key)
Einge­bauter Blitz
Leitzahl 12
Blitz­licht­kor­rektur +/- 2 EV / 1/3 LW-Schritte
Blitzmodi AUTO, Rote-Augen Korrektur, Blitz­syn­chro­ni­sation mit langer Verschlusszeit, Synchro­ni­sation auf den 2. Verschluss­vorhang, Fill in, Blitz­syn­chro­ni­sation mit langer Verschlusszeit und Rote Augen Korrektur, Off (kein Blitz)
Externe Blitz­steuerung
X-Synchron-Zeit 1/180 s / 1/4000 s (Super FP Modus)
Typ TTL Auto für geeignete Olympus Blitz­geräte, automatisch oder manuell
Synchro­ni­sa­ti­onsmodi Auto, Manuell, Rote-Augen-Korrektur, Blitz­syn­chro­ni­sation mit langer Verschlusszeit und Rote-Augen-Korrektur, Blitz­syn­chro­ni­sation mit langer Verschlusszeit, Synchro­ni­sation auf den 2. Verschluss­vorhang, Aufhellblitz
Intensität +/- 2 EV / 1/3 Schritte
LCD
Pixel Anzahl 230000 Dots
LCD Typ Hyper­Crystal II LCD
LCD Größe 6,9 cm / 2,7 ”
Hellig­keits­ein­stellung 15 Level
Farbbalance 15 Level
Super Control Panel Angezeigte Infor­mation. Belich­tungs­messmodus, Belich­tungsmodus, Blendenwert, Verschlusszeit, Belich­tungs­pe­gel­anzeige, Blitz­stär­ke­ein­stellung, Belich­tungs­kor­rek­tu­r­anzeige, Automa­tische Belich­tungs­reihen, ISO, Farbraum, Bildmodi, Abstufung, Farbsät­ti­gungs­kor­rek­turwert, Schär­fe­kor­rek­turwert, Kontrast­kor­rek­turwert, Weißab­gleich, Weißab­gleichs­kor­rek­turwert, Rausch­un­ter­drückung, AEL-Anzeige, Blitzmodus, Fokus­siermodus, AF-Messfeld, Auslö­sermodus, Speichermodus, Anzahl der speicherbaren Bilder, Speicherkarte, Batte­rie­ka­pa­zi­täts­anzeige, Gesichts­er­kennung
Bilder anzeigen Histo­gramm­anzeige im Wieder­ga­bemodus, Zoom 2–14 x, Index 4, 9, 16, 25, 49, 100 Bilder,  Diashow, Kalender
Aufnah­me­in­for­mation Belich­tungsmodus, Belich­tungs­messmodus, Verschlusszeit, Blendenwert, Belich­tungs­kor­rek­turwert, ISO, Farbraum, Weißab­gleichsmodus, Weißab­gleichs­kor­rek­turwert, Brennweite, Fokus­messfeld, Datei­format, Bildmodus, Dateiname, Bildgröße, verwendeter Speicher­kar­tentyp
Belich­tungs­pe­gel­anzeige Histo­gramm­anzeige (R, G, B verfügbar), Warnhinweise für Über- und Unter­be­lichtung
Rotation Ja
Lösch- / Schutz- / Kopier­funktion Löschmodi: Einzelbild, Alle, Ausge­wählte; Lösch­schutz: Einzelbild, Ausge­wählte; Kopier­funktion: Einzelbild, Alle, Ausge­wählte
Datei­formate RAW 12 bit; RAW & JPEG gleich­zeitige Aufnahme; JPEG; JPEG-Kompression 1/2.7 SHQ 1/8 HQ 1/2.7, 1/4, 1/8, 1/12 SQ
Stand­bild­aufnahme EXIF 2,2; PIM III; DPOF; DCF
Bildbe­ar­beitung RAW Dateien bearbeiten, Schat­ten­auf­hellung, Trimming, Rote-Augen Korrektur, Schwarz & Weiß, Sepia, Farbsät­ti­gungs­kor­rektur, Resize
Menü
Menüsprachen in der Kamera Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Tsche­chisch, Nieder­ländisch, Dänisch, Polnisch
Menüsprachen zum Herun­terladen Eine zusätzliche Menüsprache von 15 weiteren Sprachen aus dem Internet herun­ter­ladbar.
Nutzer­vor­ein­stel­lungen
Linke Pfeiltaste Off, Sofort-Weißab­gleich, Testbild, Vorschau, Live View, Gesichts­er­kennung
Drive button Drive, AF-Zielfeldwahl, AF-Modus, Weißab­gleichsmodus, Messmethode, ISO-Einstellung
Program­mierbare Vorein­stel­lungen 6
Abmes­sungen (BxHxT) 129,5 x 91 x 53 mm (ohne hervor­stehende Teile)
Gewicht 380 g (nur Gehäuse)
Schnitt­stellen Zwei Kartenslots für CompactFlash (Typ I und II), Microdrive und xD-Picture Card; Hi-Speed USB 2.0; Kombi­nierte V & USB Schnitt­stelle, NTSC oder PAL wählbar, Infrarot


(thoMas)

Nachtrag (5.5.2008; 9:50 Uhr): Technische Daten und zwei Produktfotos eingefügt.