Trotz desselben Titel­bildes ist es ein neues Buch im neuen Format geworden: Michael Martin legt nach dem beein­dru­ckenden Titel „Die Wüsten der Erde“ nun den Folgeband „Die Wüsten der Erde – 365 Tage“ vor. Das offizielle Buch zum Wüstenjahr 2006 ist ab sofort zum vergleichs­weise sehr günstigen Preis von 34 Euro erhältlich:

Presse­meldung von Michael Martin:

DAS OFFIZIELLE BUCH DER UNO ZUM WÜSTENJAHR 2006

ÜBER 100 NEUE BILDER

Michael Martin – UNO-Referent bei inter­na­tio­nalen Veran­stal­tungen

Große Bildaus­stellung im UNO-Haupt­ge­bäude, New York ab September 2006

www.unccd.int

„Die Wüste“ – Landes­aus­stellung im Rahmen des inter­na­tio­nalen UNO-Wüsten­jahres, Lokschuppen, Rosenheim 30. März bis 8. Oktober

„Michael Martins faszi­nie­rende Aufnahmen unter­stützen die UNO und die UNCCD (United Nations Convention to Combat Deser­ti­fi­kation) eindrucksvoll darin, die Schönheit der Trocken­ge­biete und ihrer Kulturen einer breiten Öffent­lichkeit nahe zu bringen und die Dring­lichkeit zu unter­streichen, die der Schutz vor weiterer Umwelt­zer­störung genießen muss. Die Wüsten der Erde – 365 Tage porträ­tiert in grandiosen Bildern sowohl die Menschen und Kulturen als auch die Arten­vielfalt und Landschaften der Trocken­ge­biete – kurz all das, was die atembe­rau­bende Schönheit des fragilen Ökosystems ausmacht, zu dessen Schutz wir nachdrücklich aufrufen.“
Hama Arba Diallo, Exeku­tiv­se­kretär der UNCCD

Die Vereinten Nationen unter Führung ihres General­se­kretärs Kofi Annan haben das Jahr 2006 zum „Inter­na­tio­nalen Jahr der Wüsten und Wüsten­bildung“ erklärt. Sie stellen damit eine Landschaftsform in den Mittel­punkt, die auf die Menschen eine große Faszi­nation ausübt – und über die sie gleich­zeitig nur sehr wenig wissen. In Zusam­men­arbeit mit der UNO und dem Wüsten­fo­to­grafen unserer Zeit ist ein opulenter Bildband im kleinen Panora­ma­format entstanden: Die Wüsten der Erde – 365 Tage

Michael Martin hat sie alle gesehen: die Felsge­birge der Sahara, die so vielge­staltig sind wie ein eigener Kontinent; das endlose Sandmeer der arabi­schen Rub al-Khali (wörtl. „Leeres Viertel“); die Chihuahua in Mexiko und USA mit der weltweit einzig­ar­tigen Gipswüste White Sands; die Kalahari mit dem ökolo­gisch einma­ligen Binnen­delta des Okavango; die Danakil am Horn von Afrika mit ihren spekta­ku­lären Vulkanen, die Küsten­wüsten Perus und Chiles, die roten Wüsten Austra­liens. Als bislang einziger Mensch ist Michael Martin in allen Wüsten der Erde gewesen.

Nach dem weltweiten Erfolg des Buches „Die Wüsten der Erde“ stellt das neue Buch von Michael Martin eine Werkschau seiner fotogra­fi­schen Arbeit der letzten 25 Jahre in den Wüsten der Erde dar. Natur­gemäß finden sich darin zahlreiche Bilder aus bishe­rigen Büchern, vor allem aus „Die Wüsten der Erde“. Es sind aber auch viele, bislang unver­öf­fent­lichte Bilder darunter. Die Form dieses Buches, seine Einteilung in die 365 Tage des Jahres, liefert einen schnellen Einstieg in das Thema „Wüste“. Das Buch bietet hierzu ein sehr großes Themen­spektrum. Die Texte stammen von Michael Martin, haben geogra­phisch, infor­ma­tiven Charakter und beziehen sich jeweils auf das neben­ste­hende Bild. Ferner enthält das Buch 24 Texte von Wüsten­be­wohnern, die sich am Rande der Wüste mit den Folgen der Deser­ti­fi­kation ausein­an­der­setzen müssen.

Michael Martin ist Diplom-Geograf und hat sich als Fotograf und Autor auf Wüsten spezia­li­siert. Er ist nicht nur durch seine brillanten Aufnahmen bekannt, sondern auch durch seine Vorträge, die bereits Hundert­tau­sende Besucher in vielen Ländern begeis­terten. Bei Frederking & Thaler erschienen zuletzt die erfolg­reichen Bildbände Die Wüsten Afrikas und Unterwegs in Afrika und der inter­na­tional erfolg­reiche Bestseller Die Wüsten der Erde. Mehr Infor­ma­tionen über Michael Martin, insbe­sondere über seine Vortrags­tournee, finden Sie unter www.michael-martin.de.

Unter www.michael-martin.de kann das Buch handsi­gniert bestellt werden.

Die Wüsten der Erde - 365 Tage
(bei amazon.de)
Mit einem Vorwort von Hama Arba Diallo (Exeku­tiv­se­kretär der UNCCD)
Mit Texten und von Michael Martin und 24 Beiträgen von UNO-Mitar­beitern und engagierten Menschen, die sich vor Ort für die Ziele der UNCCD einsetzen
Bildband 752 Seiten
366 Farbfotos, 1 Karte
ISBN 3–89405-663–0
Euro [D] 34,–/ Euro [A] 35,-/ sFr 58,90–

Die Wüsten der Erde (bei amazon.de)
Bildband 372 Seiten
ISBN 3–89405-435–2
Euro [D] 50,–/

(thoMas)

Nachtrag (1.4.2006): Günther Schwermer schreibt uns dazu – speziell zum Passus der Presse­mit­teilung „Als bislang einziger Mensch ist Michael Martin in allen Wüsten der Erde gewesen“: „Michael Martin war nicht alleine, wie Sie es im Text erwähnten, in allen Wüsten der Erde. Seine Beglei­terin, Elke Wallner, war bei seinen strapa­ziösen und auch gefähr­lichen Reisen immer dabei. Elke, meine jüngere Schwester, hat zu diesem Projekt den Film gemacht. Dies könnte man gelegentlich erwähnen, schließlich waren es ja keine Kaffee­fahrten.“

Recht hat Herr Schwermer. Danke für den Hinweis.