Leica will ab November 2007 eine „neue Klasse von Leica-Präzisionsobjektiven“ anbieten, die bei moderater Lichtstärke 2,5 auch sehr moderate Preisschilder tragen: Die Brennweiten 35, 75 und 90 mm soll es für 1250 Euro geben, das 50-mm-Summarit soll 1000 Euro kosten. Damit sind diese Objektive deutlich günstiger als jene der Summicron-Linie mit Lichtstärke 2,0:

Leica-Presseinformation:

Objektivkampagne im Leica Messsuchersystem:
Leica Summarit-M – Die neue Klasse von Leica Präzisionsobjektiven

Die Leica Camera AG, Solms (Deutschland), stellt eine neue Familie von Objektiven für die analogen und digitalen Leica Messsucherkameras vor: Die Leica Summarit-M® Klasse.

Die neuen Objektive bieten ausgezeichnete Leica Optik und Feinmechanik und sind in einem neuen Preissegment positioniert. Mit ihrer Lichtstärke von 1:2,5 und der Konzentration auf das klassische, bewährte, sphärische Objektivdesign eröffnen sie eine neue Objektivreihe in der von Leica bekannten hohen Abbildungsqualität, die mit ihrem außergewöhnlichen Preis/Leistungsverhältnis nun auch breitere Märkte und neue Kundengruppen anspricht.

Die vier Objektive LEICA SUMMARIT-M 1:2,5/35 mm, LEICA SUMMARIT-M 1:2,5/50 mm, LEICA SUMMARIT-M 1:2,5/75 mm und LEICA SUMMARIT-M 1:2,5/90 mm decken die beliebtesten Brennweiten im Leica M-System ab. Alle Summarit Objektive wurden in Deutschland entwickelt und hergestellt und tragen daher das Gütesiegel „Made in Germany“.

Die Einführung der Leica Summarit-M Objektivfamilie markiert die Rückkehr wichtiger Leica Traditionselemente: Alle Objektive sind mit der traditionellen „Leitz-Norm“-Schrift graviert, die ursprünglich von Leitz Wetzlar in den 1960er Jahren benutzt wurde. Auch der rote Tastknopf am Objektivbajonett hat nun wieder die intensive originalgetreue Farbe, wie Leitz sie mit dem M-Bajonett eingeführt und in den 1960er Jahren verwendet hat.

Die Leica Summarit-M Objektive mit 35, 75 und 90 mm Brennweite sind für 1250 Euro erhältlich (unverbindliche Preisempfehlung in Deutschland). Das 50 mm Objektiv kostet 1000 Euro. Im Lieferumfang sind jeweils ein Metall-Frontdeckel, ein Rückdeckel und ein Stoffbeutel zur Aufbewahrung enthalten. Hochwertige Ganzmetall-Gegenlichtblenden sind als Zubehör erhältlich. Zusätzlich werden alle Objektive auch im Set bestehend aus zwei, drei oder vier Objektiven angeboten. Der Preisvorteil für den Kunden liegt hierbei zwischen 155 und 500 Euro. Die Auslieferung der Leica Summarit-M Objektive beginnt gemäß Plan Ende November 2007.

Die Einführung der neuen Leica Summarit-M Objektive ist der Start einer Kampagne, in der die Leica Camera AG verstärkt den Fokus auf ihre Kernkompetenzen in der Optikherstellung legt. Langjährige Erfahrung in Optik und Feinmechanik, einzigartige Technologien, hochwertige Materialien sowie das Engagement und handwerkliche Können der kompetenten Mitarbeiter sind die Basis der Leica Hochleistungsoptiken, die alle in Handarbeit im Leica Hauptwerk in Solms bei Wetzlar (Deutschland) gefertigt werden.

Es sind die Objektive, die den Mythos der Marke Leica begründet haben. Fein gearbeitete Meisterstücke - handliche, kompakte, an der Praxis orientierte Präzisionsoptiken für die Analog- und Digitalfotografie. Mit einer optischen Leistung, die es leicht macht, faszinierende Momente in bestmöglicher Qualität festzuhalten. Aus Bildern, die mit Leica Objektiven aufgenommen sind, spricht nicht nur die technische Bildgüte mit ihren Kriterien wie Farbtreue, Schärfe, Kontrast und Auflösung, sondern immer auch Struktur, Fülle und natürlicher Ausdruck. So vielfältig die Leica Produkte und ihre Anwendungsbereiche sind, so vielfältig sind auch die Maßnahmen, die zu einem wirklich farbneutralen, kontrastreichen und brillanten Bild führen. Hochbrechende optische Gläser besonders guter Homogenität und Reinheit, Sonder-Glassorten mit anomaler Teildispersion wie zum Beispiel Fluorphosphat-Typen und Barium-Schwerflint-Gläser, asphärische Linsen, apochromatische Optik und moderne Mehrschicht-Vergütungen sorgen für eine überragende Bildqualität.

„Leica Verwender sind die anspruchsvollsten Kunden der Fotowelt. Um ihren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, betreiben wir bei der Herstellung der Leica Objektive einen einzigartig hohen Aufwand. Dieser beginnt bei der mutigen Konzeption, setzt sich in ambitionierter Optikrechnung, der Auswahl der besten am Markt verfügbaren Materialien und aufwendiger Fertigungsprozesse fort. Akribische Qualitätssicherung mit 100%-Kontrolle gehört selbstverständlich auch dazu. Ziel all dieser Bemühungen ist das hochklassige fotografische und fototechnische Bild. Schärfe und Brillanz im gesamten Bildfeld bis in die Bildecken, höchste Abbildungsleistung schon bei voller Öffnung und überlegene Streulichtdämpfung – das ist es, was Fotografen an ihren Leica Objektiven schätzen. Außerdem einzigartige mechanische Hochwertigkeit, die sich beim Drehen am Fokusring oder beim Einstellen der Blende sofort spüren lässt. Daran haben Leica Fotografen jahrzehntelang Freude – und beneidenswerte Bildergebnisse“, so Steven K. Lee, Vorstandsvorsitzender bei der Leica Camera AG.

Technische Daten Summarit-M 1:2,5/35 mm

Zahl der Linsen/Gruppen: 6/4
Zahl der Blendenlamellen: 9
Kürzeste Einstellentfernung: 0,8 m
Filtergröße: E 39
Gewicht: 220 g
Länge ab Bajonettflansch: 34 mm
Größter Durchmesser: 51,4 mm
Anschluss: Leica M
Köcher: Velours
Made in Germany: Ja
6-bit Codierung: Ja

Technische Daten Summarit-M 1:2,5/50 mm

Zahl der Linsen/Gruppen: 6/4
Zahl der Blendenlamellen: 9
Kürzeste Einstellentfernung: 0,8 m
Filtergröße: E 39
Gewicht: 230 g
Länge ab Bajonettflansch: 33 mm
Größter Durchmesser: 51,5 mm
Anschluss: Leica M
Köcher: Velours
Made in Germany: Ja
6-bit Codierung: Ja

Technische Daten Summarit-M 1:2,5/75 mm

Zahl der Linsen/Gruppen: 6/4
Zahl der Blendenlamellen: 11
Kürzeste Einstellentfernung: 0,9 m
Filtergröße: E 46
Gewicht: 345 g
Länge ab Bajonettflansch: 60,5 mm
Größter Durchmesser: 55 mm
Anschluss: Leica M
Köcher: Velours
Made in Germany: Ja
6-bit Codierung: Ja

Technische Daten Summarit-M 1:2,5/90 mm

Zahl der Linsen/Gruppen: 5/4
Zahl der Blendenlamellen: 11
Kürzeste Einstellentfernung: 1 m
Filtergröße: E 46
Gewicht: 360 g
Länge ab Bajonettflansch: 66,5 mm
Größter Durchmesser: 55 mm
Anschluss: Leica M
Köcher: Velours
Made in Germany: Ja
6-bit Codierung: Ja

(thoMas)

Nachtrag (3.8.2007): Mittlerweile hat auch Leica eigene Seiten zur Summarit-M Klasse öffentlich gemacht, auf denen sich auch Leistungsbeweise (Beispielfotos in den Formaten JPEG und DNG) finden.