Beim Cintiq 12WX will Wacom die Vorteile von Stift­mo­nitor (Editieren direkt auf dem Bildschirm) und Stift­ta­blett (Kompaktheit) vereint haben. Ab November 2007 gibt es das „Profi-Tool für digitales Zeichnen“ für 1.189,90 Euro:

Presse­infor­mation von Wacom:

22. Oktober 2007

Profi-Tool für digitales Zeichnen: Das neue Cintiq 12WX von Wacom

Mit dem extrem flachen und leichten Inter­active Pen Display arbeitet der Nutzer direkt mit dem Stift auf dem Bildschirm

Wacom stellt sein erstes Hybrid-Produkt vor: Das Cintiq 12WX kombi­niert den Komfort eines Cintiq Inter­active Pen Displays mit der Mobilität und den kompakten Abmes­sungen eines Intuos3 Stift­ta­bletts. Das Cintiq 12WX ist extrem flach (405 x 270 x 17 mm) – vergleichbar mit einem Intuos3 A5 Wide – und verfügt über einen hochauf­lö­senden 12,1 Zoll Flach­bild­schirm, auf dem der Nutzer direkt mit dem Stift zeichnen, malen oder skizzieren kann. Das Gerät bietet die volle Funktio­na­lität des Cintiq 21UX wie auch der Intuos3 Serie. Das neue Inter­active Pen Display richtet sich an digitale Kreativ-Profis und ist ein perfektes Instrument für Konzept­ent­würfe, Story­boarding, Detail­ar­beiten, Retusche oder Bildkom­po­sition.

Highlight des Cintiq 12WX ist seine handliche Größe, verbunden mit einem attrak­tiven Design. Mit seinen schlanken Abmes­sungen und einem Gewicht von nur 2.000 Gramm lässt sich das ergono­misch designte Cintiq 12WX flexibel sowohl in bestehende Arbeits­um­ge­bungen integrieren als auch unterwegs einsetzen. Das Display zeichnet sich durch ein besonders flaches Design aus und ist dadurch besonders handlich und sehr praktisch in der Handhabung. Das Cintiq 12WX kombi­niert die kompakte Größe und Flexi­bi­lität eines klassi­schen Stift­ta­bletts mit den Vorzügen eines Inter­active Pen Displays und bietet somit eine perfekte Hand-Augen-Koordi­nation. Wie bei dem Cintiq 21UX können die Nutzer direkt mit dem Stift auf dem hochwer­tigen Bildschirm arbeiten, der eine WXGA Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln bei einer Farbtiefe von 24 Bit und einen weiten Blick­winkel von 170 Grad bietet.

Das Cintiq 12WX verfügt über einen indivi­duell einstell­baren Fuß, der in das Gehäuse integriert ist. Der Fuß ist für das Arbeiten mit dem Display in drei ganz unter­schied­lichen Positionen konzi­piert: horizontal in einem Winkel von 25 Grad, in einem 65 Grad-Winkel zum Betrachten und Beurteilen sowie flach auf dem Schreib­tisch oder einfach auf dem Schoß positio­niert.

Dank seiner kompakten Größe kann das Cintiq 12WX wie ein herkömm­liches Zeichen­brett benutzt werden, mit dem großen Vorteil, dass kreative Ideen oder Entwürfe auf dem digitalen Tablett sofort mit anderen geteilt und besprochen werden können. Wird das Cintiq 12WX flach auf dem Schreib­tisch positio­niert, lässt es sich um die eigene Achse drehen und so optimal und ergono­misch dem Arbeits­fluss anpassen.

Das Cintiq 12WX ist mit einer Vielzahl unter­schied­licher Computer-Konfi­gu­ra­tionen kompa­tibel – sei es als einziger Monitor oder als Ergänzung in einer Multi-Monitor-Umgebung. Für alle, die mit mehreren Displays gleich­zeitig arbeiten, eignet sich das Cintiq 12WX ideal als zweiter oder dritter Monitor. Ob in Verbindung mit großfor­ma­tigen Displays oder mit einem Laptop: Das Cintiq 12WX kann nahtlos in den bestehenden Workflow integriert werden und bietet die gleichen Vorteile wie ein klassi­sches Inter­active Pen Display.

Die Funktion Display Toggle ist vor allem ideal für Anwender, die das Cintiq 12WX in Kombi­nation mit anderen Monitoren nutzen. Sie ermög­licht per Tasten­druck einen einfachen und schnellen Wechsel zwischen den Bildschirmen. So kann der Nutzer bequem mehrere Bildschirme nachein­ander mit dem Stift kontrol­lieren.

Die Funktio­na­lität des Cintiq 21UX und der Intuos3 Serie verbinden sich auf ideale Weise im Cintiq 12WX, das ebenfalls über die prakti­schen ExpressKeys und Touch Strips verfügt. Die ExpressKeys sind zwei frei program­mierbare Blöcke mit jeweils fünf Tasten, die mit häufig genutzten Tasten­an­schlägen wie STRG, ALT, Umschalt- und Leertaste sowie mit beson­deren Funktionen wie Display Toggle vorein­ge­stellt sind. Der Touch Strip verhält sich wie eine Bildlauf­leiste, die in vielen Anwen­dungen das Zoomen und Scrollen mit dem Finger ermög­licht. Somit lassen sich viele Kontroll­funk­tionen direkt vom Tablett aus steuern, was einen flüssigen Workflow und ein produk­tives Arbeiten ermög­licht.

Zum Cintiq 12WX gehört der ergono­misch geformte, batterie- und kabellose Grip Pen, der dank einer Auflösung von 5.080 lpi und 1.024 unter­schied­lichen Druck­stufen – sowohl für die Stift­spitze also auch für den Radierer – sehr präzise und kontrol­liert arbeitet. Das Inter­active Pen Display erkennt zudem den Neigungs­winkel des Stifts bis zu 60 Grad, und erlaubt auf diese Weise Stift-, Pinsel- oder Radier­striche, die sehr natürlich und authen­tisch wirken. Das Cintiq 12WX unter­stützt alle Intuos3 Einga­be­geräte. Alle Einga­be­werk­zeuge besitzen eine spezielle Tool ID, so dass das Inter­active Pen Display in unter­stüt­zenden Anwen­dungen jedes Einga­be­gerät, das in die Nähe der aktiven Fläche gebracht wird, automa­tisch erkennt.

Jedes Cintiq 12WX wird mit einem Farbprofil ausge­liefert und kann mit gängigen Farbma­nage­ment­lö­sungen von Anbietern wie Datacolor, X-Rite und basicolor kalibriert werden. Es kann per VGA oder per DVI-I verbunden werden.

Mitge­lie­ferte Software

Das Cintiq 12WX wird zusammen mit Corel Painter Essen­tials ausge­liefert, einer spezi­ellen Version von Corel Painter, einer der führenden Software-Anwen­dungen für natur­ge­treues Malen und Zeichnen.

Verfüg­barkeit und Preis

Das Cintiq 12WX wird ab November 2007 für € 1.189,90 (unver­bind­liche Preis­emp­fehlung inklusive Mehrwert­steuer) erhältlich sein.

Spezi­fi­ka­tionen Cintiq 12WX

Druck­emp­find­lichkeit: 1.024 Stufen
Bildschirm / aktive Fläche: 12,1 Zoll TFT, WXGA 1280x800 Pixel, 24 Bit Farbtiefe, 170° Bildwinkel, 16:10 Format
Packungs­inhalt: Cintiq 12WX Inter­active Pen Display, Cintiq Grip Pen, Stift­halter, fünf austauschbare Stift-Aufsätze (3x Standard, 1x Stroke-Pen, 1x Felt-Pen), Konver­terbox für USB-, DVI- oder VGA-Verbindung, Netzad­apter mit Strom­kabel, Benut­zer­handbuch, Schnell­start­an­leitung, Instal­la­tions-CD (inkl. Treiber, Software und Software Benut­zer­handbuch), Bundle Software CD
Abmes­sungen: 405 x 270 x 17 mm
System­an­for­de­rungen: PC: Windows 2000, XP oder Vista; Apple Macintosh: OS X 10.3.9 oder höher, CD-ROM-Laufwerk, USB-Anschluss
Erhältlich ab: November 2007

(thoMas)