Tamron kündigt das „Reisezoom“ in einer weiterentwickelten Version an: Es soll sich hauptsächlich durch verbessertes Streulichtverhalten und engere Produktionstoleranzen auszeichnen und sich „ideal an digitalen und analogen Kameras“ nutzen lassen.

Tamron informiert: Köln, 20.7.2004 - Tamron kündigt die Einführung einer digitalen Version des bekannten AF28-300mm Reisezooms an. Das neue Objektiv trägt die Bezeichnung AF28-300mm F3,5-6,3 XR Di Aspherical (IF) MACRO (Modell A061).

Tamrons digitale Di-Objektiv-Generation wird von Fotografen aus allen Teilen der Welt sehr geschätzt, da alle bisherigen Objektive dieser Serie außergewöhnliche Spezifikationen (alle gehören zu Tamrons SP-Serie, die für spezielle Spezifikationen steht) aufweisen. Auf Grund einer starken Nachfrage von Seiten der Verbraucher hat Tamron eine digitaltaugliche Version des 28-300mm kreiert, so dass Fotografen nun in der Lage sind, sowohl analog als auch digital mit einem Objektiv zu fotografieren, welches sich neben seinem riesigen Zoombereich durch außergewöhnliche Kompaktheit auszeichnet.

Hauptmerkmale

Hohe Bildqualität durch das neue Di-Design
Das Di-Design wird in erster Linie durch ein stark verbessertes Streulichtverhalten des Objektivs mittels einer neuartigen BBAR(Broad-Band-Anti-Reflective)-Vergütung erreicht. Diese reduziert Streulicht und Geisterbilder auf ein Minimum und stellt hervorragenden Kontrast, Brillanz und Schärfe sicher. Mit dem gleichen Ziel, eine außergewöhnliche Bildqualität zu gewährleisten, wurden die Qualitätsstandard der Fertigung heraufgesetzt, so dass Toleranzen nur noch in sehr engem Rahmen möglich sind. Das äußere Design wurde im wesentlichen beibehalten, lediglich das Di wurde im Namen mit aufgenommen.

Gleiche Benutzerfreundlichkeit und Kompaktheit
Die außergewöhnlichen Änderungen des Bildwinkels über den 10,7fachen Brennweitenbereich sind nun für digitale SLR Kameras ebenfalls erreichbar. Zusammen mit digitalen Spiegelreflexkameras öffnet dieses Objektiv dem Anwender einen komplett neuen Horizont: die sofortige Kontrolle über seine Bildergebnisse und die Möglichkeit der digitalen Bildbearbeitung.
Die extrem kleinen Abmessungen bei nach wie vor geringem Gewicht machen auch das neue 28-300mm Di zu einem hervorragenden Reisebegleiter, das in nahezu allen Situationen die richtige Brennweite zum Motiv liefert.

Ideal für den Gebrauch an digitalen und analogen Kameras
Das neue 28-300mm Di kann sowohl an digitalen als auch an analogen SLR Kameras verwendet werden. Es erreicht an digitalen SLR Kameras einen Bildwinkel, der einer äquivalenten Brennweite von eindrucksvollen 465mm, bezogen auf eine APS-Chipgröße, entspricht.

Die Brennweitenspanne von 28-300mm im Kleinbildformat ergibt eine ungefähre „Äquivalenz-Brennweite“ (will heißen, der Bildwinkel ändert sich mit der Formatgröße und Motivfeld respektive Bildwirkung sind deshalb anders) bei Verwendung einer digitalen SLR Kamera im APS-C Format von 43-465mm.

Technische Daten
AF 28-300mm F/3,5-6,3 XR DI LD Aspherical [IF] MACRO

Brennweite: 28-300mm
Lichtstärke: 3,5-6,3
Kleinste Blende: 22
Blendenlamellen: 9
Bildwinkel: 75°-8°
Bauweise: 13 Gruppen/15 Elemente
Naheinstellgrenze: 0,49 m- alle Brennweiten
Größter Abbildungsmaßstab: 1:2,9
Filter Durchmesser: 62mm
Länge: 83,7mm
Durchmesser: 73mm
Gewicht: 420g
Blendenlamellen: 9
Sonnenblende: blütenkelchförmig, inklusive
Anschlüsse: Canon AF, Nikon AF, Minolta AF, Pentax AF

Laut Tamron wird die Bezeichnung SP (Super Performance) für Tamron Objektive vergeben, die mit außergewöhnlichen Spezifikationen ausgestattet sind und bei denen der Leistung Priorität vor der Preisgestaltung eingeräumt wurde. Das Objektiv soll ab Mitte August lieferbar sein und unter 450 Euro kosten. Weitere Informationen bei Tamron. (thoMas)